1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Kandidat werden bei Die Modellbauer

Flugzeug Welchen Vogel in der 1,5 Meter-Klasse kaufen ?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung [Flugmodelle]" wurde erstellt von Devil, 13. März 2019.

  1. Devil

    Devil Mitglied

    Hallo liebe Fliegerkollegen,
    obwohl mein Hangar im Bereich der Flächenflieger nun schon reichlich Platz in Anspruch nimmt, überlege ich bereits den nächsten Schritt. ;)

    hangar.png

    Die äusseren Vögel sind für FPV gedacht und haben so Sachen wie GPS an Bord.
    Die Piaget 2 in der Mitte mommt schon eher an ein Flugzeug heran, ist aber sobald auch nur ein Grashalm sich biegt eine echte Zicke, also besser in der Halle oder bei absoluter Flaute aufgehoben. :p
    Der Conscendo S der im Keller schlummert ist ein Motorsegler und bei mässigem Wind auch recht anspruchsvoll.
    Die Dinger sind einfach zu leicht und etwas Grösseres soll her.
    Da ich den Flieger gerne in meinem Insignia ohne Demontagen transportieren möchte habe ich mich für die 150 cm Grösse entschieden.
    Die sollten auch bei etwas Wind noch zu fliegen sein, ein bissl elektronische Hilfe mal vorrausgesetzt.

    Nun kann ich mich nicht so recht entscheiden welcher Kandidat es denn werden soll.
    Die Maule 1.5m BNF von HH hat die gewohnten Hilfen bereits eingebaut und kostet 280 Euro BNF (DSMX) .
    Die Empire Airlines DC-3 von HK benötigt noch einen Empfänger und kostet 162 Euro.
    Dazu käme dann für die DC-3 noch ein S8R von FrSky für knapp 45 Euro.
    Bitte nun eine Diskussion ob Helferlein im Flugzeug sein müssen oder nicht, ich möchte sie haben aber weitestgehend ohne fliegen. ;)
    Falls es mal holperig wird oder mal wieder ein Hund angerannt kommt, kann man die Stabilisierung einschalten und hat etwas Zeit.

    Zunächst zur Maule.
    Sie verfügt über den Safe-Mode, der den Vogel in die Waagerechte bringt wenn man die Knüppel loslässt.
    Zusatzkosten für einen Empfänger fallen nicht an weil ich sie mit dem Multimodul meiner X10S steuern kann.
    Da sind wir auch schon beim Knackpunkt, das Ding spricht kein FrSky, also keine RSSI-Infos und immer das Multimodul "am Mann".
    Dafür aber eben ein Flugzeug das aus der Box ohne Probleme fliegt, Fehler mal ausgenommen.
    Zudem ist die Maule ein Hochdecker, ich meine gelesen zu haben dass diese Hochdecker gutmütiger sind.
    Bin ja nicht mehr ser Jüngste, gegen etwas Gemütlichkeit hätte ich nix, Hauptsache keine ganz lahme Ente. :D

    Nun zur DC-3.
    Mit ihrem Einziehfahrwerk und den zwei Motoren macht sie natürlich einen tollen Eindruck.
    Ob ein Motor allein den Vogel sicher zur Landung bringen kann, falls mal einer ausfällt ? [​IMG]
    Mit dem S8R wäre sie zu einem Preis von 207 Euro auch mit den Hilfen ausgestattet, nennt sich bei FrSky wohl "Automatik".
    Dazu hätte ich dann die RSSI-Information und bei Bedarf auch sehr günstige Telemetriedaten, das fehlt mir bei der Maule. Langfristig möchte ich ja auch von Spektrum weg.

    Die Akkufrage ist eher sekundär, ich könnte beide Flugzeuge mit dem vorhandenen Zeug versorgen.


    Also was meint Ihr ?
    Welcher von den beiden Fliegern ist für einen Neuling wie mich geeignet ?
    Mit dem Fliegen meiner A430 hatte ich bis jetzt ja keine Probleme, ausser halt den Wind.
    Preislich liegen die beiden jetzt nicht so weit auseinander dass ich das zum Kriterium nehmen würde, zumal bei der Maule auch noch Schwimmer dabei sind.
    Vielleicht wirft ja auch Jemand einen anderen Vogel in die Runde ?
    Mehr als 160 cm Spannweite sollten es aber nicht werden.
    LG,Micha
     
  2. Hubipilot

    Hubipilot Mitglied

    Ich werfe mal den EasyGlider 4 RR in die Runde. Fehlt nur ein Empfänger.
    Bekommste bei Berlinski oder MoBo für ca. 160€.

    Wenn du das Leitwerk nicht abnimmst, ist der schnell aufgebaut ..... ;)

    Hab noch den älteren EG, und bin den aufballastiert in der Rhön bei reichlich Wind geflogen....
     
  3. Devil

    Devil Mitglied

    Hallo Uwe,
    den EasyGlider habe ich doch von HH, nennt sich da Conscendo S. ;)

    EasyGlider:

    [​IMG]


    Conscendo S:

    [​IMG]

    LG,Micha
     
  4. Hubipilot

    Hubipilot Mitglied

    Zu klein, zu leicht. Ist der dafür vorgesehen zum aufballstieren?

    LG Uwe
     
  5. Devil

    Devil Mitglied

    Hallo Uwe,
    ob man zusätzlchen Ballast zufügen kann ?
    Keine Ahnung ob das geht, bei den drei Flügen die ich ihn in der Luft hatte war Leistung genug vorhanden.
    Der Easyglider ist ein toller Vogel mit sehr gutem Preis-/Leistungsverhältnis.
    Hätte ich nicht schon einen Motorsegler wäre der sicher eine Option, allerdings sprengt er mit seinen 1,8 Metern Spannweite etwas den Rahmen.
    Ich weiss auch nicht wie oft man die Flächen ab und wieder anbauen kann ohne dass was ausleiert. :oops:
    Vom Gewicht her ist der Easyglider gut doppelt so schwer wie der Conscendo, wenn ich das richtig sehe aber halb so schwer wie die von mir vorgestellten.
    Kurz und gut, nen zweiten Motorsegler möchte ich mir nicht hinlegen.
    LG,Micha
     
  6. Hubipilot

    Hubipilot Mitglied

    Bis jetzt haben alle EG die gesehen habe noch nie ein Problem gehabt.
    In der Holm kann man ja bei bedarf eine 8mm gewindestange reintun. Dann wird er nochmal gute 400gr. schwerer. Hat also bei Wind ein bischen mehr, was er entgegensetzen kann.
    War ja nur ein Vorschlag.

    Lass uns beim nächsten treffen da nochmal drüber reden ....
     
  7. Devil

    Devil Mitglied

    Bin ja immer für Vorschläge dankbar und der EG ist ein gutes Flugzeug. ;)

    Morgen Abend bin ich da. :thumbsup:
     
  8. Hubipilot

    Hubipilot Mitglied

  9. Devil

    Devil Mitglied

    Hallo zusammen,
    besser spät als nie, eine Rückmeldung.
    Es ist keiner der genannten Kandidaten geworden, sondern eine Turbo Timber BNF von HH.


    Fliegt mit 3S oder 4S, beides habe ich bereits getestet.
    Mit 3S ist es ein gemütlicher Vogel, der bei stärkerem Wind etas mit dem Vortrieb zu kämpfen hat.
    Die Startfähigkeit leidet darunter aber nicht, mit 50% Klappen hebt die Timber bereits nach knapp 2 Metern ab.
    Dabei habe ich die vorderen Störklappen, die die Startstrecke noch verkürzen garnicht montiert.

    Beim 4S Lipo zeigt die Turbo Timber dann ein ganz anderes Gesicht.
    Wind ? Welcher Wind ? :p
    Leistung ist reichlich vorhanden, ein beherzter Schub des Gasknüppels nach oben hat meiner Kamerafrau ein erstauntes "Ohhh" entlockt. :D

    Die ersten drei Flüge habe ich im SAFE-Modus absolviert, da ist kaum Schräglage möglich, dadurch auch kaum ein "Verknüppeln".
    Danach habe ich dann SAFE nur noch für den Start und die Landung (incl. Klappen) gewählt, auf riskante Manöver aber erstmal verzichtet.
    Es scheint genau der Flieger zu sein den ich gesucht habe.

    Mit seinen 1,5 Metern Spannweite passt er auch noch gerade so ohne Demontage ins Auto.

    LG,Micha
     
  10. Hubschrau(bär)

    Hubschrau(bär) Mitglied

    Oh, nun ist es ein richtiges Flugzeug geworden.:):thumbsup:
     
    Hubipilot gefällt das.

Diese Seite empfehlen