Science - Fiktion Modellbau

Alf-1234

Mitglied
Da das alte Forum ja leider nicht mehr aktuell ist, frage ich als neuer hier jetzt mal, wie man die Berichte und Bilder hierher bekommt?
Kann man das so herüber kopieren, oder ist das nicht statthaft?
Muss dann alles neu geschrieben werden??

Nur mal so gefragt.

Alf-1234
 

Daniel

Mitglied
Wenn du der Verfasser bist dann ist das dein Gedankengut das du selbst niedergeschrieben hast. Das Copyright ist also bei dir, wodurch ich denke, dass es da keine Probs geben sollte.
 

Alf-1234

Mitglied
Hallo Daniel

Das ist richtg, aber was ist mit den Berichten, die ich nicht geschrieben habe?
Wenn ich nur meine Berichte nehme, dann sieht das irgendwie zerstückelt und aus dem Zusammenhang gerissen aus.
 

BAXL

Moderator
Mitarbeiter
Wir können nicht einfach Posts ohne Zustimmung kopieren, das kann Ärger mit dem Verfasser geben- den Fall hatten wir bereits. Wenn "der Andere" einverstanden ist, kein Problem. Wenn der dann auch noch Mitglied hier ist, um so besser, dann kann ich die Posts sogar nachträglich dem Verfasser zuordnen.
 

yoshi

Betreiber
Mitarbeiter
Genau so sieht das aus. Eigene Inhalte kopieren ist kein Problem. Inhalte anderer nur mit deren Einverständnis.

Ihr habt auf jeden Fall mein Einverständnis wenn es darum geht meine Inhalte zu kopieren.
 

Alf-1234

Mitglied
So, und was bitte machen wir jetzt?
Kopieren oder neu schreiben, auch wenn es dann aus dem Zusammenhang gerissen ist?
 

Alf-1234

Mitglied
AW: Mondbasis Alpha 1 EAGLE Quadrocopter
Hallo

Schön , das euch die Bilder gefallen.

Ich bin hier im Forum noch relativ neu und daher habe ich hier keinen Baubericht verfasst. Dieser Thread ist eigentlich Quadromax seiner und als ich seinen Bericht gesehen habe, den ich gut fand, habe ich mir gedacht ich zeige euch ein paar Bilder von meinem Eagle der in Bau ist.

Ich bin seit ca. 35 Jahren Modellbauer und Modellflieger wobei ich allerdings lieber baue als fliege,
Im Laufe der Jahre habe ich einige Modelle, wie Segler, Motorflugzeuge, Hubis und seit ein paar Jahren auch Multicopter gebaut und geflogen.

Daneben bin ich aber auch leidenschaflicher Sci.-Fik- Fan und bin seit einiger Zeit dabei flugfähige Raumschiffmodelle zu bauen.
Den ETA2 habe ich schon, Die ORION aus der Serie Raumpatrouille befindet sich zur Zeit in der Testphase. Die DS9 und der Eagle sind zur Zeit in Planung und Bau. Einen eigenen Bericht woltte ich nicht schreiben, da solche Modell extrem in die Länge und die Zeit gehen.

Ein paar Daten zum Eagle.

Länge ca. 2,4m
Gewicht ca. 8kG
Triebwerk X8 Multicopter mit zusätlichen 4 Schubtriebwerken die im Auspuuff sitzen.
4 Motoren sitzen in der Kabinenhaube als Schübdüsen. (sind nur Attrappe) Gesamt 16 E Motoren!!
Bel. ca. 150 Leds
Landefüsse sind über Stossdämpfer gedämpft

Der Eagle wurde komplett in Acad 3D geplant. ca. 200 - 250 Std Planung. Aus diesem Modell wurden dann 2D Ableitungen erstellt um grosse Teile vom Eagle per CNC zu fräsen. Macht ein Kollege, ich selber habe keine CNC Anlage.
Wann der Eagle fertig ist, weiss ich nicht. Ist auf jeden Fall sehr sehr viel Arbeit.

Eigentlich warte ich ja immer noch auf Quadromax seinen Eagle und sein Video vom Flug.
Von Silberlocke das Video und Bericht habe ich gesehen.
Miniaturansichten angehängter Grafiken
 

Alf-1234

Mitglied
AW: Mondbasis Alpha 1 EAGLE Quadrocopter
Ein paar Daten vom Eagle

Länge ca. 2,40 m Masstab 1 : 10
Kabinenhaube oval Breite 50 cm, Tiefe 50 cm, Höhe 38 cm Material Balsa und Sperrholz
Triebwerk 8x Muticopter Motoren Tiger MN 4012
Regler: 8 Regler von Stein Elektronik (SK-40)
Luftschraube 14 oder 15 Zoll
Akku 6s mit 5000mAh und C35
Motoren hinten im Auspuff 4 Bl Motoren mit 6 x 4 Dreiblatt an 3s Akku mit 4 BL Regler
Container: leichte Balsa Sperrholzkonstriktion in Fachwerkbauweise
Landefüsse: 2mm Sperrholz mit ca. 10mm Styropor Unterbau. Grösse der Füsse fast A4 Format.
Die gesamte Elektronik (Akku, Stromverteilerplatine, Regler, Flugsteuerung usw.) wird im Container eingebaut. Die beiden gegenüberliegenden Türen werden per Servo geöffnet und geschlossen.
Rohrgerüst oberhalb des Containers aus leichten Plastik und Kunstoffrohren mit Kleber zusammen geklebt. Hält keine Belastung aus. Ist nur Deko.
Die Rohre 12mm, die man auf dem Foto sieht für das Rohrgerüst hinter und vor dem Container, bestehen nicht mehr aus Alu sondern aus 12mm CFK Rohr pullwinding. Alu ist zu schwer, bei der Menge an Stäben.
Durch diese CFK Stäbe laufen auch die ganzen Stromkabel vom Container nach hinten zum Auspuff und nach vorne zur Kanzel sowie zu den 4 Landegondeln mit den Landefüssen drunter.

Bauzeit bis jetzt ca. 7 - 8 Monate Ende offen

Hoffe, das diese Daten erst mal reichen.

Alf-1234
 

Alf-1234

Mitglied
Update

Habe gestern wieder ein kleines Paket CNC gefrästes Holz bekommen. Sieht gut aus. Es sind Teile für die DS9 und Teile für den Eagle drin. Jetzt muss ich erst mal wieder sehr viel schleifen und entgraten.
Teile sind für den Container, 4 Landefüsse und Verbindungen für die Aussenringe bei der DS9. Bis ich das alles verarbeitet habe, wird einige Wochen dauern.
Die Grundplatte vom Container ist schon fertig. Masse 80cm x 48cm.

Und hier ein paar Bilder

Die Unterseite vom Container mit den vielen Verstrebungen. Fehlen nur noch die 4 Schubdüsen.
Die Oberseite mit den provisorisch eingesteckten Seitenteilen.

Da kann man schon ungefähr die Grösse vom Container erkennen. Durch die 12mm grossen Löcher werden später die 12mm CFK Rohre gesteckt und geklebt. Durch diese Rohre läufen später auch die Stromkabel nach vorne zur Kanzel und nach hinten zum Triebwerk.

Soviel zur Info.
Ist noch sehr viel Arbeit.
Hoffe, es gefällt.

Miniaturansichten angehängter Grafiken
 

Alf-1234

Mitglied
kleines Update

Der Bau vom Eagle schreitet voran. Die beiden gegenüberliegenden Türen sind eingegängt und lassen sich per Servo öffnen und schliessen. Ebenfalls ist die Treppe, die unterhalb der Tür ist, im Rohbau fertig. Diese kann ebenfalls per Servo ein und aus gefahren werden.
In der Dachschrage habe ich die 12 Fenster eingeklebt. Dafür habe ich 0,2 mm getönte Folie genimmen. Der Container ist dann soweit fertig und kann dann mit Oracover gebügelt werden. Auch kann ich mit dem Innenausbau sprich Stromverteilerplatine, 12 Regler und 2 Akkurutschen einbauen beginnen. Wohnt hier zufällig jemand im Münsterland / Emsland??
Könnte hin und wieder Hilfe gebrauchen.
Miniaturansichten angehängter Grafiken

 

Alf-1234

Mitglied
AW: Mondbasis Alpha 1 EAGLE Quadrocopter
Und hier auch noch ein paar Bilder dazu.

Die Treppe die vor dem Container steht, wird per Servo ein und ausgefahren. In der Praxis sieht das so aus, Tür geht auf, Treppe fährt heraus. Tür geht zu, Treppe fährt ein. Dazu wird das Servokabel von der Tür und der Treppe auf ein Y Kabel gelegt und dann am Empfänger angeschlossen. Das geht dann auf beiden Seiten des Containers.


Neben der Treppe liegt die Lade. Diese Lade wird unterhalb des Containers montiert und darin wird die Treppe gelagert und auch ein und aus gefahren. Leider bin ich noch nicht so weit, das ich das montieren kann.

Die 4 Landefüsse (Balsa) vom Container sind auch fertig. Gewicht pro Stück 3,5 gr. Ist nur Attrappe, da die das Gewicht des Containers auf gar keinen Fall tragen können. Sieht aber sehr gut aus.

Erstmal muss ich im Container jetzt die Innereien wie Akkus, Stromverteilerplatine, 12 Bl Regler usw. montieren. Wird ein anständiger Brummer oder ein ordentliches Dickschiff.

Wenn noch jemand Vorschläge hat, wie ich die Akkus und ander Sachen einbauen soll, hier ist immer richtig.
Miniaturansichten angehängter Grafiken

 

Alf-1234

Mitglied
AW: Mondbasis Alpha 1 EAGLE Quadrocopter
Absolutes Maximum ist 8,2kg.
Ich versuche aber durch Leichtbauweise und Kompromisse unterhalb dieses Gewichtes zu bleiben. Ohne Waage geht garnichts. Sollte ich oberhalb dieser Zahl sein, war die ganze Arbeit umsonst. Das wird noch sehr knapp und hart, das ist mir schon klar. Ein Standmodell in der Grösse ist von mir nicht geplant.
Deshalb gibt es auch keinen Innenausbau des Containers so wie im Film, wo da Sitzreihen und Laborausrüstung ist. Auch die Standfüsse unterhalb des Containers werden nur angedeutet.

Beim Eagle bin ich jetzt soweit, das ich als nächstes die 12mm CFK Rohre Pullwinding benötige. Das heist erst mal wieder ein wenig sparen, denn die Rohre kosten eine Kleinigkeit.

Daher werde ich in den nächsten Tagen, so wie ich Zeit habe, an meiner DS9 weiterbauen. Auch da gibt es noch viel zu tun, ist aber schon wesentlich weiter als der Eagle.
 

Alf-1234

Mitglied
AW: Mondbasis Alpha 1 EAGLE Quadrocopter
Au mann, jetzt habe ich was geschrieben.

Also hier im Forum gibt es keinen Baubericht. Der Bau der DS9 läuft auch schon seit ca. 2,5 Jahre und wurde auch komplett in CAD 3D geplant. Durchmesser ist 1,2m. Höhe 90cm. Triebwerk ist ein Y6 Copter mit Tiger Motoren MN4014-9 und 16 Zoll Props. Akku 6s.
Von dem Teil ist ca. 80% fertig gebügelt.
Zur Zeit wird der äussere Ring aufgebaut, wo auch die 6 Motoren sitzen. Auch diesesModell ist ein Grossprojekt und benötigt sehr viiiiiel Zeit und Planung.

https://www.rc-heli-fan.org/media.php?mode=play&id=1724
https://www.rc-heli-fan.org/media.php?mode=play&id=1715

Hoffe, es gefällt.
 

Alf-1234

Mitglied
AW: Mondbasis Alpha 1 EAGLE Quadrocopter
Ich habe heute nachmittag ein wenig Zeit gehabt für meinen Eagle und mal gemessen wie lang die 12 mm CFK Rohre sein müssen.
Die 4 langen CFK Rohre sind 1,54 m und die 8 kurzen sind 54 cm lang.
Auch habe ich die Rohrkonstruktion oberhalb des Containers mal testweise aufgelegt.
Oh man, das wird das ein Brocken.


Alf-1234
Miniaturansichten angehängter Grafiken
 

Alf-1234

Mitglied
AW: Mondbasis Alpha 1 EAGLE Quadrocopter
Update

Mal ein wenig weiter gebaut am Eagle und ein Service Modul und ein Maschinenraum Modul fertig gestellt.
Miniaturansichten angehängter Grafiken
 

Alf-1234

Mitglied
AW: Mondbasis Alpha 1 EAGLE Quadrocopter
Update

Nachdem hier lange nichts mehr passiert ist, wird es Zeit für ein Udate.

Da ich nun mehrere Wochen Pause hatte, aus gesundheitlichen Gründen (Krankenhaus) habe ich nun ein weing an meinen Eagle weiter gebaut und die 4 Landefüsse im Rohbau fertig gestellt. Grösse ist 26 x 21 cm, fast A4 Format.
Die obere Holzplatte die ürsprünglich 2mm Sperrholz war, wurde aus Gewichtsgründen durch 2mm Balsa ersetzt.

Bin immer noch am Ball und es wird.

Ich hoffe, das ich das so richtig gemacht habe und kann dann hier aktuell über meine Modelle weiter schreiben und berichten.

Miniaturansichten angehängter Grafiken
 
D

Deleted member 13

Gast
Nun Tach auch Alf

Na da isser ja , mal so geschrieben ich weiß jetzt nicht aus der Kalten herraus in Deinem Thema was
gepostet zu haben , aber zum Rüberziehen hast mein Wohlwollen .

Gruß Franz
 

Alf-1234

Mitglied
Update

Nachdem die 4 Landefüsse fertig sind, kann ich jetzt mit dem Bau der 4 Gondeln anfangen die oberhalb der Landefüsse sitzen.
Masse der Gondeln ist 40 x 45cm. Das sind Riesengondeln.
Während im Original die Gondeln quadratisch sind, ist das bei mir aus technischen Gründen nicht möglich. In diese Gondeln wird ein 18mm CFK Rohr eingezogen wo auch die 8 E-Motoren (2 je Gondel) eingebaut werden. Luftschraube ist 14 x 5 Zoll.
Bis ich die 4 Gondeln fix und fertig mit Motoren, Luftschrauben und fertig gebügelt habe, ist Spätherbst.

DSCN0473-klein.JPG
 

Anhänge

Top Bottom