1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Kandidat werden bei Die Modellbauer
    Information ausblenden

Umfrage Welcher Flugsimulator wird benutzt ?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung [Flugmodelle]" wurde erstellt von Devil, 16. Oktober 2017.

  1. Devil

    Devil Mitglied

    Hallo zusammen,
    mich würde mal interessieren welchen Flugsimulator Ihr benutzt und vor allem warum gerade diesen ;). Vielleicht kann die Nachwelt sich daraus auch ein paar Informationen ziehen, falls jemand auf der Suche sein sollte.
    Ich für meinen Teil habe zunächst Heli-X als Demoversion installiert und weil er mich überzeugt hat dann die Vollversion erworben. Das Schwebetraining beim Heli-X finde ich sehr effektiv, auch die anderen Übungsmöglichkeiten haben mir gefallen. Man muss z.B. den Heli in einem virtuellen Würfel halten. Die Flugphysik fühlt sich für mich recht realistisch an. Mag ja sein dass ein paar Profis das nicht so empfinden, man liest darüber einiges im Netz, aber die scheinen mit nichts zufrieden :p.
    Nach einiger Zeit wollte ich dann auch mal Flugzeuge (sob. Flächenmodelle) ausprobieren. Da Heli-X ausschliesslich Helikopter und Multikopter hat musste also etwas zusätzliches her.
    Ausgesucht habe ich mit den Phoenix, er hatte sowohl Helis als auch Flächen, sowie ein paar Kuriositäten.
    Der Phoenix besticht durch schöne Grafik und eine gute Unterstützung meines Spektrum-Senders. Wohl nicht umsonst wird er auch von HorizonHobby angeboten ;). Das Schwebetraining gefällt mir nicht so gut wie beim Heli-X, mag aber auch Geschmacksache sein. Auch die Funktionen der einzelnen Modelle wie z.B. Safe-Modus bei den Blade-Modellen sind prima realisiert.
    Fürs FPV-Fliegen habe ich zuerst den DRL-Simulator der Drone Racing League benutzt, dann ist mir durch ein YouTubeVideo der Velocidrone vom Team Blacksheep aufgefallen. Mit angeschlossener VR-Brille kann man damit gut das FPV-Fliegen üben, es fühlt sich richtig klasse an. :thumbsup:
    Grafisch finde ich den ACCURC sehr verlockend, aber leider hört man immer wieder negative Meinungen zum Flugverhalten, es soll sich eher wir in einem Game anfühlen. Dazu würde dann auch der Vertriebsweg über Steam passen ;). Auch die Modellauswahl ist jetzt nicht so üppig, reicht aber zum trainieren wohl sicher aus.
    Nun bin ich gespannt was die anderen Simulatorflieger hier so sagen :D.
    Ach ja, nach einigen 4-Kanal-USB-Adaptern habe ich mir vor einiger Zeit den RX2SIM geholt und nen Spektrum-Sat angeklemmt, absolute Empfehlung.
    LG,Micha
     
    Sulley gefällt das.
  2. Markus2911

    Markus2911 Mitglied

    Ich habe den Phönix Simulator.
    Aerofly habe ich jetzt auch mal getestet.
    Zum Lernen und üben sind die schon vollkommend ausreichend.
    Die umfangreichen Trainings und sogar 3D übungen sind brauchbar, aber ich habe mich immer fürs freie oder Online Fliegen entschieden.
     
  3. Devil

    Devil Mitglied

    Hallo Markus und danke für die Antwort.
    Meinst Du mit Online Fliegen den Mehrspielermodus ?
    Das hatte ich auch mal ausprobiert, aber dauernd welche in den Rotoren gehabt :D.
    Den Aerofly RC7 habe ich übrigens auch, finde aber da das Flugverhalten der Helis irgendwie unnatürlich gegenüber Heli-X und Phoenix, deshalb habe ich ihn erst garnicht aufgeführt.
    Wobei ich ihn für einige Flächenmpdelle trotzdem benutze, einfach wegen der Abwechslung ;).
    LG,Micha
     
  4. uboot

    uboot Mitglied

    Aktuell trainiere ich mit dem Real Flight 7.5 Vor diesem hatte ich den Phönix noch in der Version 4.
    Damit gab es (bei mir) immer mal wieder technische Probleme, wonach ich mich nach einem anderen Simulator umgesehen habe und beim RF 7.5 gelandet bin.
    Die Einstellung ist anfänglich erstmal nicht einfach, aber wenn die steht, finde ich ihn (für mich) sehr gut. Bei dem Sim kann man wirklich sehr viel variieren - man muß nur wissen, was was bringt.

    Wie "realistisch" die Flugphysik tatsächlich ist, können wohl nur sehr erfahrene Piloten beurteilen; es kommt aber auch auf das jeweilige Modell an.
    Bei "Knife edge" kann man extrem viele verschiedene Modelle herunterladen und sich damit einen geeigneten Hangar zusammenstellen.
    Die Übungsvarianten sind vielfältig - wer das mag, findet sehr viele basics einschl. Auorotationsübungen.
    Als FS habe ich eine alte Dx6i dran hängen.
    Ich mag besonders die Modelle, die "Johnny" programmiert hat, weil die tatsächlich so fliegen, wie ich es aus der Realität kenne - macht sehr viel Spaß :thumbsup:
    Mehr kann ich nicht sagen und mein Überblick über andere Sims ist sehr begrenzt, daher mag ich den RF 7.5 nichtmal empfehlen, denn das würde mehr Erfahrung mit einigen anderen Sims voraussetzen. (Was die Optik der Umgebung betrifft, habe ich bei anderen Sims schon manch' besseres Bild gesehen, aber schlecht ist sie nicht.)
    Gruß
    Wolfgang
     
  5. Nebelspinne

    Nebelspinne Mitglied

    Ich hatte vor Jahren erst den kostenlosen von Multiplex genutzt, irgendwann danach mir den AFPD gekauft, schon eine ganz andere Welt.
    Genutzt hatte ich den überm Winter, als wir hier fast nen Meter Schnee liegen hatten.
    Wurde mir aber dann doch zu langweilig, jnd hab den dann wieder im Frühjahr verkauft.
    Aktuell nutze ich keinen mehr.
     
  6. BAXL

    BAXL Moderator Mitarbeiter

    Ich benutze den Phönix und den AeroSim RC. Ausprobiert habe ich den FMS, den damaligen Ikarus Simulator für Arme, der zusammen mit so einer USB-Senderatrappe verkauft wurde. Den Simulator von Multiplex habe ich auch mal probiert. Alle haben irgendwie ihre Vor- und Nachteile. Den Bericht vom AeroSimRC habe ich eben kurz aus alten Pfründen rüber transportiert
    Aero Sim RC Flugsimulator

    Hier ein Auszug aus einem meiner Berichte zum Thema Flugsimulatoren

    Der Flugsimulator
    Ein Flugsimulator ist auf jeden Fall eine gefahrlose Möglichkeit, grundsätzliche Steuerfertigkeiten zu erlernen und weiterzuentwickeln. Die Kosten für einen Simulatoreinstieg beinhalten die Software und das Steuergerät. Das Steuergerät ist entweder ein normaler (evtl. sogar vorhandener) Sender mit Anschlusskabel an den PC oder eine einfache Elektronik mit USB-Kabel, die in einem senderähnlichen Gehäuse steckt und über die üblichen Steuerhebel verfügt; quasi eine Art Senderatrappe mit Steuerfunktion am PC.

    Die Kombinationsmöglichkeiten von Steuergerät und Software sind beliebig. Die billigste Möglichkeit ist ein so genanntes Starterpaket, in dem eine Senderatrappe und eine eingeschränkte Version eines teureren Simulatorprogramms enthalten ist. Die bekommt man u.U. schon für ca. 30€-40€ (Ikarus Easy Fly mit 4-Kanal-USB-Fernsteuerung). Mit der Senderatrappe kann man normalerweise auch kostenlose Simulatorprogramme (FMS-Simulator) oder eingeschränkte Testversionen (z.B. Heli-X) bedienen.

    Man muss sich bei den preisgünstigen Produkten darüber im Klaren sein, dass der Funktionsumfang stark eingeschränkt ist, weniger Modelle zur Verfügung stehen oder die Darstellung selbst etwas einfacher gestaltet ist. Für die ersten Versuche sind diese Kombis aber allemal ausreichend.

    Der edlere Einstieg geht über einen richtigen Sender und einem gekauften Programm. Zu den akzeptablen Kaufprogrammen gehören z.B. Phönix (ca. 80€-90€), Aerofly Professional De Luxe (ca. 160€), Reflex XTR2 Ultimate-Edition (ca.169€), oder den Realflight7 (ca. 115€).

    Die Simulatoren haben alle ein brauchbares und nachträglich justierbares Verhalten der Hubschraubermodelle. Man sollte aber auch die gravierendsten Schwächen der normal üblichen Installationen und Hardwareausstattungen kennen. Also kein Beamer oder Großbildschirm mit echter 3D-Darstellung, und selbst die haben ihre Grenzen gegenüber dem natürlichen Sichtbereich.

    Der Sichtbereich ist also sehr eingeschränkt, einmal bezüglich des Bildausschnittes selbst und was rein die Größe des Bildschirms betrifft. Die eigene Position ist fix, d.h. man braucht weder den Körper noch den Kopf zu drehen. Das räumliche Empfinden und die Atmosphäre des Flugfeldes sind schlicht nicht vorhanden. Das ganze Szenario wirkt dementsprechend etwas steril und vermittelt eher das Gefühl eines Videospiels.

    Es gibt zwar zwischenzeitlich Programme mit 3D-Darstellung oder man könnte für eine großflächige Darstellung einen Beamer verwenden, trotzdem blieben gewisse Verhaltensunzulänglichkeiten die aus der Programmierung selbst resultieren. Allerdings merkt man diese erst, wenn man bereits reale Modelle exzellent fliegen kann.
    Grundsätzlich ist die Verwendung eines Simulators hilfreich, das hängt zum Teil aber vom eigenen Geschmack ab. Ob es einem viel bringt wird man erst merken wenn man daran "geflogen" ist.
     
    Devil gefällt das.
  7. Hubipilot

    Hubipilot Mitglied

    Ich habe anfangs auch den Heli-X genutzt, hatte auch keine andere Wahl, habe nur Linux zuhause.

    Mittlerweile lieber Real. Ich gahe auch nochmal ans Kabel, da ich mich mommentan mit allem was größer ist, als mein Heim, festschwebe.
    Auch der Simulator würde nicht wirklich helfen.

    Ich hoffe, das ich mit dem 250er mehr Flugzeit bekomme, da ich mit dem hinten auf dem Hof üben kann, bzw. Freitags in der Halle.
     
  8. Devil

    Devil Mitglied

    Fliegst Du eigentlich auch Helis ? Die Multikopter finde ich im Simulator jetzt auch nicht so spannend und Fläche ist ja jetzt auch nicht soooo anspruchsvoll das man es ewig am Sim üben muss ?
    Dann ist es klar dass die Sache schnell langweilig wird.
    Allerdings merke ich wie ich mit dem Motorsegler im Sim so langsam einen Instikt entwickele wenn der Vogel auf mich zukommt, vergleichbar mit dem Nasenschweben beim Heli ;).

    Also praktisch nen Echtzeit-Sim :thumbsup:. Den habe ich mit dem 150X, Rundflug und Schweben auf dem Laufenden halten und weiter üben. Ist natürlich kein CP, aber die Fingerfertigkeit kann man trotzdem ein bissl aufrecht erhalten.

    Hat schonmal Jemand den Next oder den ACCURC gehabt ?
    LG,Micha
     
  9. BAXL

    BAXL Moderator Mitarbeiter

    Der AeroSim hat mich beim Heli überrasch, da sind zwar nur eine Handvoll Modelle aber das Verhalten des Raptors fand ich tealer als bei anderen Sims. Der Easyfly lag mir ziemlich daneben. Sehr nervös, kaum zu fliegen. Ein teales Modell ist wesentlich gutmütiger.
     
  10. Dragondriver

    Dragondriver Mitglied

    Den NexT habe ich. Ich habe jetzt zwar kaum Erfahrung mit meinem 450er mit realem Fliegen, sondern hauptsächlich mit dem kleinen ESKY 150X , aber der SIM erscheint mir doch sehr realistisch.
     
  11. BAXL

    BAXL Moderator Mitarbeiter

    Die Simmodelle sind tendenziell unruhiger und driften schneller ab.
     
  12. uboot

    uboot Mitglied

    Ja, die Erfahrung mache ich auch; Glückwunsch übrigens zum neuen und chicken Avatar:)
    Im RC-Heli-Forum schwärmt man vom AccuRC.
    Die sollten eigentlich einen guten Überblick haben.
    Kosten soll er ca. 50.-
    Da ich mit dem RF7.5 mehr als gut bedient bin, schaue ich mir das zwar an, bleibe aber bei dem, was ich habe.
    Für Piloten, die an einen Neukauf denken, ist er aber sicher eine Alternative, die man sich ansehen sollte, zumal ein neuer Entwickler dabei ist, der den Helis ein tolles Flugverhalten anerzieht. Der AccuRC ist gerade am wachsen . . .
     
  13. Grodahn

    Grodahn Mitglied

    Da ich gerade auf der suche nach einen Sim für mich bin: der Phoenix-Sim scheint discontinued und damit erledigt zu sein.
     
  14. BAXL

    BAXL Moderator Mitarbeiter

    Sieht ganz so aus. Welchen es auch schon lange gibt und auch zur gehobenen Klasse gehört ist der von Reflex.
     
  15. Hubschrau(bär)

    Hubschrau(bär) Mitglied

  16. BAXL

    BAXL Moderator Mitarbeiter

    Ist das nicht der Typ, der regelmäßig Simulatortests veröffentlicht hat?
     
  17. Hubschrau(bär)

    Hubschrau(bär) Mitglied

    Weiss ich nicht, ist aus einem geschlossenen Thread aus RCH, da gabs irgendwie Zoff.
     
  18. Devil

    Devil Mitglied

    Da geht es wohl hauptsächlich um die Online-/Mehruser-Fliegerei. Das habe ich mir zwar angesehen, aber so wirklich beim Lernen hat es mir nicht so geholfen.
    Für mich waren die einzelnen mitgelieferten Videos nützlicher.
    Ansonsten funktioniert der Phoenix ja weiterhin und wenn man damit zufrieden ist muss man nicht wechseln.

    Wenn Du es nicht ganz so eilig hast: Heli-X wird in der neuen Version 8 auch Flächen unterstützen.
    LG,Micha
     
  19. Markus2911

    Markus2911 Mitglied

    Der Phönix läuft ohne den Onlinemodus ganz normal, man kann auch noch Fluggelände und Modelle Downloaden.
    Der Onlinemodus ist eher wenn man eh mir 2-3 Leuten gleichzeitig Trainiert, aber ich finde den Modus zum Lernen eher ungeeignet da die Konzentration leidet.
    Kein schlechter Sim und jetzt bestimmt günstig zu bekommen.
     
  20. Cake94

    Cake94 Mitglied

    Hi,
    ich verwende den Real-Flight Simulator.
     

Diese Seite empfehlen