Diskussion Wie schützt ihr euer Grundstück(Kamera)?

BAXL

Moderator
Mitarbeiter
Mag ja alles sein, aber wenn jemand unbefugt auf meinem Grund sein Unwesen treibt, hab ich den eben überrascht und im Affekt gehandelt, wenn ich den Mistkerl erwische. Zähne raus und fertig. Bin aber sonst sehr friedliebend. ;)
Ich bezog mich auf Erfassung öffentlich zugänglicher Bereiche bzw. die Erfassung des öffentlichen Raumes. Auf Deinem Privatgrundstück kannst Du filmen bis der Arzt kommt. In dem Bereich, der auch für Besucher, Lieferanten usw. zugänglich ist, auch wenn es Dein Grundstück ist, musst Du den Umstand der Videoüberwachung kenntlich machen. Dazu gibt es genügend Muster für entsprechende Schilder. Damit hättest Du auch den abschreckenden Effekt.
 

BlackbirdXL1

Mitglied
Was mich als gut erzogenen Menschen wundert, ist, welcher Abschaum sich hier auch auf dem Land bewegt.
Normal und schlau, ruhige Gegend, nächste Polizeiwache unterbesetzt, Fluchtmöglichkeiten WESENTLICH besser als in der Stadt.
Idealerweise nicht weit von der nächst gelegenen Landesgrenze entfernt. Komotau über Marienberg sind von euch gerade mal 75km.
Bis zur Grenze nur rund 55km.
 

skymaster

Mitglied
Hermann,
die nächste Anschaffung ist ne Selbstschussanlage. Werden dann aber auch neue Briefträger gebraucht. :LOL:Hast im Grunde aber recht.
 

BlackbirdXL1

Mitglied
Nicht das Jemand sagt hier würden wieder rassistische Äußerungen verlautbart. Das sind Fakten:
Geklaut/Einbruch/Kfz Diebstahl läuft zu einem großen Teil wohlorganisiert über nahe gelegene "Ostgrenzen"
Und das schon seit Jahrzehnten, es gibt mittlerweile sogar spezielle Polizei-Einsatztruppen extra dafür.
 

Losiheizer

Mitglied
Bei uns hier am Niederrhein kommen die ganzen Automatensprenger aus Holland, nachts ist auf der A61, A52 und A40 nix los also, freie Fahrt für den geklauten S4/S6.
Bei meinem Nachbarn wurde in 5 Meter Entfernung von unserem Haus der neue Range Rover geklaut, trotz Garage, Videoüberwachung und GPS. Selbst unsere beide Hunde haben nicht angeschlagen. Wer will, bekommt was er braucht
 

hercules88

Mitglied
Wir wohnen relativ dicht an der a2 und der A7 aber hier ist es schon ruhig. Oft hört man hier nichts von Diebstouren und wenn stammen die idoten auch aus dem Ort oder Umgebung.
Das wir am Ende einer Sackgasse wohnen und unsere Nachbarn alles Rentner mit einem leichten Schlaf sind beruhigt mich auch etwas. Die haben in der Bauphase mitten in der Nacht gegen 03:00 Uhr oder so, fremde Personen aus unserem Rohbau verscheucht.
 

DFENCE

Mitglied
Ja die Terxon Anlagen verbaue ich sehr gerne, das einzige was ich anpisst ist das GSM Modul weil keine Prepaid Karten mehr akzeptiert werden :rolleyes: Das den Leuten zu erklären das die nen Vertragskarte brauchen is immer nen Krampf.

Und bevor jemand was sagt, ich bin sogar Qualifiziert diese Anlagen abzunehmen dank Ausbildung im dem Sektor inkl. IHK Prüfung.

BAXL hat aber schon recht Präventiv Maßnahmen sind besser, Alarmanlagen sind auch nur Einbruchshemmung deklariert. Wer halt wirklich auf nummer sicher gehen will sollte sich mal mit seiner Versicherung kurzschließen welche Maßnahmen für die Versicherung relevant sind, Ne Alarmanlage bedeutet noch lange nicht das die Versicherung das berücksichtigt, vor allem wenn sie nicht Klassifiziert ist wie die meisten Wald und Wiesen Anlagen fürn Appel und Ei.
 

UnknownUser69

Mitglied
Ich würde auch gern was machen, bei ner Mietswohnung aber alles ein gutes Stück schwieriger.

Unser Nachbar filmt auch seit Jahren die Eingangstür... tja, wenns mir nach ist grinse ich und winke ich in die Kamera. :pHab ja eigentlich nichts dagegen, aber ein Schild und ne nette Absprache sollten ja zumindest mal drin sein.

Ansonsten bringen hier die Überwachungskameras eh nicht viel, Diebe gibts hier "dummerweise" nicht viele (abgesehen von Tankstellendiebe). Was es hier aber leider immer mehr gibt sind irgendwelche Typen mit Pudelmützen im Zerstörungswahn oder halt gleich die ganz dicken Kaliber aka "unter Körperverletzung geht gar nichts" und aka "ich spreng die Wohnung meiner Mutter mit ner Bombe in die Luft".
 
Wer halt wirklich auf nummer sicher gehen will sollte sich mal mit seiner Versicherung kurzschließen welche Maßnahmen für die Versicherung relevant sind, Ne Alarmanlage bedeutet noch lange nicht das die Versicherung das berücksichtigt,
Für den Privathaushalt bei ner versicherungssumme unter 150.000euro schreibt keine Versicherung in D eine VDS Anlage vor.

Solche Anlagen werden erst bei deutlich höheren summen gefordert, und dann haben die Besitzer sowas auch.

Einen Nachlass wegen einer VDS Anlage... Naja, zumindest die grossen versicherer haben das nicht.


Im gewerblichen Bereich sieht das ganz anders aus, darum geht's hier ja aber nicht
 

aircooled

Autor
Nach einer Einbruchsserie in unserer Strasse, haben wir einen Berater von der Polizei bei uns gehabt. Der fand natürlich allerlei potentielle Schwachstellen, aber im Prinzip hiess es - wenn einer rein will, dann kommt er rein. Dauert ggf. nur etwas länger.
Seine Empfehlung:
1. Aussenbeleuchtung immer an lassen, damit Eindringlinge oder Aufpasser auch von Nachbarn gesehen werden können.
2. Hund anschaffen!

Seit dem schläft jede Nacht eine Rottweiler Dame mit 55kg hinter der Haustür
 
Licht und Krach sind 2 Dinge die kaum ein Einbrecher mag.

Wenn eure Rottweiler dame dann noch immun gegen Leckerlis usw ist, habt ihr schonmal fast gewonnen.
 
Top Bottom