T2M 5000 series Nitro auf ELO umbauen

Kakischeibe

Mitglied
Hallo,

ich hab im Keller noch den Verbrenner meiner Jugend rumliegen. Hab ich nach einen Motorschaden vor ca. 17 Jahren aus Geldmangel nicht mehr repariert und dann irgendwann das Interesse daran verloren. Jetzt würde ich ihn gerne wieder reaktivieren: da der Motor hin ist und ich eigentlich sowieso keinen Nitro mehr will, als Elo. Stelle mir einen "gemütlichen" Tourenwagen für die Strasse und ganz leichtes Gelände vor. Neue Karo, Räder, ev. Dämpfer kommen dann auch, zuerst:

Kann ich da so einfach ein Brush(-less)set einbauen und wenn ja welches? Worauf muss ich da achten damit das mit dem restlichen Antrieb zusammenpasst?

Ist ein T2M 5000 series als Buggy. Die Elektronik und der übrige Antrieb scheint noch in Ordnung zu sein...und als allererstes werd ich ihn jetzt mal putzen :)

IMG_20210110_143512569.jpgIMG_20210104_200536556.jpg
 

S.nase

Mitglied
Du mußte halt einen Motorhalter schnitzen, und ne Stelle für ESC und Akkuschale finden. Am besten schaust du dich erst Mal nach einem Akkuformat um, das du verwenden könntest. Wird schwierig bei dem schmalen Chassie. Funktionieren Diffs und Slipper noch problemlos? Ersatzteilversorgung ist ja wohl eher Glückssache.
 

Anhänge

Kakischeibe

Mitglied
Diffs und Slipper scheinen noch in Ordnung zu sein, sonst hätte ich das eh schon gelassen. An Ersatzteilen schaut es nämlich sehr schlecht aus, auf Anhieb hätte ich gar nix gefunden. Darum möchte ich Schäden durch Übermotorisierung und Fahrfehler auf jeden Fall vermeiden und nur hin und wieder gemütlich auf Asphalt ein paar Runden drehen.

Motorhalter müsste ich basteln, außer ich finde einen passenden. Von unten auf Chassis schrauben wäre ja kein Problem. Der Servo den man am Bild sieht ist für die Gasstellung, hab ich schon ausgebaut. Da wäre also auch noch etwas Platz. Denke da könnte sich der Regler ausgehen. Bleibt der Platz auf der rechten Seite für den Fahrakku. der 2S Lipo geht sich schon mal knapp nicht aus. Wobei der eh zu heftig wäre. Wenn der ganze Bereich für den Akku frei bleiben kann müsste ich da sicher was passendes finden können.

p.s.: ganz sauber ist er noch nicht, aber der gröbste Schmodder ist unten :)
 

S.nase

Mitglied
Für einen brauchbaren Schwerpunkt, muß der Akku ja auf jeden Fall zwischen chassiebodenplatte und Oberdeck. Wieviel Millimeter hast du zwischen ChassiePlatte und Oberdeck? Wie breit und lang kann das Akku dann maximal sein?
 

Kakischeibe

Mitglied
Der Abstand zwischen Bodenplatte und Oberdeck sind 3,1cm.
blauer Bereich für Akku ist ca. 5x9cm bzw. 3x13cm
grüner Bereich für Motor ist ca. 5x9 wobei da noch ein bisschen mehr Spielraum für die Halterung sein sollte
roter Bereich für Regler geht sich alles aus was so ungefähr 4x4cm ist bzw. kann der Empfänger auch auf die andere Seite ans Oberdeck und dann wäre da auf jeden Fall genug Platz.
Der rote Bereich unten ist auch frei, allerdings ist dort etwas weniger Platz weil dort in der Mitte und auf der rechten Seite der Servo für die Lenkung ist

platz.png
 

S.nase

Mitglied
Mechanische Bremse wird ja "überflüssig" bei e-Antrieb, kann also raus. Normal lange Lipos haben also keinen Platz. Entweder findest du kürzere Lipos, oder du verschiebst das HZ ein Stück zur Seite. Oder vielleicht das HZ sogar direkt an die Hinterachse, mit einem ganz kurzen KadanGelenk. Bei 2wd macht es Sinn, den Schwerpunkt möglichst weit nach hinten zu legen.
 
Top Bottom