1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Kandidat werden bei Die Modellbauer
    Information ausblenden

Praxisbericht Jojo und der 3D Druck

Dieses Thema im Forum "Werkzeuge" wurde erstellt von Jojo81, 26. Mai 2019.

  1. Jojo81

    Jojo81 Mitglied

    @Etosch bei thingiverse gefunden unter Intex. Musst nur schauen mit dem Durchmesser vom Anschluss. Bei mir fehlen da zwei drei mm, das hab ich mit ein paar Lagen Isolierband gelöst.

    @Hubschrau(bär) Danke für den Tip. Muss ich mir mal anschauen
     
  2. Etosch

    Etosch Mitglied

    @Jojo81 Danke - hab's gefunden - und auch noch einfacher ein gebogenes Rohr für den Standard Auslass:

    thingiverse
     
  3. Jojo81

    Jojo81 Mitglied

    Noch besser. Glaub die Version geht bei mir aber nicht
     
  4. Jojo81

    Jojo81 Mitglied

    Ein Boot gehört ins Wasser

    15597643735731727454797.jpg 15597644316581756098433.jpg
     
  5. Jojo81

    Jojo81 Mitglied

    Moin zusammen,

    am Sonntag mit PLA Redline Blau 7h die Panzerwanne gedruckt. Gestern mal PLA+ von Sunlu bestellt und wollte gerade mal so einen Testwürfel drucken und was ist? Bleibt nicht am Bett hängen. Hm... mit den Temperaturen gespielt, ändert nix. Ratlos.

    Redline Blau wieder eingehängt. Gleiche Spiel. Warum?

    Komisch komisch.

    Schönen Abend noch.

    Gruß Jojo
     
  6. Cartman

    Cartman Mitglied

    Abstand zwischen Düse und Druckbett ist auch ok? Ansonsten Druckplatte reinigen und evtl. mit Haftmittel arbeiten.
     
  7. Jojo81

    Jojo81 Mitglied

    Gerade neu gelevelt aber nix entdecken können. Druckbett ist sauber und gereinigt. Aktuell mache ich gerade mit dem Redline Blau nen Level Test, danach wenn der gut geklappt hat mit dem Sunlu, mal rein zum Vergleich.
     
  8. Jojo81

    Jojo81 Mitglied

  9. Jojo81

    Jojo81 Mitglied

    Moin zusammen,

    der Drucker ist noch da und nicht aus dem Fenster geflogen obwohl ich zwischendurch doch echt Lust hatte dazu. Warum wieso weshalb ich auf einmal nix mehr gedruckt bekommen habe, wird wohl auf ewig ein Geheimnis bleiben.

    Es blieb einfach nix am Bett hängen obwohl ich davor einen 7h Druck ohne Probleme gemacht hab. Einfach so. Es scheint wohl als wenn sich das Bett verstellt hat aber ich weiß nicht warum. Das ganze ist schon etwas kurios.

    Nun tut er wieder, auch mit dem PLA+. Was ich gemerkt hab, egal wie genau man levelt, mit Kassenbon oder Fühlerlehre, man muss oder sollte entweder direkt beim Leveltest oder bei der ersten Schicht des Bauteils gleich korrigieren und ggf. den Druck neu starten. Tw. reicht eine 1/8 Umdrehung oder weniger aus, damit der Druck besser haften bleibt.

    Das ist quasi nix.

    Naja nu geht es weiter.

    Gruß Jojo
     
  10. Cartman

    Cartman Mitglied

    Hast du mal geschaut, ob da irgendwo an der Befestigung des Portals Spiel drin ist oder sich die Muttern von der Druckbettjustierung evtl. durch die Vibrationen lösen und verstellen? Ich hatte bei meinem alten Prusa mal das Problem, dass sich eine Mutter im Laufe der Zeit etwas gelöst hatte und das Portal dadurch leicht kippen konnte. Bei jedem Filamentwechseln hatte ich so den ganzen Drucker verstellt. Ohne Auto-Bed-Leveling hätte das fatale Folgen gehabt.

    Falls es bei dir aber grundsätzlich Probleme mit der Haftung gibt, dann kann ich dir noch MagiGoo (https://www.dasfilament.de/zubehoer/341/magigoo-3d-klebestift/fluessigkeit-50-ml-flasche?c=63) empfehlen. Ein Drucker von mir hat so eine ähnliche Glasplatte, wie dein Drucker. Da hatte ich gelegentlich auch Probleme mit der Haftung. Mit dem MagiGoo haftet PLA wirklich sehr zuverlässig und sobald es abkühlt, lässt es sich auch sehr leicht wieder entfernen.
     
  11. Jojo81

    Jojo81 Mitglied

    Moin Cartman,

    nein ein grundsätzliches Haftungsproblem hab ich nicht. Dein Tip wird bei Gelegenheit mal probiert.

    Was ist Auto-Bed-Leveling? Das klingt ja schon mal super.

    Gruß Jojo
     
  12. Cartman

    Cartman Mitglied

    Beim Auto-Bed-Leveling hast du am Druckkopf einen Sensor, der den Abstand zwischen Druckbett und Sensor an verschiedenen Stellen misst und dann beim Druck eine entsprechende Korrektur vornimmt, damit der Abstand möglichst immer gleich groß ist. Relativ beliebt ist zum Beispiel das BL-Touch, weil es unabhängig von dem Material des Druckbetts funktioniert. Habe ich auch bei einem Drucker im Einsatz und funktioniert sehr zuverlässig.
     
    Jojo81 gefällt das.

Diese Seite empfehlen