1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Kandidat werden bei Die Modellbauer

Tech-Frage Welchen Spektrum Empfänger für Logo 10 FBL?

Dieses Thema im Forum "Problembehandlung [Flugmodelle]" wurde erstellt von GuitarTech, 26. März 2019.

  1. Franz

    Franz Mitglied


    Nun Tach auch

    Kannste schon , einfach Grafik (nicht die Grafikadresse) kopieren und im Text reinfallen lassen .
    upload_2019-4-1_21-33-29.png


    Gerade gemacht geht wunderbar .


    Gruß Franz
     
  2. BAXL

    BAXL Moderator Mitarbeiter

  3. GuitarTech

    GuitarTech Mitglied

    Hier sind welche von heute, unmittelbar nach der Zusammen bau. Der letzte Bild ist in meine Werkstatt, auf den Frästisch, zwischen der 450 und der 230S. Gegen der 550'er sehen die lächerlich aus :D
    IMG_1558.JPG IMG_1559.JPG IMG_1561.JPG
     
    BAXL gefällt das.
  4. Hubschrau(bär)

    Hubschrau(bär) Mitglied

    Da ist der 450er Walkera ein ganz kleines Würstchen gegen.:)
    Für welchen Heli ist die Flybar auf der Werkbank?
     
  5. uboot

    uboot Mitglied

    Wenn Du momentan körperlich nicht gut drauf bist, kannst Du die Zeit gut nutzen, indem Du Deinen neuen Vogel gründlich inspizierst.
    Mach' ihn mechanisch fit und wenn's Dir wieder besser geht, wirst Du schon sehen, was am besten ist.
     
  6. GuitarTech

    GuitarTech Mitglied

    Momentan habe ich was am laufen beim Artzt wo ich einmal in der Woche hin musste, und ein Tag davor hungern muss. Die Untersuchung selbst dauert ein Stunde, aber der ganzen Vorbereitung vor hier is zum kotzen. Es nervt ganz schon, und ich komm' kaum zu was in der Werkstatt. :mad: Morgen fahre ich essen in eine Amerikanische Restaurant wo ich mich vollstopfen wird mit Onion Rings, und Angus Beef Burger, als Verstärkung diese Woche, bevor ich Garnichts mehr essen darf ab Donnerstag :thumbsup: Alt werden ist nichts für Feiglinge :D
     
  7. GuitarTech

    GuitarTech Mitglied

    Der Logo 10 3D. Es war ursprünglich mit fly bar, der Vorbesitzer hat den fly bar mitgeschickt, Vollständigkeit halber. Für den Fall das ich das zurückrusten will, als ob ich night genug Probleme habe :D:D:D
    Und, nur zwecks Korrektheit: das ist eine Frästisch, und keine Werkbank. Du kannst das Loch sehen wo die Fräse hoch kommen wenn ich was fräsen will, ein bissen abgedeckt von die eine Fly bar Paddle :thumbsup:
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. April 2019
    Hubschrau(bär) gefällt das.
  8. BAXL

    BAXL Moderator Mitarbeiter

    Zurückbauen wäre unsinnig, zumal Du da auch nicht um ein Helferlein herumkommst. Du bist ja bisher immer nur mit Horizontalunterstützung geflogen. IdR. haben die Helferlein jetzt immer die FBL-Option mit eingebaut. Bei den gaaanz alten HeliCommands war das mal anders. Da gab es sogar 3 Varianten, die sich M-Serie nannten, warum gerade M-Serie weiß ich auch nicht. Es gab den 3A, der nur Paddel konnte und auch nur in der normalen Fluglage (also Füßchen nach unten). Der 3D konnte dann auch kopfüber stabilisieren und der Rigid, später Rigid V.2 hatte dan auch das FBL-System intergriert. Das war dann auch die Zeit, als der HC3 SX, heute bavarainDemon 3SX, heraus gekommen ist. Heute gibt es nur noch den 3SX und den Rigid V.2, die zudem preislich bequemer geworden sind.

    Der Unterschied der M-Serie zum 3 SX war die Bauform und Funktinalität. Die M-Serie steckt in einem grauen rundlichen Gehäuse, an dessen Unterseite sich eine Kamera befindet. Die Kamera tastet den Untergrund ab und reagiert auf Kontraständerung. Damit kann der Heli dann zusätzlich zur Horizontalstabilisierung auch weitestgehend auf der Stelle gehalten werden. Er driftet also nicht mehr ab. Das funktioniert nach Datenblatt aber nur bis max. 3m Flughöhe, also ein nettes Gadget wenn man landen will. Der 3SX hat das nicht.

    Dafür besitzt der 3SX eine Rettungsfunktion, die man aber über einen Schalter am Sender aktivieren muß. Der Heli wird dann in eine horizontale Lage gebracht und mit zusätzlichen Pitch in die Höhe befördert. Das funktioniert sowohl mit Füßchen nach Unten, als auch mit den Füßen zum Himmel (also kopfüber).

    Doch das muß man vorher üben, um es in einer prekären Situation auch nutzen zu können. Man hat dann ja nur Bruchteile von Sekunden Zeit zum Reagieren. Nach meinen bescheidenen Erfahrungen werden wir Sonntagsflieger wohl kaum die Rettungsfunktion einsetzen müssen. Das ist für Leute, die irgendwann die Horizontalstabilisierung abschalten, um extremen Kunstflug zu trainieren.

    Ich fand den Positionsmodus ganz nett, weil es bei der Landung ein Wegdriften verhindert und somit auch ein Umkippen des Modells. Man kann dann auch mal einen Blick auf die Telemetrie werfen, ob der Akku noch voll genug ist, während der Vogel in der Luft steht.

    Es gibt noch viele verschiedene Systeme (Hersteller), die zum Teil unterschiedliche Philosophien bei der Flugunterstützung haben. Ein ganz altes Gerät, der Gyrobot von Lutz Focke, hatte eine Kippwinkelbegrenzung, man konnte den Heli unter einigermaßen normalen Umständen, nicht zum Absturz bringen. Andere Hersteller haben einen so genannten Koaxmodus, der einem CP ein Verhalten verleihen, das dem eines Koaxmodells ähnlich ist.

    Zwei weitere Hersteller (DJI und Skookum) haben auch einen GPS-Modus eingebaut. Da wurde über eine GPS-Positionsauswertung der Heli auch in größeren Höhen auf der Stelle gehalten. DJI, bei ihrer NAZA-H, hatten sogar einen barometrischen Sensor, der über die Luftdruckmessung den Heli auch auf eine festen Höhe hält. Die NAZA-H hatte nur einen kleinen Schönheitsfehler, man mußte den Heli immer im Normalmodus starten und landen. Also komplett ohne jede zusätzliche Hilfe. Selbst der Horizontalmodus war dann abgeschaltet. Das Gesamtkonzept war damit totaler Nonsens und für weniger geübte Piloten gänzlich ungeeignet.

    Du kannst zur ersten Orientierung auch mal hier gucken:
    Auswahl einers Stabisystems für Helis mit Horizontalstabilisierung
     
    uboot gefällt das.
  9. GuitarTech

    GuitarTech Mitglied

    Nee, das mit zurück auf Paddel umbauen war nur ein Scherz, ich brauche jeder Hilfe das ich kriegen kann, ich werde auf keine Fall mich freiwillig Stolpersteine in Wege legen. Ich meine das ich soweit bin das ich eine enge Wahl haben: eine Spektrum AR8010T Empfänger, und entweder eine Spirit oder 3Digi mit Rettungsmode. Und eventuell eine Unisens E dazu, je nachdem wir gut der Spektrum Telemetrie funktioniert mit die zwei genannte FBLs. Sollte es irgendwelche Protokollarische Probleme geben, wäre der Spektrum 7700 eventuell in Frage kommen, da es mehrer Protokolle beherrscht, bezogen auf die Telemetrie Übertragung.
    Antennen Diversity ist jedenfalls gewährleistet: die AR8010T kommt mit eine Antenne, und ich habe ein zweite gebraucht erworben.
    Soweit bin ich, nach viele Tipps und Vorschläge von Forum Mitglieder, und woanders. Der Vorbesitzer hat mich auch sehr geholfen, und AllRadler hat seine Technische Expertise eingesetzt meiner wegen. Danke an alle für die Hilfe, und sowie Geduld zu haben mit mir :)
    Edit: Vielen dank für den Link zu den Artikel. Das habe ich kopiert und zu meine Dokument Sammlung zugefugt. Obwohl das schon in 2016 geschrieben ist, is es, trotz Vorschritte in diesen Bereich, durchaus relevant :thumbsup:
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. April 2019
  10. uboot

    uboot Mitglied

    Jetzt biste wieder in Deinem Element :):thumbsup:
     

Diese Seite empfehlen