Baukasten UNIMOG 425 auf Tamiya CC-01

bastelbauer

Mitglied
Nabend!

So langsam verstehe ich den Slogan "Willkommen bei den Bekloppten". Der Mog ist noch keinen Meter eigenständig gerollt, aber seit Tagen mach ich mir Gedanken darüber, wie ich die Hinterachse mehr verschränkt bekomme. Ist das jetzt schon krank? :eek:

Wie soll's anders sein, zwei Systeme komme in Betracht:
  1. Tamiya: https://tamico.de/Tamiya-CC-01-Fahrwerkaenderung-fuer-mehr-Verschraenkung-hinten-54519
  2. GPM: https://tamico.de/GPM-Alu-Laengslenker-Aufhaengung-hinten-fuer-Tamiya-CC-01-XC-Schwarz
Zu Tamiya:
  • Optisch langweilig.:thumbsdown:
  • Sau teuer für zwei gebogene Bleche und 4 Schrauben.:thumbsdown::thumbsdown::thumbsdown:
  • Scheint sehr effizient.:thumbsup::thumbsup::D
Zu GPM:
  • Optisch sehr nett.:thumbsup:
  • Braucht als weiteres Zubehör die GPM Dämpferhalter. Dadurch auch nicht mehr günstig. Aber man hat zumindest mehr Teile zu verbauen.:thumbsdown::thumbsup:
  • Effizienz scheint nicht so groß.:thumbsdown:
  • Man kann alles feineinstellen.:thumbsup:
  • Wo man viel einstellen kann, kann man auch viel unsinnig verstellen.:thumbsdown:
Wer hat schon das ein oder andere System, vielleicht auch schon beide verbaut? Infos und Meinungen sind gerne Willkommen. Hat jemand eine andere Idee?

Hier noch ein Video von Mateo zum Tamiya System. Am Anfang wird geschafft am Ende wird's interessant...
 

aircooled

Autor
Wer hat schon das ein oder andere System, vielleicht auch schon beide verbaut? Infos und Meinungen sind gerne Willkommen. Hat jemand eine andere Idee?
Ich habe meine CC-01 Fahrwerke selber gebaut, aber im Prinzip waren es immer normale 4-Link Setups wie auch das GPM.
Ich mag GPM nicht, würde mir da eher die Teile von Hot Racing oder Yeah Racing anschaffen.
Wie dem auch sei, ein ordentliches 4-Link Setup in Kombination mit etwas längeren Dämpfern (nicht sehr viel länger, da ja an der Vorderachse kaum Spielraum ist) ist sicherlich die optimale Lösung.
Das Zeug von Tamiya wird dir die Verschränkung verbessern, aber Verschränkung ist nicht alles. Besonders wenn diese Verschränkung vollkommen ungefedert ist. Das hebt schön das Beinchen, bringt aber halt auch keinen grossartigen Druck auf das andere Rad - also wenig Gripp
 

bastelbauer

Mitglied
Der CC-01 kommt so langsam ins laufen :)

Allerdings beschleicht mich das ungute Gefühl, dass ich einen anderen Regler brauche. Derzeit ist ein HW Quickrun 1060 drin. Es scheint mir fast so, dass der keine Motorbremse hat. Ohne diese läuft er halt schneller den Berg rückwärts wieder runter als vorwärts hoch :thumbsdown: Empfehlungen für eine Alternative für einen Bürstenmotor sind willkommen!
Oder gibt es eine mechanische Alternative um den Rücklauf zu sperren?
 

Heimraser

Mitglied
Am Motor kann es nicht liegen?
Seit ich den Super Stock BZ am Tamiya TEU-302BK Regler fahre, bremst mein XV-01 bestialisch bei Bedarf. Mit dem Standard Büchsenmotor am gleichen Regler war das nicht so ausgeprägt.
Der Motor hat sehr starke Magnete. Das merkt man auch wenn man an ihm händisch dreht.
 

.Cee.

Mitglied
Mit der richtigen Paarung von Motor und Übersetzung bleibts auch mit nem WP1060 am Hang stehen...
Obs im CC geht weiß ich allerdings nicht.


Mit wenig Aufpreis wäre der WP1080 DIE Alternative.
Mir ist nach wie vor kein besserer (Bürsten)Regler im Scale-Bereich bekannt und die Masse fährt den auch.
Dazu gibt der etwas mehr Strom im BEC ab und ist halt auch (fast) komplett einstellbar.

Kenne einige die alternativ noch Robitronic Speedstar 2 oder Carson TioRock 3 fahren.
Wobei ich da bei beiden öfter mal von Problemen und Hitzetod gehört/gelesen habe.
 

bastelbauer

Mitglied
Danke für den Hinweis! Hab es jetzt gerade nochmals versucht. So ab 45° Schräge fängt es an Rückwärts zu rollen. Sollte ja eigentlich für den Anfang reichen :thumbsup:

Wenns etwas mehr kosten darf bekommst Du hier einen der besten Regler auf dem Markt.
Mit programmierbarer Handbremse sowie realistischem Brems und Rückfahrlicht: Modellbauregler.de
Die Gier ist erwacht! :D Aber der Verstand sagt, erst mal warten :oops: Aber die Teile von Modellbau.de haben schon was!

Und hier gilt das gleiche :D

Danke!
 

aircooled

Autor
Der CC ist natürlich auch sehr lang untersetzt, da fehlt auch die Selbsthemmung des Getriebes, welche normalerweise bei Scannern vorhanden ist. Da braucht man dann schon einen sehr guten Regler und Motor, damit da am Hang was abgebremst wird. Oder man verbaut ein Reduziergetriebe, dann braucht man den anderen Kram nicht mehr
 

BlackbirdXL1

Mitglied
Für was mehr Kraft? Mein Mog schiebt einen Küchenstuhl problemlos durch die Wohnung.
Der 80T Motor lässt sich sehr feinfühlig regeln und reicht meiner Meinung nach völlig aus.
Wenn man Extremcrawling machen will, OK, dann darf es schon etwas mehr sein.
Ich persönlich will das aber nicht, unrealistische Zauberei muss die Karre nicht können.

Ach ja: Für ein zusätzliches Getriebe ist sehr wenig bis gar kein Platz vorhanden. Jedenfalls wenn man nicht am Chassis rumschnippeln will.
Und ob die Plastikzahnräder des Originals die größeren Kräfte auf Dauer mitmachen ........ :confused:

Aber das sollte Jeder für sich entscheiden.;)
 
Zuletzt bearbeitet:

aircooled

Autor
Ja, aber die Übersetzung ist halt so wie sie ist!
Daher ja ein Reduziergetriebe

Für was mehr Kraft? Mein Mog schiebt einen Küchenstuhl problemlos durch die Wohnung.
Ok, da müssen meine Scaler schon ein wenig mehr leisten ;)


Ach ja: Für ein zusätzliches Getriebe ist sehr wenig bis gar kein Platz vorhanden. Jedenfalls wenn man nicht am Chassis rumschnippeln will.
Und ob die Plastikzahnräder des Originals die größeren Kräfte auf Dauer mitmachen ........ :confused:

Aber das sollte Jeder für sich entscheiden.;)
Da muss nur der Akku etwas anders platziert werden :)
Und ja, die Zahnräder hatten in meinem CC auch keinerlei Probleme mit einem 1000W Outrunner - die Tamiya Dinger können sehr, sehr viel aushalten. Man muss nur die Getriebedeckel vor dem Abheben schützen, aber das sollte man so oder so machen.
 

bastelbauer

Mitglied
Ich hatte vor kurzem ein Video über ein sehr flaches Vorschaltgetriebe gesehen. Baute im Durchmesser auch nicht größer als ein 540 Motor. Schien mir eine Art Planetengetriebe zu sein. Konnte aber noch nicht wirklich damit anfangen, daher habe ich es mir nicht gemerkt. Kennt das jemand?
 

.Cee.

Mitglied
Vermute du meinst das HPI 87634 vom Wheely King, wird gern genommen, ist oft gesehen.
1:7 Übersetzung, knapp 20€, gerne mal ausverkauft.
Braucht etwas Arbeit damits leise läuft, serienmässig rasseln die gerne etwas.
 

bastelbauer

Mitglied
Beide male nein! Es war eigentlich nicht mehr als eine Scheibe. Dicke auf jeden Fall kleiner als 10mm. Muss mich nochmals auf die Suche machen.
 

bastelbauer

Mitglied
Gibt diese Planetengetriebe hier, von 1:3 bis 1:14 zu finden
Sowas oder so in der Art war es gewesen. Aber ich hab den Rohbau heute nochmals in der Stube getestet. So lange er nicht vorne aufsetzt und Grip auf der Hinterachse hat, ist eigentlich kein Hindernis zu hoch. Und eine Rampe mit 60° - 70° geht er auch hoch, solange der Grip da ist. Also sollte Kraft erst mal kein Problem sein. Mal abwarten wie er sich bei der ersten Ausfahrt macht.

PS
Ich habe ein Fliegergetriebe mit 1:4 verbaut, leicht und leise (siehe mein Bericht vom CC)
Den werde ich mir mal raus suchen. Heute nicht mehr, morgen geht's früh raus.
 
Top Bottom