LKW TAMIYA King Hauler mit Hammer Sound!

Hasi.9

Autor
Stimmt - wobei ich versuche, mich an die Vobilder zu halten... was beim King allerdings ohne große Umbauten auch nicht möglich ist, da ja nicht vorbildgetreu, leider.
Würde ich aber cool finden, so einen alten Peterbilt 359 von 1978 oder so - glaube aber nicht, dass sowas kommt.

Wobei, wer weiß... mit dem Volvo Abschlepper hat Tamiya ja jetzt auch genug Material, um nen Ami-Wrecker rauszubringen...

PS: Falls du Netflix hast - da gibt es die Serie "Truck Rescue: Die Abschlepp-Profis", die find ich sehr gut.
 

BlackbirdXL1

Mitglied
Bis Anfang der 90er Jahre waren für die USA nur Sealed Beam-Scheinwerfer zulässig. Die SB-Scheinwerfer sind der Grund dafür das die Amerikaner kein Standlichtbirnchen im Scheinwerfer haben, sondern meistens den Blinker mittels 2-Fadenbirne auch als Standlicht am leuchten haben. Bis in die 50er Jahre in Weiss (Weisser Blinker und weisses Standlicht) und danach der besseren Erkennbarkeit halber in Gelb.

Ebenfalls bei amerikanischen Fahrzeugen der 50er Jahre häufig anzutreffen, ist das das vordere Standlicht zur besseren Erkennung des Blinksignals beim weiterschalten auf Fahrlicht abgeschaltet wird. Heutzutage darf aber auch wie bei uns ein separates Standlichtbirnchen anstelle des Blinkers als Standlichts leuchten (Golf 4 in der US-Ausführung) .

Seitenmarkierungsleuchten sind in Amerika seit 1967 für alle Fahrzeuge bis auf Motorräder Pflicht. Von 1967-1969 mussten sie vorne Weiss oder Orange und hinten Rot leuchten. Ab 1969 war für vorne Orange und hinten Rot vorgeschrieben und zusätzlich musste in der gleichen Farbe ein Rückstrahler vorhanden sein. Motorräder benötigen nur die Rückstrahler an den Seiten. Gelbe separate Fahrtrichtungsanzeiger hinten sind in Amerika auch nicht erst seit kurzem Erlaubt.

Abbiegelicht ist vorne seitlich im Kotflügel verbaut und wird aktiviert durch eingeschaltetes Standlicht und gleichzeitig betätigtem Blinker.
Wurde seit den 60ern verbaut, keine Pflichtaustattung.

Separate Seitenblinker in den Kotflügeln sind erst seit etwa 25 Jahren in Amerika zulässig.
Dort wurden sonst meist die vorderen Seitenmarkierungsleuchten auch als Seitenblinker mitbeschaltet ( ein Kabel an Standlicht + und das Andere an Blinker +).

Desweiteren gilt Roter Blinker ist nicht gleich roter Blinker!
Hier unterscheidet man zwischen dem ,,einfachen" separaten Blinklicht das genauso elektrisch beschaltet ist wie bei herkömmlichen KFZ eben nur mit rotem Blinkerglas (so wie es viele europäische Oldtimer hatten) und dem kombiniertem Brems-/Blinklicht (Zweikreisblinkanlage) wie es die Amerikaner meistens sogar bis Heute noch verbauen.
Bei aufleuchtendem Bremslicht und gleichzeitig betätigter Fahrtrichtungsanzeige leuchtet nur noch ein Bremslicht auf und das andere übernimmt die Funktion der Fahrtrichtungsanzeige. Das Alles natürlich in rot.

Man muss nicht alles wissen, man muss nur wissen wo es steht. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

TheDIYGuy999

Mitglied
Danke für die ausführliche Zusammenstellung, Hermann.

Der King Hauler bekommt nun noch 3D gedruckte Radnaben. Sie können einfach auf die Sechskantmuttern gedrückt werden, das sie integrierte Blattfedern haben. Erhältlich hier:

Füllern:
IMG_0063 2.jpg
 
Top Bottom