1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Kandidat werden bei Die Modellbauer

Testbericht Motoren für Scaler, billig gegen teuer

Dieses Thema im Forum "Scaler & Trial" wurde erstellt von aircooled, 19. Mai 2018.

  1. Zoulive87

    Zoulive87 Mitglied

  2. aircooled

    aircooled Autor

    Guter Link, Danke!
    "Hilft" mir zwar nicht bei meinen Spielereien mit dem Motorprüfstand, und mit den meisten Punkten bin ich eh mehr oder weniger vertraut ;)
    Aber andere interessiert es vielleicht mehr :)
     
    Zoulive87 gefällt das.
  3. yoshi

    yoshi Betreiber Mitarbeiter

    Da brauchst du dir keine Sorgen machen. So ziemlich alle E-Motoren haben ihr maximales Drehmoment beim Anlauf, also bei der geringsten Drehzahl, zumindest wenn ich sofort Vollgas gebe.
     
    UnknownUser69 gefällt das.
  4. aircooled

    aircooled Autor

    So, nach einem Ausflug in die IT-Welt der 90er, klappt nun alles mit dem IBM in der Kombination mit dem CS PowerCheck, Zeit für ein paar Tests :) Natürlich hochwissenschaftlich!

    Bevor ich aber damit loslege, wollte ich noch den Team Brood etwas aufarbeiten. Und beim Zerlegen sieht man nicht nur eine kleine Markierung auf dem Anker die auf die 30 Windungen hinweist, sondern erkennt auch, dass das Ding nicht einfach nur von Hand gewickelt wurde - da wurde noch einiges anders gemacht.

    [​IMG]

    Der Anker hat schon mal gigantische Ausmasse, dass lässt weniger Platz für die Magnete. Darum werkeln hier nicht die üblichen Ferritmagnete, sondern Samarium-Cobalt. Die sind etwa so kräftig wie moderne Neodym, aber deutlich temperaturbeständiger. Darum lässt sich der Motor von Hand auch kaum drehen...

    Es bleibt also festzuhalten, so ein High-End Motor bietet schon etwas mehr als nur ein paar Wicklungen Draht. Und jetzt wo er frisch abgedreht und mit neuen Kohlen versehen wurde, sollte er auch wieder ordentlich funktionieren :)

    Und nun zum Test... ich habe mir mal ein paar in Scalern häufig verwendete 35T Motoren herausgesucht.

    Da habe ich zum einen den Modelcraft Tuning Motor 35T vom Conrad und einen GoolRC 35T Motor aus der Bucht (absolut identisch zu Surpass oder Hackmoto Motoren), die beide für 10-11 Euro zu haben sind. Beide sind zerlegbar und haben austauschbare Kohlen, was bei Dreck- und Wasserdurchfahrten sicher von Vorteil ist, das Timing kann verstellt werden, aber nur der GoolRC bietet für das Geld auch noch Kugellager.

    Etwas weiter höher angesiedelt ist der Tamiya CR-Tuned 35T Motor, den gibt es für 32-40 Euro, je nach Shop. Auf dem ersten Blick unterscheidet er sich kaum von den 2 günstigeren Artgenossen, hat wie der Conrad Motor auch keine Kugellager, jedoch der eine fest montierte Entstörplatine.

    [​IMG]

    Die 3 vergleiche ich mal mit einer Mabuchi Silberbüchse und natürlich mit dem handgewickelten Team Brood. Nach und nach werde ich sicher noch andere Motoren auf diese Art und Weise testen, das reiche ich nach. Vielleicht hat ja jemand Lust, mir ein paar Motoren zur Verfügung zu stellen :)

    Die Testprozedur ist für die Kandidaten gleich. Da alle noch neu sind, lies ich sie 5 Minuten an 5V einlaufen. Getestet wird dann mit einem für jeden Motor frisch geladenen 2S Lipo. Jeder Motor wird in 5 Läufen getestet, die 4 schwächsten Ergebnisse ignoriert. Aber große Unterscheide sind da eh kaum zu verzeichnen.

    Und hier mal das Ergebnis

    [​IMG]

    Interessant finde ich das Ergebnis insbesondere deshalb, weil hier doch wieder einmal gezeigt wird, das Wicklungsangaben doch sehr relativ sein können und nur als grobe Orientierung taugen. Die Art der Wicklung, Drahtstärke und, wie beim Team Brood zu sehen, Gehäuse, Anker, Magneten, etc, machen immer noch einen großen Unterschied.

    Schön zu sehen, dass der GoolRC Motor wirklich einiges für sein Geld bietet und sehr effizient arbeitet. Aber rein von den technischen Daten, würde ich zu dem Tamiya greifen. Drehmoment ist halt durch nichts zu ersetzen. Da stören mich auch die fehlenden Kugellager nicht, ganz im Gegenteil. Ohne die kann ich vollkommen befreit im Schlamm und Wasser fahren, ohne das ich mich gross um die Pflege kümmern muss ;)
     
    Flottotto und speedbraker gefällt das.
  5. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

    Fast 253Nmm Anlaufdrehmoment ist wirklich bemerkenswert, wenn man den 4 mal so teuren Team Brood außen vor lässt.
     
  6. speedbraker

    speedbraker Mitglied

    Am meisten bin ich vom Wirkungsgrad des Team Brood Motors beeindruckt.
    Für einen brushed Motor saugut.
     
  7. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

    Kaum zu glauben für Bürstenmotoren. Wenn das stimmt, natürlich DER Überflieger. :thumbsup:
     
  8. aircooled

    aircooled Autor

    Wobei der 10 Euro GoolRC auch nicht viel schlechter ist
     
    speedbraker gefällt das.
  9. .Cee.

    .Cee. Mitglied

    Der GoolRC liefert überraschend gut ab für 10 Öres...
    Da wird dann doch tatsächlich die Langlebigkeit interessant...
     

Diese Seite empfehlen