1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Kandidat werden bei Die Modellbauer
    Information ausblenden

Baubericht Pimp her Reely Dune Fighter

Dieses Thema im Forum "Buggy" wurde erstellt von aircooled, 11. Juli 2016.

  1. aircooled

    aircooled Autor

    Eigentlich wollten meine Tochter und ich immer mal einen Kit gemeinsam bauen, erst kürzlich hatte sie mich wieder an unsere Pläne erinnert und ich war mal wieder auf der Suche nach einem geeigneten Fahrzeug.
    Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt, denn ihr bester Freund tauchte letzte Woche mit einem Reely Dune Fighter bei uns auf. Da stelle ich besser meine Abneigung gegenüber RTR-Fahrzeugen zurück und habe mich mal nach einem identischen Fahrzeug umgesehen.

    Auf Ebay-Kleinanzeigen stand auch gleich einer, ein paar Monate alt, in gutem Zustand und zu einem sehr fairen Preis. Eine Probefahrt bei der persönlichen Übergabe auf einer Autobahnraststätte war auch noch drin und schon war das Ding bei mir im Keller

    [​IMG]

    Natürlich soll der Reely schon etwas anders aussehen als der von ihrem Kumpel und auch technisch muss das eine oder andere gemacht werden damit sich das Fahrzeug ein wenig von der Masse abhebt, also hab ich mal eine kleine Liste für das fällige "Pimp her Ride" gemacht:

    • Zerlegen, reinigen, fetten
    • Überholen der Stoßdämpfer
    • Austausch des Serienritzels gegen ein größeres aus Stahl
    • Neue, bessere SCT Räder
    • Erweiterung der 4 bestehenden LEDs um zwei Zusatzscheinwerfer vorne und Rücklichter
    • Entfernen der Aufkleber und neuer Lack in der aktuellen Lieblingsfarbe

    Da das schwindlige Serienservo schon gegen ein kräftiges Bluebird 620 mit Metallgetriebe getauscht wurde, könnte die Elektronik so bleiben wie sie ist. Allerdings will ich die Beleuchtung auch schaltbar machen, da kann ich die Servoplatine gut gebrauchen.
    Und da der Reely ja nur eine günstige 2-Kanal Funke besitzt, habe ich mal eine TrackStar D-Spec TS4G 4-Kanal Steuerung bestellt. Deren Empfänger hat auch gleich einen Gyro verbaut (also funktioniert ähnlich wie das Spektrum AVC oder Traxxas TSM), genau das richtige für eine 9-jährige mit wenig Erfahrung am Steuer. Und für 35 Euro definitiv einen Versuch wert.
     
  2. aircooled

    aircooled Autor

    Die Grundreinigung war schnell erledigt, viel war nicht zu tun.

    Daher konnte ich mich mal an die Stossdämpfer machen, die sehr ungleichmässig funktionierten.

    [​IMG]

    Im Grunde sind die Teile gar nicht mal schlecht, vom Aufbau unterscheiden sie sich nicht von anderen und die Dichtungen sehen auch gut aus.

    Und mit etwas Geduld und Bearbeitung der Kolbenplatten kommt man es auch hin, dass alle gleich geschmeidig laufen.
    Noch schnell Öl rein und fertig sind sie

    [​IMG]
     
  3. aircooled

    aircooled Autor

    So, Stoßdämpfer sind montiert, wobei natürlich ordentliche Edelstahl Inbusschrauben anstatt der üblen Kreuzschlitzschrauben verwendet wurden.
    Der Austausch wird sich komplett durch das Fahrzeug durchziehen, auch wenn ich heute noch mal meinen Bestand auffüllen musste. 1400 neue Schrauben werden aber wohl reichen. [​IMG]

    Bis die und die neue Funke da sind, wurde noch etwas an der Optik gefeilt.

    Aktuelle Lieblingsfarbe kam drauf, der Name der stolzen Besitzerin wurde auch noch verewigt - jetzt muss nur noch eine Schicht Schutzlack darüber.

    Weil die Serienräder weder tres chic noch besonders weich sind, kam noch ein neuer Satz Louise Uphill an die Achsen...

    [​IMG]

    Als nächstes geht es dann an die Elektronik, da hat der Vorbesitzer ein paar Altlasten hinterlassen. Ist mir ein Rätsel warum Hersteller immer noch diese Tamina-Stecker verbauen...

    [​IMG]

    Damit sich das Fahrzeug auch durch Funktionalität etwas von der RTR [​IMG] Masse abhebt, wurde nicht nur der Modelcraft Funke verkauft und gegen die TrackStar TS4G getauscht, sondern auch noch das Licht schaltbar gemacht. Da hatte ich von meinem Fast Attack Vehicle noch eine umgebaute Servoelektronik liegen. Die hab ich nahezu unsichtbar im Überrollbügel verstaut.

    [​IMG]

    Und weil das Geschenk bald überreicht werden sollte, passierte ausser einem schnellen Funktionstest nicht mehr viel. Nur eine Sache musste unbedingt geändert werden - die Fahrerköpfe!

    Da lagen von meinem Axial Yeti noch ein paar im Keller, die dann auch den Weg in den Reely gefunden haben.

    [​IMG]

    Also, wenn da die Kleine nicht ausflippt, dann weiss ich nicht mehr ;)
     
  4. aircooled

    aircooled Autor

    Die ersten Ausfahrten liegen hinter uns und meine Kleine hatten einen riesen Spass.
    Selbst der erste Schaden der Verkleidung konnte die Stimmung nicht trüben, Papa machts ja wieder ganz

    [​IMG]

    Und das wurde natürlich prompt erledigt, natürlich aus 1mm Alu damit es dann auch etwas länger hält und wieder in der Lieblingsfarbe lackiert

    [​IMG]
     
  5. jagged

    jagged Mitglied

    Hast du mal Failsafe ausprobiert? Das ist bei der TS4G etwas trickreich und war bei mir auf Vollgas rückwärts eingestellt...
     
  6. aircooled

    aircooled Autor

    Klar hatte ich das ausprobiert. Aber ich hatte auch in anderen Foren gelesen, dass die Grundeinstellung einmal abgeändert werden sollte, damit sie auch wirklich greift.
     
  7. captainchaos

    captainchaos Mitglied

    An deiner Stelle würde ich die Reifen von einem Monstertruck montieren....man hat dadurch definitiv eine bessere Kurvenlage...
     
  8. aircooled

    aircooled Autor

    MT Reifen sind groesser, dadurch kommt der Wagen höher und hat einen höheren Schwerpunkt. Ausserdem haben sie einen groesseren Querschnitt und arbeiten in sich viel mehr.
    Wie soll da eine bessere Kurvenlage herauskommen????
     
  9. Xenion

    Xenion Mitglied

    Erinnert mich immer sehr stark an den Vaterra TwinHammers... Haben den letztens beim großen C gesehen und meine bessere Hälfte gleich "der ist ja viel günstiger als deiner und schaut genau gleich aus" o_O ;)

    Bin übrigens auch der Meinung, dass SCT Reifen den optimalen Kompromiss aus Durchmesser, breite und Grip für ein buggyähnliches Fahrzeug sind.

    Schönes Gefährt hast du auf jeden Fall draus gemacht. :thumbsup:
     
  10. captainchaos

    captainchaos Mitglied

    Bei einem normalen Buggy hast du da komplett recht nur der Dune Fighter ist etwas speziell.

    Die originalen Reifen haben einen Durchmesser von 105mm meine montierten Mt Reifen haben einen von 110mm und sind dabei 50% breiter, deshalb macht der Schwerpunkt bei mir keine Probleme.
    Mir ist es mit den Standardreifen nur selten gelungen mit ordentlich Feuer den Berg runter und eine scharfe Kurve zufahren ohne einen Überschlag, mit den breiten Reifen geht das :D.
     
  11. Daniel

    Daniel Mitglied

    Schönes Modell, auch wenns von einer Marke ist, mit der ich selbst nichts anzufangen weiß. Aber TOP hergerichtet.
     
  12. aircooled

    aircooled Autor

    @Daniel ist auch gar nicht meine Marke, aber meine Kleine findet ihn cool. Mehr brauch ich nicht zu wissen :)

    @captainchaos ok, verstehe... Aber die Reifen die jetzt drauf sind, bieten das gleiche, ohne schwabelig zu sein :)
     
  13. Daniel

    Daniel Mitglied

    Joah, solange die kleine Spaß dran hat und nicht jede Ausfahrt in einer Ersatzteilbestellorgie endet.
     
  14. captainchaos

    captainchaos Mitglied

  15. Hubschrau(bär)

    Hubschrau(bär) Mitglied

    Mir gefällt der Wagen sehr gut, alleine schon wegen der Optik.
    Die neue Abdeckung vorne:thumbsup: und dann der Farbton.
    War heute beim blauen C, das Original sieht gegen Deine Version
    eher aus wie eine gummibereifte Kasperbude.
    Wird zwar nicht meins, Boot steht vorne an, da habe ich fast fertig.
     
  16. aircooled

    aircooled Autor

    Meine Kleine ist noch am Üben, daher sparen wir uns die 3S noch auf. Aber irgendwann wird sie auch mal so schnell sein wollen wie Papas Yeti ;)

    @Hubschrau(bär) Danke dir... Die Farbe war ja ausdrücklicher Wunsch meiner Tochter und sie ist mächtig Stolz so ein "Einzelstück" zu haben. Muss jetzt nur noch ein neues Dach bauen, denn da sind auch nur noch ein paar Fetzen übrig ;)
     
  17. greycat

    greycat Mitglied

    Hallo zusammen,
    nach meiner ersten notwendigen Reparatur habe ich festgestellt, dass es doch erheblich billiger geht mit Ersatzteilen als bei C.. Auf www.banggod.com findet Ihr viele Ersatzteile. Einfach die Nr zb 513007 aus der Explosionszeichnung oder "FS Racing". Es gibt auf anderen Seiten (ebay oder aliexpress oder Amazon) Aufhängungsteile aus Alu, aber dieses Material soll für Aufhängungsteile nicht so gut sein. Mit TeileNr (zb 513007) und FS Racing findet man einiges...

    Hoffe geholfen zu haben.
    VG
    Dietmar
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. November 2016
    Frank NRW, captainchaos und renner gefällt das.
  18. renner

    renner Mitglied

    :) war jetzt eher für mich hilfreich. Der Kollege aircooled kommt soviel rum, der kennt da die Schnapper-Läden weltweit ;)
     
  19. Elektroman99

    Elektroman99 Autor

    Sehr interessanter Thread und top Leistung für das Einzelstück
     
  20. madias

    madias Mitglied

    Hallo erstmals und danke für den interessanten Beitrag!

    Ich bin auch am Überlegen, ob ich mir den Dune Fighter Bausatz beim blauen C besorge - <100 Euro ist schon ein Argument, zumal ich einen Jamara Major als "Bastelobjekt" besitze, der; sagen wir mal; 85-90% baugleich ist und ich mich mit den Macken schon auseinandergesetzt habe und ich der Meinung bin, dass die Chassis nahezu unverwüstlich ist (hab dem echt nichts geschenkt). Das Brushlesssystem (3650 3900kv Motor aus China (16 Euro, echt nicht schlecht!) + Trackstar 80a Waterproof (sensorless natürlich, warum schaffen die es bei der Chassis eigentlich nicht endlich die Motorrichtung umzudrehen?!??) werde ich vom Jamara nehmen.
    Meine einzige Unklarheit ist bezüglich des HZ-Moduls (das mit Slipper): Original ist ja ein Motorritzel mit einer 5mm Welle dabei, damit fange ich nichts an. Pitchabstand ist "Modul 0.8" also nicht mehr 48dp wie bei den älteren Modellen der gleichen Chassis. Die 0.8 Modulritzel mit 3.17er Achse, die es beim Conrad gibt, kommen mir etwas "schmal" vor (zumindest lt. Foto, kann aber am "Symbolfoto" liegen), d.h. meine Befürchtung ist, dass der Abstand Motor - HZ zu gering ist und der Motor zu nahe an der Aluwelle sitzt (ist jetzt schon ein Millimeterspiel dazwischen). In meiner Krabbelkiste habe ich noch von Traxxas zwei 32dp Motorritzel (14Z bzw. 16Z) gefunden, die ja bekanntlich mit 0.8er weitgehend kompatibel sein sollten.

    Habt ihr Erfahrung mit Ritzel für 3.17er Wellen?

    Bezüglich Differential und Glocke:
    Hab ja schon in vielen Berichten gelesen, dass die Glocke ziemlich problematisch sein soll (Verschleiß). Bei meinem Jamara konnte ich dies eigentlich nie nachvollziehen (fahre nur 2s Lipos), obwohl die Teile ja 1:1 austauschbar sind und ich glaube, dass es der gleiche OEM Hersteller ist.
    Die Glocken gibt es um 2.75 (versandkostenfrei) bei Aliexpress pro Stück
    https://www.aliexpress.com/item/FS-...-Car-Parts-511004-For-RC-Car/32673143251.html
    ...oder die komplette Metallvariante
    https://www.aliexpress.com/item/FS-...s-Rc-Spare-Parts-Accessories/32753685884.html

    Danke u. liebe Grüße
    Matthias
     

Diese Seite empfehlen