1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Kandidat werden bei Die Modellbauer

WPL / JJRC WPL / JJRC Trucks, Infos, Tipps und Tuning

Dieses Thema im Forum "Scaler & Trial" wurde erstellt von BlackbirdXL1, 30. November 2018.

  1. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

    Dieser Thread soll kein Baubericht sein, sondern eine Informationsquelle speziell für WPL/JJRC Fahrzeuge.

    Jeder der sich für diese Fahrzeuge interessiert kann sich hier über Umbau sowie sinnvolles Tuning informieren.

    Dabei sollen vor allem die Erfahrungen die bereits mit verschiedenen Modellen gemacht wurden mit einfließen.

    Ebenso können natürlich Fragen gestellt werden, auch über Liefermöglichkeiten verschiedener Teile.
     
    Rc-Pit187, BigScale und BAXL gefällt das.
  2. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

    Grundsätzliches: Die mittlerweile in diversen Ausführungen erhältlichen Fahrzeuge sind im Auslieferungszustand "ferngesteuertes Spielzeug" und nicht unbedingt geeignet damit auch mal in "freier Wildbahn" zu fahren. Doch das kann man ändern und erhält am Ende je nach Umbau ein tatsächlich geländegängiges Fahrzeug mit schöner Optik, welches nicht gleich beim ersten Einsatz kaputt geht. Das dabei der günstige Einstandspreis ab ca. 30 Euro für ein Fahrzeug schnell auf 100 Euro und höher wachsen kann, sollte man allerdings berücksichtigen.

    Ein paar Dinge vorab, die ich nach meiner Erfahrung sofort ändern würde:

    Den RTR Modellen liegt eine einfache 2,4GHz Funke bei. Das Ding taugt nichtmal um auf dem Teppich in der Wohnung vernünftig zu fahren. Die Lenkung ist nicht proportional, sondern geht nur auf "Endstellung/Mitte/Endstellung". Das Lenkservo ist lediglich ein kleiner E-Motor mit Rechts/Linkslauf bei Lenkradbewegung am Sender. Ein Umbau auf ein "echtes" Servo und eine richtige RC-Funke macht absolut Sinn. Für ein solches Servo haben die Fahrzeuge bereits serienmäßig eine Halterung. Dieses Servo gibt es exakt passend für die vorhandene Halterung und mittlerweile auch mit Metallgetriebe. Die Kit Versionen dieser Fahrzeuge haben keine Billigfunke dabei, dafür aber das passende Lenkservo.

    Ebenso benötigt man beim Einsatz einer anderen Fernsteuerung einen entsprechenden Fahrtregler. Diese kleinen 20A Regler sind mit Preisen um 10 Euro günstig, haben eine abwählbare Bremse und sie kommen mit Motoren bis zur 370er/400er Klasse problemlos klar.

    Dem günstigen Einstiegspreis geschuldet sind auch alle Antriebsteile.
    Der Motor in der RTR Version ist ein 130er Standardmotor, wie er in vielen Spielzeugen zu finden ist. Dieser Motor zieht keinen toten Hering vom Tisch. Der Motor in der Kit Version ist deutlich kräftiger, aber auch nicht unbedingt eine Offenbarung, es ist ein Motor der 180er Klasse. Es gibt Umbaumöglichkeiten auf 370er Motoren, was in jedem Fall die beste Wahl ist.

    Das Getriebe und die Differentiale haben serienmäßig Plastikzahnräder, welche sehr schnell kaputt gehen. Besonders in Verbindung mit stärkeren Motoren halten die Zahnräder von Heute bis Gestern. Aber man hat die Möglichkeit ein Zweiganggetriebe oder ein Verteilergetriebe komplett aus Metall mit angeflanschtem Getriebemotor zu verwenden. Diese Getriebe haben jeweils einen 370er Motor. Wobei das Zweiganggetriebe immer noch Plastikzahnräder hat. Das Metallgetriebe hingegen ist vierfach kugelgelagert und das Gehäuse aus Alu ist zerlegbar. Für mich DIE Empfehlung.

    Auch die Achsen und Plastik-Kardans sollte man umbauen. Die Originalachsen sind, wie schon gesagt, ebenfalls mit Plastikzahnrädern an den Differentialen ausgerüstet, die "Lagerung" erfolgt in Plastikbuchsen, die Sechskant Radmitnehmer sind auch aus Plastik. Spätestens bei Einsatz eines stärkeren Motors wird die Selbstzerstörung eingeleutet. Doch auch dafür gibt es eine Lösung. Es sind komplette Umbausätze mit allen nötigen Teilen zu bekommen. In diesen Umbausätzen sind Stahlachsen mit Mitnehmern aus Stahl, ein kompletter Kugellagersatz, Messingzahnräder für die Differentiale, Stahlkardans, "Knochen" und Radmitnehmer vorne aus Stahl sowie Radaufhängungen aus Alu für die Vorderachse und für die Lenkung liegen noch Messingbuchsen bei.

    Ohne eine Fernsteuerung und den Kaufpreis des Fahrzeugs mit zu berechnen liegen die Kosten dieser sinnvollen Umbauten im Bereich von 75 - 85 Euro.

    Auflistung der Teile, jeweils ein Link, wer woanders kaufen will sieht aber was er benötigt:

    Servo mit Metallgetriebe

    Bürstenregler

    Verteilergetriebe Metall mit Motor

    Achsenset 4x4

    Achsenset 6x6
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. November 2018
    Thinkle und BigScale gefällt das.
  3. UnknownUser69

    UnknownUser69 Mitglied

    Oh, der Thread kommt "wie gerufen" :D

    Ich interessier mich auch ein bissel für die kleinen, auber habe ganz ehrlich gesagt bei dem anderen Thread einfach mal den Überblick verloren. :rolleyes::D

    Ich weiß zwar, dass es für alles an dem Ding Tuning gibt, aber jetzt mal wirklich realistisch gesprochen: was braucht man denn für sinnvolles Tuning, wenn man einfach mit denen etwas krabbeln möchte?

    Edit: Hab zu schnell geantwortet, da war der Beitrag noch gar net da :rolleyes:
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. November 2018
    BlackbirdXL1 gefällt das.
  4. BAXL

    BAXL Moderator Mitarbeiter

    Ich habe das Thema mal oben festgepinnt
     
    Rc-Pit187, BlackbirdXL1 und UnknownUser69 gefällt das.
  5. yoshi

    yoshi Betreiber Mitarbeiter

    Und es gibt einen neuen Prefix speziell für diese Modelle. Ich hab den im Thema schon mal angepasst.
     
    BlackbirdXL1 gefällt das.
  6. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

    Super! Und "69er", Deine Frage ist bereits beantwortet, ihr müsst mich nur zu Ende schreiben lassen. :p
     
  7. aircooled

    aircooled Autor

    Wobei sich hier die neueren Modelle anscheinend unterscheiden sollen. So soll der zB. WPL B-36 voll proportional sein
     
    BlackbirdXL1 gefällt das.
  8. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

    Wer damit Erfahrungen hat, immer her damit!
     
  9. UnknownUser69

    UnknownUser69 Mitglied

    Ja gut, da war ich anscheinend etwas übereifrig :D

    Vielen Dank für die kurze Zusammenfassung ;)
     
    BlackbirdXL1 gefällt das.
  10. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

    Ist noch "in Bearbeitung", Links folgen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. November 2018
  11. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

    Update erfolgt, Links stehen weiter oben im Beitrag über sinnvolle Umbaumaßnahmen.

    Sämtliche Teile sind natürlich auch von anderen Händlern lieferbar.
    Aber Vorsicht, bei vermeintlichen Schnäppchen fehlen oft Teile, also Bilder beachten!
    Das gilt bei allen eBay-Käufen bezüglich WPL Parts.
     
  12. BigScale

    BigScale Mitglied

    Schön das wir jetzt hierfür einen eigenen Thread haben! :thumbsup::thumbsup::thumbsup:

    Gruß Ralf
     
    BlackbirdXL1 gefällt das.
  13. Don Promillo

    Don Promillo Mitglied

    Heckleuchten

    Die LKW Modelle haben zwar bereits verbaute Scheinwerfer, hinten aber nur gefakte Rückleuchten.

    Man kann aber mit 10mm LEDn und paar Widerständen passend dimensionierte Heckleuchten basteln.

    Die rot angemalten Gnubbel müssen weg, dann stechen wir im zu den Beinen der LED passendem Abstand zwei Löcher ins Plastik. So kommen wir ohne Lightbuckets aus und können die LEDn einfach bündig mit etwas Kleber fixieren.

    Der Kopf ragt dabei noch zu weit raus und die LED hat in aller Regel eine starke Richtwirkung, jetzt heisst es hobeln, schneiden, oder was auch immer um die LED a) matt zu kriegen und b) in die Form der weggeschnittenen Lampenatrappe zu bekommen.

    IMG_20181201_172420.jpg

    Den passenden Vorwiderstand errechnen kann man ganz nett hier. Die passenden Werte entnehmt ihr dem Datenblatt der LED.
    https://www.elektronik-kompendium.de/sites/bau/1109111.htm
     
    BlackbirdXL1 gefällt das.
  14. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

  15. BigScale

    BigScale Mitglied

    Ich werde es mal hiermit probieren.

    [​IMG]
     
  16. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

  17. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

    Gerade von Quiddje entdeckt, für Fans der kleinen Krabbler die nicht unbedingt einen LKW mögen: Willys MB

    Ist der nicht süß? :thumbsup: Ähnliche Technik wie bei den Trucks und PickUps so wie ich das erkennen kann.
    Die Felgen z.B. sind identisch mit denen der Trucks.
     
    BigScale gefällt das.
  18. Hydra

    Hydra Mitglied

    Mal sehen,was die Chinesen noch so alles auf den Markt bringen.;)
     
    BlackbirdXL1 gefällt das.
  19. BigScale

    BigScale Mitglied

    Erstaunlich was es da schon alles gibt und gerade beim Ural ist die Modellvielfalt nicht schlecht. (Funkkoffer,Pritsche,Tankwagen) Bin gespannt wie die Fahreigenschaften nach dem Umbau sind.Bis dahin heißt es warten,warten,warten.Und irgendwann steht dann das Erste WPL-Treffen an. :D
    Gruß Ralf

    Willys MB ist leider nicht sehr gut im Detail wie die WPL Modelle und ein anderer Maßstab.

    Gruß Ralf
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. Dezember 2018
  20. Don Promillo

    Don Promillo Mitglied

    Nachtrag Bremslichter.

    Wer ein kaputtes Servo über hat, wo die Steuerplatine noch geht.

    Poti in Mittelstellung festklemmen und Diode anstatt des Motors verwenden. Passenden Wiederstand nicht vergessen.

    Voila, funktionierendes Bremslicht für lau. Ghettostyle.

    WPL treffen find ich gut, traut sich jemand in der "Stock class" zu fahren?
     
    BlackbirdXL1 und BigScale gefällt das.

Diese Seite empfehlen