1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Kandidat werden bei Die Modellbauer
    Information ausblenden

Baubericht Stefan D. - M35A2 Deuce Jim Beam Truck

Dieses Thema im Forum "WPL / Heng Long / JJRC / 1:16 Bauwettbewerb" wurde erstellt von Stefan D., 4. Februar 2019.

  1. BigScale

    BigScale Mitglied

    @BlackbirdXL1
    Ich würde an deiner Stelle dein Bauprojekt nicht aufgeben,da die Fahrzeuge sicherlich unterschiedlich sein werden. Nur Mut! :thumbsup:
     
  2. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

    OK, Jack Daniels :D
     
  3. BigScale

    BigScale Mitglied

    Prima! So bekommen wir wenigstens ein paar Wettbewerbsmodelle zusammen. :thumbsup:;)
     
  4. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

  5. Stefan D.

    Stefan D. Mitglied

    Ok, irgendwie komme ich gerade nicht so ganz mit!
    Ich baue den M35A2 Deuce Jim Beam Truck, das habe ich auch im Februar bereits bekannt gegeben.
    Was baust du dann nun, Hermann?!? o_O
    Einen angefangenen Baubericht von dir hier im Wettbewerb habe ich jedenfalls noch nicht gesehen und das nun von dir gepostete Bild ist meine Vorlage von Post 1 ...
     
    tobi-KS gefällt das.
  6. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

    Den wollte ich auch bauen.
     
  7. Stefan D.

    Stefan D. Mitglied

    Sorry aber wo steht das denn?!?
    Wenn du ihn auch bauen willst, dann nur zu! :thumbsup:
    Ich werde keine 1:1 Kopie davon machen sondern meine Version davon, aber so nah dran wie mir nur möglich.
    Anfangen tut es ja schon mit der Ladefläche, die komplett anderst ist wie die vom WPL B-1. Die müsste ich dann komplett neu machen, was mir zuviel Aufwand ist. Die Windschutzscheibe mache ich auch nicht klappbar und die Spiegel sind auch so eine Sache...

    Also Hermann, Beitrag erstellen und los gehts! :D:thumbsup:
     
    BlackbirdXL1 gefällt das.
  8. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

    Der Unimog hat absoluten Vorrang. ;)
     
  9. Stefan D.

    Stefan D. Mitglied

    Da nach meiner letzten Testfahrt der Allradantrieb nicht mehr so ganz mitspielte und die Achsen nicht mehr gesperrt waren, bin ich dem mal auf den Grund gegangen. Es hat sich nach nicht mal zwei Akkuladungen die Antriebswelle auf der Getriebewelle gelockert! :rolleyes:
    Ist aber auch kein Wunder, Plastik vs. geriffeltes Metall. Kann ja auch nicht lange halten! o_O

    20190710_181746.jpg

    Also habe ich, da es ja ein Low-Budget-Projekt sein soll, in die beiden Plastikkardans ein 2,5mm Loch gebohrt um jeweils eine 3mm Madenschraube dort zu platzieren.

    20190710_181751.jpg

    20190710_182331.jpg

    Die beiden Seiten der Getriebewelle habe ich mit der Feile etwas abgeflacht,

    20190711_094529.jpg

    die Kardans wieder aufgeschoben, in das Loch etwas Sekundenkleber gegeben und mit den Madenschrauben angeschraubt.

    20190711_094949.jpg

    Ausserdem hatte mein Regler keine Bremswirkung beim Vorwärtsfahren. Somit musste ich die Motoranschlüsse vertauschen da der Regler anderstrum läuft wie der originale von WPL. Bei der Gelegenheit habe ich auch gleich das Motorkabel anderst verlegt und einen weiteren Schlitz in das Plastik geschnitten, damit es nicht mehr an der Kardanwelle streifen kann.

    20190711_100017.jpg

    Hier nochmal ein Video am Schotterhang, den er jetzt wieder hochkommt! :D



    Nun kann ich mich, nachdem das Chassis fertig ist und funktioniert, der Karosserie und dem Aufbau widmen! :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juli 2019
    Rc-Pit187, BigScale und Indianma$$aka gefällt das.
  10. BAXL

    BAXL Moderator Mitarbeiter

    Cool:cool:, eine eigene Teststrecke.
     
  11. Stefan D.

    Stefan D. Mitglied

    Ja, das ist der Vorteil an einem großen Garten. ;)
     
  12. Stefan D.

    Stefan D. Mitglied

    Hier übrigens noch ein altes Video von meinem WPL B-1, kurz nach dem Auspacken im Januar 2018 im originalen RTR-Zustand auf einer Treppe, die mit Kartonagen die ich als Lackierunterlage verwendet hatte und mit Panzertape an die Treppe geklebt hatte. Kann sich da schon sehen lassen, das "Spielzeug"! :D

     
  13. Stefan D.

    Stefan D. Mitglied

    So, hier gehts auch wieder weiter, mit den Rädern.

    Den inneren Bund mit den angedeuteten Muttern außen an den Felgen habe ich weggschnitten und dann hab ich ein paar alte selbstklebende Auswuchtgewichte für Alufelgen platt gehauen und jeweils pro Felge 60g in 5g Gewichten mit Heißkleber verklebt.

    20190711_211109.jpg

    20190714_195637.jpg

    20190723_103743.jpg

    20190723_104553.jpg

    Diese Kanten und Ecken habe ich natürlich noch mit der Feile abgerundet! ;)

    20190723_145454.jpg

    Und das hat diese Arbeit gebracht: :D

    vorher

    20190723_144420.jpg

    nachher

    20190723_150945.jpg

    Klar hätte ich diese Gewichte die im Netz angeboten werden kaufen können, waren mir aber ehrlich gesagt zu teuer und die sind leichter und sind auch nicht selbstgemacht! :D
     
    Olaf, Indianma$$aka, GlobalGuide und 3 anderen gefällt das.
  14. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

    Ich finde die klassische Soehnle Waage zwar sehr viel interessanter, aber gute Idee. :thumbsup:
     
    Stefan D. gefällt das.
  15. Stefan D.

    Stefan D. Mitglied

    Die Waage ist absolut Klasse! ;)
     
    BlackbirdXL1 gefällt das.
  16. BigScale

    BigScale Mitglied

    Bin gespannt wie sich diese Felgen bewähren.Ich habe selbstklebendes Bleiband verwendet und das macht sich prima. Die Waage ist Klasse :thumbsup:
     
  17. Stefan D.

    Stefan D. Mitglied

    So, die Räder sind nun fertig. :)

    Zuerst habe ich sie mit Schleiffilz angeschliffen und Schwarz Matt lackiert.

    20190724_134111.jpg

    Dann mit Isolierband die Gewichte "gesichert", falls sich mal was lösen sollte und die Felgen farblich nach dem Vorbild angemalt.

    20190724_161326.jpg

    Mit Reifen

    20190724_161724.jpg

    und wieder ans Chassis geschraubt.

    20190724_162231.jpg

    Bin zufrieden und eventuell muss ich die Reifen auf die Felgen kleben, da die doch recht weich sind. Mal sehen.

    Jetzt geht es aber am Cockpit weiter und der Fahrer benötigt eine dringende Aputation der beiden Füße..... :oops:

    20190724_162517.jpg
     
  18. Eisbear

    Eisbear Mitglied

    moin Stefan,
    kannst mir eben sagen welche Figur das ist? .. hab mich bei meiner "Bruder" Figur etwas vergriffen, aber die hier scheint ja doch etwas mehr "scalig" zu sein.
     
  19. Stefan D.

    Stefan D. Mitglied

    @Eisbear : Leider nicht zu 100%, vermute aber MASK. Es steht nichts auf der Figur!
    Hab die selber mal gebraucht gekauft als ich auf der Suche nach passenden Fahrerfiguren war und dann meine Liste erstellt hatte. Die ist zwar ca. 1:18, die Füße sind aber trotzdem zu lang und Bruder ist 1:16 - also viiieeel zu groß für WPL, JJRC, Huina usw.! ;)
    Lanard Toys Corps Action Figuren passen aber auch in die WPL Fahrerhäuser, die sind ca. 1:19. :thumbsup:
     
  20. Stefan D.

    Stefan D. Mitglied

    Cockpit ist fertig! :D
    Gut, es ist kein Reocockpit und erst recht keines vom M35A2, aber es kommt dem Vorbild zumindest farblich recht nahe! ;)

    20190725_165603.jpg

    20190725_165634.jpg

    20190726_144431.jpg

    20190726_144441.jpg

    Der Fahrer hat dank Amputation der beiden Füße und des linken Armes, welcher dann wieder angeklebt wurde, auch seinen Platz hinter dem Lenkrad einnehmen können. :)

    Hier habe ich noch ein paar kleine Details fertig gemacht.

    20190726_164408.jpg

    Die Spiegel übernehme ich vom WPL, die ich mit Spiegelfolie beklebt habe. Welche die aussehen wie die Originalen, ist mir dank keiner Löterfahrung mit Messing zu aufwendig. Vielleicht später mal! Bei den Tarnleuchten habe ich einfach das angedeutete Schutzgitter weggeschnitten, geglättet und Blinkergläßer aufgemalt. Von der Stoßstange habe ich mit Schleifflies den Schriftzug weggeschliffen und mit 1000er Nassschleifpapier ein wenig poliert und die Ösen silber angemalt.
    Jetzt kommt das Fahrerhaus dran.

    20190726_224249.jpg

    Da habe ich nun die Löcher von den Auspuffrohren mit PS verschlossen und den zu großen Steg im Heckfenster rausgeschnitten und einen schmaleren mit PS eingeklebt.
     

Diese Seite empfehlen