1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Kandidat werden bei Die Modellbauer

Scaler Traxxas TRX-4 Bronco - (M)ein Vitrinenmodell

Dieses Thema im Forum "Scaler & Trial" wurde erstellt von mch136, 31. Juli 2018.

  1. mch136

    mch136 Mitglied


    Hat jemand von Euch diesen Lack von Extron/Pichler schonmal für Lexan verwendet ?

    Nach dem Lesen des Datenblatts kommt es mir so vor als wäre der nicht für Lexan geeignet, zumindest nicht im Sinne wie die PS-Farben von Tamiya.
    Der Anleitung zur Untergrundbehandlung nach scheint der Lack eher mit den Tamiya TS-Farben vergleichbar zu sein ?! :confused:
    Außerdem verträgt sich der Lack nicht mit Acryl-Lack, also den Tamiya PS-Farben !

    Zwar wird bei den Anwendungsbereichen auch Lexan erwähnt, aber scheinbar nur mit vorheriger Grundierung. Somit wäre eine Lackierung der Karo von innen ausgeschlossen.
    Eine Lackierung von aussen ist natürlich möglich, aber bei solch großen Flächen befürchte ich mit dieser Farbe Lackabplatzer.
     
  2. Stefan D.

    Stefan D. Mitglied

    Ja, ich habe Lexanprobestücke besprüht.
    Nach 24 Stunden Trocknungszeit habe ich den Lack getestet und bin davon überzeugt! ;)
    Er fühlt sich nicht schlechter an wie Tamiya und hält super, ohne Primer! :thumbsup:
     
    mch136 gefällt das.
  3. mch136

    mch136 Mitglied

    Super, dann kann ich die Karo also problemlos von innen lackieren.
    Bleibt nur noch das Problem mit der Acryl-Unverträglichkeit.
    Es gibt zwar inzwischen passende Aufkleber -sogar in Farbe Gold- für den Bronco, nur leider keinen Versand nach Deutschland.
     
  4. Stefan D.

    Stefan D. Mitglied

    Eigentlich spricht nichts dagegen! ;)
    Aufkleber selber machen! :thumbsup:
     
  5. mch136

    mch136 Mitglied

    Obwohl der Bronco bis dato seinen Zweck mehr als erfüllt hat plane ich demnächst einige Dinge zu ändern.

    Wie bereits im Anfangspost erwähnt ist dieser Bronco nicht für schweres Gelände, sondern mehr für eine "flottere" Gangart gedacht.
    Also musste die Seitenneigung bei schneller Kurvenfahrt durch den Einbau härterer Federn verringert werden.
    Laut Handbuch sind an Bronco und Defender die selben Federn verbaut:

    Vorne = 0.45er Härte und Hinten = 0.54er Härte
    Das ist leider FALSCH ! Der Bronco hat rundum nur 0.45er Federn verbaut ! :mad:

    Scheinbar hat man einfach den Text 1:1 aus dem Defender-Handbuch übernommen, denn in der Ersatzteileliste steht es korrekt drin.

    Ich habe mich für 0.54er Vorne und 0.61er Hinten entschieden.
    Das Kurvenverhalten hat sich dadurch deutlich verbessert, beim Erklimmen von Bordsteinen konnte ich kaum einen Unterschied in Sachen Verschränkung ausmachen. :thumbsup:
     
  6. mch136

    mch136 Mitglied

    Nur mal aus reiner Neugier: :D

    Hat schonmal jemand versucht das Chassis vom Bronco oder Bausatz, also die Versionen mit den Radläufen am Chassis, auf 300 mm Radstand zu bringen ?
    Dass man dafür kürzere Links an der Hinterachse benötigt ist mir klar, aber...

    Die originalen Traxxasreifen schleifen bei voller Verschränkung ja jetzt schon fast an den Radläufen.
    Bei noch kürzerem Radstand müssten die Reifen dann bereits im Stand anstoßen ?!

    Die einzige Lösung die mir aktuell einfällt wären kleinere Reifen.
    Dadurch geht dann aber ordentlich Bodenfreiheit verloren. :confused:
    Da kann doch was nicht stimmen.
     
  7. mch136

    mch136 Mitglied

    *** Eine Wechselkaro für den Bronco ***

    Nachdem es mit dem "Fall Guy Truck" vorerst nicht geklappt hat werde ich in den kommenden Wochen
    ein neues Projekt starten. Die Idee geistert schon länger in meinem Kopf herum, nur fehlte bislang eine geeignete Basis.

    Passend zur Jahreszeit soll die neue Karosserie mit vielen bunten LEDs ausgestattet werden, idealerweise über den Sender schaltbar... ;)

    Wegen der Hupe des Soundmoduls hatte ich bereits die beiden Diff-Servos auf 1 Kanal zusammengelegt.
    Um später auch die Beleuchtung vom Sender aus betätigen zu können habe ich nun die Diff-Servos
    mit dem Servo der Gangschaltung gekoppelt. Dazu habe ich diesen Servo-Verteiler in der Empfängerbox verbaut.

    Ab sofort werden beim Wechsel in den 1.Gang also auch die beiden Differentialsperren aktiviert !

    Da ich mit dem Bronco überwiegend im 2.Gang unterwegs bin kann ich mit dieser Lösung gut leben.
    Ich habe mich bewusst gegen eine zusätzliche Fernbedienung (z.Bsp. RC4WD-IR) entschieden, weil
    das vom Handling her nicht wirklich komfortabel ist.
    Die Verwendung des Schalters für die Diffsperren macht viel mehr Sinn, aber dazu später mehr... o_O
     
  8. mch136

    mch136 Mitglied

    Die neue Karo ist lackiert und auch die LEDs sind inzwischen eingebaut.
    Jetzt noch diverse Scale-Details und Aufkleber anbringen... :thumbsup:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  9. mch136

    mch136 Mitglied

    Eben mal einen Beleuchtungstest durchgeführt.

    Soweit nix Ungewöhnliches.
    [​IMG]

    Und jetzt mal als rollende Discokugel :cool:
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Und mit dem folgenden Bild ist jetzt auch klar welcher Einheit das Fahrzeug angehört.
    Erinnert sich noch jemand an Frank Poncherello und die Serie CHiPs ? :thumbsup:
    [​IMG]
     
  10. _rcfreak16_

    _rcfreak16_ Mitglied

    Sehr schick :thumbsup:
     
  11. cheaso

    cheaso Mitglied

    Jep, definitiv sehr schick!
     
  12. Stefan D.

    Stefan D. Mitglied

    Sehr sehr schick! :thumbsup:
    Aber die Chip's waren doch Motorradcops! o_O
     
  13. mch136

    mch136 Mitglied

    Vielen Dank.
    Da war auch viel Geduld (und Tamiya Lexanreiniger) gefragt bis alles meinen Vorstellungen entsprach.

    Da hast du natürlich Recht.
    Ich meinte damit auch eher die Tatsache, dass der `79er Bronco genau in die Zeit der Serie fällt.
     
    Stefan D. gefällt das.
  14. mch136

    mch136 Mitglied

    Nachdem der Bronco nun wie ein US-Police Car aussieht bleibt noch eine wichtige Baustelle... o_O

    [​IMG]

    [​IMG]

    ... das Fahrzeug muss sich auch entsprechend anhören ! :D

    Das bereits verbaute Sense ESS Dual+ Soundmodul bietet dank der mitgelieferten Software die Möglichkeit eigene Soundfiles für den AUX-Kanal zu erstellen.
    Da ich unbedingt eine Sirene mit WAIL und YELP Sound möchte kommt mir das sehr gelegen.

    Jedoch sind geeignete Soundfiles im Internet nur schwer zu finden. Meist sind es völlig übersteuerte Handyaufnahmen oder aber Soundfiles von vorbeifahrenden Einsatzfahrzeugen.
    Hier ist also wieder etwas Geduld gefragt. :mad:
     
    Hueby0815, Stefan D. und _rcfreak16_ gefällt das.
  15. yoshi

    yoshi Betreiber Mitarbeiter

    Da kann ich dir die Source Files von den PC-Spielen der Operation Flashpoint und Armed Assault Reihe empfehlen. Sounds satt! Motoren, Waffen, ... Da werden sicher auch Sirenen dabei sein.


     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Januar 2019
    Eisbear, Stefan D. und mch136 gefällt das.
  16. mch136

    mch136 Mitglied

    Geschafft !
    Nach Durchsicht zahlreicher YouTube Videos habe ich mir aus mehreren "Tonschnipseln" (m)einen Sirenensound gebastelt.

    Meine Befürchtung, dass die Datei (ca. 30 Sekunden) für den Speicher des Soundmoduls zu groß ist hat sich glücklicherweise nicht bestätigt. :thumbsup:
    Ich könnte sogar noch ein Motorengeräusch hinzufügen, aber dann klingt die Sirene nicht mehr so eindrucksvoll.
    Der "Aha-Effekt" ist irgendwie größer wenn vom Fahrzeug vorher nur das Surren des Elektromotors zu hören war.

    Zum Glück hat das Soundmodul 2 Speicherplätze; somit muss ich beim Wechsel auf die zivile Bronco Karosserie nicht auf das V8-Blubbern, die Hupe, Schaltvorgänge, Begrenzer, Turbolader... verzichten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2019
  17. mch136

    mch136 Mitglied

    Pünktlich zum Start in die neue Saison hat mein "CHiPs-Bronco" nun auch passende Kennzeichen erhalten.
    Ein besonderer Dank gilt @Achim_Mentzel für seine Hilfe bezüglich Bestellung über Facebook. :thumbsup:


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    Hueby0815, Stefan D., Severin und 8 anderen gefällt das.
  18. jagged

    jagged Mitglied

    Kannst du nochmal die Kanalbelegung an der Funke erläutern?
    Das normale Licht ist dauerhaft an?
     
  19. mch136

    mch136 Mitglied

    Ich fahre weiterhin mit dem originalen TQi-Sender.

    Kanal 1 = Lenkung
    Kanal 2 = Vor / Zurück

    --------------------------

    Kanal 3 (roter Kippschalter) ist im Auslieferungszustand für die Gangschaltung.
    Ich habe hier zusätzlich die beiden Servos für die Differenzialsperren angeschlossen.

    Da die beiden Servos aber in entgegengesetzte Richtung laufen müssen habe ich das Servohorn
    für die vordere Sperre um 180° gedreht. Hierzu muss auch zwingend das Batteriefach bearbeitet werden.

    -> Kanal 3 funktioniert nun folgendermaßen:

    1. Gang und beide Differentiale gesperrt
    2. Gang und beide Differentiale offen

    Bitte beachtet, daß diese Konfiguration für mein Anwendungsgebiet vollkommen ausreichend ist.
    Dieser Bronco ist als "Allrounder" gedacht (ich wollte ursprünglich ein Tamiya High-Lift Modell kaufen).
    Wer einen vollwertigen "Kraxler" möchte ist mit separat sperrbaren Diffs wohl besser bedient.

    -------------------------

    Kanal 4+5 ist der 2-fach Kippschalter oben auf der TQi.

    ab Werk:
    Position 0 = beide Sperren offen
    Position 1 = vorderes Differential gesperrt, hinten offen (=Kanal 4)
    Position 2 = beide Differentiale gesperrt (=Kanal 4+5)

    Ich habe nun stattdessen an Kanal 4 die "Einsatzbeleuchtung" und
    an Kanal 5 den Aux-Kanal des Soundmoduls (Sirene/Hupe) angeschlossen.

    -> neue Konfiguration:

    Position 0 = alles aus
    Position 1 = Blaulicht (=Kanal 4)
    Position 2 = Blaulicht und Sirene (=Kanal 4+5)

    ---------------------------

    Als Fahrlicht verwende ich das originale Lichtset von Traxxas für den Bronco.
    Dieses lässt sich nur direkt am Fahrzeug permanent ein bzw. ausschalten.
     
    jagged gefällt das.
  20. Wu134

    Wu134 Mitglied

    Hallo,

    dein Auto gefällt mir echt gut. Auch finde ich deinen Umbau der Elektronik interessant. Diese 2 "Fahrmodi" sind völlig ausreichend. Glaub mit dem Hobbywing 1080 ist auch im 2. Gang feinfühliges Fahren möglich. Ich war bei meinem Defender damals sehr überrascht, wie weit er gekommen ist mit offenen Diffs, erst als 1 Rad in der Luft war, kam man in den Bereich, dass die Diffsperre notwendig wurde.

    Gruß
     

Diese Seite empfehlen