1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Kandidat werden bei Die Modellbauer
    Information ausblenden

Scaler UNIMOG U1300L mit SAN-Koffer auf Basis Axial SCX10

Dieses Thema im Forum "Scaler & Trial" wurde erstellt von 70gero, 11. September 2018.

  1. 70gero

    70gero Mitglied

    Mahlzeit!
    Als "Nebenprojekt" zu meinem Schiffsbau möchte ich die Karosserie meines Axial SCX10 Dingo durch die eines U1300L ersetzen.
    Der Bau erfolgt mit Hilfe eines Frässatzes, über den sicher schon einige bei ebay gestolpert sind.

    Mal sehen, ob sich jemand dafür interessiert ......;)
     
  2. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

  3. BAXL

    BAXL Moderator Mitarbeiter

    Auf jeden Fall, über diese Kombi habe auch schon mal nachgedacht. Bin gespannt auf den Baubericht. Viele Fotos bitte :). Die Fotos wenn möglich in die Galerie des Forums legen, die Hoster sind mir suspekt. Ich passe auch auf, dass der Bericht nicht zu sehr mit Fremdposts belastet wird und würde die ggf. in ein eigenes Diskussionsthema auslagern.
     
    BlackbirdXL1 gefällt das.
  4. Stefan D.

    Stefan D. Mitglied

    Sehr schön, immer her damit! :thumbsup:
     
    BlackbirdXL1 gefällt das.
  5. Stealth

    Stealth Mitglied

    Auch dabei... Ich stehe krass auf den mog! Expeditions- Mobil!?
     
    BlackbirdXL1 gefällt das.
  6. Achim_Mentzel

    Achim_Mentzel Mitglied

    Bin auch hochinteressiert daran, überlege nämlich über/im Winter genau so eine Hütte (mit Expeditionskoffer) für meinen TRX-4 zu basteln. :thumbsup:
     
  7. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

    Aus der Schiffle-Ecke kenn ich ja schon länger Gero's Arbeiten.
    Ich kann euch versichern, das wird sehr interessant!:thumbsup:
     
  8. BAXL

    BAXL Moderator Mitarbeiter

    Mal rein interessenshalber, @70gero , wie hast Du zu uns gefunden?
     
  9. yoshi

    yoshi Betreiber Mitarbeiter

    Ja wie bloß? ;)
     
  10. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

    Kann ich mir auch nicht erklären :D
     
  11. 70gero

    70gero Mitglied

    Ja wie bloß? :) ...
    Da hat mich so'n Freizeitkapitän von der Seite angequatscht und behauptet, ihr würdet euch mehr für UNIMOGs interessieren als die ganzen Werftbesitzer .....
    Bin noch auf der Suche nach den Fotos, sind verteilt auf mehrere Kameras.

    Hier schon mal der Link auf den Frässatz http://www.dt-c-rallye-racing.de/xt...ucts_id=220&MODsid=ugtttnftcuj91g3fug4epac3d1
    Ich hab so die ersten €185,- liegen lassen. Da kommt aber noch mehr ....
    Den axial SCX10 Dingo Bausatz zähl ich jetzt mal nicht dazu, der ist eh da, also EH-DA-Kosten :D
     
    yoshi, BlackbirdXL1 und BAXL gefällt das.
  12. 70gero

    70gero Mitglied

    Für das Zusammenfügen der Aufbauteile braucht man a) den ein oder anderen Bericht im Netz (Hersteller, Crawler-Forum) und b) detektivischen Spürsinn (als Drei ???-Hörer seit 1979/80 kein Problem :p). Die Teile kommen auf Platten in zwei Paketen, mit Klarsichtfolie umwickelt. Eines für den Koffer, das andere für das Fahrerhaus. Das ist alles! Keine Anleitung.....
    Also geht man her, schaut sich die Fotos der anderen an und identifiziert die offensichtlichsten Teile. Mit der Zeit bekommt man dann einen Überblick, aber übermütig sollte man nicht werden! Ist das jetzt ne Grundplatte? Kommt dieses Teil drauf oder seitlich dran? Ein Probeaufstellen ist unbedingt vor dem Verkleben notwendig.
     
    Stealth gefällt das.
  13. 70gero

    70gero Mitglied

    Da die Platten aus Polystyrol PS gefräst sind, nutze ich diesen Kleber von Pattex http://www.pattex.de/do-it-yourself...fe/spezialkleber/spezialkleber-modellbau.html, bzw. UHU Plast Spezial.

    Der von Revell würde auch gehen, alle drei verschweißen die Platten sehr gut. Nachteil dieser Dosiernadeln: sie kleben gerne zu, wenn man noch mit der Baugruppe kämpft und nicht die Kappe aufsetzen konnte. Dazu liegt ein Feuerzeug bereit! Dosiernadel erhitzen bis vorne eine Mini-Verpuffung rauskommt (Stichflämmchen :D): und weiter geht's .....
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. September 2018
    Stefan D. gefällt das.
  14. 70gero

    70gero Mitglied

    Hier seht ihr das Ausgangsmaterial. Für bessere Klettereigenschaften hatte ich die Option "Akku vorne" gewählt. Jetzt muss der Akku hinten sitzen, sonst passt die Kabine nicht drauf. Leider habe ich die 3 benötigten Axial-Schrauben nicht gefunden (selbstschneidend, Senkkopf). Über das Internet müsste ich zwei Beutel bestellen und käme für die paar Schräubchen bei 20€ raus. Da warte ich lieber, bis ich mal in ein Fachgeschäft komme, oder zur Friedrichshafener Messe ....
    20180902_153346.jpg 20180902_160551.jpg
     
  15. 70gero

    70gero Mitglied

    Auslieferzustand des Frässatzes

    20180902_153431.jpg 20180902_153436.jpg
     
  16. 70gero

    70gero Mitglied

    Identifikation der einzelnen Teile für die Baugruppen.
    20180907_171734.jpg 20180907_220124.jpg 20180907_170816.jpg
     
    Crazy virus 4.0 und BAXL gefällt das.
  17. 70gero

    70gero Mitglied

    Angefangen habe ich mit den Staukisten. Zwei davon sind identisch, die anderen beiden hängen später direkt nebeneinander unter dem Koffer. Zum Ausrichten und Verkleben arbeite ich mit Metallwinkeln und starken Magneten.
    20180907_205243.jpg 20180907_170816.jpg 20180907_171202.jpg
     
  18. 70gero

    70gero Mitglied

    Die gleiche Vorgehensweise beim Dieseltank. Hier muss aber nach dem Verkleben gespachtelt werden, um die klaffenden Spalte zu schließen. Ein Vorgänger nimmt Stabilit Express dazu, ich nehme Plastic Putty von Valleijo.
    20180907_220124.jpg 20180907_222302.jpg

    20180908_212001.jpg

    20180909_163601.jpg 20180909_214307.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. September 2018
  19. 70gero

    70gero Mitglied

    Mein Farbschema sieht im unteren Bereich des UNIMOGs schwarz matt vor. So sehen die Kisten dann lackiert aus.

    20180911_160257.jpg
     
  20. Flottotto

    Flottotto Mitglied

    Oh meine fresse. Ich hasse es jetzt schon. Drölf Millionen unbeschriftete Platten, keine Anleitung und mit fiesem bastelkleber die flossen dran pappen. :confused::D Glückwunsch zu so viel Geduld. Das würde mich fertig machen. Hut ab, geiles Projekt! Bin gespannt wie es weiter geht und beneide deine Fingerfertigkeit ! :backtotopic:
     
    70gero und Stealth gefällt das.

Diese Seite empfehlen