1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Kandidat werden bei Die Modellbauer

Praxisbericht Jojo geht in die Luft

Dieses Thema im Forum "Flugzeuge / Flächenflugmodelle" wurde erstellt von Jojo81, 5. April 2019.

  1. Hubschrau(bär)

    Hubschrau(bär) Mitglied

    @Jojo81, mach mal ein Photo von deinen 1S
    Akkus. Ich habe noch welche liegen, wo es
    kein Modell mehr dazu gibt.
     
    Hubipilot, tobi-KS und Jojo81 gefällt das.
  2. Jojo81

    Jojo81 Mitglied

    Moin zusammen,

    heute morgen den zweiten Akku in Angriff genommen. Gestern hatte ich ja wegen Wind abgebrochen.

    Im Garten war es windstill, dachte also, ab dafür. Auf dem freien Platz war das aber wieder windig. Egal, muss gehen. Flieger klar gemacht und dann ging es los.

    Gegen den Wind war nur mit Vollgas möglich und nur ganz langsam. Andersrum dafür ging komplett ohne. Ging irgendwie aber so richtig Spass hat das nicht gemacht. Landen war dann soweit ok.

    Braucht man bei Wind ein größeres Flugzeug oder mehr Power oder beides?

    Den USB Lader hab ich heute den Hals umgedreht. Kabel ab, Adapter gebaut und nun lade ich die Akkus mit nem richtigen Ladegerät und nun kann ich die auch auf Storage bringen. Der Adapter ist gut, XT90 auf Deans auf was auch immer :D

    Ja, das waren also die ersten zwei Flüge. Schauen wir mal wie das weiter geht.

    Schönen Abend noch

    Gruß Jojo
     
  3. Devil

    Devil Mitglied

    Hallo Jojo,
    je leichter der Flieger umso leichter hat es auch der Wind.
    Du müsstest schon einiges an Power reinbringen, was dann auch wieder höheres Gewicht zur Folge hat.
    Dafür reicht dann aber oft die Fläche der Flügel nicht aus um stabil zu fliegen.....
    Lange Rede, kurzer Sinn: Je schwerer desto stabiler in der Luft.
    Die kleinen Dinger reichen auch bei den Helis meist nur wenn sehr wenig Wind oder Windstille da ist.
    Also entweder auf weniger Wind warten oder was dickeres holen.
    Vielleicht haben die erfahrerneren Kollegen aber noch andere Tipps.
    LG,Micha

    P.S.: Schau mal welchen Flieger @Mic da Silva bei seinem Flugversuch hatte. ;)
     
    BlackbirdXL1 und Jojo81 gefällt das.
  4. Jojo81

    Jojo81 Mitglied

    Da ist doch eine gewisse Ähnlichkeit zu erkennen.

    Ja nee... ich flieg erstmal nen bissel mit dem Ding weiter und dann schauen wir mal.
     
    Hubschrau(bär) gefällt das.
  5. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

    Das sagt alles aus. Für Modellfliegen bei Wind braucht man Gewicht bzw. eine höhere Tragflächenbelastung.

    Vielleicht als Vergleich: Ein schwerer Mensch lässt sich bei starkem Wind schwerer wegpusten als ein leichter Mensch. :cool:
     
  6. grossiman

    grossiman Mitglied

  7. Hubschrau(bär)

    Hubschrau(bär) Mitglied

    Schlägt dann aber auch anders ein.:)
    Hat alles seine Vor.- und Nachteile.;)
     
  8. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

    Also der Easy Star fliegt wirklich klasse und ist als Bausatz zu einem Preis von rund 80 Eus zu bekommen.
    Und er ist mehr als 10mal so schwer wie der kleine Floh von Jojo, das fliegt sich deutlich anders.

    Wäre meiner Meinung nach genau der richtige "Aufstieg", wenn die Fliegerei Spaß macht.
     
  9. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

    Mann bekommt aber auch ALLE Teile und das Elapor von MPX ist wirklich ein zähes Zeug.
     
  10. Hubschrau(bär)

    Hubschrau(bär) Mitglied

    Kommt aus China, wie auch die Klone.:p
    Stimmt aber, Stecklandung um 5 cm gestaucht, herausgezogen 1 cm länger.:D
     
  11. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

    :D:thumbsup: (Dellen lassen sich auch "herausföhnen")

    MPX gehört genau wie Graupner einem koreanischen Konzern.

    "Made in Germany" sind nur die MPX Fernsteuerungen.
    Wobei auch für Hitech (Mutterkonzern) hier in D entwickelt wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. April 2019
  12. Hubschrau(bär)

    Hubschrau(bär) Mitglied

    Stimmt, alles andere wird zugekauft und gelablet, wie so einige
    ehemalige Robbezukäufe.
    Hitec ist der ist der 100 % Eigner von MPX. Aktueller Firmensitz
    scheint aber jetzt USA zu sein.
    Graupner gehört glaube ich da wo anders hin.
     
  13. grossiman

    grossiman Mitglied

    Dafür kann man es bei etwas Wind vernünftig fliegen und somit einen Absturz vermeiden. Der 600mm Stubenflieger fliegt doch rückwärts wenn der Starthelfer in die falsche Richtung hustet, das ist eher was für die Halle im Winter. Es darf für den Anfang ruhig etwas kleiner sein, aber zu klein ist für einen Anfänger ungeeignet, solche Modelle sind trotz Stabilisierungssystem zu zappelig, eine kleine Windböe von der Seite und das Teil macht Rückenflug. Ist man dabei zu tief, dann schafft es die Stabilisierung auch nicht mehr den Flieger rechtzeitig in die Normalfluglage zu bringen = Crash :(.

    Gruß Andreas
     
    BlackbirdXL1 und Hubschrau(bär) gefällt das.
  14. Hubschrau(bär)

    Hubschrau(bär) Mitglied

    Aber eben mangels Masse kaum mit Folgen.;)
     
  15. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

    Die gehören zu SJ, die haben den Laden nach der Insolvenz einschließlich aller Markenrechte gekauft.

    MPX wäre ohne Hitec schon seit 2002 weg vom Fenster, das deutsche KnowHow wird aber von Hitec gezielt genutzt.
    Dabei hat man die komplette Entwicklung und Fertigung für MPX Fernsteuerungen in D gelassen und das war gut so.
    Andererseits profitieren die Hitec Anlagen vom Synergy Effekt, weil sie zwar nicht hier produziert, aber durchaus weiterentwickelt werden.
    Erfolg auf 2 Linien und das weil es konsequent umgesetzt wurde.

    Bei Graupner ist es sehr ähnlich, nur das nicht in Deutschland produziert wird. Das war aber seit Grundig Zeiten schon nicht mehr der Fall.
    Wobei JR als ehemaliger Haus & Hoflieferant nach Wegfall des Hauptabnehmers mittlerweile auch nicht mehr existiert.
    Praktisch alle Graupner/JR Anlagen wurden in D entwickelt, gefertigt dann bei JR nach Graupner Vorgaben.
    Nach der Graupner Insolvenz hat JR mit seinen eigenen Anlagen keine Schnitte mehr abbekommen.
    Mag auch daran liegen das sie dann ausschließlich auf DSSS gesetzt haben.

    Aber es scheint zumindest das die "alten" hauseigenen Entwicklungen der MC und MX Serien langfristig auslaufen.
    Denn das sind die übrig gebliebenen hauseigenen Entwicklungen, die wohl der MZ Serie weichen müssen.
    Was ich übrigens sehr schade finde, aber eine SJ der MZ Serie lässt sich wohl billiger produzieren.
     
  16. Jojo81

    Jojo81 Mitglied

    Moin zusammen,

    heute mal meinen dritten Akku in Angriff genommen. Wollte schon eher mal wieder fliegen aber der Wind war doof. Nun um 19 Uhr rum war es ok.

    Hab da in der Luft auch mal dann den Gyro ausgemacht. Ich bin mir nicht ganz einig aber ich glaube bemerkt zu haben das der Flieger nicht mehr so "gutmütig" war. Hab noch mal wieder angemacht und wieder aus, ist schon anders.

    Hab den dann aber wieder reingemacht und bin mit Gyro geflogen.

    Ist auch alles heile geblieben. :)

    Gruß Jojo
     
  17. Hubipilot

    Hubipilot Mitglied

    Ist die Hauptsache ;)
     
  18. Jojo81

    Jojo81 Mitglied

    Moin zusammen,

    der Flieger ist nun an Bekannte verkauft, die das auch mal probieren wollten. Mir hat es gefallen, möchte auch gerne weiter fliegen aber ich brauch was, was bei bissel Wind auch noch geht. Laut Wetter.de hatten wir so um die 22km/h Wind. Das war nen bissel viel für das Teil bzw. unschön zu fliegen.

    Hat jemand Tips für einen Flieger, gerne in Kampfflieger Optik WW2, den man leicht fliegen kann, der stabil ist und nicht so teuer und RTF?

    Gruß Jojo
     
  19. grossiman

    grossiman Mitglied

    Moin Jojo.
    Warbirds sind meistens etwas schwieriger zu fliegen, etwas Erfahrung sollte da schon vorhanden sein. Hinzu kommt das die ein Fahrwerk haben, also so etwas wie Start- und Landepiste sollte vorhanden sein. Nimm den Rat an und hol dir z.B einen Easyglider, oder etwas in der Art, damit wirst du Anfangs glücklicher. Der braucht auch nur eine Wiese zum landen, muss noch nicht mal gemäht sein ;).

    Gruß Andreas
     
    Jojo81, Hubipilot und BlackbirdXL1 gefällt das.
  20. Jojo81

    Jojo81 Mitglied

    Moin Andreas,

    klar, gute Tips werd ich gerne befolgen. Danke. :) Meinst du den Multiplex Easyglider? Schon ganz schön groß. Geht der bei Wind? Also so um die 20km/h?

    Gibt es noch andere empfehlenswerte Anfänger Flieger?

    Gruß Jojo
     

Diese Seite empfehlen