1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Kandidat werden bei Die Modellbauer

Scaler Das Universal Motorgerät auf CC-01 Basis: Mach mich nass!

Dieses Thema im Forum "Scaler & Trial" wurde erstellt von killerameise666, 2. April 2019.

  1. killerameise666

    killerameise666 Mitglied

    Moin!

    Mal sucht und ließt man stundenlang und guckt und schaut und manchmal schlägt man einfach mal spontan zu.

    So schnell kommt man zu einem Unimog.
    Zugegeben ich hab schon letztes Jahr nach einem Mini Crawler für den Garten geschaut, aber dann aufgrund des gebotenen und der E-Teile Versorgung nie zugeschlagen. Und gestern dann auf den CC-01 gekommen.

    Wobei man ja richtig (wie Tamiya auch) von Cross-Country reden muss. Richtig klettern wird er nicht, aber einsauen darf er sich im Wald und Matsch.

    Verbaut sind bereits ein anderer Motor und Regler. Hoffe er kommt bis zum WE an. Funkenset und Carson Servo liegen schon bereit. Empfänger für die GT5 sowie ein Lichtset sind bestellt und unterwegs.

    Schaun' wer mal :)

    0b2a3cce-09ec-4d85-9ad6-6e1ccd362d78.jpg
     
    cheaso, Stefan D., BlackbirdXL1 und 3 anderen gefällt das.
  2. killerameise666

    killerameise666 Mitglied

    Samstag kam er dann an, die Vorfeude hielt beim Auspacken noch stand. Bischen "Patina" war ja angekündigt kein Problem. Die Lexan Karosse von außen matt lackiert.... ui da fings schon an. Aber gut ist ja kein Basher.

    Unter der Haube konnte ich von "wenig benutzt" aber recht wenig sehen:

    Loch in der Motorabdeckung, Akkuhalter fehlt, Servosaver fehlt und die Lichteinsätze an der Front ebenso.
    Die Sachen bekomme ich jetzt immerhin noch zugeschickt.

    Das Loch in der Motorabdeckung soll allen ernstes zur korrekten Einstellung des Ritzelspiels dienen.....ab da hab ich die Kommunikation zum VK abgebrochen. Erwähnenswert sei hier noch die Torx Schraube im Chassis, was soll das? :confused:
    Ich hoffe er hält Wort und schickt mir den Rest.

    Die Abdeckung werde ich wohl neu holen.
    Achja der vertikale Schaft der Lenkung hat ganz schön Höhenspiel. Dadurch dreht die Lenkung nicht sauber. Ich denke hier werde ich vor der ersten Ausfahrt auf die Alulenkung von Yeah Racing zurückgreifen.

    Immerhin konnte ich mich dann noch hinreißen und die Spiegel in die viel zu großen Löcher einzukleben, den Regler CTI Thor 15 (stammt wohl aus dem Funktionsmodellbau) profimäßig abzudichten, Plastiktüte lässt grüßen ;) sowie eine Empfängerbox nachzurüsten.

    Achso immerhin, die Technik und der beiliegende Nihm Akku funktioniern ;)

    Das Glas ist also halbvoll :D
    Warte nun auf die fehlenden Teile, Empfänger, Licht, bischen Scalekram und dann gehts weiter. Die erste Fahrt muss also noch was warten.

    bcc7776a-a241-48ec-a885-dcb7fc39519a.jpg

    c4585e17-d50b-4c53-95ba-4b779ce4f828.jpg

    a512b357-9572-4174-b7a2-6f67e4376e5f.jpg

    d08cafe2-b25f-450b-af50-a3d15a5e6c53.jpg
     
    Stefan D. und BlackbirdXL1 gefällt das.
  3. aircooled

    aircooled Autor

    Wow, den Regler würde ich vielleicht zur Steuerung einer Winde einsetzen, aber nicht zum Fahren. Keine Drag Brake, keine Lipo Abschaltung, etc. und mit max 18A auch etwas schwach auf der Brust...
     
    Stefan D. und BlackbirdXL1 gefällt das.
  4. killerameise666

    killerameise666 Mitglied

    Werde wohl wieder zum Hobbywing 1080 greifen.
     
    Stefan D. gefällt das.
  5. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

    Junge, Junge, da hat sich aber Jemand echt ausgetobt. Aber alles machbar.
    Motorabdeckung gibt es ja einzeln. Akkuabdeckung ebenso.

    Mit dem 1080 machst Du jedenfalls nichts verkehrt. Der Thor 15 ist ungeeignet.

    Ich frage mich wie er das Ritzelspiel einstellen wollte. Es gibt nur 2 Möglichkeiten den Motor zu versetzen.
    Einmal für 16Z und einmal für 20Z Ritzel. Und für den richtigen Sitz auf der Motorwelle gibt es ein Kunststoffteil zum einstellen.
    Ich glaube das meinte er auch mit "Spiel".

    Ein paar Tipps vielleicht noch: Die Stoßdämpferhalter am Chassis würde ich gegen YR oder GPM Aluteile tauschen.
    Für den Motor gibt es auch einen besseren Halter, der spielfrei sitzt und nebenbei noch etwas Wärme ableiten kann.

    Der Antrieb zum Kardan ist mit einem Plastikdeckel verschlossen. Hier haben die Lager "Wackelsitz".
    Es lohnt sich diesen Deckel gegen ein Aluteil zu tauschen, dann sitzen die Lager fest.

    Die Querstreben der Karohalter fungieren als "Domstreben", sie sollten fest sitzen.
    Es gab Fälle, wo ohne diese Streben bzw. wenn sie locker waren die Kotflügel eingerissen sind.

    Vielleicht auch mal die Fettfüllungen kontrollieren, falls nicht gesperrt dann auch die Diffs öffnen.
    Wenn der nur "out of the Box" gebaut wurde, dann reichte die beigelegte Minitube Keramikfett nicht aus.

    Insgesamt brauchbar, aber: Ein neues CC-01 mit Karo gibt es ab 120 Euro. ;)

    Falls nicht vorhanden, hier die Original Bauanleitung: Tamiya CC-01 Unimog 406 Anleitung
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. April 2019
    Stefan D. gefällt das.
  6. killerameise666

    killerameise666 Mitglied

    Ich sehe es so, rette ich halt nen CC-01 vor weiteren Verunstaltungen :D (bei den Fotos fällt mir grad das erste mal auf dass CR-01 an der Tür klebt o_O )

    Hab 125 mit Versand bezahlt, inkl lackierter Karo, Akku und tauglichem Motor, der weiterhin brauchbar ist. und wie du sagst ist alles machbar.
    Wird halt nur etwas mehr Zeit reinfließen als gedacht aber dafür wird er für meine Zwecke gut werden.

    Mit einzeln meinst du den A-Teile Beutel oder tatsächlich nur die Abdeckung?

    So kenne ich es bei Tamiya auch nur.

    Danke für die Tipps, werde ich nach und nach abarbeiten. Die Kreuzstreben hab ich schon festgezogen.
     
  7. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

    Den Beutel meinte ich. Ab und zu aber auch in der Bucht einzeln zu bekommen.

    Die Links zur Hinterachse sind Schwabbelkram und die Dämpferbefestigung an den unteren Links ein Witz.
    Von GPM gibt es stabile Links für die Original Befestigungspunkte. Plug & Play sozusagen.
    Ebenso verschiedene Dämpferbefestigungen, es passt die mit den wenigsten Bohrungen.

    Wenns mehr sein darf, dann die Links von YR, aber das ist etwas Trickie einstellbar.
    Dafür sind die Dämpferbefestigungen dabei.

    Preislich ist beides zw. 20 - 30 Euro umzusetzen.
    Zusammen mit der Lenkung ein völlig neues Fahrgefühl.

    Nochmal zur Lenkung: Die von YR ist aufwändiger (6 KuLas!), aber könnte am Chassis etwas klemmen.
    Deshalb warte ich auf Shims, damit die Außenringe der Lager nicht schleifen.

    Dieses Problem hatte ich bei der GPM Lenkung nicht, dafür musste ich aber einen der Schraubenköpfe flacher dremeln.
    Dieser hätte sonst am Chassis geklemmt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. April 2019
  8. killerameise666

    killerameise666 Mitglied

    Hm das mit der Lenkung klingt wie Pest oder Cholera. Ich denke mal du wirst in deinem Bericht zeigen wo du geshimt hast, das schau ich mir dann mal ganz genau an ;)
     
  9. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

    Klar, mache ich. Fakt ist, BEIDE Lenkungen bedürfen der Nacharbeit, jedenfalls war das bei mir so.

    Dazu noch ein spielfreies Servogestänge und das Ergebnis ist dann allerdings Oberklasse :thumbsup:

    Vielleicht noch das: Die Lenkung von YR hat zwar an der Spurstange KuLas mit Deckel,
    aber wenns dreckig wird könnten die Messingbuchsen bei GPM Vorteile haben.
     
  10. killerameise666

    killerameise666 Mitglied

  11. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

    Ganz genau. Sinnvoll dazu die GPM Spurstangen inkl. Servogestänge: Klick

    Übrigens gehen die weißen Plastikringe (Lagersitze für die KuLas) sehr schwer in das Chassis.
    Das soll auch so sein, aber es hilft ungemein, wenn man die Ränder der Ringe etwas (!) entschärft (leichte Fase anbringen).
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. April 2019
    killerameise666 gefällt das.
  12. killerameise666

    killerameise666 Mitglied

  13. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

    Immer gerne! :thumbsup:
     
  14. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

    Zuletzt bearbeitet: 8. April 2019
  15. killerameise666

    killerameise666 Mitglied

    Neue Bilder gibt es nicht, aber er fährt nun zumindest einmal. Auch die Lenkung geht soweit, nachdem ich eines der China Alu Servohörner montiert habe. Auch die Geschwindigkeit ist angenehm gering. So würde ich mich zumindest mal auf 1-2 Akkus in den Wald trauen, um überhaupt erst einmal festzustellen, was der Wagen kann und was nicht.

    Eines darf dazu in meinen Augen nicht fehlen und das ist Beleuchtung.
    Bei Hobbyking habe ich mir für 10€ ein Lichtset mitbestellt (EU-WH), funktioniert auf Anhieb perfekt. Regler- und Servokabel werden dort eingesteckt und mit den Beiliegenden Kabeln wieder in den Empfänger gesteckt. Hier beschränke ich mich auf 4 LEDs für vorne (ja die sind kaltweiß :rolleyes: und nein das stört mich nicht ;) ) und 2 rote mit Bremsfunktion für hinten.
    Blinker würde gehen finde ich bei nem Offroader aber albern.

    2 LEDs kommen in die originalen Lampenhalter und die andern beiden in die Arbeitsleuchten, die ich vor der Frontscheibe montieren will.
    Den ganzen Klumpatsch muss ich dann erstmal verlegen und dann hab ich noch das hier bei Amazon bestellt:



    Ganz easy über den dritten Kanal schaltbar. Ich schwanke noch ob ich eine mittig oder beide jeweils außen hinsetzen soll.
    Jedenfalls sind das die Beleuchtungspläne, die ich vllt schon im laufe der Woche umgesetzt bekomme. Den blau eloxierten Ring will ich noch verschwinden lassen, mal sehen was am besten aussieht.
     
    Stefan D. gefällt das.
  16. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

    Sorry, aber das Lichtmodul kannst Du vergessen, das ist Schrott.
    Bei mir funktioniert das Teil wie eine Discobeleuchtung. "You get what you pay for!"

    Lieber etwas mehr ausgeben: Killerbody Lichtset

    Zu den Blinkern: Hat mein Mog auch, aber über den Sender abschaltbar. ("Crawlermodus")
    Allerdings war in diesem Fall mein Beleuchtungsset auch mehr doppelt so teuer und ist programmierbar.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. April 2019
  17. killerameise666

    killerameise666 Mitglied

    Ich hab es doch schon da o_O und was soll daran "Schrott" sein? Ich hab es angeschlossen und es funktioniert. Und weil da jetzt Killerbody statt Hobbyking drauf steht soll es besser sein? ;)
     
  18. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

    Ich habe beide Versionen, das von Killerbody ist schon wertiger.
    Vor allem funktioniert es FAST wie ich will.

    Deshalb habe ich dann das deutlich teurere Set von "Modellbauregler" genommen.

    Mag sein das bei Dir das Teil einfach funktioniert, aber z.B. Bremse und Blinker sind ... naja.

    War ja nur ein wohlgemeinter Hinweis. ;)

    Aber mal ne Frage: Sehe ich am Getriebedeckel eine Torx Blechschraube und eine Kreuzschlitz Senkkopfschraube?
    Der Vorbesitzer war wohl etwas unbekümmert ............
     
  19. killerameise666

    killerameise666 Mitglied

    Unbekümmert ist noch sehr freundlich gesagt. Und ja die Bremsfunktion geht bei mir, mehr brauche ich auch nicht. Blinker sind mir zuviel Spielerei.
     
  20. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

    Weia, manche Leute dürften keine Modelle bauen.

    Blechschrauben sehen zwar aus wie z.B. die Tamiyaschrauben, sind aber eben für Blech.
    In Kunststoffe gehören immer PT-Schrauben, die haben ein spezielles Gewinde.

    Dort wo die Torx sitzt, ist die Bohrung durchgängig und man könnte einen 3mm Bohrer "durchwerfen".
    Dann einfach eine metrische Schraube und eine Mutter nehmen. Die sitzt dann zw. den Lenkhebeln.
    Gilt auch für einige andere Gewinde im Chassis, aber leider geht das nicht bei allen.
     
    killerameise666 gefällt das.

Diese Seite empfehlen