Diskussion Eachine E160, oder K130 V2.0

uboot

Mitglied
Neues vom E160 bzw. der Bezugsquelle:

auf meine Nachfrage bei F&M wurde mir mitgeteilt, daß ein Heli zur Ansicht bestellt wurde und für die nächste Woche erwartet wird.
Nach Begutachtung des Objektes wird dann entschieden, ob es ins Programm aufgenommen wird.

Wenn Ihr wollt, verfolge ich das weiter, um Herrn S. vor mehreren gleichlautenden Anfragen der 3-er Gruppe zu bewahren und melde mich umgehend, wenn ich von ihm bescheid bekomme.
Es bleibt Euch natürlich unbenommen, selbst tätig zu werden.

Gruß
Wolfgang
 

uboot

Mitglied
Na ja, von seinem Programm her würde das schon gut passen. Und ich (und manche Andere . . .) kaufen lieber bei ihm, als irgendwo, da er einen tollen Kundendienst und viele Ersatzteile bietet.
 

uboot

Mitglied
Ich hatte gestern Kontakt zu einem sehr guten Händler wegen anderer Ware und habe spontan gefragt, was er vom E160 in seinem Geschäft hielte - ich erwarte eine Antwort innerhalb der nächsten Woche.
 

uboot

Mitglied
Na ja, wenn er bescheid gewußt hätte, würde er natürlich schneller geantwortet haben.
Ich habe schon länger (7.6.) bei Fun&Media angefragt und der GF wollte sich genauer informieren und den Heli in natura begutachten.
Auch hier steht die Antwort noch aus - und Herr S. ist üblicherweise sehr fix.
Ich kann selber nicht beurteilen, wie schnell man als Händler ein neues Modell 'reinnimmt. Macht man da nicht erst eine, wenn auch einfache, Marktanalyse und erstellt eine Gewinnprognose?
 

Heckschweber2

Mitglied
Guten Morgen.

Ich denke ein Händler nimmt ein Modell in sein Programm wenn er interesse an dem Modell oder Hersteller hat.
Wobei es schon mal etwas schwieriger sein kann ein Modell in sein Programm aufnehmen zu können da man eventuell eine Mindestbestellung tätigen muss um überhaupt das Produkt zu bekommen.
Um Händler zu werden kann es sogar noch heftiger werden. Da kann schon ein Mindestbestellpreis von über 2000 € gefordert werden, bei dem ein oder anderen Hersteller.

Gruß
Chris
 

uboot

Mitglied
Ich habe Antwortbekommen,und zwar eine abschlägige.
Der E160 sei eine Eigenmarke von Banggood, weßhalb ein Vertrieb des Modells nicht in Frage käme.
 

Zaungast

Mitglied
Unabhängig des Problems, dass der Eachine E160 eine Banggood Eigenmarke ist, ein Importeur wie z. B.
Fun and Media wird mit dem Vertrieb
eines importierten Produktes zum Hersteller.
Das hat FaM mit diversen Produkten incl. XK gemacht. Wenn ein Importeur,
Distributor dann Hersteller sowas macht, kuckt er auch auf die Wirtschaftlichkeit.
Im Helibereich dann schon eine nicht ganz einfache Entscheidung.
 
Zuletzt bearbeitet:

uboot

Mitglied
Soeben habe ich Nachricht von F&M erhalten: original Wortlaut . . .

"Hallo Herr . . . ,
ich habe einen E160 zum Testen erhalten und danach entschieden das ich ihn nicht im Programm aufnehmen werden. Er hat mich von der Qualität nicht
überzeugt und ist out of the Box nicht fliegbar. So etwas kann und will ich hier nicht verkaufen. Das gibt nur Ärger mit den Kunden.
Mit freundlichen Grüßen

. . . . ."
 
Top Bottom