Baubericht Porsche 959 Replika auf Tamiya MF-01X - Der nicht ganz so heilige Gral

Heimraser

Mitglied
Wo muss ich da gucken wenn ich sehen will was es da alles gibt?

Wegen deinen Rädern, wäre es nicht auch einfach möglich dir die 10mm Mitnehmer selbst zu bauen ? Standart 12mm Mitnehmer hab ich mir auch schon selbst gefräst, is bisl Flexibler was den Offset angeht ;)
Eigentlich will ich garnicht auf 10mm Mitnehmer umrüsten. Das ist mir mittlerweile zu exotisch. Und an den original Felgen bin ich nicht interessiert. Die einzige variante wäre, die Nachbauten von dem Briten (oder war es ein Amerikaner?) zu nehmen. Aber dann weiß ich immer noch nicht, ob der Offset passen würde. Denn ich vermute, dass das MF-01X Chassis generell ein bisschen schmaler ist, als das originale 959 Chassis aus den 80ern.
Ich lass das mal auf mich zukommen und schaue wie es aussieht wenn der Deckel mal fertig ist. Andere Felgen kann ich dann immer noch montieren.
 

Heimraser

Mitglied
Die Aufkleber von MCI sind angekommen. :cool:


Schauen gut aus. Machen einen hochwertigen Eindruck. Und der Versand hat jetzt garnicht soo lange gedauert.
Mit den fehlenden Köpfen bin ich auch ein bisschen weiter gekommen. Bin gespannt was ich demnächst von @114SLi im Briefkasten finden werde. :) Alternativ gibt es tatsächlich noch Figuren von Tamiya im Maßstab 1:12, denen man die Köpfe abnehmen könnte. Da empfehle ich einfach mal die Shop-Suchmaschine vom Seidel zu verwenden.

Mit der Karosseriebefestigung bin ich auch nach einiger Überlegung weiter. Ich probiere es mal mit Stealth Mounts. Ich habe noch welche von Killerbody hier liegen, die ich vor einiger Zeit mal auf Verdacht gekauft hatte. Muss noch Neodymmagnete besorgen.
Licht soll auch rein. Das Licht Set von Killerbody hat sich bei mir eigentlich bewährt. Das ist recht günstig und funktioniert. Als Light Buckets probiere ich es mit denen vom 934er Tamtech Porsche. Die gibt es noch zu kaufen und sollten augrund des identischen Maßstabs in etwa passen. Das ist auch ein 1:12er.
Noch eine kleine Shopping-Runde beim Seidel und ein bisschen sonstiger Kleinkram besorgen, dann habe ich eigentlich alles soweit zusammen.
 

Heimraser

Mitglied
Karo ausgeschnitten, Kanten geglättet und dem MF-01X testweise übergestülpt.


*grummel* :mad:
Für die Stealth Mounts ist vorne kein Platz. Das Chassis baut recht hoch.


So niedrig würde ich die Karosserie gar nicht montieren wollen. Aber die Stealth Mounts benötigen auch etwas Platz, und die zwei Neodymmagnete zwischen den Mounts und der Karo.
Und dann kommen noch die Millimeter dazu, die die Ausleger der originalen Karosteher nach oben weisen. Der Wagen wäre dadurch hoch wie ein Bus. :rolleyes:



Also wird es wohl doch darauf hinauslaufen, dass die Karo gelocht und mit den klassischen Karostehern befestigt wird. Außer jemand von Euch hat eine zündende Idee wie man hier zu mehr Platz kommt.

Noch ein paar Worte zur Qualität der Kamtec-Karosserie:
Beim Sammeln von Informationen bezüglich der Lackierung (mir liegt keine originale Anleitung vor), bin ich über einen sehr gut dokumentierten und aufschlussreichen "Baubericht" einer originalen 959er Karosserie im tamiyabase.com-Forum gestoßen. Hierbei ist mir erstmals aufgefallen, wie detailreich und gut gemacht die originale Tamiya-Karosserie ist. Die Kamtec-Karosserie kommt da bei Weitem nicht ran. Manche Details, wie z.B. das nach innen gezogene Blech an der Front in Richtung Unterboden, oder die Aussparungen der Auspuffendrohre fehlen gänzlich. Andere Details wie die Türgriffe sind nur schwach ausgeprägt. Es ist halt doch nur ein Nachbau von dem man keine Wunder erwarten darf. Ich bin aber trotzdem mal gespannt, was am Ende daraus wird. Und wenn ich die unlackierte Karo derzeit auf dem MF-01X geparkt sehe, bekomme ich schon Lust, das Ding gescheit hinzubekommen. Aber es wird anspruchsvoll. Schon allein deshalb, weil Tamiya in den 80ern gar keine oder nur wenige Aufkleber mitlieferte, die Elemente der Karosserie akzentuieren. Dazu zähle ich Aufkleber für Türgriffe, Fensterumrahmungen oder Zierleisten. Also alles Dinge, die eine Karosserie plastischer und realistischer erscheinen lassen. Beim 959 ist hiervon kaum etwas dabei. Umso mehr muss selber lackiert werden. Linierband ist schon unterwegs. Damit hoffe ich, dass ich die Fensterrahmen hinbekomme. Aber Lüftungsschlitze, etc. müssen selbst geschwärzt werden. Dazu die Zweifarblackierung... Das wird eine wilde Abklebeorgie. :p
 

Stefan D.

Mitglied
Wie wäre es, wenn du einen Metallstreifen (zB. von so einer blechigen Vorhangstange) in die Karo klebst und die Magnete direkt am Chassis montierst/klebst oder Magnet auf Magnet? :unsure:
 

Heimraser

Mitglied
Wie wäre es, wenn du einen Metallstreifen (zB. von so einer blechigen Vorhangstange) in die Karo klebst und die Magnete direkt am Chassis montierst/klebst oder Magnet auf Magnet? :unsure:
Ich fürchte das wird zu wackelig. Weil ohne die originalen Karosteher bleibt zur Befestigung nur die Mitte zwischen den Dämpfern. Das ist etwas schmal.
Wenn die originalen Ausleger etwas niedriger wären, könnte man ein solches U-Blech quer über das Chassis befestigen und auf diesem wiederum die Magnete. Das könnte höhentechnisch ungefähr passen. Erhöhen könnte man ja dann einfach mit mehr Magneten.
 

114SLi

Mitglied
Kann man die Stealth Mounts nicht auf dem Frontrammer montieren? Da vorne ist doch deutlich mehr Platz als oben bei den Dämpfern. Das gleiche gilt für hinten. Positiver Nebeneffekt, je weiter vorne die Karo befestigt wird, desto weniger kann die Front "flattern", das gleiche gilt natürlich auch für das Heck.

Ich sehe da auch gerade, das der 959 für mein aktuelles MF-01X gar nicht geeignet wäre. Die bei mir verbaute Carbondämpferbrücke baut noch ein Stückchen nach oben auf, da wäre also noch weniger Platz zur Karo als beim MF-01X mit originaler Dämpferbefestigung, ich befürchte die Karo würde sogar aufliegen. Deshalb bleibt bei mir erstmal der Käfer drauf.
 

Heimraser

Mitglied
Kann man die Stealth Mounts nicht auf dem Frontrammer montieren? Da vorne ist doch deutlich mehr Platz als oben bei den Dämpfern. Das gleiche gilt für hinten. Positiver Nebeneffekt, je weiter vorne die Karo befestigt wird, desto weniger kann die Front "flattern", das gleiche gilt natürlich auch für das Heck.
Die Stealth Mounts, die ich hier habe, bestimmt nicht. Die sind aber auch aus Vollkunststoff von Killerbody. Musste feststellen, dass die für meine Zwecke nichts taugen. Ich müsste mir daher neue holen. Aber so langsam frisst mir die Karo das Budget weg. (Hier noch ein bisschen, da noch ein Teilchen...) :oops:
Ich habe deshalb beschlossen, das Thema Stealth Mounts zu begraben. Wird ja sowieso eine Rallye-Karo und kein Drifter.
Aber Deine Idee klingt grundsätzlich nicht schlecht. Wäre nur die Frage wie man die an den Bumpern vorne und hinten befestigen könnte? Da müsste ja zunächst quer ein Blech drüber, um den nötigen Abstand in der Breite zwischen den Mounts zu bekommen. Weil gerade hinten ist das überstehende Stück Kunststoff hinter dem Motor sehr schmal.

Hierbei wollte ich Dich sowieso noch etwas fragen:
Weißt Du, ob es von einem anderen Modell einen Frontbumper gibt, der ans MF-01X Chassis passt, aber größer als der originale ist? Zwischen Karo und Bumper ist ziemlich viel Platz. So einen gedämpften Bumper wie beim TT-0x fände ich nicht schlecht. Aber wenn ich mir die Baupläne sämtlicher Tamiya M-Chassis anschaue, haben die alle so einen mickrigen harten Bumper.

Ich sehe da auch gerade, das der 959 für mein aktuelles MF-01X gar nicht geeignet wäre. Die bei mir verbaute Carbondämpferbrücke baut noch ein Stückchen nach oben auf, da wäre also noch weniger Platz zur Karo als beim MF-01X mit originaler Dämpferbefestigung, ich befürchte die Karo würde sogar aufliegen.
Uff! Dann habe ich ja Glück gehabt, dass ich mir die Carbondämpferbrücken nicht gekauft habe. Ich hatte es mir nämlich mal überlegt, dann aber auf die längere Bank geschoben, weil nicht dringend benötigt.
 

Stefan D.

Mitglied
Es gibt unzählige Bumper aus Hartschaumgummi mit verschiedenen Maßen. Einfach eine Schablone machen und selbst einen Bumper aus festem Schaumgummi oder Styrodur "schnitzen", ist wohl die Beste und günstigste Alternative dazu. Da kannst du ja dann Klettband dran kleben und die Karo so vorne und hinten befestigen.
 
D

Deleted member 1492

Gast
Zwischen Karo und Bumper ist ziemlich viel Platz. So einen gedämpften Bumper wie beim TT-0x fände ich nicht schlecht. Aber wenn ich mir die Baupläne sämtlicher Tamiya M-Chassis anschaue, haben die alle so einen mickrigen harten Bumper.
Das ist PU Schaum und die Härte macht Sinn, bedenkt man die Kräfte welche möglicherweise aufzufangen sind.

Zusätzlich zu den in den Baukästen vorhandenen Bumpern gibt es auch größere Versionen.

Dieser hier hat eine Länge von 71,5mm und eine Breite von 128mm bei einer Dicke von 14,5mm: Tamiya Urethan Rammer XL
 

Heimraser

Mitglied
Das ist PU Schaum und die Härte macht Sinn, bedenkt man die Kräfte welche möglicherweise aufzufangen sind.

Zusätzlich zu den in den Baukästen vorhandenen Bumpern gibt es auch größere Versionen.

Dieser hier hat eine Länge von 71,5mm und eine Breite von 128mm bei einer Dicke von 14,5mm: Tamiya Urethan Rammer XL
Das ist schon klar, dass es verschiedene Urethan-Bumper gibt. Aber zur Befestigung dieser Bumper benötige ich eine Aufnahmen oder eine Art "Rahmen", der am Chassis befestigt ist. Und da sind diese Plastikabschluss-"Bleche" an den M-Chassis nicht wirklich für geeignet.
 

Stefan D.

Mitglied
Da gab es mal für das TL-01 Chassis einen eloxierten Aluhalter für den Urethan Bumper, finde ihn aber bei google gerade nicht.
Der könnte von der Aufnahme her zumindest vorne passen.
 

114SLi

Mitglied
Der Bumperhalter sollte passen, nur den von Tamiya gibt es wohl nicht mehr.

Ich würde den Bumper vom M-03 oder FF-02 nehmen, das ist eigentlich nur ein flacher Kunststoffklotz, da kann man ganz leicht zwei Löcher durchbohren und den Standardbumper dran befestigen. Der vom M-04 wäre optimal, das ist nur eine Kunststoffplatte zum Anschrauben mit zwei Löchern drin wo der Schaum festgemacht wird, aber der passt vom Lochbild nicht ans MF-01X. Evtl. könnte eine Adapterplatte funktionieren.
 

DerSlotracer

Mitglied
Wie wäre es denn mit der Ringmagnetbefestigung, wie ich es gemacht habe:
Ringmagnetbefestigung

Bin damit echt zufrieden. Hab inzwischen sogar einen Überschlag über einen Gullideckel damit hingelegt, Karosse blieb drauf.
Und kostet nur ein paar Euro fuffzig für die Ringmagnete.
 

Heimraser

Mitglied

DerSlotracer

Mitglied
Die hier z.B.
Der Innendurchmesser muss halt auf deine Posts passen, Außendurchmesser sollte ja egal sein.

Das ist wohl die platzsparendste Möglichkeit, die Posts längst Du einfach auf die gewünschte Karo-Höhe ab. Dann den unteren Magnet am Post festkleben, den oberen mit Doppeltape in die Karosse.

Ich hatte Glück, dass ich die Magnete in der passenden Höhe genau mit den Klammern befestigen konnte.
 

Heimraser

Mitglied
Ich habe kürzlich einen Newsletter per Email von MCI Racing bekommen mit interessanten Neuigkeiten:
Bei ihm gibt es ab sofort 3D gedruckte Nachbauten einzelner Teile für den Tamiya Porsche 959.
Für mich ist vor allem das hier interessant: PORSCHE 959 BODY KIT - TBG. Darin sind alle relevanten Anbauteile für die Karosserie dabei.
Warum ich aber bislang vom Kauf zurückschrecke:
  1. Finde ich den aufgerufenen Preis von CAD 57,50 etwas heftig.
  2. Habe ich mir schon Teile aus dem Tamiya-Fundus besorgt, bei denen ich glaube, dass ich sie ganz gut an die 959er Kamtec-Karo dranbekomme.
    Unter anderem habe ich ja schon den ein oder andern Kopf vom Cockpit-Set erhalten, habe mir 911er Rpckspiegel vom Carrera besorgt und versuche außerdem, die Lightbuckets vom Carrera RSR so anzupassen, dass sie in den 959er passen. Da bin ich alleridngs noch nicht weiter gekommen.
Also insgesamt zwar ein interessantes Angebot, für mch aber nur ein kostspieliges Nice-to-Have.
Hätte ich das ganze Geraffel nicht schon hier liegen, wäre es evtl. eine Option. Aber der Preis plus Überseeversand...? :confused: :rolleyes:
Allein schon der Kunststoff-Heckspoiler würde mir einiges an Kopfzerbrechen ersparen. Ich weiß nämlich noch nicht genau wie ich den fragilen Lexan-Heckspoiler auf die Karo geklebt bekomme, so dass das auch hält. Anschrauben wie beim Original ist leider nicht, weil das Lexan-Exemplar zu wenig Aufstandsfläche hat. Ich werde dieses Problem bei Gelegenheit mal näher erläutern.
 
Top Bottom