RC Langstrecke

Jojo81

Mitglied
Moin zusammen,

ist einer von euch schon mal mit einem RC Car Langstreckenrennen gefahren? 2h, 6h oder oder oder?

Gruß Jojo
 

motorburner

Mitglied
Ja wir fahren bei uns jedes Jahr min ein 8h (2x4h mit Grillpause) Rennen in Teams mit 1:10 Offroad Elektro. Das längste waren 12h mit einem Auto was durchfahren musste.
 

Cartman

Mitglied
Ich bin vor vielen Jahren mal bei einem 24h Rennen mitgefahren. Waren (glaub ich) ein 5er Team und bis auf einen Fahrer, sind alle vorher nur Off-Road gefahren und dann das 24h Rennen On-Road. War ein TT-01 ohne Tuning mit Carson Stock Motor und es durften nur 2 Reifensätze gefahren werden und die Beleuchtung musste funktionieren. Den Bausatz hatte man auch kurz vor Rennbeginn bekommen und musste ihn erstmal aufbauen. War ganz witzig, aber heute würden mir 2h schon vollkommen reichen. Mit einer Grillpause dürften es natürlich auch mehr Stunden sein.
 

Joungmerlin

Mitglied
Ja wir fahren bei uns jedes Jahr min ein 8h (2x4h mit Grillpause) Rennen in Teams mit 1:10 Offroad Elektro. Das längste waren 12h mit einem Auto was durchfahren musste.
Da muss ich glatt den @motorburner zitieren. Ich bin im selben Verein wie er und auch @Hasi.9 gehört dazu.
Das/die Langstreckenrennen ist/sind bei uns die Highlight/s des Jahres, und sind aus diversen Gründen immer sehr lustig.
Nicht wahr @motorburner?
 

Jojo81

Mitglied
Moin zusammen,

Ja man findet da recht wenig im Netz zu z. B. Erfahrungsberichte.

Wie steckt das denn so ein Auto weg diese Dauerbelastung? Das ist ja was ganz anderes als Sprintrennen.

Gruß Jojo
 

Hasi.9

Autor
Naja, bei uns fährt jeder Fahrer eines Teams mit seinem eigenen Auto und jeder der Transponder wird im Team hinterlegt. Da man aber nur 4 Transponder hinterlegen kann, ist die Teamgröße damit auch auf 4 beschränkt... solange dann im Team nicht der Transponder rumgegeben wird. Ist somit also wie ein normales Rennen :)

Es gibt aber auch Langstreckenrennen, wo dann entsprechend nur ein Auto pro Team eingesetzt wird, z.B. bei den 24h von Andernach - da wird ein einziges TT-01 über 24h eingesetzt, als Tuning sind nur Kugellager erlaubt.
 

Jojo81

Mitglied
Und wie sieht danach so ein Getriebe oder Differential aus?

24h sind 1440min. Akku hält max. 15min, macht 96 Akkuladungen die das Auto verkraften muss ohne Pause. Mein TA02SW hat mit Pausen nun um die 170 Akkus oder so durch ohne nennenswerte Schäden aber das sind ja immer nur Sprintrennen gewesen wo auch was abkühlen kann und so.
 

Jojo81

Mitglied
Puh... da ist ja alles im Eimer :eek:

Ich glaub, seine Entscheidung sich einfach einen neuen zu holen ist genau die richtige :D
 

114SLi

Mitglied
Langstrecke fahre ich immer wieder mal, wenn sich was bietet und ich etwas habe, das dafür geeignet ist. Ich habe auch mit dem Verein an einem 24 Stunden Rennen teilgenommen, damals wurden wir Zweite, weil wir beim Akkuwechseln mit der Regenabdeckung Zeit gegenüber der Konkurrenz verloren, die ihre Elektronik wasserdicht vergossen hatte, von der Pace her war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Das Auto (TT-01R Type E) war hinterher fix und fertig, wir haben uns die paar Teile raus genommen die noch brauchbar waren (Kardanwelle, Spurstangen), der Rest wanderte in die Tonne.

Seitdem bin ich nur noch kürzere Distanzen gefahren (max. 4 Stunden) und auch nicht mehr mit dem Verein zusammen sondern nur noch mit dem Familienteam, da wir zu dritt sind funktioniert das ganz gut. Auch musste ich bisher keines der dafür benutzten Autos direkt nach dem Rennen entsorgen. Mein Truck (TT-01E) hat nach seinem ersten 2,4 Stunden Rennen noch eine ganze Saison TEC mitgemacht, inklusive DM und einem zweiten 2,4 Stunden Rennen und nach einer Saison Pause fährt der noch immer beim TEC mit. Verschleiß ist vorhanden, aber alles im Rahmen, noch musste nichts getauscht werden.
 

Cartman

Mitglied
Hab mal alte Bilder von unserem 24h Rennen (2004 war es) gefunden. Da sieht man zumindest der Karosserie schon leicht an, dass nur Off-Road-Fahrer am Werke waren. Wir hatten uns auch beim Start schon gewundert, warum ein Mitstreiter bei Feindkontakt mit unserem Wagen in Tränen ausgebrochen ist. Off-Road gehörte das damals zum guten Ton, aber die On-Roader hatten da direkt Wasser im Auge stehen...verkehrte Welt. Der Wagen (vor allem die Elektronik) hat aber keine 24h durchgehalten. In der Nacht hatte es angefangen zu regnen und damals waren wasserdichte Komponenten noch nicht so verbreitet. Da sind diverse Teams ausgefallen und jeder ESC, der das zeitliche gesegnet hatte, wurde von einem Teammitglied beigesteuert und tat im Geldbeutel weh. Es war jedenfalls eine Materialschlacht vom Feinsten. Nur die Profiteams hatten kistenweise Ersatzelektronik dabei und hatten nach ihrem Interview mit der Presse einfach alles stehen und liegen lassen und sind nach Hause gefahren...

121_2190.JPG 122_2264.JPG 122_2266.JPG 122_2267.JPG 122_2268.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

Cartman

Mitglied
Ich weiß schon gar nicht mehr wie wir das alles geflickt haben. Es gehörte ja zu den Regeln, dass die Beleuchtung funktionieren musste (sonst sofort an die Box und fixen) und die Karosserie musste - glaube ich - auch in bestimmten Teilen dran bleiben. Bei dem Spoiler kann ich mich noch erinnern, dass der unser größtes Sorgenkind war. Der durfte nicht verloren gehen und Kleber wollte irgendwann auch nicht mehr halten. War ja irgendwann am Regnen und da mussten kreative Lösungen her. Die Reifen waren auch bis auf die Felgen runtergefahren und irgendwer hat da sowas ähnliches wie Plastidip draufgeschmiert, damit wir überhaupt noch fahren konnten. Von dem Motor waren wir aber alle überrascht. Als wir ausgeschieden sind, war erst der zweite Motor drin und der funktionierte auch noch. Aber die Mechanik war total am Ende. Neben dem Tamiya-typischen Spiel war noch mindestens das Doppelte an Spiel durch Verschleiß hinzugekommen. Aber ich denke, dass auch ein höherwertiges Modell nicht viel besser ausgesehen hätte. Es sind einfach viele Verschleißteile. Bei Tamiya war der gesamte TT01 ein Verschleißteil :)
 

Kasi-Hasi

Grashüpfer
Naja, dafür, dass da im Grunde ein komplettes (Modell-)Autoleben in ein paar Stunden durchgejagt wurde, hat der sich doch wacker geschlagen!

Besseren Langzeit-Produkttest gibt es ja nicht... Is schon Wahnsinn, was die Dinger dann doch aushalten.
 
Top Bottom