1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Kandidat werden bei Die Modellbauer
    Information ausblenden

Skidplate und eventuell Frontbumper für den Kraton

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung [Fahrzeugmodelle]" wurde erstellt von Jan.., 14. Juni 2018.

  1. Jan..

    Jan.. Mitglied

    Hi,

    könnte mal wieder eure Meinung brauchen. Habe mit dem Kraton nun schon einige Sprünge hingelegt.
    Diese kleine Ausbuchtung hinten für das Zahnrad vom Differential ist schon ziemlich angekratzt.
    Daher würde ich mir so langsam dann doch mal eine Skidplate zulegen. Hatte an folgende von rpm gedacht

    https://www.modellbau-berlinski.de/...-schwarz-arrma-und-durango-1_8und1_10-modelle

    Die Frage ist, ob ich mir gleich den dazu passenden Frontbumper hole und ob sich das lohnt.

    https://www.modellbau-berlinski.de/...r-vorn-schwarz-arrma-kraton-und-durango-dex8t

    Der Frontbumper von der v3 ist ja schon größer, als der der v2. Daher weiß ich nicht, obs Sinn macht, den auch noch zu kaufen. Was meint ihr, Bumper auch noch kaufen, oder langt auch der Stock?
    Der T Bone ist glaub noch mal größer, aber der gefällt mir optisch nicht. Würde wenn dann schon den rpm kaufen. Grüßle Jan
     
  2. RC_bash_FD

    RC_bash_FD Mitglied

  3. Mic da Silva

    Mic da Silva Autor

    made in germany ;)

    und die dinger können was- selber getestet...
     
  4. Jan..

    Jan.. Mitglied

    Ja, danke für den Link. Da gibt's auch schicke Sachen. Werd ich mir mal in Ruhe ankucken.
     
  5. Melzman

    Melzman Mitglied

    iceman gefällt das.
  6. UnknownUser69

    UnknownUser69 Mitglied

    Habe so ziemlich alles schon getestet: T-Bone Bumper, POS Bumper, RPM Bumper, Skidplate aus so nem verstärkten Kunststoff, Skidplate von RPM, Skidplate aus 7075 Alu (by @Melzman) ...
    Die beste Combo meiner Meinung nach sind die Skidplates von Melzman zusammen mit einem POS oder auch T-Bone Bumper. Dann hat man nochmal richtig schön alles verstärkt und die Bumper sind richtig gut! Wobei, der liebe @Melzman bastelt ja auch grade an eigenen Bumpern, wie ich hörte...?! :)
    Das RPM Zeugs würde ich getrost vergessen, das ist zwar erstmal als reiner Schutz für diese Ausbuchtung ganz ok, auf Dauer aber nur unnötig ausgegebenes Geld, lieber sofort was vernünftiges kaufen.
     
    Boliseiaudo gefällt das.
  7. Boliseiaudo

    Boliseiaudo Mitglied

    Im Großen und Ganzen geh ich mit den Jungs konform...

    Hinten auf jeden Fall 'ne lange Skid Plate aus Alu. Ob die nu von M3 (POS), BLR (Boris) oder
    unserem @Melzman is, is eigentlich Wurschd - die nehmen sich alle drei nix. Wobei die vom
    Dennis (Melzman) vom Preis her kaum zu schlagen is.
    Diese kurzen Plates (RPM) sind in meinen Augen sinnfrei. Zumal ja die langen Alu-Plates
    gerade das schmale Ende der Chassis-Grundplatte zusätzlich noch vor Verwindung schützen.

    Vorn kann ich auch nur zum Front Bumper von POS raten - grundsolides Teil. :thumbsup:

    Man kann auch beides drunterzwirbeln - also Bumper und Skid Plates. Vorn geht das problem-
    los - hinten geht's "offiziell" nich, aber mit etwas Bastelei is auch das zu bewerkstelligen.
    Ich hab's gemacht, allerdings hält da nich jeder was von, weil doch 'ne gewisse Gafahr besteht,
    dass die Karre dran hängen bleibt. Muss eben jeder selbst wissen.
     
    tobi-KS gefällt das.
  8. rhylsadar

    rhylsadar Mitglied

    ich würde ganz im gegenteil sagen eine hintere skidplate aus kunststoff ist meines erachtens absolut zielführend. diese nimmt die energie auf und dient wie ein "dämpfer" (mE die eigentliche kernfunktion einer skid bei durchschlagendem chassis).
    was diese kunsstoff skid allerdings nicht kann ist das chassis versteifen. wer das braucht (extreme sprünge bei flacher landung, was ganz grundsätzlich schadensintensiv ist) dem bringt die rpm skid wenig(er). wenn es vor allem um den dämpfenden effekt geht und die chassisplatte einfach zu schonen, der ist mit einer kunststoffskid gut bedient.

    die chassisversteifung durch eine skid ist eine möglichkeit. aber konstruktionsbedingt ist "eigentlich" die obere chassisbrace für diese funktion zuständig.

    über frontbumper kann man sich ewig streiten. rein optisch gefällt mir hier der rpm um einiges besser als die von pos oder tbone.

    greets,
    rhylsadar
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juni 2018
  9. Boliseiaudo

    Boliseiaudo Mitglied

    Na ja, ob 3 oder 4mm Kunststoff nun 'ne messbar bessere dämpfende Wirkung als
    5mm Alu an den Tag legen, wage ich mal zu bezweifeln.


    Richtig. Allerdings nimmt die nur Kräfte in Fahrzeug-Längsachse auf. Verwindungen
    in der Querachse werden dagegen überhaupt nich aufgefangen und da punktet
    dann doch die Alu-Plate.
    Zumindest würde ich aber dann die Kunststoff-Braces gegen Alu tauschen, weil die
    nun wirklich als Schwachpunkt bekannt sind (würde ich sowieso zu raten).
     
  10. rhylsadar

    rhylsadar Mitglied

    ja je nachem wie "weich" das alu ist könnte der effekt ähnlich sein. allerdings gibts evt auch noch einen preisliche komponente die unterschiedlich ist.
    ich persönlich würde auf alle fälle bei skidplates im zweifelsfalle auf kunststoff setzen und wenns der von RPM ist umso mehr (schön wärs wenn RPM noch viel mehr solche teile für andere cars produzieren würde...).
    nur im falle von einem quasi "jump only" car würde ich diese zusätzlichen funktionen einer alu skid überhaupt in erwägung ziehen.
    hat man diese versteifungsfunktion nicht, wie z.b. bei einem truck mit TVPs (reeper, savy) kommt (fast) niemand auf die idee aluskids zu verwenden. und das mE aus gutem grund.

    zum bashen wohl schon. auf einer bahn wäre das dann wieder ein anderes thema.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juni 2018
  11. Kasi-Hasi

    Kasi-Hasi Grashüpfer

    Wenn du vorne nen Bumper montierst, brauchst du da keine extra Skid-Plate.

    Ich habe die wieder abgeschraubt, weil ich damit öfters hängen geblieben bin und der Bumper schützt an der Stelle eigentlich genug.

    Eigentlich brauch ich die vordere überhaupt nicht mehr, werd Stefans Bumper nicht mehr abschrauben... andererseits war die ja ein Geschenk von Mic... hach, so unentschlossen :D
     
  12. UnknownUser69

    UnknownUser69 Mitglied

    Kurze Zusammenfassung:
    Bashen - Alu Skidplate und POS
    Strecke - Plastik Skidplate
    Ja und nein. Größtenteils nehmen die sich nichts, ich finde aber, dass die Skidplate von Melzman erstens durch das gefräste Alu weitaus besser aussieht als die Skidplate von Boris. Zweitens ist die Skidplate (weil CNC gefräst) definitiv extrem plan (habe schon in zwei Fällen Boris Skidplates gesehen, die nicht wirklich ganz plan waren). Außerdem ist die Skidplate auch noch etwas länger als die von Boris. Wenn man dann auch noch den Preis berücksichtigt, dann gibt es eigentlich keinen Grund nicht zu den Skidplates von Melzman zu greifen.
     
  13. rhylsadar

    rhylsadar Mitglied

    ich würd auch zum bashen eine kunsstoffskid bevorzugen. nur für ein reines "jump-car", welches zusätzlich in an sich "ungeeignetem" gelände (flache harte landung) jumpt, würde ich eine quer-und längsversteifende aluskid in betracht ziehen. nur meine meinung.
     
  14. Boliseiaudo

    Boliseiaudo Mitglied

    Gut, nach drei Feind-(Boden)-Berührungen sehen die alle nich mehr sonderlich schön aus. :D

    Ich kann über die Boris-Plate nich meckern - die is plan. Und was mir daran auch noch besser
    gefällt, dass die vorderen beiden Bohrungen parallel angebracht sind. Ich bin der Meinung,
    dass dadurch noch etwas mehr Stabilisierung in Querrichtung gegeben is.
    Vielleicht wär's ja auch 'ne Melzmann oder M3 geworden - aber der Dennis war mir zu dem
    Zeitpunkt noch nich bekannt und M3 noch gar nich auf'm Markt. ;)
     
  15. exodus88

    exodus88 Autor

  16. Melzman

    Melzman Mitglied

    Ob die gegossene von blr Plan ist oder nicht weiß ich nicht, hatte von der aktuellen Version noch keine in der Hand!
    Die, die ich von ihn zuhause habe scheint eine der ersten zu sein und die macht keinen schönen Eindruck, ich möchte aber jetzt nichts negatives dazu sagen da ich die aktuelle Version nicht kenne!

    Was ich aber zu meinen Skids sagen kann ist das die wirklich Plan liegen, das sie etwas länger sind, wirklich passgenau und die skids haben an der seite die nach vorn zeigt quasi 2 schrägen!
    [​IMG]
    Damit ein hängen bleiben zum größten Teil ausgeschlossen werden kann!

    Hatte anfangs selbst das Problem, da hatte ich die schräge aber anders!

    Im Endeffekt ist es aber jeden selbst überlassen, welche er nimmt und ob überhaupt welche verbaut werden!
     

    Anhänge:

    Hueby0815, tobi-KS und UnknownUser69 gefällt das.
  17. Boliseiaudo

    Boliseiaudo Mitglied

    Jo, denn is das eben so.

    Is ja nu nich so, dass ich hier unbedingt Reklame für die BLR-Plates machen will - kann
    sich jeder für das Produkt seiner Wahl entscheiden. Und natürlich kann ich nur von
    meinem Exemplar reden - und die is makellos. :thumbsup:

    Die Plates vom Boris haben allerdings auch schon einige Modellgenerationen hinter sich,
    meine ist wohl die letzte/neuste Version. Kann sein, dass die kleinen Fehler da nicht
    mehr (so häufig) auftreten - ich weiß es nich...

    Kann auch sein, dass ich das ganze Thema auch zu sehr aus "Outcast-Augen" sehe - der
    is zwar nix anderes als'n gestauchter Kraton, landet aber doch gern etwas anders als so'n
    Kraton - wodurch ich da vielleicht auch andere Prioritäten setze.
    Und... für den Outcast sind die Boris-Plates längentechnisch optimal. ;)
     
  18. UnknownUser69

    UnknownUser69 Mitglied

    Ok, dann haben wir unterschiedliche Auffassungen von "Bashen", denn ich meinte das gleiche. Dass beim Bashen ein Auto auch gerne mal, wenn man grade Lust drauf hat, 20m+ fliegt und ein paar Backflips hinzaubert halte ich für normal (im 1/8 Bereich). Alles andere ist für mich eher gemütliches Sonntagscruisen (damit möchte ich niemanden angreifen oder sonstiges, mach ich selber ja auch oft genug, es sollte nur meinen Stammpunkt zum Thema "Bashen" darstellen). Für dieses "Sonntagscruisen" wäre dann natürlich auch so ne Plastikskidplate vollkommen ausreichend.
     
  19. rhylsadar

    rhylsadar Mitglied

    ob wir das unterschiedlich sehen weiss ich nicht. woraus liest du das nun?

    jo springen ist natürlich "normal" und gehört beim normalen bashen dazu. aber meiner ansicht nach vernünftigere sprünge gehen in einen abhang hinein und landen auf eher losem untergrund (sand, feines kies, lose erde). das ist viel material schonender. weite sprünge an sich sind sowieso nicht zwingend das problem, im gegenteil, da weit springen eher einfacher ist als kurz springen, weil man viel mehr zeit hat zum korrigieren.

    was ich eher materialmordend finde sind diese sprünge in die fläche. insbesondere wenn die fläche hart ist und viel grip bietet. das ist irgendwie ähnlich wie wenn man das fahrzeug wiederholt mit drehenden rädern im freibad vom 3m sprungbrett flach auf den boden knallen lässt. kann man machen. kein thema. aber das ist einfach materialintensiv. und da kann dann auch das chassis verbiegen etc. das ist bei sprüngen, auch bei sehr weiten, wie ich mir das vorstelle, viel weniger der fall.

    grüsse,
    rhylsadar
     
    Phazone Stefan POS gefällt das.
  20. UnknownUser69

    UnknownUser69 Mitglied

    Natürlich! Ist schon richtig, dass das vernünftiger wäre. Leider sind solche Sprünge aber nur in wirklichen Sandkuhlen oder Kieskuhlen möglich, aber nicht dort, wo die meisten Leute fahren. Ich zum Beispiel habe auch Platz ohne Ende, aber ein Sprung mit einer "vernünftigen" Landung ist schlichtweg nicht möglich, da hier der Untergrund einfach komplett plan und hart ist. Dann kann das definitiv mal vorkommen, dass das Fahrzeug quasi aus 3m Höhe (oder noch höher) auf den Boden fällt. Soweit ich das mitbekommen habe ist genau das (auf den Untergrund bezogen) auch bei den meisten anderen der Fall, deshalb hatte ich das mit dem Bashen mehr oder minder halt allgemeinert.
     

Diese Seite empfehlen