Praxisbericht Jojo geht in die Luft

Jojo81

Mitglied
Moin zusammen,

das nun auch noch. Jetzt fliegt er auch noch. Naja... zumindest probieren wir es mal:D

Auf der Messe gab es nen Flieger für draußen mit eingebauter Hilfe für Anfänger für 45€. Da hab ich mir mal gedacht, Jojo hab ich mir gedacht, flieg doch mal. Den gab es auch in größer aber dann 150€, nee... zum mal testen ob das ok ist muss der kleine reichen. Bin ja mehr der Autofreak.

Ist RTF, hat nen Gyro drin der das Ding stabilisiert irgendwie und nen kleiner Akku war auch noch dabei. Hab mir noch nen zweiten Akku geholt und dann schauen wir mal.

Geladen wird über so ein USB Kabel. Find das eigentlich Käse aber machen wir jetzt erstmal so. Ist nen 360maH Akku 1S.

Gerade mal kurz im Haus getestet ob alles funzt. Hat nur Bewegung hinten öhm... Heckleitwerk oder wie das heißt. links rechts hoch runter. Motor dreht. Mal auf die Fliegen gelegt, bissel Gas geben, fing an über die Fliesen zu rutschen. Das muss dann reichen für heute.

Hoffentlich ist es morgen windstill, bin ja gespannt. Wird in die Luft geworfen und dann auf Wiese gelandet. Ohne Räder und so.

Bin noch nie geflogen, hat noch einer sinnvolle Tips bevor ich morgen das ganze Ding in die gelbe Tonne tun muss weil Schrott?:D

Schönes Wochenende

Gruß Jojo
IMG_20190405_174218.jpg
 
D

Deleted member 17

Gast
Mach einfach, Vollgas und ab dafür.;)
Es geht bei der Größe nichts kaputt.
Meiner ist mit nem 3S 2.200 mAh Akku
eingeschlagen, das tat schon etwas weh.
Ich schrei jetzt nicht nach der Versicherung.:D
Können Andere machen.;)
Good luck.:thumbsup:
 

Jojo81

Mitglied
Werde aber wohl mal lieber auf den Sportplatz gehen als in die Sandkuhle. Vielleicht besser für den Anfang.
 

Hubipilot

Mitglied
Hast du in der Lüneburger Heide Blut geschleckt?
hat noch einer sinnvolle Tips bevor ich morgen das ganze Ding in die gelbe Tonne tun muss weil Schrott?:D
Erst mal nur gerade werfen, Ohne den Motor einzusschalten, Erstmal um zu sehen ob der Schwerpunkt.....
Eigentlich dürfte die Gewichtsklasse fast unkaputbar sein
Ich schrei jetzt nicht nach der Versicherung.:D
Erstmal sach ich auch noch nichts. Einer wird den ersten Stein werfen...............
 

Jojo81

Mitglied
Moin zusammen,

Erstflug überstanden. Pilot und Flugzeug wohlauf. Wäre zwar fast vom Baum gefallen aber naja... Ich glaub ich bin jetzt soweit, ein RC A380 mit 4 Kerosin Turbinen zu fliegen. Kann ja nicht so wild sein :cool::D War nur Spass.

Hab das wie empfohlen erstmal weg geworfen und geschaut wie es fliegt. War ganz leicht windig, also ganz konkrete Ergebnisse gab das nicht. Fand das aber soweit ok und mittels hoch und runter hab ich dann eine recht vernünftige Landung geschafft.

Nun kam der nächste Versuch mit Motor. Wurde aber auch Segeln mit Landen, da ich vergessen hatte den Stick für Drehzahl hoch und runter zu machen und den Motor freizuschalten. Tja... also zweite Landung hat auch geklappt:)

Dann ging es los mit Motor. Geworfen und Gas und zu gesehen das ich etwas nach oben komme. Und dann hab ich da versucht Runden zu fliegen. War soweit ok fand ich. Kurven, Hoch und Runter und das ganze bei bissel Wind. Der kleine Flieger hatte da gut zu kämpfen. Was ich sehr interessant fand, man konnte in der Luft auch fast ohne Motor fliegen. Hatte den des öfteren aus und bin nur gesegelt. Dauervollgas braucht es überhaupt nicht. War auch mal eine interessante Erfahrung.

Zweimal ist das Ding im Baum gelandet, einmal durfte ich auch hochklettern. Mittels Räuberleiter war das dann aber auch schnell gemacht.

Schlimm war gegen die Sonne. Klar, leuchtet ein. Das dachte ich mir vorher schon. Da ich aber vorher noch nicht geflogen bin und bissel Wind war, war das nicht immer einwandfrei machbar wohin es ging. Und tja... da siehste dann nicht mehr wie der Flieger steht und in welche Richtung man muss und auf einmal kommt man dann mit den zusätzlichen Befehlsmöglichkeiten an der Funke durcheinander die man am RC Car nicht hat und dann stehste da. Bzw. liegt auf dem Feld oder hängst im Baum.

Ist nen anderes Level als Auto fahren. Stufe höher. Den zweiten Akku konnte ich nur anfangen dann wurd der Wind schlimmer und es machte mit dem kleinen Ding keinen Sinn mehr. Geflogen bin ich mit voller Hilfe vom Gyro. Ob es das bringt, keine Ahnung. Mal noch nen paar Mal fliegen und dann mal ohne probieren.

Nun muss ich mir erstmal was bauen um die Winzakkus zu laden. Das USB Laden find ich Mist und Lagerspannung geht damit auch nicht. Den leeren Akku hatte ich vorhin mal am Lipochecker, da war ich bei 3,78V. Scheint also ganz gut abzuschalten. Vielleicht muss man da auch überhaupt nicht so richtig auf Storage laden wenn der Regler von sich aus so oder so bei knapp 3,8V aufhört. Vielleicht ist das vom Hersteller beabsichtigt. Leer fliegen, weg legen, vorm fliegen aufladen..

Keine Ahnung. Bin am überlegen den USB Stecker abzuschneiden und an Bananenstecker anzubringen und das mit einem richtigen Ladegerät zu laden.

Müsste doch klappen, oder? Balancerkabel braucht es im dem Fall ja nicht weil da ist ja mit einer Zelle nix zu balancen. Und das Ladegerät kann ich auf 1S runterstellen. Oder???

Hoffen wir mal, das es morgen ganz windstill ist.

Gruß Jojo
 

BlackbirdXL1

Mitglied
Meine Mini LiPo's lade ich am B6 völlig problemlos. Der Strom muss halt stimmen.

Ansonsten: Gut gemacht, aber mit dem abschalten vom Gyro würd ich noch etwas warten. ;)
 
Top Bottom