1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Kandidat werden bei Die Modellbauer

Reparatur Schrauben - Welche(s) Material, Form, Bezugsquellen

Dieses Thema im Forum "Werkzeuge" wurde erstellt von Sulley, 10. April 2019.

  1. Sulley

    Sulley Mitglied

    Moin zusammen!

    Ich habe hier schon den ganzen Ort inklusive zweier Baumärkte abgeklappert, aber der Kauf diverser M3-Schrauben als Ersatz für die Schneidschrauben meiner Tamiya-Modelle gestaltet sich nicht so einfach wie gedacht. Gewindeschrauben in der Größenordnung sind vor Ort kaum zu bekommen.

    Und ich muss gestehen, dass ich beim Online-Bezug auch eher Schwierigkeiten habe, mich da korrekt zu orientieren, da ich mir nicht sicher bin, welche Formen des Kopfes und welches Material bzw. welche Festigkeiten notwendig/sinnvoll sind.

    Zuerst war ich bei RC-Schrauben.de gelandet, allerdings habe ich da den Eindruck, dass ich eher zuviel bezahle und ich günstiger fahre, wenn ich die notwendigen Schrauben in etwas größeren Mengen woanders beziehe. Sehe ich das richtig?

    Um das hier mal zu strukturieren fasse ich mal nachfolgend ein paar „Fragekategorien“ zusammen.

    Folgende sinnvolle (meiner Meinung nach) Bezugsquellen habe ich bislang gefunden:

    Materialien

    Vor allem bei Minischrauben.com gibt’s eine riesiege Auswahl verschiedener Materialien, was nehme ich denn da? Und vor allem welche DIN-Norm? 912? 7984?
    • Rostfrei A2
    • Rostfrei A4
    • Stahl 8.8 blank
    • Stahl 8.8 verzinkt
    • Stahl 8.8 gelb verzinkt
    • Stahl 10.9
    • Stahl 10.9 verzinkt
    • Stahl 12.9
    • Bei Hobbyking gibt auch Titanium aber halt auch bunte Aluschrauben
    • Bei RC-Schrauben gibt es Edelstahl, Stahl und Stahl-ISR

    Form der Schraube
    Dann gibt es ja auch noch je Bausatz diese "speziellen" Schrauben bei Tamiya, welche nicht ein komplettes Gewinde haben, sondern direkt nach dem Kopf erst ca einen halben Zentimeter ohne Gewinde haben, auf welchem sich die Aufhängung bewegen kann wenn das Rad einfedert.

    Hier wurde dazu geraten die Aufhängung aufzubohren und eine Messinghülse einzusetzen. Wäre das der richtige Weg oder gibt es auch Gewindeschrauben die diese gewindefreie Zone haben?

    Ich hoffe ihr versteht worauf ich mit meiner Fragerei hier drauf hinaus möchte... Ich habe irgendwie den Eindruck, dass ich ansonsten was bestelle und danach merke "geht ja doch nicht", oder falsches Material oder "Ach ja, das brauche ich ja auch noch". Die Auswahl ist einfach so erschlagend, dass ich gar nicht genau weiß wo ich anfangen soll.
     
    Crazy virus 4.0 gefällt das.
  2. MatzeBOH

    MatzeBOH Mitglied

    Also, alles kann ich Dir auch nicht beantworten aber:

    - Material: ich würde nur Stahl nehmen, in 10.9 oder 12.9 - wir haben kleine Schrauben, kleine Schraubenköpfe und müssen die gut anziehen. Da sollten die Schrauben samt Kopf etwas halten.
    - Form des Kopfs: sehr stark von der Stelle abhängig wo die hin sinn. Senkkopf z.B. im Chassis usw., da kann man pauschal nicht viel gescheites sagen.
    - Gewindeschrauben mit "gewindefreier" Zone kenne ich nicht, ich würde die Messinghülsen-Version machen.

    Gruß, Matze
     
    UnknownUser69 und Sulley gefällt das.
  3. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

    Schneidschrauben für Kunststoff nennen sich "PT-Schrauben".

    Als Beispiel hier die Standardgröße beim Tamiya CC-01 Chassis: PT-Schraube 3x10

    Zur Festigkeit: Unter 8.8 sollte man nicht gehen, wobei A2 oder A4 auch etwa diese Festigkeit haben.
    Eine zu hohe Festigkeit neigt zu Brüchen und ist meistens nicht nötig.
    Bei 8.8 haben die Schrauben immer noch eine gewisse "Elastizität".

    A2 ist eine Chrom-Nickel-Legierung, A4 ist eine Chrom-Nickel-Molybdän Legierung.
    Der hauptsächliche Unterschied bei A4 liegt in der Beständigkeit gegenüber Salzwasser und Säuren.

    Die Din für Schrauben ist umfangreich, beschreibt dafür aber recht genau mit was für einer Schraube man zu tun hat.

    Das kann man z.B. hier nachlesen: Schraubenlexikon

    Die Paß-Schrauben von Tamiya zur Befestigung der Federbeine sind spezielle Anfertigungen.
    Aber es gibt von Tamiya diverse "Metallteilebeutel", wo diese Schrauben dabei sind.

    Und natürlich gibt es diese Schrauben auch im Handel zu kaufen: Tamiya Paß-Schrauben von Völkner

    Genauso wie praktisch alle anderen Ersatzteile von Tamiya, vorausgesetzt man kennt den richtigen Händler. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. April 2019
    Sulley gefällt das.
  4. kendo05

    kendo05 Mitglied

    Also ich habe mich da vor etwa nem Jahr auch mal mit beschäftigt, wo ich eine große Auswahl und interessante Preise für Schrauben bekomme - und bin dann hier gelandet und bislang geblieben: https://www.screwsandmore.de/de/#

    Ich verwende überwiegend Linsenkopfschrauben DIN7380, von unten im Chassis natürlich Senkkopf DIN7991 und teilweise auch Zylinderkopf DIN912 oder in niedrig DIN7984. Das vor allem dann, wenn ich größere Längen brauche, z.B als Querlenkerbolzen.

    Material habe ich A2-Edelstahl. Manchmal ist da schonmal einen Sechskant irgendwann rund, aber wenn Du sie bei Tamiya in Kunststoff schraubst, kannst Du sie eh nicht anziehen "ohne Ende"
     
  5. BlackbirdXL1

    BlackbirdXL1 Mitglied

    "SAM" ist auch mein Lieferant. Schnell und gute Qualität.
     
    Sulley gefällt das.
  6. Sulley

    Sulley Mitglied

    OK, danke für die Infos. Allerdings brauche ich im speziellen Fall dieser Paßschraube keinen Ersatz, sondern sozusagen eine längere Version, da die Schraube nun eine Dämpferbrücke zusätzlich halten soll. Diese ist ca 4 mm dick.

    Die Schraube, die im original bislang drin ist, ist diese hier:

    Screenshot_20190408-144340~01.png

    Wenn ich die durch eine Gewindeschraube ersetzen möchte, so brauche ich nach meinem Verständnis eine ca 20mm lange Schraube mit zugehöriger Mutter und einer Messinghülse, welche in das aufgebohrte Loch der Aufhängung muss. Welches Maß muß denn dann die Messinghülse haben? Auch M3?
     
  7. aircooled

    aircooled Autor

    Grundsätzlich mal, ich bin ein grosser Fan von http://www.schrauben-seimatec.de und https://schraube-mutter.de, da bekomme ich regelmässig meine 100er oder 1000er Packs Schrauben. Denn Schrauben sind für mich Verschleissteil Nummer 1, werden spätestens nach dem 2. oder 3. Service gewechselt.

    Zu deiner Paßschraube. Wenn ich diese ersetze, dann gegen eine - nehmen wir mal dein Beispiel - M3 mit 14mm Länge. Die kombiniere ich mit sog. Kragenrohren von Tamiya , die verschleissen weniger als eine einfach Messingbuchse. Einfach mal bei Modellbau Seidel schauen, da gibt es auch die exakten Abmessungen dazu.
     
    UnknownUser69 und Sulley gefällt das.
  8. .Cee.

    .Cee. Mitglied

    Die Passschrauben passend ersetzen wird eher nichts, solche gibt es zwar, aber teuer und in "falschen" größen.
    Da ist die Lösung mit den Kragenrohren oder Messingbuchsen tatsächlich am einfachsten / elegantesten - dazu bin ich auch übergegangen, wenn nötig.


    Zur Materialwahl:
    Ich habe mitlerweile überall A2 drin, und auch nur auf 2 Kopfarten reduziert - Linse und Senkkopf.
    Festigkeitsklasse usw ist auch eher Sekundär, denn meist sind die Gegenseiten ohnehin das weichere Material.
    Klar wir können uns jetzt um die Wekrzeugaufnahme am Kopf streiten, aber die werden meistens rund, weil das Werkzeug nicht richtig sitzt ;)
    Dazu kann man mit der Zeit auch ein Gefühl entwickeln und dann zeitig austauschen.
     
    Sulley gefällt das.
  9. yoshi

    yoshi Betreiber Mitarbeiter

    Passschrauben gibt es doch auch als Normteile. Kann man da nichts passendes finden oder passend machen?
     
    Sulley und aircooled gefällt das.
  10. aircooled

    aircooled Autor

    Oh Mann, warum bin ich da noch nie darauf gekommen. Da gibt es ja tatsächlich was :)
     
  11. jagged

    jagged Mitglied

    Normteile?
    Kann mich jemand aufklären?
    Ist für mich gerade Fach-Chinesisch...
     
  12. aircooled

    aircooled Autor

    Crazy virus 4.0, jagged und Sulley gefällt das.
  13. yoshi

    yoshi Betreiber Mitarbeiter

    Ich hab auch schon mal meine Momente. :D

    Die Dinger haben aber metrische Gewinde, keine Schneidgewinde. Deshalb war ich mir nicht sicher ob die überhaupt taugen.
     
  14. aircooled

    aircooled Autor

    Für meine Bedürfnisse taugen die :)
     
  15. .Cee.

    .Cee. Mitglied

    Joain...
    Normteile generell bezieht sich halt auf alle Bauteile aller Bereiche, vom Backstein, über Rohrleitungen, Batterien bis Blechtafeln, Hundefutter, Jutebeutel, Stoffgarn, Papier...
    Dabei gibt die Norm ISO/Din/ANSI/PSE/IEC/... (je nach dem auf welchem Teil der Welt man sich befindet, und in welcher Branche man sich bewegt) vieles bis alles vor.
    Am Beispiel von Schrauben ist das Länge, Gewindesteigung, Gewindetyp, Kopfart und dazugehörige Sschlüsselgröße, Kopfdurchmesser und -höhe, Gewindekerndurchmesser, Flankendurchmesser, teils Material, Zug- und Scherfestigkeiten,... alles was so eine Schraube kann/hat.

    Der Grund dazu ist stumpf einfach: überall hat man irgendwo mal festgestellt, dass es viel geiler ist, wenn man sich einigt wie universelle Bauteile auszusehen zu haben.
    Dass es geil ist wenn Kabel XY so und so isoliert ist, den Widerstand liefert, und jenen Durchmesser hat, dass ein Stück Papier jene Dicke und Gewicht hat ums durch alle Drucker zu kriegen, dass Bleche meist nen Meter breit sind um sie in alle Walzen, Scheren, Stanzen,... zu kriegen, dass Öle gewisse Viskositäten haben, dass ich im Zweifel eben auch Castrol statt Valvoline reinkippen kann,...
    Kurzum, ohne Normen wären wir knapp hinterm Mittelalter, weil jeder sein eigenes Ding macht und das Auto was ich hier kaufe im Nachbardorf nicht mehr fährt, weil völlig anderen Kraftstoff haben.



    Norm-Passschrauben, ja natürlich gibt es sie, die Frage ist, ob man sie braucht und eben auch mehr bezahlen will dafür.
    Bei Tamiya sind Passschrauben meist da, wo Teile verbaut sind, die man ohnehin gerne tauschen will - z.B. oft fixes Lenkgestänge und fixe obere Querlenker.
    Will ich die jetzt gegen was verstellbares tauschen, ist auch ein Kugelkopf dazu oftmals sinnvoll und schon ist die Passschraube wegrationalisiert...
     
  16. aircooled

    aircooled Autor

    Entschuldigt bitte meine Kurzfassung ;)
     
  17. Elektroman99

    Elektroman99 Autor

Diese Seite empfehlen