Umbau Spielzeugpanzer

Franz

Autor
Nun Tach auch

Siebdruckplatte oder auch Karoserieboard genannt , gibbed bis zu 5 mm Stärke , ist Wasserfest verleimtes Sperrholz mit beidseitiger Endbeschichtung .


Gruß Franz
 

Eisbear

Mitglied
Hintergrundwissen was keiner braucht ..
Diese Siebruckplatten werden auch im Bus Bau als Bodenplatten beim Mercedes Benz Citaro verwendet natürlich dicker, darüber kommt dieser PVC Boden dann .. Sah immer komisch aus wenn die Busse in der Produktion mit HOlzboden rumstanden, scheint aber zu funktionieren
 

skymaster

Mitglied
Hi Franz,

Sperrholz mit Phenolharzbeschichtung ist super Baumaterial, so wie Pertinax aus DDR-Zeiten. Braune Plaste, gelbe Späne und riecht beim Zerspanen charakteristisch.

LG Mario.
 

Franz

Autor
Nun Tach auch

Zuerst die Wellenführungen für Radschwingen eingegossen mit 2K , danach die Taschen ausgeschnitten für den Getriebeblock und paßt .
Somit sitzt das jetzt auf der richtigen Höhe und mit 1 cm Abstand zur Außenhülle .



Außen noch die Dichtplättchen angebracht ( PVC 3mm weiß ) und Outlett mit Inlett verschraubt
und die Löcher gebohrt für die Wellenführung der Stützrollen .


Gruß Franz
 

Franz

Autor
Nun Tach auch

Zäh und geduldig muß man sein bis Einzelteile zu diversen Baugruppen zusammenwachsen können .
Radschwingen nochmal durch die Maschine gejagt damit´s en wengel besser aussieht .


Exenterkloben aus POM bohren fräsen anpassen .


Radwelle gesichert mit Madenschraube fertsch .


Heute Motor ans Getriebe und mit Wanne verschraubt , inclusive Wellenführung für das Kettenrad fertsch .


Kleiner Motor 4S fähig mit 350 Watt pro Stück 4000 kv .



Gruß Franz
 

Franz

Autor

Franz

Autor
Nun Tach auch

Ja im Vorfeld hatte ich etwas gebrökelt , wie jetzt Zahnrad mit Welle verbinden . Ist eine Kombi aus Ritzel und Stammrad Bohrung war 3 mm aufgebohrt auf 5 mm für die Welle .
Wollte erst nur das Ritzel samt Welle durchbohren Stift rein fertsch .
Pustekuchen der Zylinderstift (Welle) hat das verhindert ist gehärtet dennoch Edelstahl , Mist .

Ergo das Ritzel auf 10 mm Bund gearbeitet und Stellring drum , weil nüscht gleich greifbar Alurohr 14 mm X 10 mm abgelängt zu 6 mm und noch 16 mm X 14 mm Rohr drüber .
Danach auf Bund aufgepreßt , 2,4 mm Querbohrung rein , M3 Gewinde geschnitten , Welle mit Dremel eingekerbt und Welle mit Zahnrad verbunden .


Danach das Riemenrädel drüber mit Kugellager , schwitz fertsch .


Das sind so die kleinen Sachen welche Zeit kosten aber dennoch gemacht werden .


Gruß Franz
 
Top Bottom