Baubericht Studie/Bau eines raupenähnlichen Fahrzeugs

skymaster

Mitglied
Ja, ist sehr entfernt an die Ripsaw angelehnt. Kennt jemand einen Händler, der funktionierende 1:10 Warpgondeln verkauft? Falls ja, wird es doch ein Shuttle. Wenn nich, bleib ich bei meiner Raupe. :LOL:
 

skymaster

Mitglied
Die Innereien sind wieder drin, Licht verkabelt und halbwegs Ordnung geschaffen. Das offene Plus brauch ich zum Regler programmieren, ist das nicht benötigte BEC. Bei LED geh ich immer so vor, man könnte auch rechnen. LED-Strom mal Anzahl, hier 20 mA mal 6 oder 8. Am Netzteil eingestellt (z.B. 0,16 A für weiss), LED angeschlossen, Spannung erhöht, bis nicht mehr ansteigt. Auf diese Spannung stelle ich den Spannungsregler ein (2,3V für rot, 3,2V für weiss), mehr als der angegebene LED-Strom können da nicht fliessen. Konstantstromquelle hab ich nicht.
DSC02621.JPG
Jetzt muss ich noch die klassische 40MHz-Antenne basteln und einen Akkuhalter. Deckel fehlt auch noch.
 

BlackbirdXL1

Mitglied
KSQ sind aber nicht wirklich teuer und können bei einem variablen Spannungsbereich immer dem gleichen Strom zur Verfügung stellen.
Einen simplen (allerdings dann nur auf eine festgelegte Spannung errechneten) Widerstand zu bestimmen ist auch keine Zauberei.

Die Sache mit der Spannungsbegrenzung funktioniert zwar grundsätzlich, hat jedoch einen großen Nachteil.
Nämlich das auch bei nur wenig Überspannung die LED's sofort durchgehen oder extrem an Lebensdauer verlieren.

Das liegt einfach an den Eigenschaften dieser Halbleiter, es sind keine Glühlampen, sie verhalten sich völlig anders.
Überschreitet die Versorgungsspannung einen bestimmten Wert (und der ist SEHR eng gesteckt!), dann gehen sie gnadenlos durch.

Begrenzt man hingegen den Strom, sind Schwankungen in der Versorgungsspannung nicht so gefährlich.
Hat man eine KSQ im Einsatz, dann muss man sich die allerwenigsten Gedanken machen.

Nur zum besseren Verständnis: Glühlampen sind Kaltleiter und verhalten sich wie ein Widerstand.
D.h. ihr Widerstand erhöht sich, je heller der Draht glüht.

Bis zu einer bestimmten Grenze "schützen" sie sich also selbst und der Strom bleibt im grünen Bereich.

LED's hingegen sind Halbleiter, die eine bestimmte max. zulässige Spannung haben.
Wird diese überschritten, steigt der Strom schlagartig in sehr ungesunde Bereiche.

Mal ehrlich: Sollte man bei diesem teuren Hobby an 11 Euro für 10 KSQ sparen? ;)

Bei dem was jetzt schon vorhanden ist, würde ich persönlich die Spannung fest einstellen und den passenden Widerstand wählen.
6V oder sowas. Der Widerstand ist schnell berechnet, die LED's halten lange, ganz einfache Kiste.
 
Zuletzt bearbeitet:

skymaster

Mitglied
Habe da, passend zum Thema ein Video gefunden. Also das Teil ist der Hammer.
Geniales Teil, aber auch mit Problemen behaftet. Er wirft die "Ketten" ab. Vor dem Problem stand ich auch. Sie müssen möglichst flexibel sein, aber auch formschlüssig mit den Lauf- und Leiträdern. Da gibt es kaum was Fertiges. Je biegeunwilliger der Riemen/ die Kette, umso mehr Leistung wird gebraucht. Ist halt eine Gratwanderung.
 
Top Bottom