1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Kandidat werden bei Die Modellbauer
    Information ausblenden

Vintage TamTom's kleines RC Museum

Dieses Thema im Forum "Buggy" wurde erstellt von TamTom, 10. Oktober 2016.

  1. Indianma$$aka

    Indianma$$aka Mitglied

    Den kann ich dir spendieren den hab noch eine n relativ neuen Frontbumper. Ich muss mal schauen.
     
  2. TamTom

    TamTom Mitglied

    Danke, ist aber mittlerweile schon dran...:)
     
  3. TamTom

    TamTom Mitglied

    Hallo,
    momentan sind ca. 1,3 Hotshot MK1 zur Restauration auf meinem Tisch.
    Daraus soll ein neues Fahrzeug für das „Museum“ entstehen.

    D4D79821-7751-411C-8AF9-B72CC16388D4.jpeg

    Gruß Tom
     
    ta02fan, Stefan D., Hasi.9 und 4 anderen gefällt das.
  4. Stefan D.

    Stefan D. Mitglied

    Wieder ein schönes Projekt! :thumbsup:
    Zeigst du uns auch mal dein Museeum? ;)
     
  5. TamTom

    TamTom Mitglied

    Einige der Modelle habe ich hier ja schon gezeigt, auch auf dem „Gruppenfoto“.
    Ein paar davon habe ich in einer Vitrine, das ist quasi das „Museum“.
    Hier ein Teil dieser Vitrine...

    AE9E5D52-C0D7-4BFB-9471-C548E747D84C.jpeg
     
  6. TamTom

    TamTom Mitglied

    Hallo Vintage-Freunde,
    Der Hotshot MK1 ist nun fertig.
    Außer Karo, Reifen und Felgen sind alle Teile vom Hotshot der ersten Generation.
    Die Karo ist die Limted in Rot-Metallic, die Decals sind vom MCI. Die „Anbauteile“ hab ich mit der Spühdose in Gold lackiert.
    Gruß Tom

    0479AA98-BCB9-4ECE-85F9-71A736AEA9A1.jpeg

    54E31654-6179-4521-9703-527F2878213A.jpeg
     
    Stefan D., speedbraker, ta02fan und 10 anderen gefällt das.
  7. Indianma$$aka

    Indianma$$aka Mitglied

    Klasse, du bist ernsthaft „Hot Shot“ verrückt.
     
  8. TamTom

    TamTom Mitglied

    Ich befürchte du hast Recht;), hab da noch zwei weitere Hotshot Projekte im Köcher.

    Gruß Tom
     
    mobsy gefällt das.
  9. Indianma$$aka

    Indianma$$aka Mitglied

    Nicht dein Ernst :eek:.

    Ich kenne diese Amis, die Extrem "couponing" machen, die dann 140 Flaschen vom selben Shampoo haben....ich will den Gedanken nicht weiterspinnen:D
     
  10. mobsy

    mobsy Mitglied

    mir gefällts halt, weil der Hot Shot mein erster war. da war ich 12 oder 13. alleine zusammengebaut und derb stolz gewesen, als er dann lief :)

    nur an die lackierung hab ich mich nicht getraut, so daß ich die ganze zeit mit der klaren gefahren bin. und die lenkhebel haben mich nicht gern gehabt. die waren dauernd kaputt, bis der verkäufer im laden erbarmen hatte und mir welche aus alu zumindest halb geschenkt hat (hatte nicht genug geld dabei und er hat ja au an den plastikdingern gut verdient,... :p).

    gruß
     
    Indianma$$aka gefällt das.
  11. TamTom

    TamTom Mitglied

    Das kann ich gut verstehen. Ich hatte den Hotshot als er rauskam 1985, da war ich 14 Jahre. Die Radträger vorne haben natürlich auch bei mir Probleme gemacht. Mein Onkel hat mir damals welche aus Metall angefertigt. Die sahen nicht so filigran aus, haben aber funktioniert.
    Gruß Tom
     
  12. mobsy

    mobsy Mitglied

    der hatte für den anfang halt kraft ohne ende, und dann waren da die blöden bordsteine, die ich immer zu gerne mitgenommen hab... :D

    weiß noch welche ehrfurcht ich vor dem bausatz hatte. der stand erst mal tagelang neben dem bett, bis ich mich ran getraut hab, aber ich fand den auch so schon derb faszinierend. hab mir ohne spaß stundenlang nur die teile angeguckt. kugellager in nem ferngesteuerten auto? ich war hin und weg... und ECHTE ÖLDÄMPFER!!!! ich war wie im 7. himmel... :p

    nach nem jahr etwa ist mir dann die chassiswanne gebrochen. das zusammen mit dem flieger, den ich dann leider nimmer alleine zammgebracht hab (und war halt au niemand da zum helfen) hat dann dazu geführt, daß er unters bett, und später dann in den müll gewandert ist. heut beiß ich mir in den ar... . hätte man ohne weiteres mit geringem einsatz wieder flott machen können. aber zu der zeit kamen dann auch andere interessen hoch (erst kampfsport, dann mädchen und dann e gitarren. bei letzterem bin ich dann geblieben. ok, auch bei den mädels, aber die bezeichne ich heut au nimmer als "hobby"...:D).

    dann auf der messe mal gabs n kleinen wettbewerb. 1vs1 auf nem kleinen rundkurs mit nem Grashopper. preis war eben der Grashopperbausatz. hab da aber so abgeloost, weil ich vom Hot Shot halt gewohnt war volle pulle durch die kurven zu kommen. blöde hecktriebler...:p

    und ich wollte damals schon immer einen LKW. das wärs größte gewesen, aber leider unerschwinglich für meine mutter (vater war, ja wo eigentlich...?). der Hot Shot hat damals gut und gerne 550 DM mit allem drum und dran gekostet, und das hat meiner mutter schon derb weh getan. zu der zeit war mir das nicht bewußt, aber aus heutiger sicht - hut ab! (auch wenn ich aus anderen gründen heute keinerlei kontakt mehr zu meinen eltern hab).

    Hot Shot: 299 DM
    Graupner D4: 150 DM
    Lader mit schnelladefunktion: 70 DM
    Akku: weiß ich nimmer...
    2 Servos: weiß ich au nimmer...

    kurz darauf war mein traum zu den LKWs noch der 959er Paris Dakar und... der Javelin von Kyosho oder dann die Schumachers...arghl - was ein gesabber, aber siehe das mit den LKWs - leider zu teuer gewesen und nach dem jahr wars ja eh irgendwie erst mal wieder vorbei.

    dann das ganze auch bissl aus den augen verloren und erst vor zwei jahren wieder eingestiegen wegen meinem sohn, dems inzwischen au richtig laune macht. s nächste werden wohl 2 gleiche 1:10er, weil er rennen fahren will. hätte zwar lieber 1:8er, aber 2 auf einmal sprengen dann doch meine möglichkeiten, aber nommal n tt-02b oder ein zweiter dt-03 sind drinne. wobei mein tt inzwischen au ziemlich runtergerockt ist. bis auf die tuningteile hat da alles irgendwie n schuß weg inzwischen. aber au kein wunder so wie der getreten wurde und wird. da würde es sich lohne gleich n kompletten neuen bausatz zu holen. sind ja mit 90€ jetzt au net sooooo teuer. die restteile reichen dann für nen 2. mit baukastenmotor. mal schauen...

    sorry für OT, aber manchmal halt...:D

    gruß
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juni 2019
  13. Indianma$$aka

    Indianma$$aka Mitglied

    Ich lese gerne solche Geschichten, weil mich fasziniert wie andere so zu dem Hobby gekommen sind im den 80ern und welche Rolle die Eltern dabei gespielt haben. Meistens sind ja solche mit positiven Erinnerung verbunden...550DM ist ja eine Ansage..
     
    Crazy virus 4.0 gefällt das.
  14. mobsy

    mobsy Mitglied

    naja, positiv ist relativ. hatte nach dem chassisbruch erst mal genug von Tamiya :D als ich dann vor zwei jahren geschaut hab, wollte ich eigentlich keinen Tamiya, aber mein junge wollte unbedingt selber bauen und günstiger kommt man kaum an einen bausatz. inzwischen seh ich das aber auch etwas realistischer. ich war damals mit der power des Hot Shot schlicht überfordert. davor wars höchste der gefühle so ein Dickie buggy für 99 mark. ist schon n unterschied...:p

    die preise für den bausatz, die funke und den lader weiß ich noch. akku und die beiden servos halt nimmer, aber das ging eher richtung 600 mark unterm strich. aber immer noch kein vergleich zu den Kyoshos oder Schumachers. die waren deutlich teurer und somit völlig unrealistisch. die D4 hab ich dann an einen klassenkameraden verkauft, als der einen Kyosho bekommen hat. so ein blödmann aber auch... :D

    generell mit den modellen angefangen hats schon im kindergarten. war mit meiner mutter einkaufen und da gabs für 5 mark so plastikbausätze (keine Revell). hab da son jagtflieger aus dem ersten WK bekommen. auch da war ich stolz ohne ende, als der fertig war (zwar total verklebt, aber man hat noch erkannt, was es sein soll...). hab den dann auch im kindergarten vorgeführt und war der king schlechthin. muß so mit 4 oder 5 jahren gewesen sein...

    aber richtig intensiv hab ich dann schiffe zammgebaut. meist dann von Revell. später auch richtig aufwendig bemalt, so daß teils die leut nicht mehr erkannt haben, daß das plastikmodelle waren. Sovereign of the Seas, HMS Victory, Saint Louis, La Couronne, Wappen von Hamburg, Bounty, Mayflower, Santa Maria, Constitution, Cutty Shark...da stand ne halbe armada auf der fensterbank früher... und zum spielen hatte ich flugzeugträger und schlachtschiffmodelle aus dem 2. WK. die konnte man immerhin auch ohne ständer auf den boden stellen, ohne daß sie umgekippt sind.

    an ein holzmodell hab ich mich bis heute nicht rangetraut. da ist es schade, daß mein opa so früh gestorben ist (1980 mit grad mal 60. da war ich erst vier...), weil der war auch total schiffeverrückt (sein absoluter liebling war die Pamir. obwohl oder gerade weil sie auf recht dramatische art untergegangen ist). der hat ohne plan aus dem stehgreif schiffsmodelle gebaut, die auch schwimmfähig waren. segler, dampfer ab so 1m länge aufwärts. aber das war eben alles vor meiner zeit. hab das alles auch erst hinterher erfahren, als es leider schon zu spät war :( die ganzen schiffe hat er vor meiner geburt schon verschenkt gehabt.

    modellbau, in all seinen facetten, ist einfach nur faszinierend! aber mir fehlt leider einerseits das geld, andererseits das nötige können, um das wirklich so auszuleben, wie ich es gerne würde. gibt halt auch noch andere sachen, die mich mindestens genauso faszinieren. kann leider net alles und muß deshalb immer schauen, was eben vorrang hat. lange wars die musik bzw das gitarre spielen. da hab ich über jahre, ja fast schon jahrzehnte (scheiße, ich werd alt :p) hinweg mein ganzes geld reingeballert. rockstar werden war halt au mal son traum von mir, und den mädels hat so ne gitarre um den hals schon immer besser gefallen, als ne fernsteuerung und n popeliges auto, auch wen es "Hot Shot" heißt :p

    und jetzt hört gefälligst mit dem provozieren auf!!! sonst komm ich gar nimmer weg von wegen OT und so :confused: :oops: :rolleyes: :p

    gruß
     
  15. Indianma$$aka

    Indianma$$aka Mitglied

    „rockstar werden war halt au mal son traum von mir, und den mädels hat so ne gitarre um den hals schon immer besser gefallen, als ne fernsteuerung und n popeliges auto, auch wen es "HotShot" heißt :p

    Eindeutig meine Lieblingspassage.
     
  16. Rompal

    Rompal Mitglied

    Guten Morgen, ich habe eine Frage an die Vintage-Fraktion. Wo bekomme ich Ersatzteile für Kyosho aus den 90'er Jahren? Vielen Dank und Gruß
     
  17. TamTom

    TamTom Mitglied

    Hallo,
    das kommt ein wenig darauf an für welches Modell. Kyosho hat ja einige Modelle neu aufgelegt.
    Für diese bekommst du einiges auch bei Tamico.
    Ansonsten ist halt Ebay gefragt, es gibt mittlerweile auch einiges an Tunigteilen.
    Gruß Tom
     
  18. Rompal

    Rompal Mitglied

    Hi Tom, konkret geht es um meinen 1990'er BigBrute, Lenkungsteile und idealerweise Reifen. Hast du da eine Idee?

    Gruß Jens
     
  19. Indianma$$aka

    Indianma$$aka Mitglied

    Neu kannst du so etwas nicht mehr bekommen, außer mit viel Glück natürlich zu überteuerten Preisen bei eBay. Einfach bei der Suche auf weltweit stellen.


    Meine Empfehlung: bei eBay Kleinanzeigen suchen, und abwarten in 6-8 Wochen Rhythmus Taucht dort immer einer auf. Was genau suchst du beziehungsweise welche Teile und wie viele Reifen?

    Wobei die Reifen wirklich schwierig sind alles echte Gummireifen und die meistens immer Standplatten haben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juni 2019
    Stefan D. und TamTom gefällt das.
  20. TamTom

    TamTom Mitglied

    So der Top Force hat nun auch Farbe. Ich bin nicht ganz zufrieden mit dem Ergebnis. Das Aufbringen der Aufkleber ist mir nicht perfekt gelungen und die Felgen passen von der Farbe auch nicht so super. Vielleicht wären weise doch besser.
    Gruß Tom

    12F29303-0A50-4194-8BBE-C499CCE59414.jpeg
     
    mobsy, Stefan D., ta02fan und 9 anderen gefällt das.

Diese Seite empfehlen