• Hallo Zusammen, Aufgrund der aktuellen Situation setzten wir die Möglichkeit aus, sich mit Gmail zu registrieren. Wir bitten um Verständnis Das RCMP Team

Was habt ihr heute gebastelt? -Allgemein ohne RC

Jojo

Mitglied
Leichtes klicken beim Lastwechsel gehabt. Mutter Antriebswelle hatte sich um 1-2mm gelöst.

Alles fettfrei gemacht, satt Loctite 270 drauf und angeknallt. 24h trocknen lassen, dann sollte das erledigt sein.

Freu mich immer wieder über die breiten Puschen :) Und das die auchnoch problemlos durchdrehen :cool:

20240718_162200.jpg20240719_172718.jpg20240719_172709.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

DFENCE

Mitglied

Eckbert

Mitglied
Solange Dad nicht so endet:

Kann so nicht passieren! Is ja das Hinterrad. ;)

Aber ich frage mich schon, wie sich das lösen kann. Dass Leistung und Drehmoment ausreichend vorhanden sind ist klar. Da muss doch was im Wartungsbuch stehen. Machst du die Wartung immer selbst?

Ich würde auch die Mutter wechseln…

Was ist das überhaupt für ein Modell? V8 SS oder ZL1? Handgerissen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Stoedebegga

Mitglied
Heute die Wasserpumpe an meinem OM651-Motor gemacht, war schon seit längerem undicht wie man an den Spuren sieht, ist aber lange nicht aufgefallen aufm Weg zur Arbeit. Nur wenn der Motor richtig warm war hat’s nach Kühlwasser gestunken:
1721422638964.jpeg
Hinterher:
1721422668059.jpeg
Natürlich die Rolle, Spanner und Riemen neu, jetzt sollte eigentlich nichts mehr passieren, neue Pumpe ist mit Metallgehäuse, vorher Kunststoff.
Da ich nen E220 Mopf fahre, sind die sonstigen Probleme mit dem Motor wie Einspritzdüsen etc. schon behoben :thumbsup:
 

Jojo

Mitglied
@Ojeminee V8 SS Schalter + Kompressor, kein ZL1

Ne, der geht aufgrund der geringen Fahrleistungen nur noch alle 2 Jahre auch zur Wartung in eine US Car Bude. So eine Mutter ist in der Regel aber kein Wartungspunkt. Ist mir zumindest noch nicht untergekommen.

Ich bin da aber nicht der einzige, ist nen bekanntes Thema.
 

Joungmerlin

Mitglied
Kann so nicht passieren! Is ja das Hinterrad. ;)

Aber ich frage mich schon, wie sich das lösen kann. Dass Leistung und Drehmoment ausreichend vorhanden sind ist klar. Da muss doch was im Wartungsbuch stehen. Machst du die Wartung immer selbst?

Ich würde auch die Mutter wechseln…

Was ist das überhaupt für ein Modell? V8 SS oder ZL1? Handgerissen?
Wie sich das lösen kann?
Die Antwort ist eigentlich recht simpel.
Du brauchst nur ne Werkstatt, die nur nach dem schnell, schnell Prinzip arbeitet.
Räder nur mit dem Schlagschrauber mit max. Drehmoment dranschraubt, und der Drehmomentschlüssel nur Alibi ist.
Nach spätestens 6 bis 10 Jahren sind die Radschrauben/Stehbolzen so gedehnt, daß die nix mehr halten.

Bei so ner Werkstatt dürfte ich mal Probearbeiten.
Räderwelchsel Sommer/Winter durfte inkl. Nachwuchten maximal 15 Minuten dauern.
In der zweiten Woche stand nach diesen 15 Minuten der Chef hinter mir, und hat mich gefragt, warum ich so lange brauche.
Hab ihm dann geantwortet, das ich entweder ordentlich und vernünftig die Arbeit mache, oder gar nicht. Anschließend hab ich meine Sachen gepackt und hab mich verabschiedet.

Bei nem Pickup der ein Anzugsdrehmoment von 160Nm bekommen sollte, bin ich dort nie gelandet. Der Stehbolzen war schon so dermaßen gedehnt, daß der vorher schon abgerissen ist.
 
Top Bottom