1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Kandidat werden bei Die Modellbauer
    Information ausblenden

Diskussion XK K130, da isser

Dieses Thema im Forum "Collective-Pitch-Helis" wurde erstellt von Hubschrau(bär), 26. Dezember 2018.

  1. neubi

    neubi Mitglied

    Hallo,
    ich verstehe Deine Antwort vollkommen.
    Nochmal ich bin kein Techniker, deshalb noch eine Frage die dazupasst, :
    Warum fliegt der xk k120 mit 9rädrigen Zahnrad und längeren Rotorblättern und stressigen Fliegen(so bezeiche ich es) und gleichen einstellungen dann fast 4 min?
    Sicher ein ganz anderes Gewicht aber das zeigt doch dass die Akkus des 130 einfach für das Maschinchen zu schwach sind?
    (im Prinzip ist es egal ob ich nach 2 min den Akku wechsle oder nach 4 min aber 2 min sind halt nicht ganz so schön wie 4 min.
    Wo in der Technik könnte denn dann da ein Energiefresser, ein Fehler sein?
    Vielen Dank
    Robert
     
  2. Hubschrau(bär)

    Hubschrau(bär) Mitglied

    Ja öhm, der Vergleich hinkt gewaltig. Klar das von Dir erwähnte Gewicht,
    wobei wir da mal vom doppelten sprechen, 120er um 64 Gramm, 130er um 130 Gramm.:)
    Die Motorritzel, 120er 9T, 130er glaube 8T aaaaber das Hauptzahnrad ist beim 130er
    erheblich kleiner.
    Hauptmotoren 120er 6.000 kV, 130er 9.200 kV.
    Auch werden die Servos und der Heckmotor vom 130er soweit ich das erinnere
    mit 5 Volt befeuert, auch wenn der Heckmotor eigentlich nur eine
    Einsatzspannung von max. 4,5 Volt hat. Beim 120er alles auf 3,7 Volt.

    Bei 2 Minuten war der Akku bei Tareq Alsaadi auch am Ende, allerdings
    bei seinem Flugstiel kein Wunder, da ist ein 700 Goblin mit 12S 5A 55C
    auch nur 4 Minuten in der Luft und er setzt schon ohne Antrieb wieder auf.:D

    Wie steht es denn um den Zustand Deiner Akkus?
    Hast Du die 2 Minuten nur bei einem Akku?

    Also im gesitteten Kunstflug sollte etwas über 3 Minuten drinnen sein,
    kannst Du gut in diesem Video sehen.:)

     
  3. uboot

    uboot Mitglied

    Mein Gefühl sagt mir, daß uns die technische Erörterung nicht weiterbringt, sondern daß wir uns die Akkus und Deine vergangenen Restkapazitäten genau ansehen sollen.
     
  4. Hubschrau(bär)

    Hubschrau(bär) Mitglied

    Mir auch.:)
    Wobei ich aber ganz klar bei der Behauptung bleibe, mein 09/19 XK 130 ist besser als der verunglückte
    02/19 130er.:)
    Das kann natürlich an Qualitätsunregelmässigkeiten liegen, ausserdem hat der neue gerade mal den Maiden
    hinter sich.

    Mich würden bei Robert da auch eher mal die Akkuzustände interessieren.
     
  5. uboot

    uboot Mitglied

    Hi Robert,
    ich hatte Dich in #519 um Zahlen zu Deinen Akkus was Ladekapazitäten und/oder Restkapazitäten nach den Flügen betrifft gebeten. Stattdessen hast Du eine technische Diskussion gestartet, nicht ohne darauf zu verweisen, daß Du kein Techniker bist. - So what . . .
    Wir (zumindest ich), können Dir nur ein wenig weiterhelfen, wenn konkrete Daten vorliegen.

    Gruß
    Wolfgang
     
    Hubschrau(bär) gefällt das.
  6. Hubschrau(bär)

    Hubschrau(bär) Mitglied

    Sorry Wolfgang, hast Du bei #519 nicht, ist aber auch am Ende gerade wurscht.
    Liegt bei Mitte Knüppel auch wirklich null Pitch an?
    Ich denke es gerade mal über Kopf. Ich denke da auch an meine Werte.
    Die Gaskurve ist schon hoch angesetzt, da ist kaum Reserve.
    Mich würden da die Pitchwerte im Normalflug bis Mitte interessieren, die dann ja auf
    dem Rücken die negativ positiven sind.:)
    Da dreht irgendwas am Limit.o_O
     
  7. Devil

    Devil Mitglied

    Hallo zusammen,
    ich unterstelle jetzt einfach mal, dass keiner der hier Mitschreibenden einen Flugstil wie Robert hat. ;)
    Von daher wäre es für die 130er Piloten vielleicht einfacher Äpfel mit Äpfeln zu vergleichen, und nicht mit Birnen.
    Soll heissen: Kampfschweben bekommt wohl jeder hin, also schwebt doch jeder einfach mal ein paar Akkus und vergleicht dann dieZeiten.
    Nur mal so als Vorschlag, das Verhandeln wer wie fliegt bringt in der Akkufrage doch nicht wirklich weiter.:rolleyes:
    Ich besitze leider nur den K110, sonst hätte ich schon meine Zeiten hier notiert.
    LG,Micha
     
    Hubipilot gefällt das.
  8. neubi

    neubi Mitglied

    Sorry an alle und entschuligt bitte dass ich mit meiner Frage gleich so eine Welle ausgelöst habe.
    Also betrachte ich das obige Video dann ist das mein "Flugstil" natürlich ohne die akrobatischen Einlagen (kann ich nicht ). Aber ruhig geht es bei mir nicht zu , wäre zu langweilig.
    Ich habe geschrieben das auf kanal 3 ich bei pitch"den Wert 60" eingestellt habe, da heisst bei Hebelmitte ist die Stellung nicht auf neutral.
    Wenn ich die Akkus auflade zeigt mein Ladegrät(skyrc mini) den Wert so um 7,1 bis 7,3 an und lädt dann auf die 8,39 bis 8,4. Diese Akkus halten halt dann so um die 2min bis auch schon mal 2.5 min. ist verschieden. Kaputte Akkus sind nicht dabei die habe ich schon aussortiert.
    Allerdings habe ich den Kleinen mit Sicherheit aus der ersten Serie, da er in Deutschland noch nicht zu erhalten war und ich das Paket aber schon aus dem fernen Osten in den Händen hielt.

    Regler wurde schon mal gewechselt, die Hauptpatine funktioniert, da er ja sonst nicht fliegbar wäre, mechanisch (=Bauteile) ist meiner Meinung alles in Ordnung sonst würd ich es ja merken, Manchmal "rupft" er mit dem Heck aber nicht schlimm.
    (noch zur Erklärung von #521: das 120er Zahnrad hat normal 8 Zähne ich hab da eines mit 9 Zähnen draufgebastelt deshalb die Zahl 9)
    Robert
     
  9. uboot

    uboot Mitglied

    Hier ein Auszug aus #519:
    Hallo uboot,
    also ich versuch meine Frage anders zu formulieren:
    Ich bin weisgott Laie was das Bewegen von Modellhubschraibern ist, aber auf dem Kopf stehen geht allemal.
    Ein Looping im Stand geht nunmal nur wenn ich den "Gashebel" in der Zeit wo das Teilchen während der Bewegung auf dem Kopf steht nach unten untendrücke also in den "Minusbereich " so formuliere ich es halt (OK?). Im Rückenflug entspricht die Motorleistung dem Schweben, also dem Minimum.
    sobald ich über die "180" Grad Drehung weg bin gehe ich mit dem "Gashebel" wieder in den "positiven" Bereich also nach oben.
    Mit 5/6/7 dieser"Loopings" und auch sonst nur fliegen mit "Vollgas" merke ich dass nach etwa 2 Minuten die Kraft ganz schön nachlässt.
    Ist der Akku schlecht schon nach 11/2 Minuten.
    FRAGE: wie lange sollte der Akku bei meinem "Flugverhalten" denn reichen? 3 1/2 bis 4 1/2 Minuten.
    Da die Akkus aber nach etwa 2 Minuten schwächer werden, was könnte die Ursache sein? Z.B. ein sterbender Heckmotor, der vermehrt Leistung zieht, und/oder kalte oder dünne Lötstellen
    Weder der Heckmotor noch der Hauptmotor werden dabei allzu heiss. Das spricht gegen einen frühzeitigen Motortod. Wieviel mAh lädst Du gewöhnlich nach?
    Hast Du die Akkus anfangs mal leer-geflogen? Laß' Zahlen sprechen! Was mir aufgefallen ist. . .

    Wie sonst könnte man die Aufforderung noch interpretieren?
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Oktober 2019
    Hubschrau(bär) gefällt das.
  10. neubi

    neubi Mitglied

    Danke für die Rückmeldung .
    Ich komme jetzt schön langsam an meine technische Verständnisgrenze:
    (kalte /dünne lötstellen vergessen wir es ==> keine Ahnung jetzt und in Zukunft.
    Ich lade mit dem Ladegerät mit folgender Einstellung:
    7,4 V (Grundeinstellung "charge") und dann habe ich (wenn ich es recht im Kopf habe) mit der Einstellung 0,5 A, da dauert es ungefähr 40 min für einen Akku bis es piepst.
    das funktioniert mit allen Akkus egal ob 3,7 oder 11.1 V (vorherige Einstellung auf die entsprechende Voltzahl ist klar!!)
    Mehr mach ich nicht.
    Heckmotor habe ich auch schon getauscht, nachdem es das Flugverhalten dringed erforderlich gemacht hat.
    Soweit meine Aussagen über das Laden die ich noch rüberbringen kann.

    Nochmal. Es ist mit Scherheit nicht essentiell ob das Ding 2 oder 3 oder 4 Minuten in der Luft bleibt, eine Stoppuhr macht es möglich, Unfälle zu vermeiden wenn man es weiss.
    Mein Gedanke wahr halt: Neuer Hubi, perfekte Technik, super Fliegen ABER dann nach kurzer Zeit den "Schwanz einziehen"
    Der 110er und der 120er lachen dabei nur!!:cool::(:mad:
    Vielen Dank
    Robert
     
  11. uboot

    uboot Mitglied

     
  12. neubi

    neubi Mitglied

    "Es wird also mit 1C geladen - sehr gut.
    Wieviel mAh zeigt Dein LG dann an? (Wieviel ging in den Tank?)"


    Das unterstrichene versteh ich nicht.
    Wenn der Akku voll ist zeigt er 8,39 oder 8,4 an
     
  13. uboot

    uboot Mitglied

    Ich kenne Dein LG nicht im Detail.
    Gute (die meisten) LG zeigen nach Ladeende wieviel mAh der Akku aufgenommen hat (vergleichbar einem Tank, den Du nahezu leer gefahren hast und nun volltankst. Da siehst Du an der Zapfsäule, vieviel Liter Du getankt hast.)
    Beim LG sind das mAh; wenn der Akku voll ist, hat er theoretisch 600 mAh Kapazität (beim Tank sind das z. B. 60 Liter)
    Wenn Du weißt, wieviel mAh (Milli Ampère Stunden) nachgeladen wurden und das von den 600 abziehst, sollen mindestens 120 mAh (20% von 600) übrig sein. Je weniger übrig sind, desto mehr hast Du dem Akku geschadet und desto früher gibt er auf. (Lipos können viel, aber wenn sie unter die 20% entladen werden, gehen sie sehr schnell kaputt.)

    8,39 oder auch die 8,4 Volt ist die Spannung, die der Akku nun bereitstellt. 600 mAh bedeutet, daß er eine Stunde 600 mA oder 2 Stunden 300 mA abgeben kann. Eben sein "Tankvolumen". Das ist ein theoretischer Wert, aber die Größenordnung paßt.

    So viel erst mal.
    (Mit diesen Werten können wir (und auch Du) sehen, was mit Deinen Akkus schon so passiert ist und deßwegen wollte ich sie gerne sehen.)
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Oktober 2019
    Crazy virus 4.0 gefällt das.
  14. Hubschrau(bär)

    Hubschrau(bär) Mitglied

    Sorry Wolfgang, Du hast natürlich recht.
    Ich weiß zwar nicht warum, aber ich habe
    einfach nicht auf die von Dir direkt zitierten
    Textpassagen geklickt, also Asche auf mein Haupt.

    Wird nicht mehr vorkommen.
     
    uboot gefällt das.
  15. uboot

    uboot Mitglied

    Macht ja nichts; ich habe dann selber suchen müssen, weil die Passage ja in Robert's Text versteckt war . . .:)
     
    Hubschrau(bär) gefällt das.
  16. Datterich

    Datterich Mitglied

    Hallo,

    wenn ich das so verfolge bin ich ja echt froh den K 130 NICHT gekauft zu haben.
    2 Minuten Flugzeit finde ich doch sehr sehr armselig.
     
  17. Hubschrau(bär)

    Hubschrau(bär) Mitglied

    Ich bin erstmal raus, habe den neuen nur
    für einen halben Akku in der Luft gehabt.
    Werde wieder berichten, wenn ich mehr
    Zeit als jetzt gerade investieren kann.:)
     
  18. uboot

    uboot Mitglied

    Da ist viel um einen Zustand geschrieben worden, der so kaum vorkommt.
    Wenn Du einen sehr empfehlenswerten Heli in der Größe suchst, rate ich Dir zum Blade 150S. Ich finde ihn als Ausnahmeheli und habe ihn hier vor Kurzem vorgestellt - hat aber niemand interessiert (ist ja auch ein Fahrzeugforum . . .) :)
     
  19. Hubschrau(bär)

    Hubschrau(bär) Mitglied

    Das passt schon Wolfgang, wenn ich mir die Seitenzugriffe hier bei den Helis so ansehe.:)
    Selbst bei der fahrenden Zunft herrscht
    schon Interesse an den Drehflüglern.
    Gerade beim letzten Forentreffen hat @Hubipilot den etwas flügellahmen Blade 120 SR von @Severin fliegbar gemacht.:thumbsup:

    Ist natürlich nicht mit dem großen Helinachbar Universum zu vergleichen. Aber das müssen
    wir gar nicht.;)
     
  20. Datterich

    Datterich Mitglied

    Doch !!! das interessiert mich sehr. Deinen Beitrag habe ich schon gelesen :);)

    Noch ein Grund den xk K130 nicht unbedingt haben zu wollen.
     
    Crazy virus 4.0 und uboot gefällt das.

Diese Seite empfehlen