Welches Flugmodell und passende Fernsteuerung?

Don Promillo

Mitglied
OpenTX kann entweder sehr intuitiv sein, wenn man vorher keine programmierbare Fernsteuerung hatte, oder sehr störrisch, wenn man vorher sich auf was anderes eingeschossen hatte.

OpenTX hat viele Möglichkeiten, und verschiedene Wege das Ziel zu erreichen. Am Anfang ist es dadurch eventuell etwas überwältigend.

Wenn man aber eine OpenTX Fernsteuerung hat, kriegt man mit anderen "Betriebssystemen" die Krise, weil ständig irgendwas nicht so läuft wie man selber will sondern wie es der Hersteller vorgesehen hat.

Sind eben zwei verschiedene Grundkonzepte
 

Sulley

Mitglied
Oder günstiger die Jumper T12, auch Open TX, sollte genauso gehen ...

OpenTX kann entweder sehr intuitiv sein, wenn man vorher keine programmierbare Fernsteuerung hatte, oder sehr störrisch, wenn man vorher sich auf was anderes eingeschossen hatte.
Ich habe in diesem Beitrag bzgl. Versicherung mal etwas mehr ausgeholt zu den Fragen die ich mir so stelle bzw. den Problemen die ich zum Thema "Wildflug" so sehe. Ne Versicherung habe ich jetzt, so dass ich mich jetzt (oder nächstes Jahr) mal nach nem Flieger umsehen kann. Ich hatte ja mal den XK A800 ins Auge gefasst. Habe allerdings jetzt erfahren, dass der wohl keine CE-Kennzeichnung hat. Das Fehlen der CE-Kennzeichnung macht das Fliegen damit versichungstechnisch wohl sehr unsicher:

Drohnen ohne CE-Kennzeichen: Vorsicht beim Versicherungsschutz!

Die gleiche Frage stelle ich mir jetzt bzgl. einer passenden Einsteiger-Knüppelfunke für mich. Mir wurde zu einer "Jumper" von FlySky geraten. Auch eine Spektrum DX6i ist mir bekannt.

Anforderungen:
  • CE-Kennzeichen wegen Versicherung
  • Kompatibilität mit Flugsimulatoren am PC
  • Möglichst breite Kompatibilität mit einfachen Flugmodellen (Bind and fly?)

Was macht denn am meisten Sinn? Eine offizielle Zulassung in Deutschland wäre mir wichtig. Gefühlt steht man ja anscheinend trotz Versicherung beim Wildflug mit einem Bein im Grab...
 

BAXL

Moderator
Mitarbeiter
Klar reicht die DX6i. Ich glaube aber, dass es die nur noch bei ebay Kleinanzeigen u.ä. zu kaufen gibt.
 

Sulley

Mitglied
Und auch wenn die reicht (das habe ich schon vermutet): Gibts in der Preisklasse was besseres? Also vielleicht als Import? Und wenn ja, mit CE-Kennzeichnung? Vielleicht sowas hier:
FlySky i6 FS-i6 2.4G 6CH AFHDS RC Transmitter

Oder ich bekam auch mal folgende Info:
Wenn Du länger was davon haben willst, investiere in eine Jumper T8SG, T12 oder T16; da ist das Kabel schon mit bei, und Du kannst dank Multiprotokollmodul fast alle Modelle damit steuern (auch die A800).
Ich möchte mir gerne am PC mit ner FluSi die Steuerung einigermaßen beibringen um dann mal nen kleinen E-Segler irgendwo "wild" fliegen zu können. Soll halt nur versicherungstechnisch alles relativ "safe" sein.
 

BAXL

Moderator
Mitarbeiter
Die FlySky geht auch. Eigentlich gehen alle angegebenen Anlagen. Kommt darauf an, wo Deine Präferenz ist. Preis, Kanäle, Erweiterungsfähigkeit, Folgekosten, Nachhaltigkeit, Bedienerfreundlichkeit, Herstellungsland...?

Die! Fernsteueranlage gibt es nicht, manchmal orientiert man sich sogar noch um. Ich habe mittlerweile einige in der Hand gehabt, bzw. im Bestand und auch jede einzelne programmiert. DX6i, WFly, Futaba, Multiplex und Walkera Devo. Am einfachsten fand ich die WFly WFT09. Die anderen haben alle ihre Vorzüge und Nachteile und natürlich ihre Preise. Bislang am flexibelsten und am teuersten war die Multiplex. Die mit dem meisten Image die Futaba.
 

BAXL

Moderator
Mitarbeiter
Man muss die offenen Systeme auch einstellen können. Wenn man die normalen Sender noch nicht richtig auf dem Schirm hat und damit umgehen kann wird es schwer.
 

Don Promillo

Mitglied
Ich hatte "damals" als ich noch jung war gleich mit OpenTX angefangen und finde die "normalen" Sender viel umständlicher.

OpenTX ist einfach nur anders. Weder schwerer noch leichter. Es gibt dir einen Sack voll Legosteine aus denen du das bauen kannst, was du grad haben willst.

Andere geben dir statt dessen vor wie du zu leben hast und so lange du nicht von der Linie abweichst, hast du auch innerhalb des Systems nichts zu befürchten. Wenn du zu den Privilegierten gehörst, also das Topmodel kaufst, steht dir alles offen.
Wenn du zum gemeinen Pöbel gehörst musst du dich mit weniger Freiheiten zufrieden geben.

Bei OpenTX sind alle gleichberechtigt. Ob X9D, Horus oder die kleine x-Lite. Das System behandelt alle gleich. Egal wie viele Schalter oder welches Display.
 
Zuletzt bearbeitet:

BlackbirdXL1

Mitglied
Je nachdem wie hoch der Anspruch ist.

Für kleines Geld extreme Flexibilität und auch gute Qualität ganz klar die QX7
Passend dazu eine Ersatzteilversorgung ohne Kontoüberziehung.

Aber man darf sich auch einen PANDA statt eines POLO's kaufen, muss Jeder selbst wissen.
 
Top Bottom