1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Kandidat werden bei Die Modellbauer
    Information ausblenden

Monster Truck Tamiya Bullhead Wiederaufbau

Dieses Thema im Forum "Monster Truck" wurde erstellt von Silver79, 3. Januar 2019.

  1. Silver79

    Silver79 Mitglied

    Hallo zusammen!

    Als ich noch sehr jung war, kaufte mein Vater auf der damaligen Dortmunder Modellbaumesse einen Tamiya Bullhead. Zusammengebaut wurde er von meinem Vater, meistens gefahren von mir. Er ist noch ziemlich original, aber eben im benutzten Zustand. Ich würde ihn gerne ein wenig auf Vordermann bringen, deshalb habe ich mal angefangen ihn zu zerlegen. Direkt aufgefallen ist mir, dass leider ein Halter vom Lenkservo gebrochen ist, was auch das riesige Spiel in der Lenkung erklärt.

    IMG_20190103_201706.jpg


    Nun habe ich leider die Aufbauanleitung nicht mehr. Handelt es sich bei dem Teil um einen Bestandteil des Satzes Tamiya C-Teile #0005384 bei Tamico.de?


    Hier noch ein paar Eindrücke:


    IMG_20190102_191552.jpg
    IMG_20190102_191611.jpg IMG_20190102_191639.jpg IMG_20190103_203118.jpg

    Rausfliegen wird der mechanische Fahrtenregler, da kommt wahrscheinlich ein Quicrun WP860 und der Empfänger. Den Sender passend dazu habe ich zwar auch noch, aber so hatte ich einen Grund für den Virus eine neue Funke zu bestellen, da ist die Sanwa MX6 unterwegs, und die Carson Sender- Empfänger Kombi nutze ich dann für den Bullhead. ;)

    Das Getriebe habe ich mal geöffnet, aber das schaut eigentlich noch gut aus, da werde ich nichts ersetzen müssen.

    Sauber gemacht wird natürlich alles auch noch, das ist noch Dreck aus meiner Kindheit! :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Januar 2019
  2. speedbraker

    speedbraker Mitglied

    Hi silver,

    das Spiel in der Lenkung wird Dir bleiben. Das liegt ganz einfach an der Konstruktion der 4-Rad-Lenkung.
    Abhilfe schafft da die Option, 2 Lenkservos zu verbauen und dann direkt an den Achsen und nicht mehr im Chassis.
    Das sorgt definitiv für mehr Fahrspaß und wenn Du schon dabei bist, ne große Inspektion zu machen, dann ersetze doch
    am besten gleich alle Gleitlager durch Kugellager. Die kosten heute nicht mehr die Welt.
     
    Stefan D. und Silver79 gefällt das.
  3. Hasi.9

    Hasi.9 Autor

    Die Anleitung findet man noch bei Tamiya.com: 58535 - Tamiya Bullhead - tamiya.com

    Demnach müsste das tatsächlich aus dem C-Teile-Baum sein.



    Übrigens gibt es auch ein paar andere Anleitungen noch dort: Tamiya manuals - tamiya.com
     
    Stefan D. und Silver79 gefällt das.
  4. Silver79

    Silver79 Mitglied

    Dankeschön! Die Anleitung werde ich dann mal direkt ausdrucken! ;)

    Ja, das kaputte Teil ist wirklich Bestandteil der C-Teile. Das ist natürlich ärgerlich, da der Rest davon noch intakt ist. Für so ein kleine Stück Plastik alles kaufen zu müssen gefällt mir gar nicht. Mh, ob man sich da etwas drucken lassen kann? Aber das wird wahrscheinlich nicht so stabil sein, wie ein gegossenes Teil... Holz?! Vielleicht kann ich da auch etwas aus Holz anfertigen.

    Ein stärkeres Lenkservo hatte ich auch überlegt, allerdings hatte ich zumindest aus der Erinnerung heraus nicht das Gefühl, dass das nötig sei. Mein Vater hat als Lenkservo ein Graupner C601 verbaut, darüber finde ich allerdings nicht so wirklich technische Daten. Ich denke ich werde es erstmal so lassen. Allzu oft wird der Bullhead wahrscheinlich eh nicht gefahren werden. Da geht es mehr darum, ihn zumindest wieder fahrbar zu haben.

    Die Gleit- durch Kugellager ersetzen steht auf jeden Fall auf dem Plan. Wobei die Diffs / Getriebe wirklich noch leichtgängig sind.
     
  5. speedbraker

    speedbraker Mitglied

    Ich könnte mal schauen, ob ich noch das Teil liegen habe...gib mir da mal Zeit übers Wochenende.

    In meinem Clod Buster hab ich ein 20 Kilo Servo drin...lenkt trotzdem nicht gut ;)
     
    Silver79 gefällt das.
  6. Indianma$$aka

    Indianma$$aka Mitglied

    Schöne Farbe was die Lackierung angeht, definitiv Kugellager und die Kugelpfannen teils ersetzen, das wirkt wunder. Das wird Lenkungsspiels reduzieren...
     
    Silver79 gefällt das.
  7. Silver79

    Silver79 Mitglied

    Das wäre ganz lieb, Speedbreaker, dankeschön!

    Danke Indian, die Farbe finde ich auch immer noch sehr schön, die Farbdose stand auch jahrelang im Keller rum, leider weiß ich nicht mehr, was es genau für eine war. Hier und da könnte die Karo etwas neue Farbe brauchen...

    Die Kugelpfannen halten wahrscheinlich eh nicht mehr lange, die sind schon ziemlich weich und ausgenudelt...
     
  8. Stefan D.

    Stefan D. Mitglied

    Ist das nicht ein Tamiya-Standardservohalter?!? o_O
     
  9. Silver79

    Silver79 Mitglied

    Was genau meinst du mit Tamiya Standardservohalter?

    Hier mal die Maße und genaueres Aussehen von dem intakten Teil.
     

    Anhänge:

  10. Stefan D.

    Stefan D. Mitglied

    Na die, die jedem Baukasten seit über 30 Jahren beiliegen! ;)
     
  11. aircooled

    aircooled Autor

    Die Servohalter unterscheiden sich zwar im Detail von Modell zu Modell, aber im Prinzip sind sie immer gleich aufgebaut und kann sie fast beliebig tauschen. Ich verbaue meist nur noch die Yeah Racing Halter, sehen gut aus, kosten weniger als die Tamiya Aluteile und sind stabil.
     
  12. Indianma$$aka

    Indianma$$aka Mitglied

    Wenn du richtig Geld sparen willst kannst du auch bestimmt Kantholz nehmen. ich hätte da eine Idee und zwar von den Silvesterraketen das Holz, fest verschraubt müsste es doch eigentlich relativ stabil sein, große Rennen und große Gelände in die Gänge wirst du ja nicht mehr machen...Das nur als Ultra Spartipp.
     
    Silver79 gefällt das.
  13. Silver79

    Silver79 Mitglied

    Danke euch! Leider komme ich zur Zeit so gut wie gar nicht dazu weiter zu machen...
     
  14. PX-Hawk

    PX-Hawk Mitglied

    Hallo Markus und alle anderen hier im Thread,

    habe deinen Thread hier gefunden, da ich den gleichen Bullhead hier stehen habe mit der Uralt Technik.
    Vlt. könenn wir uns beim Restaurieren austauschen und somit nicht die gleichen Fehler machen :-D.

    Meiner hat die komplette Standard Technik drin, zwei Mini graupner servos. Einer für den mechanischen Fahrtenregler und einer für die Lenkung. Letzterer ist völlig überfordert. Selbst bei Fahrt kriegt er die beiden Achsen kaum bewegt.
    Kein wunder, uralt und schaft maximal 4kg....

    Die Technik soll ebenfalls komplett raus. Bis auf die beiden Motoren. Die sind wohl schon nicht mehr Original, weil dem Vorbesitzer die Originalen zu langsam waren. Was genau drin ist kann ich noch nciht sagen. Ging aber ganz gut ab bei der Probefahrt mit der Originaltechnik.

    Ansonsten steht mir das gleich bevor wie dir, komplett zerlegen, alles saubermachen und ordentlich wieder fest machen, rüttelt doch arg an diversen Stellen.
    Teile werde ich den A und den J Satz einkaufen müssen, mir fehlt der abnehmbare Akku Halter und die Frontstoßstange ist arg krumm. Brauchst du da was von?
    Sonst sieht er noch echt gut aus, alles bewegt sich und fast alles intakt.
    Und ja die Reifen sind zum teil falsch rum drauf :-D, nicht mein Fehler, hab ich so gekauft. ;-)

    Technisch hab ich mir den Hobbywing Brusched ESC besorgt. damit kann ich ja schonmal nen Großteil ersetzen.

    Hat jemand ne Empfehlung für nen Servo für die Lenkung oder für 2 einzelne? Wie müsste man die dann anschließen? Bin Noob auf dem Gebiet, bin sonst immer nur Fertigmodelle gefahren :-D
    Denke die 4kg servos sind auch für jeweils nur 1 Achse nicht zu gebrauchen, oder?

    Hier mal zwei Bilder vom bisherigen Stand:

    IMG_20190511_182510 (Andere).jpg

    Die antike Technik:
    IMG_20190511_182522 (Andere).jpg
     
    Stefan D., Etosch und Crazy virus 4.0 gefällt das.
  15. Stefan D.

    Stefan D. Mitglied

    Also ein 4kg Servo sollte für eine Lenkung eigentlich schon ausreichend sein!
    Ich würde mir die Anleitung dafür aus dem Internet besorgen (kostenlos als Download bei Tamiya!) und das Ding erstmal komplett zerlegen, saubermachen und anständig zusammenbauen und dort schmieren, wo das Fett hingehört, auch die Kugellager! ;)
     
  16. speedbraker

    speedbraker Mitglied

    Ich bin am Wochenende zufällig meinen Clod Buster gefahren. Der hat einen 20 Kilo Servo drin...mittig...wo er eben hingehört ;)

    Wenn man denn nun relativ langsam unterwegs ist, lenken fast ausschließlich nur die hinteren Räder. Je flotter die Geschwindigkeit, desto mehr kommt auch noch die Vorderachse ins Spiel.
    Das ist bei der Konstruktion einfach so. Wenn das Ungetüm denn auch mal richtig Fahrt aufgenommen hat, dann bekommt man Ihn so auch nahezu zum umkippen (auf Asphalt).

    Solltest Du einen Umbau des Lenkservos auf die Achse in Erwägung ziehen und viel Asphalt fahren, dann bau vielleicht erst nur die vordere Achse um. Der Kurvenradius ist dann zwar relativ groß, aber die Umsturzgefahr geringer.
     
  17. PX-Hawk

    PX-Hawk Mitglied

    So, komplett zerlegt ist das Monster schon mal ;-)
    Erst einmal herzlichen dank für die vielen Tipps. Damit komme ich schon gut weiter.
    IMG_20190603_184549 (Small).jpg IMG_20190603_184554 (Small).jpg
    womit mache ich die Zahnräder am besten sauber, damit Fett und Dreck komplett weg sind und ich das Plastik nicht angreife?

    Werde ihn jetzt erst mal auf 4-Achs Lenkung lassen, hab mir nen 20kg Servo besorgt und werde den verbauen.
    Wenn dann alles sauber und gefettet ist, sollte das wieder laufen.

    Noch die Gleitlager durch Kugellager ersetzen und dann reicht es auch erst mal mit Geld ausgeben. Ne Weile zumindest.... :-D :-D

    Vlt. läuft er Pfingsten schon wieder :-D

    Hat jemand ne Idee was das für Motoren sind? Da steht mal gar nix drauf. Nur Johnson (nehme mal an der Hersteller)
    Laut Vorbesitzer sind es nicht die Originalen, sondern stärkere???
    IMG_20190603_184521 (Small).jpg IMG_20190603_184528 (Small).jpg

    VG
    Thomas

    Edit: kann bei den Kugellagern jemand nen Hersteller empfehlen? Preislich schwankt das ja doch arg.
     
    Stefan D. und Indianma$$aka gefällt das.
  18. Indianma$$aka

    Indianma$$aka Mitglied

  19. Stefan D.

    Stefan D. Mitglied

    Das Fett und den Dreck bekommst du am besten mit Bremsenreiniger weg! ;)
     

Diese Seite empfehlen