1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Häufig gestellte Fragen

Wichtig

Wie kommen die Fragen und Antworten in das FAQ-System?

Unsere Mitarbeiter sammeln hier die in den Foren immer wieder von unseren Mitgliedern gestellten Fragen und die besten Antworten dazu.
#3

Antriebsauslegung bei Modellbooten

Da hier ja einige Mitglieder auch Modellboote bauen bzw. dort "reinschnuppern" wollen, möchte ich mal etwas zur Antriebsauslegung dieser Modellbaukategorie schreiben.

Leider werden hier, oft aus Unwissenheit, teils gravierende Fehler gemacht.
Mit dem Ergebnis das irgendwas abraucht oder nicht wie geplant funktioniert.

Und das was teilweise den Baukästen beiliegt oder in der Anleitung als Antrieb empfohlen wird, ist schlicht und einfach haarsträubend.
Dabei ist es eigentlich eine einfache Rechenaufgabe.

Die sieht so aus:

Scalegeschwindigeit ist die Geschwindigkeit des Originals / Wurzel aus Maßstab.

Rumpfgeschwindigeit ist die Wurzel aus Länge in m x 4,5 = km/h

Alles ab 10% darüber ist Unsinn, man verbrät nur unnötig Leistung ohne wirklich schneller zu sein!


Propellersteigung = Propellerdurchmesser x Steigungsfaktor
Beispiel: Herstellerangabe 40mm Durchmesser, Steigung 1,4fach
Das sind dann je Umdrehung 56mm Weg. Theoretisch!
Man darf getrost wieder ein paar Prozent abziehen, denn auch bei Props gibt es "Schlupf".
Hier würde ich Minus 30% vom errechneten Wert ansetzen.
Im Beispiel wären es also knapp 40mm Weg je Umdrehung.


Propwirkungsgrad ist also durchschnittlich = 70 % (kann je nach Hersteller/Ausführung variieren).

Daraus ergibt sich:

Theoretische Geschwindigkeit in km/h = Propsteigung in Millimeter x Lastdrehzahl x 60 x 0,7 / 1000000
Im obigen Beispiel wären das dann also ca. 11,6 km/h bei 5000 U/min


Notwendige Leistung für Verdrängerfahrt Rumpfgeschwindigkeit = ca. 2 Watt Wellenleistung je kg Bootsgewicht.


Gleitfahrt beginnt ab ca. doppelter Rumpfgeschwindigkeit.


Leistung für Gleitfahrt ab ca. 20 Watt Wellenleistung je kg Bootsgewicht.


High Speed Modell ab ca. 250 Watt je kg Bootsgewicht.


Wie man sehr gut erkennen kann, steigt der Leistungsbedarf für jede Steigerung der Geschwindigkeit massiv an.
Bei Verdrängerrümpfen geht oberhalb der Rumpfgeschwindigkeit sowieso nicht mehr viel, außer das man eine riesige Bugwelle produziert.
Denn: Die max. Geschwindigkeit eines Verdrängerrumpfes hängt nicht nur von der Motorleistung, sondern auch von der Länge der Wasserlinie ab.

Ein Schlachtschiff wie die Bismarck konnte deshalb mit 30,8 kn (57 km/h)durch das Wasser pflügen.

Das Passagierschiff "United States" mit ca. 300m Länge um 50m länger als die Bismarck, erreichte bis zu 38 kn, das sind mal eben rund 70km/h!

Ein normales Sportboot ist kaum schneller, wenn überhaupt. Und das mit verhältnismäßig viel Power für seine Größe.

Ergänzung

-große langsamdrehende Schrauben haben (auch mit ner sehr hohen Steigung) habe einen höheren Wirkungsgrad als kleine schnelldrehen.
-Ein Leistung auf einer Schraube hat einen höheren Wirkungsgrad als
die gleiche Leistung auf zwei Schrauben verteilt.
#13

Wie schalte ich die E-Mail-Benachrichtigungen oder Hinweise ab?

Du klickst oben rechts auf deinen Profilnamen, dann links auf "Grundeinstellungen" und unter "Einstellungen" sind die ersten vier Optionen mit acht Häkchen für die Benachrichtigungen.

Das jeweils erste Häkchen erzeugt einen Hinweis oben rechts im "Hinweise"-Feld.

Das jeweils zweite Häkchen erzeugt eine E-Mail als Hinweis.


Um E-Mails oder Hinweise für bereits beobachtete Themen abzuschalten, muss im jeweiligen Thema oben rechts "Thema nicht mehr beobachten" angeklickt werden. Danach kannst du das Thema wieder beobachten und du kannst neuen Einstellungen dafür vorgeben.
#12

Erweiterung der Linkregel

Erweiterung der Linkregel Januar 2017

Links sollen grundsätzlich weiterhin, wie bereits definiert, in Themen eingefügt werden. Speziell für Nutzer von Mobilgeräten und auch nur bei der Nutzung eines Mobilgerätes, gibt es eine Ausnahmeregelung. So muß weiterhin ein lesbarer, aufschlußreicher Begleittext geschrieben werden, aber es darf der Link direkt hinter dem Beschreibungstext einkopiert werden.

Die Erweiterung der Linkregel zieht aber auch eine strengere Kontrolle der Einhaltung und Sanktionen nach sich. Fehlt zukünftig ein kurzer Begleittext oder erklärendes Wort, wird der Link oder gar der komplette Post direkt eliminiert.

Wir löschen nur den Link, wenn der Post genügend weitere Information enthält. Der komplette Post verschwindet, wenn der Text ohne den Link quasi wertlos ist. Das zu bewerten liegt im Ermessen der Moderatoren.

Ganz neue User haben eine kurze Zeit Schonfrist und werden beim ersten Mal freundlich auf die Linkregel hingewiesen, ohne dass der Link gelöscht wird. Spätestens beim Status "Mitglied" ist die Schonzeit vorbei.

Zu Fragen bezüglich Verlinkung, wenn ihr z.B. unsicher seid, könnt ihr euch auch jederzeit an einen der Moderatoren wenden oder die Frage in diesem Thema stellen.

Gruß und gutes Gelingen

Norbert (Baxl)
#10

RTF, RTR, BNF, ARF, ARTF usw. Ausstattungsvarianten bei RC-Modellen

Die Zeiten, als man gezwungenermaßen sein RC-Modell selbst aus einzelnen Komponenten zusammenstellen mußte, ist lange vorbei. Es gibt eine Fülle von Modellen, die bereits komplett mit allem Zubehör geliefert werden und man braucht (theoretisch) nur noch die Verpackung öffnen, Modell rausnehmen und loslegen. Es gibt aber auch Auslieferungsvarianten, bei denen verschiedene Teile noch nachträglich erworben/eingebaut werden müssen, bzw. schon/evtl. von anderen Modellen vorhanden sind.

Leider verwenden die Hersteller für diese Auslieferungsvarianten Abkürzungen, die je nach Hersteller auch noch unterschiedlich interpretiert wird, d.h., dass der Lieferumfang u.U. deutlich von dem abweicht, was man als Kunde, anhand der Abkürzung, erwartet.

RTF / RTR

RTF ist das Kürzel für "Ready To Fly" und findet bei den Flugmodellen Verwendung. Wörtlich übersetzt heißt das fertig zum Fliegen und erweckt den Eindruck, man könne das Modell direkt auspacken, den Akku laden und in das Modell einlegen und sofort losfliegen. Das ist leider nicht ganz so. RTF bedeutet eigentlich nur, dass alles im Lieferumfang des RC-Modells enthalten ist, um damit fliegen zu können. Es ist in der Regel immer notwendig, das Modell einer Kontrolle zu unterziehen, ob alles richtig montiert wurde, alle Schrauben fest sitzen, elektrische Verbindungen korrekt und Steuergestänge leichtgängig sind. Je nach Modell muß man noch Anbauteile selbst anbringen wie z.B. ein Lande-/ Fahrgestell, die Flügel bei einem Flugzeug oder die Rotorblätter bei einem RC-Hubschrauber.

RTR ist das Kürzel für "Ready To Rumble" und bedeutet im Wesentlichen dasselbe wie RTF und kann auch bei "nicht flugfähigen" RC-Modellen Verwendung finden.

BNF

BNF steht für "Bind aNd Fly" und wird hauptsächlich von Horizon Hobby verwendet. BNF-Modelle werden fast so wie RTF-Modelle ausgeliefert, aber ohne Fernsteuerung (Sender). Ein Empfänger ist bereits im Modell verbaut und muß an einen vorhandenen Spektrumsender gebunden werden. Das spart natürlich Geld und man hat nicht für jedes Modell einen eigenen Sender in der Ecke liegen. Je nach Modell, muß am Sender ein neuer Modellspeicher angelegt und modellspezifische Einstellungen vorgenommen werden. Wer einen der größeren Spektrumsender besitzt, kann auf bereits vorgefertigte, herunterladbare Einstelldateien zurückgreifen. Dort wo das nicht geht, hat Horizon für unterschiedliche Sender Einstelldaten in den Bedienungsanleitungen oder als Anleitung auf der Homepage. Selbstverständlich ist auch bei fertig montierten BNF-Modellen eine Kontrolle der Mechanik und Elektrik notwendig.

Außer bei Horizon Hobby kann man auch für Graupner, Multiplex und Futaba "BNF-Modelle" bekommen. Wichtig ist aber immer, dass der bereits vorhandene Sender in der Lage ist, das gewünschte Modell zu bedienen. Es nützt nichts, wenn man eine 4-kanal Sender besitzt und einen Hubschrauber steuern will, der mindestens 5 Kanäle benötigt. Es ist auch möglich, dass zum Fernsteuern ein so genannter Computersender von Nöten ist, der das Mischen von Fernsteuerkanälen erlaubt.

ARF / ARTF

ARF bzw. ARTF bedeutet "Almost Ready to Fly" und zeigt an, dass noch einige Komponenten nachträglich eingebaut werden müssen, oder dass z.B. die Fernsteuerung oder Akkus und Ladegerät fehlt. Bei dem Kürzel sollte man genau den angegebenenLieferumfang prüfen und auf Hinweise der Herstellers für (empfohlene) benötigte Teile achten. Diese Variante wird gerne für Modellbauer angeboten, die z.B. noch etwas Freiheit bei der Motorisierung (Antrieb) oder bei der Ausbaustufe wünschen. So hat man z.B. bei Flugzeugmodellen die Möglichkeit einen stärkeren Motor zu wählen, oder für den Anfang auf die Querruder zu verzichten.

KIT

KIT steht normalerweise für "nackte" Bausätze von Modellen, für die man sämtliche elektrische, elektronische und elektromechanische Teile beschaffen muß. Es ist also kein Servo, Motor, Akku, Ladegerät und Fernsteuerung enthalten. Der Vorteil ist natürlich der vermeintlich günstige Anschaffungspreis und man kann alle Komponenten frei nach den eigenen Wünschen auswählen. KITs eignen sich besonders für erfahrene und versierte Modellbauer, die über alle Komponenten die Kontrolle haben möchten.

Der Nachteil ist, dass gerade Anfänger versuchen unter der Prämisse des Geldes ein Modell zusammenzustellen, dass möglichst wenig kostet. Das kann in vielerlei Hinsicht ins Auge gehen. Es werden die falschen Komponenten ausgesucht, oder die Komponenten sind so billig, dass sie den Anforderungen nicht standhalten.
#8

Warum kann ich nicht alle Funktionen des RCMP nutzen?

Das kann verschiedene Gründe haben. Der wahrscheinlichste ist aber, du bist ein "Neuer Benutzer". Jedes neue Mitglied des RCMP startet als "Neuer Benutzer" und kann durch das Sammeln von Punkten zum "Mitglied" aufsteigen. Dafür brauchst du 20 Punkte. Punkte gibt es für Posts in den diversen Themen oder für neu erstellte Themen.
#4

Wie kann ich Medien in die Galerie hochladen?

Wichtig! Zur Nutzung der Galerie musst du den Status "Mitglied" haben. Weitere Infos dazu findest du in den FAQs unter "Warum kann ich nicht alle Funktionen des RCMP nutzen?".

Du klickst auf den Reiter "Medien" und dann rechts oben auf "Medien hinzufügen".

Dann kannst du wählen, ob du die Medien direkt in einer der Kategorien speichern möchtest oder lieber in einem Album.

Zum Speichern der Medien in einer Kategorie, einfach die Kategorie auswählen.

Um ein Medium in einem Album zu speichern, entweder ein Album auswählen (Vorsicht! Es können auch fremde Alben freigegeben sein.) oder ein neues Album erstellen.

Beim Erstellen eines neuen Albums müssen Titel und Beschreibung eingegeben werden und man muss die Benutzerrechte vergeben. Diese Rechte legen fest, wer das Album sehen kann und wer Medien hinzufügen darf. Vorsicht! Dabei kann man sich aus seinem eigenen Album aussperren und anderen erlauben Medien zum eigenen Album hinzuzufügen.

Das Hochladen der Medien ist immer gleich. Man kann den Reiter "Bilder hinzufügen" oder "Videos hinzufügen" wählen, je nach Medium.

Um ein Bild hinzuzufügen einfach auf den Button "Bild hochladen" klicken. In dem aufpoppenden Fenster auf "Durchsuchen..." klicken und auf dem eigenen Rechner die entsprechende Datei auswählen. Danach wird die Datei hochgeladen und auf unserem Server temporär gespeichert. Jedes Bild muss einzel angewählt werden. Es können bis zu 10 Bilder auf einmal auf diese Weise hochgeladen werden. Danach kann man für jedes Bild einen Titel und eine Beschreibung hinzufügen. Das geht einzeln in den Textfeldern neben den Bildern oder auch komplett wenn man auf "Vorgaben für alle Titel, Beschreibungen und Schlagworte..." über dem obersten Bild klickt.

Um ein Video hinzu zu fügen geht das nicht direkt, sondern nur über eine Videoplattform wie YouTube oder Vimeo. Einfach in dem Feld die Video-URL einfügen und den "+"-Button drücken. Es werden automatisch Titel und ein Teil der Beschreibung des Videos übernommen. Diese können aber auch, wie bei den Bildern, auf gleiche Art bearbeitet werden.

Am Schluß unten mit dem Button "Medien speichern" bestätigen und die Medien und Einstellungen werden auf unserem Server gespeichert.
#5

Wie bindet man Medien (Bilder & Videos) in Beiträge ein?

Wichtig! Zur Nutzung der Galerie musst du den Status "Mitglied" haben. Weitere Infos dazu findest du in den FAQs unter "Warum kann ich nicht alle Funktionen des RCMP nutzen?" und "Wie kann ich Medien in die Galerie hochladen?".



Grundsätzlich gibt es drei Möglichkeiten Bilder um in einen Betrag einzubiden und eine Möglichkeit für Videos.

Bilder können als Link von einer externen Website eingebunden werden. Die Bilddaten werden nicht auf unserem Server gespeichert und müssen immer von der externen Website geladen werden. Wird der Link in Zukunft ungültig oder der Inhalt gelöscht, dann wird auch hier das Bild nicht mehr angezeigt.

Oder man kann die Bilder als Anhang im Editor zum Erstellen von Beiträgen hochladen. Diese Bilder werden auf unserem Server gespeichert und gehen somit nicht verloren. Möchte man das gleiche Bild in mehreren Beiträgen verwenden, dann muss man entweder das Bild mehrfach hochladen oder man kopiert sich die ID des Anhangs und kann den mehrfach verwenden. Wird das Bild mehrfach hochgeladen dann wird auch jedesmal Speicher auf dem Server belegt. Aber wer kopiert schon die ID eines Anhangs um die irgendwann nochmals verwenden zu können? ;)

Und die dritte Möglichkeit ist das Hochladen von Bildern in die Galerie und das Einbinden dieser Bilder in Beiträgen. Diese Bilder werden nur einmalig hochgeladen und stehen dann immer zum Einbinden zur Verfügung. Die Bilddaten sind also auf unserem Server gespeichert und ein mehrfaches Hochladen der Daten ist unnötig.



Achtung! Manche haben generell Probleme Medien hochzuladen. Da empfiehlt es sich erst einmal in den Profileinstellungen unter "Grundeinstellungen" den Flash basierten Uploader zu deaktivieren. Dazu entfernt man den Haken vor "Den Flash-basierten Uploader verwenden, um Anhänge hochzuladen".



Dann mal zum praktischen Teil:

Zum Einbinden von Bildern als externer Link klickt man einfach auf das Bildsymbol im Editor.


Dann öffnet sich ein Fenster, in das man den Link des Bildes eingibt. Der Link muss mit der Dateiendung des Bildformats enden, denn sonst kann das Bild nicht angezeigt werden. Links mit der Endung .html oder .php sind kein gültiges Bildformat. Gibt man das trotzdem ein, kommt es zu diesen ominösen IMGs in den Beiträgen.


Ich verlinke das Bild einfach mal hier als Beispiel. Ihr kennt es bestimmt schon. ;)

[​IMG]



Dann zum Einbinden von Bildern als Anhang.

Vorsicht! Der Editor in meinen Bildern kann etwas von eurem abweichen. Schließlich habe ich als Betreiber des Forums etwas mehr Möglichkeiten. :p Die grundsätzlichen Funktionen sind aber gleich.

In einem neuen Thema klickt man unter dem Editor auf den Button "Datei hochladen". In einem bestehenden Thema scrollt man nach ganz unten klickt unter dem Editor auf "Datei hochladen".


Dann öffnet sich ein Fenster, in dem man auf "Durchsuchen..." klickt.


Danach öffnet sich ein Fenster in eurem Betriebssystem, in dem ihr die gewünschte Bilddatei auswählen könnt. Vorsicht! Bei euch kann das je nach Betriebssystem und Einstellungen anders aussehen.


Ein Beispiel kann ich hier jetzt nicht zeigen, denn der Editor der FAQs hat diese Funktion nicht. Ich habe deshalb mal Screenshots von einem Testthema gemacht.

Nach dem Hochladen der Bilder als Anhang werden die Bilder unter dem Editor angezeigt.



Jetzt kann man die Bilder an der Cursorposition einfügen. Dazu klickt man neben den Bildern auf den Button mit der gewünschten Größe. Also auf "Miniaturansicht" oder auf "Vollbild". Das Ganze kann man auch für alle Bilder auf einmal machen. Dafür sind die Buttons über den Bildern.

Vorsicht! Die Bilder werden fließend in den Text eingefügt. Wer die Bilder vom Text getrennt einfügen möchte, der muss die Bilder mit Absätzen vom Text trennen. Ein Bild zählt als eine Zeile.


Und so sieht das Ganze dann aus.




Jetzt zum Einbinden von Bildern aus der Galerie.

Im Editor klickt man auf den Button mit dem Fotoaparat.


Dann öffnet sich unter dem Editor ein Fenster mit den Bildern in der Galerie, die man einfügen kann.


Ein Beispiel spare ich mir mal, denn ich habe alle Bilder hier auf diese Weise eingefügt, außer dem Bild, das als Link eingefügt ist.



Videos lassen sich nur von externen Videoportalen verlinken. Dafür klickt man im Editor einfach auf den Button mit dem Film.


Danach öffnet sich ein Fenster, in das man den Link des Videos einträgt oder reinkopiert.


Hier das Beispiel dazu.

#9

Wie nutze ich den Ressource Manager?

Wichtig! Zur Nutzung des Ressource Managers musst du den Status "Mitglied" haben. Weitere Infos dazu findest du in den FAQs unter "Warum kann ich nicht alle Funktionen des RCMP nutzen?".

Im Ressource Manager könnt ihr euch gegenseitig Dateien zur Verfügung stellen. Es können diverse Bildformate, PDF-, TXT- und Zip-Dateien hochgeladen werden. Ist euer Dateiformat nicht dabei, dann solltet ihr die Daten in einer ZIP-Datei packen.

Wegen möglicher Urheberrechts- und Lizenzverletzungen sind die hochgeladenen Daten nicht sofort für alle sichtbar. Wir, das RCMP-Team, müssen die Daten erst sichten und freischalten.

Einfach auf "Ressourcen" klicken und dann auf "Ressource hinzufügen". Dann eine passende Kategorie auswählen.

In dem erscheinenden Formblatt könnt ihr dann Titel, Versionsnummer, Zusammenfassung, Beschreibung, ... eingeben. Falls eure Datei keine Versionsnummer hat, gebt bitte das aktuelle Datum ein. So lassen sich die Dateien im Falle einer Aktualisierung unterscheiden.

Unter "Art der Ressource" könnt ihr die Quelle eurer Daten wählen. Ihr könnt Daten von eurem Rechner hochladen, auf einen externen Download verlinken (Umgeht ein Verbreitungsverbot in den Lizenzen, da wir die Daten nicht auf unserem Server haben.), auf kostenpflichtige Downloads externer Anbieter verlinken und auch ohne Daten oder Links eine Ressource erstellen.

Ganz unten könnt ihr auch ein Bild zu eurer Ressource hinzufügen. Danaben gibt es die Möglichkeit einer Vorschau und des Speicherns der Ressource.

Nach dem Speichern könnt ihr eure Ressource schon sehen, alle anderen aber erst nach dem Sichten und Freigeben eines Mitarbeiters.
#7

Wie sollen Links in den Themen aussehen? Linkregel

Was ist der Grund für eine Regel zum Verlinken?

Links sind im schnelllebigen Internet genau so schnell vergänglich. Nicht selten passiert es, dass ein Link der gestern noch funktionierte, heute plötzlich ins Leere führt. Beiträge, die nur durch diesen Link einen Sinn ergeben, werden plötzlich unbrauchbar.

Hinzu kommen Beiträge, die fast nur aus Links bestehen und der Sinn erst klar wird, wenn man sich durch diese mühsam hindurchgeklickt hat. Einige Themenstarter wollen z.B. ein neues Modell aufbauen und setzen eine Liste mit nichtssagenden Links untereinander ohne auch nur den geringsten Hinweis zu hinterlassen, was hinter dem Link eigentlich steckt.

Kurz gesagt:
Eine gute Verlinkung besteht aus einem beschreibenden kurzen Text, den man mit der Verlinkungsfunktion (das ist das Kettensymbol in der Symbolleiste, das wie eine liegende 8 aussieht) mit dem tatsächlichen Link verbindet.

Und hier die Langversion mit Beispielen:

Ich will mir einen neuen Hubi aufbauen und habe folgendes gefunden:
Link 1
Link 2
Link 3
Link 4...usw.

Kann ich diese Komponenten nehmen?

Spätestens wenn einige der Links nicht mehr funktionieren, weil der Anbieter das Produkt aus seinem Programm gestrichen hat, ist dieser Post und alle nachfolgenden plötzlich nicht mehr nachvollziehbar, weil in dem Link selbst nicht unbedingt der Name der Komponente enthalten ist. Man darf dabei auch nicht vergessen, dass die Arbeit und Mühe all derer verloren geht, die auf die Anfrage geantwortet haben. Es geht also Wissen verloren.

Wir haben uns entschieden, Links, sofern sie hilfreich sind und angemessen eingebaut werden, in Beiträgen zuzulassen und setzen auf den überlegten Einsatz in der Community.

Die Moderatoren haben dadurch mehr Kontrollarbeit (was sie ehrenamtlich tun) und werden deshalb nutzloses Zeugs oder o.g. Killerposts streng behandeln. Beim ersten "Vergehen" weisen wir freundlich darauf hin und helfen gerne, wenn das mit dem Verlinken noch nicht verstanden wurde. Kommt das dann wiederholt beim selben User vor, werden Links oder auch Posts kommentarlos gelöscht!.

Wir appellieren an euer (User) Verständnis und an eure Mithilfe.
Links auf Verkaufsplattformen, bei denen die Anbieter und Produkte sehr häufig Veränderungen unterlegen sind, wie z.B. bei ebay, Hood usw., nicht einzusetzen.

Diese Links sind erstens extrem kurzlebig und zweitens trotz der liberaleren Linkregel nicht gern gesehen. Startposts die sich auf Links in Verkaufsplattformen beziehen wandern ungefragt in den elektronischen Orcus.

Wie sieht ein guter Link aus?

Wir würden uns wünschen, wenn ein Link nicht nackt erscheint, sondern mit einer kleinen Erklärung verbunden wäre.

So könnte der (nackte) Link auf einen Regler so aussehen: http://www.hoelleinshop.com/Elektrof...=15726&p=15726
Nachtrag, als ich diesen Text erstellt habe, gab es den Link noch, jetzt existiert er nicht mehr, in einem Thema wäre es das Aus für den Sinn des Inhaltes gewesen. Außerdem ist ein nackter Link unübersichtlich

Man kann das aber mit nur einem Klick mehr, so gestalten:
Regler Robbe Roxxy 960 6

Selbst wenn der Link nicht mehr funktionieren sollte, so sieht ein Leser sofort um was für ein Produkt es sich handelt und kann evtl. selbst mit einer Suchmaschine nach einem neuen Angebot suchen.

Das geht sehr einfach, weil der Schreiber grundsätzlich schon weiß, wie man einen Link mit Copy und Paste überträgt. Das Kopieren des entsprechenden Links Funktioniert wie bisher, nur schreibt man in den Post kurz die o.g. Produktbezeichnung, markiert diese und klickt am oberen Rand des Editorfeldes auf das kleine Symbol, das aussieht wie eine liegenden 8. Eigentlich sind das zwei ineinander verkettete Kettenglieder.

Ein Fenster geht auf und man braucht mit der Tastenkombination Strg - v nur den vorher mit Strg - c kopierten Link einfügen und mit Ok bestätigen. Sogleich wird die Beschreibung farbig hinterlegt sein und einen Unterstrich besitzen. Wenn man darauf klickt, kommt die gewünschte Seite genau so, als wenn man den nackten Link eingefügt hat. Es sieht aber einmal besser (professioneller) aus und zeigt sofort worum es geht.

Selbst wenn man dann lange Zeit später noch einmal in dieses Thema geht, wird sofort deutlich worum es geht und nachfolgende Beiträge haben weiterhin einen sinnvollen Zusammenhang, bzw. könnte das Thema sinnvol weitergeführt werden.
Der Link in andere Foren:

Wir sind nicht allein auf dieser Welt, in anderen Foren werden häufig ähnliche oder sogar die gleichen Themen diskutiert. Jeder User ist auch in mehr als einem Forum Mitglied und postet nicht nur im rc-forum.

Manchmal kann es sein, dass man ein Thema in einem anderen Forum beginnt und nach einigem hin und her leider nicht die Lösung findet. Es wäre nun möglich in einem Eingangspost hier im RC-Modellbau-Portal das Problem zu schildern und als ergänzende Information einen Link zu dem Thema in das entsprechenden Nachbarforum zu setzen. Das ist ok. Nicht Ok sind Eingangspost in dem z.B. steht:"Ich habe ein Problem mit meinem Heli und habe das hier: (Link) geschildert, helft mir bitte weiter"

Das geht nicht! Jeder ist genötigt sich durch das Nachbarforum komplett durchzuarbeiten um erst einmal das Problem selbst verstehen zu können. Sollte der Link irgendwann einmal nicht mehr funktionieren, weiß niemand mehr worum es ursprünglich ging. Aus solchen Eröffnungsposts würde der Link dann entfernt. Der Themenstarter bekäme die Gelegenheit nachzubessern. Tut er das nicht, geht das Thema den Weg von allem Vergänglichen.

Links als Antwort auf Fragen:

Manchmal sieht es aber auch so aus, dass Fragenden durch das Setzen eines Links geantwortet wird. Da besteht ein Antwortpost nur aus einem nackten Link, wohin auch immer. Auch das ist wenig zielführend. Ein kleiner Begleittext sollte auch da vorhanden sein. Auch in solch einem Fall verschwindet der Post bzw. Link im elektronischen Orcus.
Der Link auf Wissensdatenbanken, Wikipedia u.ä.

Solche Links sind immer gute Links. Sehr bekannte Links sind z.B.

bei den Helifliegern:

Helischool
Heli Ernst
Gymnasium Vaterstetten

Solche Links sind sehr hilfreich und immer erwünscht. Sie bringen auf jeden Fall einen Mehrwert für den Nutzer. Schön wäre dennoch, wenn die Links nicht nackt ausgebracht würden sondern in dem o.g. Verfahren eine "Gesicht" bekämen.

Erweiterung der Linkregel Januar 2017

Links sollen grundsätzlich weiterhin, wie bereits definiert, in Themen eingefügt werden. Speziell für Nutzer von Mobilgeräten und auch nur bei der Nutzung eines Mobilgerätes, gibt es eine Ausnahmeregelung. So muß weiterhin ein lesbarer, aufschlußreicher Begleittext geschrieben werden, aber es darf der Link direkt hinter dem Beschreibungstext einkopiert werden.

Die Erweiterung der Linkregel zieht aber auch eine strengere Kontrolle der Einhaltung und Sanktionen nach sich. Fehlt zukünftig ein kurzer Begleittext oder erklärendes Wort, wird der Link oder gar der komplette Post direkt eliminiert.

Wir löschen nur den Link, wenn der Post genügend weitere Information enthält. Der komplette Post verschwindet, wenn der Text ohne den Link quasi wertlos ist. Das zu bewerten liegt im Ermessen der Moderatoren.

Ganz neue User haben eine kurze Zeit Schonfrist und werden beim ersten Mal freundlich auf die Linkregel hingewiesen, ohne dass der Link gelöscht wird. Spätestens beim Status "Mitglied" ist die Schonzeit vorbei.

Zu Fragen bezüglich Verlinkung, wenn ihr z.B. unsicher seid, könnt ihr euch auch jederzeit an einen der Moderatoren wenden oder die Frage in diesem Thema stellen.

Gruß und gutes Gelingen

Norbert (Baxl)
#6

Wie schreibe ich ein anderes Mitglied persönlich an?

Wie schreibe ich eine persönliche, also nicht öffentlich sichtbare, Nachricht an ein anderes Mitglied?

PN = PM = persönliche Nachricht = personal Message = Unterhaltung

Klickt dazu oben rechts auf den Button "Unterhaltungen". Dann öffnet sich eine Liste aller bisherigen Unterhaltungen. Klickt oben rechts auf "Unterhaltung beginnen". Tragt bei "Teilnehmer" alle gewünschten Teilnehmer ein, die an der Unterhaltung teilnehmen sollen. Wichtig! Die maximale Anzahl an Teilnehmern hängt vom Benutzerstatus ab. "Neue Benutzer" können weniger Teilnehmer einladen als "Mitglieder". Eine Titel für die Unterhaltung wäre nicht schlecht. Und natürlich der Text an sich. Danach klickt auf "Unterhaltung beginnen" und schon geht es los.

Denkt daran: Eine Unterhaltung ist kein Chat! Eine Antwort kann also auf sich warten lassen.

Bekommt ihr eine Antwort, dann wird oben rechts bei "Unterhaltungen" mit einer roten Markierung darauf hingewiesen. Ihr könnt auch in euren Benutzereinstellungen die E-Mail-Benachrichtigung für die Unterhaltungen de- und aktivieren.
#11
FAQ Manager ©2017 Iversia from RPGfix.