Baubericht Tamiya Mercedes-Benz Arocs Hinterkipper

Optimus Prime

Mitglied
Hallo Freunde des guten Geschmacks .
❤I Love Tamiya❤
Fechtner hat jetzt auch seine Lieferung vom Arocs 3348 aufgenommen.
Das heißt das ich ab das kommende Wochenende euch am Aufbau des Modells teilhaben lassen kann.
Werde versuchen so schnell und oft wie möglich den Bausatz zu zeigen und den Werdegang zu dokumentieren.
Bis dahin euer Optimus Prime
 

Optimus Prime

Mitglied
Tamiya Kippfunktion ist heute angekommen.
Keine große Herausforderung das Teil zusammen zubauen.





Doch beim zusammenbau ist schon der erste Blödsinn in meinen Augen montiert worden.
Aber seht selbst



Der erste Ring war schnell weg. Der zweit sitzt. Also rechnet man ab Werk mit sowas.
Aber am Schluss denkt man das jetzt alles Tip Top läuft. Tja dann kommt das


Die Teile werden aus dem Baukasten vom Arocs 3348 benötigt der erst am 16.3 geliefert wird. Also dauert der zusammenbau noch etwas.

soweit bin ich gekommen.
Bis die Tage.
 

Anhänge

Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Optimus Prime

Mitglied
Heute ist der 3348 von Tamiya angekommen. Hier die ersten Sachen die in der Kiste sind.



Auf gemacht bin ich auch gleich fündig geworden was die fehlenden Teile ander Kippmechanik betrifft.


Die Reifen sind schon mal was den Antrieb betrifft etwas anders.


An sonsten eine schöne Kippmulde.



Enttäuscht bin ich vom Klebesatz. Denn ich hatte die Riffelblechoptik nicht als Folie erwartet.


Der Zusammenbau folgt.
 

Anhänge

Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Optimus Prime

Mitglied
So Jungs. Hier einige Bilder vom zusammenbau.


Seit der Baukasten da ist könnte ich auch sofort die Spindel fertig bauen.


Hier mal ein Bild vom Rahmen mit Servos.


Hier die Aufnahme der Kippspindel im Rahmen. Zur Stabilisierung würden noch zwei Plastikteile verschraubt.

Hier seht ihr das Differenzial . Es wird voll gesperrt.
Bei meinem Modell aber nur die 2.Achse.


Das sind die Reifen aus dem Baukasten. Zum Vergleich steht davor ein Reifen von Lesu.



Der schwarze Motor T35 ist im Baukasten dabei. Ich habe mich da ich Servonaut Produkte verbaue auf den TM72 entschieden.






Zum Getriebe hat Tamiya angegeben das die Übersetzung überarbeitet wurde. Da keine Erfahrungen vorliegen wird man es am Test sehen.
An sonsten ist der Rahmen aufgebaut wie ihr es kennt. Als extra hat Tamiya noch die hintere Traverse mit der Aufnahme eines Kupplungsmaul
Verpasst,was ich für Top finde.
Höhe des Rahmens ist wie bei jedem anderen Modell auch. Was ich natürlich für schade finde.
 

Anhänge

Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Optimus Prime

Mitglied
Heute geht es um die Elektrik die Sound und Fahrregelung betrifft. Ich habe Teile von Servonaut benutzt. Was natürlich einen sauberen Ablauf der Fahrt ergibt.


Desweiteren wird die Karosserie zusammen geklebt.




Einige Teile müssen die Kanten gebrochen werden.
Ich schleife noch die Ladefläche an um dem Primer einen besseren Halt zu geben.
Hier die Lacksachen mit dem Zubehör was ich noch brauche.


Ich habe alles von Tamiya um keine Überraschungen zu erleben. Ihr seht hier Schleifpapier in 400er,600er
1000er. Schleifschwamm 3000er. Maskierband um verschiedene Sachen zu trennen.
Bei den Lacken habe ich mich für TS49 rot,TS13 klarlack,TS76 Silber, TS17 Aluminium,TS6 matt schwarz.Primer weiß fein.x1,x11,xf1,
Oberflächen werden unter warmem Spühlwasser gereinigt und danach getrocknet.Einige Teile wie schon mal beschrieben werden mit Schleifpapier unter klarem Wasser bearbeitet.
 

Anhänge

Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Optimus Prime

Mitglied
Heute ist das abschleifen unter Wasser dran gewesen. Wollte heute die Grundierung auftragen. Was aber Wetter technisch nicht ok war.

Daher ging es weiter im zusammenbau.
20180320_161733.jpg
20180320_174722.jpg
20180320_174728.jpg
Ein Staubschutzkasten ist im Heck des Aufbaus.
Nicht schlecht. Nur wenn mal was ist kommt man so schnell nicht ran. Daher werde ich mir überlegen die Kiste wo anders hin zubauen.

20180320_182750.jpg
Die Spindel ist nicht schlecht.

20180320_174832.jpg
Die Mulde muss einmal auf den Rahmen verschraubt werden um auszurichten.

Wie gesagt ist Wetterabhängig die Lackierung da ich nicht im Keller lackieren kann. Daher wird evtl. Der weiterbau etwas dauern.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Hasi.9

Autor
Sehr interessant - lässt du die Lenkung so? Wenn du sie so lässt wie nach Anleitung gebaut, stimmt der Lenkradius nicht - das ist bei den Europäern aufgrund des Platzmangels leider anders als bei den Amitrucks.

Ansonsten finde ich die Kippmulde sehr interessant - die kann man hoffentlich einzeln kaufen und so dann sicher auch sehr gut für eigene Projekte verwenden, ebenso wie den Rahmen des Bausatzes. Bin begeistert :)
 

BAXL

Moderator
Mitarbeiter
Hallo Optimus.

Du hast einen sehr schönen Bericht, ich lese regelmäßig mit. Wäre es möglich, dass Du die Bilder vorher in der Galerie speicherst und dann in die Beiträge einbindest? Dann wären die direkt größer und könnten schöner innerhalb des Textes platziert werden. Genügend Anklang findet das Thema ja, da lohnt sich der Aufwand. Im Moment nutz Du die "Hochladenfunktion" innerhalb des Beitragseditors.

Hier gehts zur Galerie

Und hier findest Du die Anleitung, wie Du die Bilder hochladen kannst.

Am Anfang (weniger als 10 Beiträge) konntest Du das noch nicht, jetzt bist Du Mitglied und verfügst über diese Option.

Gruß
Baxl

Edit:
Ich habe die Bilder mal in Kleinarbeit für Dich eingebunden. Sieht doch schöner aus, oder? ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Optimus Prime

Mitglied
Heute ist eine Carson vorderachse mit Federpaket gekommen.
20180321_185506.jpg
Desweiteren bin ich im zusammenbau weiter gekommen was den Spindelantrieb angeht. Es ist Vorsicht geboten da der Spindelantrieb sich verkanntet weil einige Schrauben am Rahmen etwas länger sind . Wenn das bei euch auch passiert einfach Unterlegscheiben verwenden.
20180320_182750.jpg
Der Einbau war soweit ok.
Der Kasten in der die Elektrik eingebaut wird ist hinten.
20180320_174728.jpg
Werde mir auf lange Sicht die Elektrik umbauen was den Sitz betrifft. Denn ich bin der Meinung wenn mal was ausfällt kommt man nicht so einfach an Sie ran.
20180320_174722.jpg
Was mir nach der Montage der Kippmulde aufgefallen ist, das evtl meine Maulkupplung beim abladen im Weg sein könnte. Aber erst werde ich es im Betrieb testen ob das so ist. Wenn ja werde ich mich davon verabschieden.
20180320_174832.jpg
Bin heute mal als Abwechslung ins Bauhaus um mir das Holz für eine schöne Kiste zu kaufen. Um dem Arocs eine Transportkiste zu bauen. Holz habe ich und eine Box aber jetzt auch. Egal war für 15 Euro mit Deckel im Angebot.
20180321_185445.jpg
Jetzt noch was zur Kippmulde. Die ist gut zusammen zuschrauben und auf dem Rahmen auszurichten. Einige Teile müssen im unteren Bereich der Mulde geklebt werden was eigentlich keinen Sinn macht. Aber egal. Wer den Platz ausnutzen möchte um im Leeren Zustand doch etwas Gewicht auf die Achsen zubekommen. Dem Rate ich ab. Lieber Gewicht am Rahmen verteilen wie zum Beispiel im Tank oder die Batteriehalterung als Gewichtsaufnahme umfunktionieren. Denn das habe ich getan. Oder evtl die Reifen mit Blei auffüllen. Jeder wie er es möchte.
20180320_161733.jpg
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Moin Optimus..

Das mit der gesperrten Hinterachse finde ich recht interessant.. wo hast Du das Teil her? Liegt das beim Bausatz bei?

Gruß
Carsten
 

Optimus Prime

Mitglied
Moin Optimus..

Das mit der gesperrten Hinterachse finde ich recht interessant.. wo hast Du das Teil her? Liegt das beim Bausatz bei?

Gruß
Carsten
20180318_115137.jpg
Die 2 Schwarzen fast dreiecke liegen nicht im Set mit drin. Sind aber von Tamiya und werden verkauft bei dem CC 01 Baukasten. Hier die Teilenummer
309005422 G-Teile.
20180318_115420.jpg
Ich benutze so was lieber als alle anderen super ideen die am ende doch nicht das ware sind. Ich hatte Fermit, Silikon, Tempo,Heißkleber alles mal ausprobiert. Am ende musst du die sauerei weg machen und das heißt schmeiß es weg oder reinige es.
Daher lieber sowas das kann jeder und es kostet dich viel weniger Zeit.
Nur bedenke das durch das sperren der Radius etwas größer wird und er über die nicht angetriebene vorderachse schiebt. Daher baue ich mir jetzt noch die Angetriebene Vorderachse ein.
Hoffe ich konnte Dir und den anderen ein günstiges Mittel zum Sperren der Tamiya Achsen zeigen. Viel Spaß beim nachrüsten.
 

Optimus Prime

Mitglied
Sehr interessant - lässt du die Lenkung so? Wenn du sie so lässt wie nach Anleitung gebaut, stimmt der Lenkradius nicht - das ist bei den Europäern aufgrund des Platzmangels leider anders als bei den Amitrucks.

Ansonsten finde ich die Kippmulde sehr interessant - die kann man hoffentlich einzeln kaufen und so dann sicher auch sehr gut für eigene Projekte verwenden, ebenso wie den Rahmen des Bausatzes. Bin begeistert :)
Die Lenkung sollte stimmig zu Modell passen klar.
Aber ich benutze immer erst alle Original Teile aus dem Kasten und sehe mir später dann die Sachen an um das Modell aufzurüsten. Denn mir ist erst einmal wichtig das alles zueinander passt. Dann kommen die Zubehör sachen dran. Wenn da was nicht stimmt brauche ich nicht lange zu suchen weil ich weiß das es vorher gepasst und funktioniert hat.

Zu deinerfrage mit der kippmulde. Ich denke ja das die in der nächsten zeit als ersatteil gibt oder welche bei Ebay die Bausätz auseinander nehmen und die Teile neu verkaufen. Möchte keine Reklame für die Händler machen. Aber ihr wisst ja schon wer gemeint ist. Aber bedenke immer daran das einzeln Kaufen immer teurer wird.
 

Optimus Prime

Mitglied
Hallo Interessierte des Tamiya 3348.
Heute gibt es nur eine kurze Einführung in ein Allradgetriebe aus einem Tamiya 3 gang Getriebe.
"Bitte nicht fragen wie gemacht". Denn es ist nicht vergleichbar mit den Händlerangeboten der Umbauten. Ich habe meine eigenen vorstellungen was Gang und Bauart betrifft.
20180322_093425.jpg
Hier noch das Original Getriebe aus dem Bausatz.
Also alles noch ganz.
20180322_132218.jpg
Hier das fast fertige Getriebe. Ich habe mich in dem Umbauprogramm dazu entschieden es nur im 1. Gang zu fahren. Daher läuft der umbau etwas anders als gewohnt .20180322_132215.jpg
Wie gesagt es läuft etwas anders weil ich andere meinung und gedanken habe was den Umbau betrifft.
Aber ich gebe euch die maße was ich zu geschnitten habe. Die 4 Streben zwischen den 2 Platten habe ich um 33 mm gekürzt.
Von Außenkante zu Außenkante der 2 Platten habe ich jetzt 52 - 53mm.20180322_134726.jpg
Also wie gesagt es ist in meinen Augen ein Eigenbau und das für meine bedürfnisse.
Denn kaufen heißt das ich viel Geld aus geben muss und nicht weiß ob ich damit zufrieden bin. Aber bei diesem Teil ist es nicht schlimm wenn es später nicht meine erwartungen übertrifft.
Also traut euch euer eigenes Getriebe zu bauen.
Viel Spaß.
 
Zuletzt bearbeitet:

Optimus Prime

Mitglied
20180324_153708.pngDas war mein Modell beshalb ich mich für den Tamiya 3348 entschieden habe.Die Sonne scheint ,12 Grad. Ideale Voraussetzungen um endlich zu grundieren und lackieren. Denn mir juckt es in den Fingern.20180324_101002.jpg 20180324_101012.jpg 20180324_101029.jpg 20180324_101446.jpg 20180324_101450.jpg 20180324_102339.jpg 20180324_142322.jpg 20180324_144954.jpg 20180324_151618.jpg
So und das ist die lackiererei gewesen. Die Grundlage ist geschafft. Jetzt kommt die Tage der eine oder andere Werdegang. Bin zufrieden. Nur perfekt ist er nicht. Aber mich stört einiges nicht . Denn wer was perfektes will soll sich einen Lackierer nehmen. Ich brauch das nicht. Denn im Dreck spielen finde ich ihn für ok.
 

Optimus Prime

Mitglied
Neues aus der Front des Tamiya 3348.Hier ein Paar Fotos die ohne Komplikationen gelaufen sind.20180325_092956.jpg 20180324_160951.jpg 20180324_160957.jpg 20180325_201954.jpg 20180325_202115.jpg 20180325_202000.jpg
Die Klebebänder sind von Tesa Malerband. Denn es ist gut zum fixieren von den Teilen und geht gut wieder ab. Denn ich benutze zum Kleben den Tamiya Cement. Der brauch zwar etwas länge zum trocknen aber hinterlässt keine großen klebestellen.
20180325_202011.jpg 20180325_203224.jpg
Jetzt zeige ich euch den Aufbau der Stoßstange.
20180325_202509.jpg 20180325_202516.jpg
Weiter gehts......
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Optimus Prime

Mitglied
So bin immer noch am Bau der Stoßstange.
20180325_203008.jpg
Bei einigen Sachen die geklebt werden bin ich mal gespannt wie lange das hält. Denn im Baustellen bereich kann es ja mal sein das man wo hängen bleibt.20180325_203241.jpg
Das ist der Tank auf der Fahrerseite. Da man mit ihm nicht wirklich was anfangen kann benutze ich ihn als Ballasttank.20180325_203522.jpg 20180325_204027.jpg
Bei dem Foto seht ihr wieviel ich verbauen will
Einige wwrden in den Tank geklebt. Die oberen lasse ich einige lose um später evtl welche wieder heraus zu nehmen wenn es zuviel wird.
Denn wie ihr ja schon gesehen habt ,habe ich das Batteriefach mit 12 Riegel Klebeblei verbaut aber noch nicht verklebt. Das kommt alles später im Test.
Wenn ihr nicht sicher seit wo ihr die Kebeblei herbekommt fragt ihr einfach eure Werkstatt des vertrauens. Die helfen gerne.20180325_204027.jpg
Ihr seht das es hier 4 Riegel verbaut sind. Das heißt das bis jetzt schon mindesten 14 Riegel am Modell hängen.20180325_205304.jpg
So sieht es dann aus wenn alles verschraubt ist.
 

Optimus Prime

Mitglied
So bin immer noch am Bau der Stoßstange.

Bei einigen Sachen die geklebt werden bin ich mal gespannt wie lange das hält. Denn im Baustellen bereich kann es ja mal sein das man wo hängen bleibt.

Das ist der Tank auf der Fahrerseite. Da man mit ihm nicht wirklich was anfangen kann benutze ich ihn als Ballasttank.

Bei dem Foto seht ihr wieviel ich verbauen will
Einige wwrden in den Tank geklebt. Die oberen lasse ich einige lose um später evtl welche wieder heraus zu nehmen wenn es zuviel wird.
Denn wie ihr ja schon gesehen habt ,habe ich das Batteriefach mit 12 Riegel Klebeblei verbaut aber noch nicht verklebt. Das kommt alles später im Test.
Wenn ihr nicht sicher seit wo ihr die Kebeblei herbekommt fragt ihr einfach eure Werkstatt des vertrauens. Die helfen gerne.

Ihr seht das es hier 4 Riegel verbaut sind. Das heißt das bis jetzt schon mindesten 14 Riegel am Modell hängen.

So sieht es dann aus wenn alles verschraubt ist.
 

Optimus Prime

Mitglied
So jetzt weiter im Bau des Arocs.
Heute sind noch paar Kleinigkeiten gemacht worden.
Bleigewichte auf der rechten Seite.
20180326_093320.jpg 20180326_093330.jpg 20180326_112030.jpg
Beim zusammenbau ist mir ein leichter fehler unterlaufen
20180326_093846.jpg
Meine gewählten Schrauben waren etwas zu lange. Hier die zwei kleinen Beulen. Kann passieren.
Habe heute die Kotflügel und Leuchten montiert.
20180327_103353.jpg
Heckklappe mit Verriegelung war super gemacht. Simple Montage aber coole idee ohne viel schnick schnack.
20180327_103426.jpg
Aufkleber schon montiert und Innenausstattung beklebt
20180327_103403.jpg 20180327_103408.jpg
Also geht es jetzt wieder an die Elektrik um noch vor Ostern die ersten Fahrten zu machen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Top Bottom