1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Kandidat werden bei Die Modellbauer

Tamiya M-07R

Dieses Thema im Forum "Drifter, F1, Tourenwagen & Pancars" wurde erstellt von Mikesh, 1. März 2019.

  1. Mikesh

    Mikesh Mitglied

    So nach 2 Jahren M-05 mal was anderes gegönnt hat jemand schon erfahrungen zum M-07 im gegensatz zum vorgänger M-05 ?
     

    Anhänge:

    UnknownUser69, Hatschi und Stefan D. gefällt das.
  2. ruebiracer

    ruebiracer Mitglied

    Fahr Ihn jetzt seit 2 Jahren im Rennen und hab Ihn auch oft mit meinem Vorgänger M05 verglichen. Es ist wirklich ein geiles M-Chassis. Ich konnte meinen M05 mit viel Setting-Arbeit zwar oft genauso schnell fahren, jedoch kam dann meist der Aha Effekt, wenn man den 07 nahm und in Baukastensetup auf Anhieb genauso schnell war, und das bei einer gefühlt relaxteren Art das Ding konstant zu bewegen. Und wenn man bei den Baukastenfedern bleibt (die schwarzen auch vom M05R), dann schluckt er durch die neue Aufhängungsgeometrie Stöße/Curbs besser als der M05. Sehr angenehm, wenns mal sehr eng zu geht. Getriebe hatte ich bisher noch keinen Ausfall, auch nicht mit Carson 16t Brushless. Das Diff habe ich modifiziert mit den Alu-Ausgängen und roten O-ringen, das ist absolut dicht und zuverlässig. Metallzahnräder erhöhen nur unnötig die rotierende Masse, hatte noch keinen Ausfall auch bei Crashes der Plastik-Zahnräder. Von den Ölen fährt bei unseren Strecken eigentlich jeder immer wieder das 100.000er Öl (wie Baukasten), outdoor nehm ich auch gerne mal 50.000er Öl. 150.000 er Öl beim letzten Hallenrennen hat mich langsamer gemacht. (kommt ja immer auch auf den Streckenverlauf und Fahrstil an). Da ich Ihn als L Version fahre, nehm ich hinten immer noch die Vorspur etwas raus, um Ihn etwas agiler zu machen. Eeinfach die Beilagscheiben nach außen montieren.) Man kann viel Tamiya blau einbauen, braucht es aber nicht wirklich. Selbst die Lenkung ist bei mir komplett Plastik geblieben im Gegensatz zu meinem M05. Was man mal braucht, sind Querlenker für alle Fälle und die Achsschenkel. Und die Hülsen und Schrauben für den vorderen Achsschenkel, weil man das Zeug bei einem Bruch meistens auf der Strecke verteilt. Ich habe daher auf die 3-Racing knuckles aus Alu v/h umgebaut, seitdem hatte ich keinen Ausfall wegen Bruch im Rennen mehr. (außer beim letzten Rennen, wo ich erstmals nen Querlenker vorne geschrottet habe. (stumpfer Einschlag in die Bande). Der R hat ja aber die nochmals härteren Versionen der Teile mit mehr Carbon, die hätten das vielleicht sogar überlebt.
    Hoffe, ich konnte Dir ein paar Antworten geben,
    Gruß,
    Matthias
     
  3. Mikesh

    Mikesh Mitglied

    Vielen Dank , Perfekte Antwort ;-)
     
  4. ruebiracer

    ruebiracer Mitglied

    Gerne,
    Du wirst begeistert sein.;)
     
    Mikesh gefällt das.

Diese Seite empfehlen