1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Kandidat werden bei Die Modellbauer
    Information ausblenden

Welches Flugmodell und passende Fernsteuerung?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung [Flugmodelle]" wurde erstellt von Allradfreund, 10. August 2018.

  1. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

    Jedenfalls nicht zwingend sicher. Sie MUSS definitiv den EU Bestimmungen genügen, ansonsten kann das verdammt teuer werden.
    Hier in der EU gibt es Einschränkungen bezüglich Sendeleistung etc. welche es außerhalb Europa nicht gibt.
    Böse Falle, bloß weil man ein paar Euro sparen könnte.

    Kleine Anregung: Einfach lesen
     
  2. renner

    renner Mitglied

    Da wird es auch interessant mit den Devo, ich habe die Devo 10, die an sich ja eine CE Kennzeichnung hat. Allerdings nutze ich deviation TX Software, damit gehen alle walkera und auch Spektrum und vieles mehr. Mit Zusatzmodul alle Empfänger. Allerdings ist 100%ig die Kennzeichnung jetzt im Eimer. Auch wenn das Label drauf ist, allerdings ist das ja auch nur auf die originale Software bezogen und geprüft.
     
    Hubschrau(bär) und BlackbirdXL1 gefällt das.
  3. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

    Ist wie beim Auto Chiptuning machen ohne es eingetragen zu haben.

    Im Zweifel hat man immer die Arschkarte.
     
  4. Hubschrau(bär)

    Hubschrau(bär) Mitglied

    Genau über das Thema sind bei RCH mal richtig die Fetzen geflogen.;)
    Am Ende, kein Kläger kein Richter.:)
    Wie ist das denn bei Dir im Verein?
     
  5. BAXL

    BAXL Moderator Mitarbeiter

    Ja, ich erinnere mich, war sehr zäh die Diskussion, da hat sogar noch Sledge kräftig mitgemischt.
     
    Hubschrau(bär) gefällt das.
  6. Hubschrau(bär)

    Hubschrau(bär) Mitglied

    Vielleicht auch bei RCF, ich meinte aber die
    Kollegen bei RCH, Rc-Heli.de.
     
  7. Hubipilot

    Hubipilot Mitglied

    Sagen wir mal fast jedes. HoTT und MLink z.B. nicht.
    Aber ne FrSky wäre ein gute Wahl.
     
  8. Hubschrau(bär)

    Hubschrau(bär) Mitglied

    Alles eine Frage der Zeit.;)
     
    BlackbirdXL1 gefällt das.
  9. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

    OK, find ich aber gut das die das nicht auch noch können. Doch der Zeitpunkt wird kommen.

    Mir reicht es wenn meine MC22 27/35/40 MHz und HoTT sowie M-Link kann. :p
     
    Hubipilot gefällt das.
  10. BAXL

    BAXL Moderator Mitarbeiter

    M-Link ist offen, interessiert sich nur keiner für. Ich hatte mal bei Hersteller für Flight Controls nachgefragt wegen des MPX SBus und habe sogar die technischen Unterlagen mitgeliefert. Ich habe noch nicht einmal eine Antwort bekommen.
     
  11. renner

    renner Mitglied

    Da sind alle ziemlich fasziniert, haben auch taranis Nutzer. Es ist sehr entspannt, solange man keinen Mist macht. Geht aber ja auch um die maximale Leistung, über 100mW geh ich nicht, auch wenn mehr geht.
     
  12. Hubschrau(bär)

    Hubschrau(bär) Mitglied

    Wir sind nun wieder weit ab. Aber realistisch
    gesehen haben die gebundenen Markenhersteller schon verloren. Nicht in den
    nächsten 5 Jahren, aber dann werden sich die
    atomisieren.
    Futaba hat sich da schon lange anderwertig
    aufgestellt, aber die üblichen Verdächtigen werden gegen Open Source verlieren.:(
     
  13. renner

    renner Mitglied

    Kann da nur von mir ausgehen. Ja, haben sie. Aber nur, weil ich nicht für jedes tolle Modell nen anderen Sender wollte, wenn man keine Empfänger wechseln kann. Aber ja, wir schweifen ab. Schlussendlich ist es egal, was man fliegt. Ich werde SpeckDrum nicht ablegen, weil die eben tolle umx Modelle haben. Wenns größer wird dann geht das auch immer.
    Denke die Haptik spielt eigentlich die größte Rolle, mit dx bin ich mittlerweile anderer Meinung als vor n paar Jahren. Die Devo liegen mir besser in der Hand.
     
  14. BAXL

    BAXL Moderator Mitarbeiter

    Kann Open Source aktuell denn MLink? Das wäre interessant bei BNF Flächen von MPX, womit wir wieder voll im Thema wären.
     
  15. Don Promillo

    Don Promillo Mitglied

    Wenn es dafür ein HF Modul gibt, dann steht dem nichts im Wege eigentlich. OpenTX ist egal welches Protokoll das Modul funkt.

    Wissen tue ich es nicht, weil ich heute von MLink das erste mal höre. Habe auch schon ewig niemanden mit etwas anderem als FrSky oder FlySky life gesehen.
     
  16. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

    M-Link kam spät, gilt aber insbesondere bei Fliegern als eines der sichersten GHz Systeme im Modellbau.

    Nur ist es ja aus Deutzeland, das kann ja nix taugen.
     
  17. Hubschrau(bär)

    Hubschrau(bär) Mitglied

    Wer sagt das?
    Die Multiplexflieger kommen auch nicht aus DE.;)
     
  18. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

    MPX gehört zwar einem koreanischem Konzern, die reine MPX Elektronik wird aber ausschließlich in D erdacht und zusammengebaut.

    Wobei die Koreaner auch hier sehr profitieren, sonst hätten sie den Laden nicht gekauft.
    Aber die Anlagen vom Mutterkonzern sind mit den MPX Anlagen nicht kompatibel.

    Wo die Flieger herkommen ist scheißegal, aber auch sie werden hier erdacht.

    ICH sage das übrigens. :D
     
  19. Don Promillo

    Don Promillo Mitglied

    Beim Fliegen hat Soft und Hardware aus DE einen sehr guten Ruf, auch International.

    KISS ist Weltweit bekannt und gelobt.
     
  20. Sulley

    Sulley Mitglied

    Gerade nochmal kurz gegoogelt und diesen Testbericht gefunden: Eachine E011C & JJRC H67: Christmas Whoopin’

    Da steht bei, dass man die Drohne mit ner Jumper T8SG binden kann. Das scheint so eine Multi-Protokoll Fernsteuerung zu sein. Würde dann vermutlich im Umkehrschluss heißen, dass man mit ner OpenTX wie z.B. der FrSky QX7 das Gleiche erreichen kann?
     

Diese Seite empfehlen