1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Kandidat werden bei Die Modellbauer
    Information ausblenden

Buggy Es war einmal... jetzt isset anders!

Dieses Thema im Forum "Buggy" wurde erstellt von MatzeBOH, 18. Juli 2019.

  1. MatzeBOH

    MatzeBOH Mitglied

    Es war einmal ein Bocholter, der war noch relativ neu im Hobby und wollte unbedingt einen 1:8er Buggy haben weil sein 1:10er nicht fahrbar war (da wo der arme kleine Bocholter fahren wollte). Die Suche ging los, da lief unserem Bocholter ein 1:8er Asso Buggy über den Weg:


    Das Auto stammt von jemandem den hier wohl einige kennen - @beama hat mir "damals" einen guten gebrauchten 1:8er Asso RC8.2e verkauft. Die Karo hatte schon gelitten, aber das Auto an sich war in einem guten Zustand und der Preis fair. Also nicht allzu lange überlegt und zugeschlagen!

    Den Front-Bumber habe ich selber nachgerüstet, da war zwar vorher auch schon einer dran aber den habe ich geschafft - Ersatz musste her, auch für die Karo:


    und so sah das dann am Auto aus:


    Hmm.. war mir igendwie zu langweilig, also etwas gesucht und TADA:


    Ich fand eine passende Fahrerfigur samt Cockpit, hab das lackiert und eingebaut. Sieht gar nicht so übel aus finde ich.

    ….. Teil 2 folgt morgen ……

    Gruß, Matze
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juli 2019
    beama, Etosch, Sidewinder und 4 anderen gefällt das.
  2. beama

    beama Mitglied

    Wird der noch "breiter"? :)

    Will ja nix spoilern :D
     
    UnknownUser69 gefällt das.
  3. MatzeBOH

    MatzeBOH Mitglied

    Contenance bitte... immer diese Zwischenrufe, also wirklich... :p

    Wo war ich gleich, wo war ich gleich... nee nich´ in´ Kriech, und die Russen sind auch nicht da... Ach genau, beim Buggy und der neuen Karo war ich!

    Nachdem ich dem Buggy eine neue Karo samt Fahrer verpasst habe... wurde erst einmal die alte Karo weiter gefahren weil mir die neue zum Fahren zu schade war. Tja und dann kam für den Buggy auch noch der Supergau: ich hab mich mit zwei Gleichgesinnten getroffen und angefreundet. Dadurch bin ich "härter" bashen gegangen, zumindest (noch) öfter auf Terrain das nicht unbedingt Buggy-freundlich ist gefahren. @UnknownUser69 und @Seba81 sind also schuld das der Buggy immer seltener gefahren wurde... und daran das ein Asso RC8.2e Factory Team - Buggy über die Rampe gen Himmel gejagt wurde.. jaaahhaaaa, die beiden sind schuld! :p

    Übrigens - gen Himmel gejagt trifft es sehr genau. Auf der ansonsten sehr Backlip-freundlichen Rampe von @UnknownUser69 steigt so ein Asso steil gen Himmel, mehr hoch als weit, aber hoch ist in dem Fall SEHR hoch... leider haben wir davon glaube ich keine Bilder oder Videos. Nur hoch ist jedenfalls etwas langweilig... und das restliche Terrain wo wir meistens fahren für 1:8er Buggys etwas zu rau, da fehlt dann Bodenfreiheit.

    Was tun sprach Zeus? Den Buggy weiter an der Wand hängend verstauben lassen? Nee.... dafür Isser zu schade!!!!

    Verkaufen? Das einzige Wettbewerbsauto... das qualitativ hochwertigste was bei mir rumhängt... da bekomm ich Bauchweh!
    Zur Strecke gehen? Hmm.. aktuell reizt mich das irgendwie nicht, die Zeitfrage ist auch so ne Sache...

    Da fiel mir der "Typhoon mit dicken Schuh´n" ein - da muss doch mit dem Asso auch was gehen... aber nicht einfach nur dicke Schlappen rauf, keine halben Sachen!

    Unser @beama und sein schier unerschöpflicher Vorrat an Asso-Fahrzeugen und Teilen musste wieder herhalten. Ich wollte Truggy-Querlenker, Dämpfer, Wellen.. geworden sind es dank ihm:


    Zwei komplette Truggy-Achsen.. und wenn ich sage komplett meine ich komplett! Die sind gebraucht zum fairen Preis von ihm zu mir "gewandert". Vom Zustand her top, eine kleine Reinigung war fällig, aber Verschleiß? Was ist Verschleiß? Ein paar Kratzer an den Querlenkern, aber sonst? Kaum Spuren.. echt genial!

    Zusätzlich habe ich ihm noch


    zwei Metall-Hauptzahnräder und die Lenkstrebe aus den Rippen geleiert. Aktuell ist noch das originale 46er Kunststoff-Zahnrad vom Buggy verbaut, das hält auch noch ne Weile hat aber leichten Verschleiß. Wenn es irgendwann hin ist, wird es das 44er Metall-Hauptzahnrad vom Foto werden - das große 54er ist leider etwas zu groß und schleift am Akkufach :eek::rolleyes:.

    Zurück zu den Achsen. Die habe ich einmal komplett zerlegt, gereinigt, die Diffs zerlegt und neu (mit dickerem Öl) befüllt. Auch die Dämpfer hab ich zerlegt und neu befüllt - also für gebraucht sind die Teile alle Top, auch hier kein sichtbarer Verschleiß!!! Beim Zusammenbau alles noch gut gefettet und fertig waren die Vorbereitungen. Jetzt konnte es dem Buggy an den Kragen gehen!

    Adios Buggy-Achsen, her mit den Truggy-Achsen:


    Und einmal ein kleiner Vergleich von der Breite der Achsen:


    Schon ein "leichter" Unterschied :D

    Soweit so gut, jetzt Isser höher und breiter (hmm… früher wollten wir die Autos immer tiefer und breiter... :D).. aber nackt Isser noch! Eine Karo muss her:


    Joah… kann man so machen finde ich! Und für den Preis (im Doppelpack mit ner anderen Karo zusammen 24,- Öcken inkl. Versand) geht das sowieso mal klar!

    Fehlen noch die Räder... da kam es zu einem kurzzeitigen, lösbaren Problem. Übeltäter sind die hier:


    Spurverbreiterungen. Nicht schlimm, wie man sehen kann hinten auch zwingend nötig da man sonst kein Rad drauf bekommt (Querlenker steht für kurze Mitnehmer zu weit raus). Allerdings sind die Verbreiterung von Caron - und das sind Lümmel! Die haben nämlich nicht wie sonst überall üblich M12 mit 1,0er Steigung... nee doch nicht Carson...! Die müssen natürlich M12 mit einer 1,25er Steigung nehmen.. sprich: nicht eine meiner Mamas passt.

    Arrrrrrrrrrrr…. Baustopp! (bereits gelöst, folgt im dritten Teil).

    Gruß, Matze
     
    Arouso, Stefan D., rhylsadar und 5 anderen gefällt das.
  4. beama

    beama Mitglied

    Das ist meiner

    Geht ab wie schnitzel :)
    IMG_20190720_110613.jpg IMG_20190720_110541.jpg
     
  5. MatzeBOH

    MatzeBOH Mitglied

    Es knallt, es zischt, zu sehn ist nüscht… So viel zum Wetter draußen aktuell.

    Zurück zum SWB - Umbau. Da ich keine Lust hatte lange zu Warten, musste ein Satz Carson-Radmuttern mit 1,25er Steigung über E-Bay her.
    Für günstige 12,- Euro inklusive Versand... von den normalen mit 1,0er Steigung hätte ich ja noch ein paar Sätze rumliegen... glaub die haben zusammen nicht so viel gekostet :rolleyes:

    Aber wie heißt es immer so schön? Et kütt wie et kütt, und wat mut dat mut.. also ran ans Auto mit den Rädern:


    Das waren im Prinzip die letzten Teile die noch ran mussten. Fertig! Bodenfreiheit? Hatter jetzt:


    Ja nu, sieht jetzt auf den ersten Blick wie ein Truggy aus. Nur wenn man den direkt neben "richtige" Truggys stellt sieht man nen Unterschied:


    Der Berserker ist ein bisserl länger.. deutlicher wird es hier:


    Der Kraton ist schon noch was länger. Und nachdem jetzt die Räder dran waren...
    kam ich heute endlich zum Fahren. Nur kurz auf dem Schulhof hier in der Nähe, aber immerhin!

    Was soll ich sagen, guckt selbst:



    Da fährt man schon, zieht den Hebel durch und *zack* macht das Ding während der Fahrt fast nen Backflip. Die Karo hat also schon die ersten Kampfspuren :D
    Der ist richtig giftig, und praktisch in jeder Situation kann man durch Zug am Hahn die Vorderräder himmelwärts richten - Wheeeliiiieeeeee :cool:

    Was mir allerdings aufgefallen ist: mit dem 19er Ritzel das noch vom Buggy aufm Motor war fehlt dem SWB-Umbau im Stand ein wenig Bumms. Kann an den "etwas" größeren und breiteren Rädern und dem dickeren Öl in allen Diffs liegen ;) Ich werde morgen einmal ein 17er testen, ist schon drauf. Dürfte auch den Motor weniger belasten und dadurch kühler halten, der wurde heute schon relativ warm.

    Raketenschnitzel :D

    Gruß, Matze
     
  6. MatzeBOH

    MatzeBOH Mitglied

    Lange ist es her, der SWB-Umbau durfte bereits den einen oder anderen Bashing-Ausflug mitmachen. Leider auch mit Kampfspuren:


    Die Cups von den CVD´s sind so langsam aber sicher durch.. hinten habe ich bereits neu gemacht, für vorne warte ich noch - besorge mir erst neue CVD-Wellen, die sind etwas ausgeschlagen mittlerweile. Nichts hält für die Ewigkeit, auch ein Asso nicht :eek: Normaler Verschleiß. Ärgerlich waren da eher andere Sachen!

    Die Combo habe ich beim Bashen gekillt - die M3-Schraube der hinteren Chassisbrace ist durchgebrochen, dadurch konnte die Brace sich bewegen, hat sich zwischen Motor und Mitteldiff verklemmt, Motor überhitzt - ESC überhitzt und durchgebrannt. Friede ihrer Asche! Ursache für den ganzen Schaden ist meiner Meinung nach ein Chassis das "zu viel" flexen kann. An sich ja gut, aber fürs Bashen halt manchmal nicht.

    Abhilfe musste her, noch eine Combo killen wollte ich nicht. Die M3-Schraube aus der Alubrace ausgebohrt, die Brace durch- und für M4-Gewinde passend vorgebohrt, M4-Gewinde rein geschnitten und die Brace wieder angeschraubt - sollte mehr halten. Reicht mir aber noch nicht, eine Skid muss her. Unser @Seba81 war so nett wir da aus 4mm starkem Alu (ich glaube 7075er?) etwas stabiles vorzubereiten:


    Joah, passt soweit! Noch mal vielen Dank Sebastian!

    Der Asso der vorher sein Dasein eine Weile in Einzelteile zerlegt im Karton gefristet hat konnte wieder zusammengebaut werden:

    Die neue Racerstar-Combo sitzt auch an Ort und Stelle:

    Gucken ob es auf Dauer so bleibt ;) Aber erst einmal wird so getestet, mit Deckel drauf sieht es wieder wie vorher aus:

    Jetzt hängt das Quartett wieder an Ort und Stelle:

    und wenn das Wetter wie gemeldet am Wochenende mitspielt steht einer Ausfahrt nichts im Wege :D :thumbsup:

    Gruß, Matze
     
    memldude, Stefan D., Auliz und 4 anderen gefällt das.
  7. beama

    beama Mitglied

    Du brauchst die cups und Radachsen aus Stahl, die bekommst du nie wieder kaputt. Dann musst du nur die Stifte erneuern. Genauso wie bei den Wellen.

    Dann frisst sich der Stift auch nicht in die Welle (auf cup Seite)
     
  8. MatzeBOH

    MatzeBOH Mitglied

    Nee nicht die Radachsen - die mittleren CVD´s sind durch, also die zwischen Mittel- und Front- bzw. Heckdiff. Also die Cup´s sind durch weil sich die Stifte ins Alu gefressen haben, und die Wellen sind an der CVD-Seite also quasi im Cup geweitet. Sprich der Innenteil durch den der Pin geht "schlackert" im "Auge" der Welle weil das "Auge" sich geweitet hat. Wenn Du mir da was besseres empfehlen kannst - gern ;)

    Gruß, Matze
     
  9. beama

    beama Mitglied

    Wie gesagt, nimm die cups aus Stahl dann hast du das Problem nicht mehr
     
    MatzeBOH und UnknownUser69 gefällt das.
  10. MatzeBOH

    MatzeBOH Mitglied

    Wie der Eine oder Andere vielleicht schon mitbekommen hat war ich -erfolgreich :rolleyes:- bashen mit dem Asso. Ergebnis:


    Der Beweis das Carbon-Brücken nicht zum bashen geeignet sind. Gut, die sind mit 3 oder 4mm auch nicht gerade dick geraten - aber das ganze Auto ist ja auch eigentlich von der Sache her für die Rennstrecke gebaut und nicht zum bashen.
    Nützt ja alles nix, Ersatz musste her:


    Und da ich letztens erst neue (Alu-)Diffcups bestellt hatte dachte ich "was sollst, machste die ausgeschlagenen Wellen gleich mit neu". Aber zuerst die Brücken.

    Ich Döspaddel wollte die "mal eben schnell" austauschen und doppeln... jaaaa… schon klar... Genug längere Schrauben hab ich da, das ist nicht das Problem.
    Sondern: Die Alu-Dämpferbrücken sind 3mm dick - kein Thema, doppelt genommen sind das 6mm. Nur werden die an sich zwischen Vorder- und Rückteil des Diffcase gesteckt. Da sind aber nur 3 bis max. 4mm Platz. Problem? Nö, kein Problem - mit Hilfe von meinem guten Freund Dr.Emel habe ich einfach ein Stück bei einer von beiden Brücken entfernt. Dann konnte montiert werden - sieht doch gut aus:


    Soweit so gut, vorne erledigt - widmen wir uns dem Hinterteil. Hier allerdings habe ich nur eine neu Alu-Brücke gekauft und wollte die noch intakte Carbon-Brücke einfach weiterverwenden.
    Ganz so einfach war es dann nicht. Die Alubrücke habe ich unbearbeitet gelassen also zwischen die beiden Diffcase-Teile gesteckt, und die Carbon-Brücke unten ausgeschnitten und davor geschraubt.

    Ja, geht, kann man machen. Alles mit längeren Schrauben zusammengebaut - und mich gewundert warum der Heckflügelhalter nicht mehr passen wollte o_O
    Grübel, grübel… ach ich Döspaddel, der wird unten mit einer Schraube quer durchs Diffcase und oben mit 2 Schrauben die durch die Dämpferbrücken gehen gehalten, stößt also gegen die Dämpferbrücke.

    Doof nur wenn unten passt, der aber durch die jetzt 3-4mm dickere Dämpferbrücke zu früh dagegen stößt und dann die Löcher nicht mehr passen.
    Mein guter Freund -Dr.Emel- musste erneut seinen Koffer verlassen und für Abhilfe sorgen, einfach den Spoilerhalter zur Brücke hin "beschnitten" - jetzt geht's wieder. Sieht dann so aus:


    Danach kamen dann nur noch die CVD´s (oder CVA´s? die zwischen Mittel- und Front/Heckdiff) dran. Einmal komplett neu, bitte.
    War auch dringend nötig, sowohl Cup´s als auch Wellen selbst ausgeschlagen:


    Jetzt kann die nächste Bashing-Runde kommen!

    Gruß, Matze

    P.S.:
    Haste evtl. ein Nümmerchen oder ne Quelle?
     
  11. beama

    beama Mitglied

    Die kannst du wahrscheinlich von mir bekommen
     
    MatzeBOH und Etosch gefällt das.

Diese Seite empfehlen