Reibrad Empfehlung für Fahrrad-Hilfsmotor?

DFENCE

Mitglied
Eben, ich wollt schon sagen, eigentlich Fahr ich Täglich Rad, das ist mein Alltags Verkehrsmittel mit dem ich alles Erledige inkl. Einkaufen, da gibt es auch kein Schlecht Wetter nur Schlechte Kleidung. Das einzige was Doof ist im Winter das ich die Bikes erst umrüsten muss. D.h Dünneres Öl in die Gabel andere Kettenpflege usw. Drum wohl auch der Hinweis von Renner, ab aufs Winterbike ;) Und sich selbst muss man ja nur kurz auf Betriebstemperatur bringen dann flutscht es auch im Winter, da macht dann ne Maske im Gesicht auch garnix aus :D;)
 

renner

Mitglied
Huhu. Wie schaut es denn an der reibrad-front aus? Bist du weiter gekommen oder steht die Testfahrt noch aus?
 

Till44

Mitglied
Danke der Nachfrage! Ich hatte schon 4 erfolgreiche Reibrad Fahrten, insgesamt 100km, die sehr gut verliefen.
Ich bin froh, dass der Motor durchaus Kraft und vor allem Ausdauer hat, ohne zu überhitzen etc.

Der größte Nachteil ist derzeit das Durchrutschen bei feuchtem Reifen.
Daher habe ich inzwischen ein Modell-LKW Rad mit genau75 mm beschafft, dessen Gummi-Reifen man sehr gut und straff auf die Reibrad Rolle aufziehen kann.
Vielleicht greift dies dank Profil ja dann besser auf feuchtem Reifen, dafür steht die Testfahrt noch aus.
Erst mal muss der Schnee weg sein, solange hat Bastelbike Pause...

Reifen 75mm.jpeg
 

Till44

Mitglied
Heute gabs eine erste Probefahrt mit dem Profil-Reifen auf dem Reibrad. Es greift auf jeden Fall besser bei Nässe, aber noch nicht perfekt. Man hört, dass das Rad bei nasser Fahrbahn durchdreht, aber dennoch entsteht ein gewisses Drehmoment am Reifen, so dass man "den Berg hochkommt", das war vorher nicht der Fall. Also ein Teilerfolg, ich bleibe dran und versuche mal so ein passendes Schleifrad zu bekommen mit Innen Durchmesser 75mm...
 
Top Bottom