1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Kandidat werden bei Die Modellbauer
    Information ausblenden

Kasis Stinson Reliant

Dieses Thema im Forum "Flugzeuge / Flächenflugmodelle" wurde erstellt von Kasi-Hasi, 2. Dezember 2019.

  1. Kasi-Hasi

    Kasi-Hasi Grashüpfer

    Da die P-47 wieder flugtauglich ist, habe ich mich jetzt endlich mal dazu durchgerungen, auch meine zweite Baustelle vom Dachboden zu holen.

    Darf ich vorstellen: Eine Parkzone Stinson Reliant:

    Das ist ne ziemlich unrühmliche Geschichte, die Schöne ist nämlich nur zwei oder dreimal geflogen.

    Was soll ich sagen; kein Wind, freies Feld, gute Sicht, wunderschöner Flug, komplett sicher und gutmütig.

    Ich will zur Landung ansetzen, schöne weite Kurve, kurze Böe, Springbaum... Tja. Und seitdem liegt die auf dem Dachboden, bestimmt 5 Jahre jetzt. Als erstes hab ich also abgestaubt, da kam was zusammen.

    Zur Bestandsaufnahme, die Fläche sieht eigentlich gut aus, wurde schonmal geklebt aber hält. Vom Höhenruder wurde ein kleines Stück abgerissen, das ist aber noch da.

    Und eins der Hauptfahrwerke ist rausgerissen. Und das sehe ich als größtes Problem:

    Auf dem zweiten Bild sieht man das ganz gut, der Metallbügel vom Fahrwerk wird dort an das Stück Plastik geschraubt (das da jetzt oben drauf liegt). Das gehört eigentlich an das große Plastikteil, das gleichzeitig auch Akku-Halter ist. Nur ist das im Rumpf festgeklebt und geschraubt, keine Chance das zu lösen ohne größere Schäden.

    Wie bekomme ich das nun wieder fest? Nach "unten" (also eigtl nach oben, steht ja aufm Kopp) hält das nur im Schaum, nach innen ist das Plastik 1mm dick, da ist nicht viel mit kleben.

    Ich könnte das jetzt einfach groß mit Harz oder Pattex ausgießen/einkleben, aber ob das hält? Und dann das Ungleichgewicht?

    Verbindungssteg zur anderen Seite geht auch nicht, weil man dann kein Akku mehr einsetzen kann.


    Da fehlt mir jetzt tatsächlich die zündene Idee...:(
     
    Crazy virus 4.0, Stefan D. und BAXL gefällt das.
  2. Stefan D.

    Stefan D. Mitglied

    Was wird daran festgeschraubt? Ich sehe bei dem abgerissenem Teil drei Schaubenbuchsen oder wie heist das jetzt noch gleich?
    Was für ein Plastik ist das? Der richtige Plastikkleber sollte das Teil doch wieder an das andere ankleben und verbinden können! @BlackbirdXL1 ist da doch der Spezi für Kleber! ;)
     
  3. Kasi-Hasi

    Kasi-Hasi Grashüpfer


    Hier sieht man das vielleicht besser. Das Fahrwerk ist auf nem Metallbügel, der wird in die drei Löcher im Plastik geschraubt und dies Stück Plastik gehört eigentlich an den ganzen Rest von der Akkuhalterung.

    Ich befürchte, wenn ich das jetzt einfach *irgendwie* anklebe, dann hebelt mir die erste Landung das direkt wieder ab.
     
  4. Stefan D.

    Stefan D. Mitglied

    Also wenn ich das richtig sehe, ist unter der großen Klappe zwischen dem Fahrwerk der Akku.
    Die drei Befestigungspunkte sind jeweils daneben und da wird dann auch jeweils ein Fahrwerk festgeschraubt. Wo ist diese gebrochene Halterung festgeschraubt/geklebt? Im Styroporrumpf?
    Bekommst du das andere Teil auch raus?
     
  5. Kasi-Hasi

    Kasi-Hasi Grashüpfer

  6. Kasi-Hasi

    Kasi-Hasi Grashüpfer

    Ich hab tatsächlich nen Shop gefunden, der das Akkufach noch lieferbar hat :eek::cool:

    Dann muss ich jetzt nur das das Fach aus dem Flieger popeln, ohne den ganzen Schaum abzureißen :confused:
     
    Crazy virus 4.0 und Stefan D. gefällt das.
  7. Stefan D.

    Stefan D. Mitglied

    Mit viel Geduld und einem breiten Flachschraubenzieher sollte das gehen. Styropor das mit raus kommt, kannst du mit Ponal wieder rein kleben, da Ponal das Styropor nicht angreift. ;)
     
  8. Kasi-Hasi

    Kasi-Hasi Grashüpfer


    Nach fest kommt ab!

    Um wenig Schaden anzurichten muss man viel Schaden anrichten!

    Am Stück bekommt man das Fach nicht raus, zu verkantet und unter dem vorderen Ring geklemmt, also hab ich mittels Seitenschneider paar Streben durchtrennt. Danach ging es relativ geschmeidig raus.

    Bis das neue Fach ankommt werd ich jetzt den Rumpf flicken und den Regler umlöten, dann kann sie bald wieder in die Lüfte :)
     
    renner, Stefan D. und Crazy virus 4.0 gefällt das.

Diese Seite empfehlen