Welches Flugmodell und passende Fernsteuerung?

Sulley

Mitglied
Gehe ich die Sache eigentlich richtig herum an, wenn ich mich erst nach einer passenden Funke zur Nutzung an einer PC FluSi umsehe, um dann im nachsten Jahr nach nem Flugzeug zu schauen?

Oder sollte ich es lieber anders herum machen, also erst nach dem Fluggerät zu schauen und dann nach ner passenden Funke?

Ich habe insgesamt noch nicht so ganz die Zusammengehörigkeit von Funke und Empfänger geschnallt, da es ja auch viele "Bind and Fly" Modelle gibt. Diese haben dann ja schon den Empfänger eingebaut, oder? Und das heißt dann wiederum, dass sich BNF-Modelle von z.B. HorizonHobby nur mit ner Spektrum binden lassen und andere Modelle ggf auch mit ner Jumper/OpenTX Funke?

Letztlich wäre ich also im ungünstigsten Fall nachher immer irgendwie eingeschränkt, da ich zu einer Funke immer das passende Modell kaufen muss? Alternativ natürlich ein Flugzeug ohne voreingebautem Empfänger?
 

BlackbirdXL1

Mitglied
"Passende Funke?" Geht mit praktisch allen Markenfunken, so ein FS.

"Binding" bedeutet, dass der Empfänger mit dem Sender "verheiratet" wird.

Eine einzeln/separat gekaufte Funke muss immer auch einen Empfänger vom selben Hersteller haben.
Nur dann sprechen beide Geräte denselben Dialekt.

"Bind and Fly" ist nix anderes, man bekommt die (zumeist billigen) Geräte auch aus einer Hand.

Ausnahmen bestätigen die Regel, sind aber verschwindend gering.

Für eine Graupner HoTT Anlage benötige ich einen Empfänger der "HoTT" spricht,
für eine Futaba mit "FASST" bekommt man auch Fremdempfänger, sind aber meist nicht Top.

Usw., usf., ............. wie schon oft gesagt: "You get wat you pay for!"

Oder anders: Wer billig kauft, kauft teurer.
 
D

Deleted member 17

Gast
Gehe ich die Sache eigentlich richtig herum an, wenn ich mich erst nach einer passenden Funke zur Nutzung an einer PC FluSi umsehe, um dann im nachsten Jahr nach nem Flugzeug zu schauen?
Kann man so machen, am Sim üben hat niemandem geschadet.;)
Oder sollte ich es lieber anders herum machen, also erst nach dem Fluggerät zu schauen und dann nach ner passenden Funke?
Gretchenfrage.:D
Ich habe insgesamt noch nicht so ganz die Zusammengehörigkeit von Funke und Empfänger geschnallt, da es ja auch viele "Bind and Fly" Modelle gibt. Diese haben dann ja schon den Empfänger eingebaut, oder? Und das heißt dann wiederum, dass sich BNF-Modelle von z.B. HorizonHobby nur mit ner Spektrum binden lassen und andere Modelle ggf auch mit ner Jumper/OpenTX Funke?
Das ist die Taktik von Horizon Hobby, binden des Kunden.
Wobei es schon Leute z.B. @Devil gibt, die auch Horizon Hobby Modelle mit open TX fliegen.
Kaufst Du eine Spektrum, hasst Du eben die Vorteile von open TX nicht. Natürlich kannst
Du auch nicht Horizon Hobby Modell fliegen, brauchen dann halt immer Spektrum Empfänger.
Letztlich wäre ich also im ungünstigsten Fall nachher immer irgendwie eingeschränkt, da ich zu einer Funke immer das passende Modell kaufen muss? Alternativ natürlich ein Flugzeug ohne voreingebautem Empfänger?
Die eierlegende Wollmilchsau wirst Du nicht finden.
 

BAXL

Moderator
Mitarbeiter
Jaaa, da hast Du eine sehr wichtige Erkenntnis gewonnen. Es gibt einige Hersteller von Fernsteuerungen, für deren Sender man Fluggeräte mit passende Empfänger bekommt. Spannend wäre auch zu wissen, welche Art von Fluggeräte (Heli, Fläche, Copter) Du voraussichtlich kaufen willst. Ich weiß, dass man grundsätzlich für Spektrum, Futaba und Multiplex so genannte BNF (Bind and fly) Modelle bekommen kann.

Ergänzung:
Greift man zu kleineren Helis oder Mini Coptern, dann läuft es auf Spektrum raus.

Bevorzugt man (einfach zu fliegende und qualitativ hochwertigere) Flächenmodelle, dann wäre für BNF Multiplex eine gute Wahl.

Für Futaba gibt es einige preiswerte Helimodelle, die mit den meisten der Sender gebunden werden können.
 
Zuletzt bearbeitet:

BlackbirdXL1

Mitglied
Wir gehen jetzt erstmal alle stochern ............. im Nebel des RC Universums. :D

Nicht bös gemeint, aber bei sowas wie "ich weiß ja nicht was ich will, also helft mir" wird ja versucht eine Lösung zu finden.
Das unterscheidet dieses Forum von anderen Foren.

Nur: Es ist immer extrem schwierig, wenn Jemand keine konkreten Angaben macht.
 

BAXL

Moderator
Mitarbeiter
Wobei ich da Futaba rausnehmen würde, das einzige was da BNF an Modellen war,
waren Align RTF Helis mit gelabelten Futaba Sendern.
Die T10J ist vom Aufbau auch ziemlich umständlich strukturiert.
Geht mit den Futaba TXXJ nicht die XK Modelle? Ich fand die T10J jetzt nicht so schlimm, es gab Sender, die habe ich wieder eingepackt und mich geweigert weiter daran Einstellungen vorzunehmen.
 

BlackbirdXL1

Mitglied
D

Deleted member 17

Gast
Geht mit den Futaba TXXJ nicht die XK Modelle?
Doch, das geht.
Da ist wohl jeder anders aufgestellt.
Da ich aber einen Spektrum Pistolensender habe, bin ich da im Menue
deutlich firmer. Wobei auch wenn das blöde klingt, ich mich auch in
Richtung open source bewegen werde, da ist ALF nicht ganz unschuldig
dran. Was der mittlerweile an RTF-Modellen gebunden hat ist schon
enorm.;)
 

BAXL

Moderator
Mitarbeiter
RTF Modelle habe ich nur eine Handvoll. Und die, die ich habe, laufen überwiegend mit der Spektrum und der Devo. Der Rest geht über Multiplex. Weil ich mittlerweile so manchen MPX Empfänger habe, ist es fast schon egal. Für einen potentiellen XK liegt noch die T10J bereit. Hat bei mir also rein praktische und finanzielle Gründe. Mit einer OpenTX rumzuspielen fände ich auch spannend, aber mit Spielmöglichkeiten bin ich derzeit auch noch bestens ausgestattet.Aber :backtotopic:

Wenn man noch nichts hat könnte eine OpenTX Anlage eine sinnvolle Alternative sein.
 

Sulley

Mitglied
Wir gehen jetzt erstmal alle stochern ............. im Nebel des RC Universums. :D

Nicht bös gemeint, aber bei sowas wie "ich weiß ja nicht was ich will, also helft mir" wird ja versucht eine Lösung zu finden.
Das unterscheidet dieses Forum von anderen Foren.

Nur: Es ist immer extrem schwierig, wenn Jemand keine konkreten Angaben macht.
Ja, da hast du schon recht, ich bin da noch relativ unentschlossen. Nehme dir den Hinweis auch nicht übel. Das liegt einfach daran, dass ich noch nicht so genau weiß wieviel Zeit ich investieren kann und wie ich das alles so genau angehe. Sohnemann ist jetzt 3 Jahre alt, den kann ich mal mitnehmen, weiteren Nachwuchs erwarten wir in wenigen Tagen. Daher ist die Prio aktuell eher woanders. Früher wollte ich immer gerne Flugmodellbau machen, das war meinem Vater zu aufwendig. Jetzt kann ich das Thema angehen. Und erstmal möchte ich halt nur ein wenig lernen ohne direkt zuviel auszugeben.

Bislang fliege ich ab und an in Haus und Garten mit nem XciteRC 65xs Rocket 3D (Nein, ich habe noch keinen neuen Akku... :rolleyes:). Im Turbomodus mit entferntem Schutzgitter geht der ganz gut und ich habe den Bogen schon relativ gut raus. Dann kam noch letztes Jahr die "JJRC H67 Santa Drone" dazu:


Die Figur und der Speaker wurden direkt entfernt, auch das Teil geht ganz gut und macht zwischendurch mal Spaß. In Summe habe ich also bislang knapp 25 Euro für einsteigerfreundlichen Flugspaß bezahlt.

Nun habe ich auch eine entsprechende Versicherung welche "Wildfliegen" zulassen würde. Ich plane erstmal nicht einem Verein beizutreten, zuviele Kosten für bislang unbestimmten Nutzungszeitraum. Ich stelle es mir eher so vor, dass ich statt "Drachen steigen lassen" mit meinem Sohnemann vielleicht mal "Flugzeug fliegen" gehen möchte. Dafür muss ich sicher noch den ein oder anderen Bauer in der Gegend abklappern um mal anzufragen ob man eine entsprechende Wiese nutzen darf.

Irgendwie kann ich mir gar nicht mehr vorstellen, wie es früher mit dem Vater so einfach sein konnte irgendwo auf nem Stoppelfeld nen Drachen steigen zu lassen. Sobald heute irgendwas in die Luft geht gehts um Versicherung, öffentliches oder privates Grundstück, Bundesstraße oder Flugplatz in der Nähe und und und...

Ich hätte also gerne eine einfache, aber dennoch zukunftssichere Funke, mit der ich grundsätzlich "alles" fliegen kann. Ich hatte ja schonmal als Flugzeug den XK A800 erwähnt, wegen fehlender CE-Kennzeichnung kanns der aber wohl nicht werden. Vielleicht auch ne bessere Drohne im Bereich bis 100 Euro, oder halt nen Segelflieger in dem Preisbereich. Möchte aber in Summe keine 500 Euro oder sogar noch mehr ausgeben.
 

BlackbirdXL1

Mitglied
FrSky QX7, mehr geht nicht für das Geld. Unter 200 Euro ist ne Ansage, da gibt es kaum Alternativen.

Sie kann Updates bekommen sowie unterschiedliche Protokolle der anderen Hersteller (dafür gibt es entsprechende Module).

Im Grunde deckt die genau ab was Du willst. Und zukunftssicher ist sie allemal.

Für einen Flieger könntest Du auch mal bei Multiplex nachschauen, stabile Schaumwaffeln mit sehr guten Eigenschaften.

"Made in Germany" ;) Für den Einstieg z.B. den hier: [url=https://www.d-edition.de/RC-Flugmodelle/RC-Flieger-Elektro/Multiplex-EasyStar-II-Brushless-Kit-Baukasten.html?utm_source=google&utm_medium=shopping&utm_campaign=gs&gclid=EAIaIQobChMIrN7Ag7aC5AIVxkPTCh3CowINEAQYAyABEgIn4fD_BwE]Multiplex Easy Star[/URL]
 
Zuletzt bearbeitet:
Top Bottom