Vintage Restaurierung eines Tamiya Vanquish #58076

aircooled

Autor
Nachdem mich @speedbraker mit seinen Klassikern zum Leidwesen meiner Frau auf den Geschmack gebracht hat, stöbere ich auch ab und zu durch Ebay, bzw Kleinanzeigen und bin immer wieder erstaunt was man da für kleines Geld findet.

Nach zwei Schumacher Procat gab es zum Einstieg in die Welt der ersten 100 Tamiya RC Modelle einen Tamiya Manta Ray (58087) von 1990 für kleines Geld. Inkl. Elektronik und auch noch in gutem Zustand. Da wurde zwar schon ein wenig daran gebaut und irgendwann schreibe ich hier auch mehr dazu...

Deutlich spannender war aber ein Zufallsfund.

Tamiya Liebhaber kennen alle den ersten Avante (58072), Tamiyas Versuch 1988 auf der Rennstrecke gegen Yokomos, Schumachers und Kyoshos zu bestehen, bzw zu gewinnen. Die Geschichtsbücher zeigen, dass das nicht wirklich hingehauen hat.

Zwar wurden einige der Schwächen des Grundkonzepts in den Weiterentwicklungen Egress und Avante 2001 behoben, aber im Grunde war es dann schon zu spät. Dennoch sind diese 3 immer noch sehr, sehr begehrte Sammlerstücke und wer schon mal einen gesehen hat, der weiss warum. Unglaublich komplexe Technik, edle Materialien, tolle Verarbeitung machten die Dinger schon damals sehr teuer und heute zahlt man noch ein Stückchen mehr...

Wer damals ähnliche Technik zu einem deutlichen günstigeren Preis suchte, wurde von Tamiya mit dem Vanquish (58076) beglückt. Auch hier finden sich einige der Verbesserungen, wie zB. eine andere Vorderachsaufhängung und der längere Radstand von Egress und Avante 2001, aber im Grunde ist es die Low Budget Version dieser Buggy Reihe.

Wannenchassis und Stoßdämpfer aus Kunststoff, weniger Kugellager und ein normaler 540er machen den Vanquish aus - deutlich langweiliger also, darum wurde er im Gegensatz zu den anderen auch nie wieder aufgelegt. Was die Ersatzteilsuche heute zum Glücksspiel macht.

Aber den Vanquish den ich trotz übelster Beschreibung in den Kleinanzeigen entdeckte, sah auf den ziemlich schlechten Bildern noch recht gut aus. Und bei dem Preis habe ich auch nicht wirklich nachgefragt.

Jedenfalls kam das Teil gestern mit der Post



Und die erste Bestandsaufnahme zeigt: zwar sind einige Spurstangen nicht mehr Original, aber Brüche konnte ich auf die schnelle nirgendwo feststellen. Ebenso ist die Glasfaser Dampferbrücke zusammen mit der kugelgelagerten Lenkung vom Avante 2001 verbaut. Ob dann allerdings noch die Vanquish Karosserie passt, kann ich noch nicht sagen. Es war keine dabei.

Reifen und Felgen sind natürlich auch für die Tonne, aber da gibt es bei Modellbau Seidel noch Nachschub.



Schlechter sieht es mit der Akkuklappe und den Stabis aus. Die Klappe kommt jetzt zu einem noch recht günstigen Kurs aus Schweden zu mir, mit den Stabis muss ich noch etwas Geduld haben. Ebay Suchauftrag ist jedenfalls gestartet.

Jetzt wird jedenfalls mal geputzt, hoffentlich gibt es keine weiteren Überraschungen
 
Zuletzt bearbeitet:

aircooled

Autor
So, es wird geputzt... Der Dreck, leckeres Fett und Öl und viel Klebstoff (?) muss runter...



Ein kleiner Tipp für Tamiya Besitzer: holt euch unbedingt eine Tamiya Schraubenzieher! Denn die Schraubenköpfe sind nach irgendeiner japanischen Norm gefertigt, so dass normale Schraubendreher nicht exakt passen. Mit dem Teil von Tamiya ist es plötzlich eine Wohltat


Bein Zerlegen kann man ja auch eine gute Bestandsaufnahme der fehlenden bzw kaputten Teile machen.

Derzeit auf den Zettel:

Felgen ✔
Reifen ✔
Karosserie (nicht bestellt, aber gibt es als Repro von Team Bluegroove)
Sticker (nicht bestellt, aber gibt es als Repro von MCI)
Stabilisator plus Halterung vorne ✔
Stabilisator plus Halterung hinten
Lenkhebel ✔
6mm Kugelpfannen ✔
6mm Kugelmuttern ✔
Getriebeabdeckung ✔
Gelenkbolzen für die Vorderachse ✔
Bulkhead vorne
Kleinteile, wie Dämpferrichtungen, E-Clips, ... ✔

Die Chassiswanne sieht zwar schlimm aus, die sollte aber noch zu retten sein. Das trifft sich gut, denn Vanquish Ersatzteile kosten teilweise mehr als Koks
Und sind deutlich schwerer zu finden... Wie zum Beispiel die G-Teile mit dem Bulkhead. Wie gut, das vieles von den Re-Releases von Avante und Egress passt

Weiter mit der Reinigung:

Selbst Ultraschall kommt gegen 25 Jahre altes Fett nur bedingt an

Vorher:



Nachher:



Das geschulte Auge entdeckt natürlich auch gleich die deutlich angesetzten Zahnräder, somit wurde auch gleich noch ein neuer Satz bestellt.

Alt gegen Neu



Danach sind die meisten Teile sind gereinigt, poliert oder neu gekauft. Auch die original Motorhalterung kommt in die Ersatzteilbox und wurde gegen ein Teil vom Egress/Avante ersetzt



Sieht einfach schöner aus als das Pressteil und ist immer noch zeitgenössisch



Puristen mag es vielleicht auch stören, aber an meine Fahrzeuge kommen keine Kreuzschlitzschrauben. Daher werden überall Innensechskant eingesetzt



Wird langsam...



Und auch wenn ich die untere Getriebeabdeckung als Neuteil vom Egress hier liegen habe, so wird nur das absolut nötigste ersetzt. Ist halt ein altes, gebrauchtes Auto, da darf schon mal ein Kratzer drin sein

 
Zuletzt bearbeitet:

aircooled

Autor
Jeder der sich mit alten RC Cars beschäftigt, kennt das: die meiste Zeit verbringt man mit Warten auf Teile.
Kein Ding wenn es um Kugellager geht, die liefert Kugellager Express am nächsten Tag



Allerdings ist es besonders ärgerlich wenn die langersehnten Teile aus Neuseeland eintreffen, die aber einen Gussfehler haben



Wenigstens war die Chassiswanne gut



Gegen den Ärger werden dann eben Schrauben und andere Metallteile mit dem Dremel poliert - sehr entspannende Arbeit



 
Zuletzt bearbeitet:

aircooled

Autor
Gestern kam auch eine Lieferung von Shapeways, denn die vordere Schwingenaufnahme hat schon bessere Zeiten gesehen



Ansich ja noch ganz gut, wenn nicht ein paar kleine Haarrisse sichtbar wären.

Ersatz ist selten und teuer, daher überbrücke ich die Zeit auf das Originalteil mit etwas neuem aus dem 3D Drucker



Und mit etwas Nachbearbeitung der Löcher (da sind mit die Toleranzen noch etwas zu hoch) passt auch alles wie angegossen



Somit kommen wir dem Ende schon recht nah...





Während so eines Projektes sammelt man sich ziemlich viel Zeug aus der ganzen Welt zusammen. Meist findet man noch ein ganzen Konvolut an Schrott, aber das eine oder andere brauchbare ist immer dabei.

Daher häuft man selber ganz schnell überschüssiges "Material" an



Oder man stolpert bei der Suche nach den schönen Hi-Cap Dämpfern auf sehr schöne und seltene Schnäppchen
Wie zum Beispiel auf einen nahezu kompletten Avante 2001, also die letzte Ausbaustufe der Modellreihe, auch wieder mit GFK Chassis.





Der und natürlich auch der Vanquish bekommen noch neue Karosserien und Sticker. Das dauert also noch
 
Zuletzt bearbeitet:

aircooled

Autor
Bevor es mit dem Avante weiter geht, muss erst der Vanquish fertig werden.

Die neue Karosserie kam wieder von TBG aus Kanada, nur bei den Decals hatte ich mich diesmal für einen Ebay Shop in England entschieden. Die bieten die Repros schon vorgeschnitten an, was sich recht vielversprechende anhörte.
Leider besitzen sie keine weitere Trägerfolie, so dass bei ein paar Schriftzügen die Buchstaben einzeln verarbeitet werden müssen. Das wollte ich mir dann doch nicht antun.
Ebenso ist das Aufklebematerial recht dick und neigt durch den starken Farbauftrag mit anschliessender Lackierung zum Brechen. Sieht auch nicht besonders schön aus :(

Aber naja, jetzt steht der Vanquish auf eigenen Beinen und hat auch ein Dach über dem Kopf. Nur der Fahrer fehlt noch, aber jetzt ist erstmal Investitionsstopp.



Somit ist dieses Projekt abgeschlossen :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Xenion

Mitglied
Ist ja richtig schön geworden. :)

Wie machst du das eigentlich mit den Schrauben? Schneidest du Gewinde oder drehst du die einfach statt der alten Schneidschrauben rein?
 

aircooled

Autor
Danke sehr :) Bin auch recht zufrieden

Zu den Schrauben: Wenn schon einmal eine Schneideschraube drin war, kann man die neuen einfach rein drehen. Bei jungfräulichen Kunststoffteilen klappt das normalerweise auch so, nur wenn ich einen deutlichen Widerstand spüre schneide ich ein grobes Gewinde vor. Passiert aber sehr selten.
 

Daniel

Mitglied
Team blue groove ist der Wahnsinn. Was zahlst den eigentlich an Zoll für 1 Karosserie?
Toll restauriert nebenbei.
 

Daniel

Mitglied
Sowas ist natürlich ideal. Nur noch TBG hat die Karosserien für den Kyosho Blizzard DF300 und den Graupner Pistenbully. Da ich aber nicht bei ebay bin, kein PayPal habe und nicht in den USA wohne muss ich mich wohl damit abfinden...
 

aircooled

Autor
Sowas ist natürlich ideal. Nur noch TBG hat die Karosserien für den Kyosho Blizzard DF300 und den Graupner Pistenbully. Da ich aber nicht bei ebay bin, kein PayPal habe und nicht in den USA wohne muss ich mich wohl damit abfinden...
Irgendwann wird ja vielleicht mal wieder jemand dort bestellen, dann kann man ja mal schauen ob für dich auch was dabei ist
 

Hasi.9

Autor
Eine echt schöne Restaurierung des Vanquish :)

Sieht echt lecker aus und dank deiner Ergänzung zur Geschichte in meinem Avante-Bericht weiß ich nun auch, dass der Vanquish ein "Ableger" bzw. eine "Billigvariante" des Avante war/ist.
Ist auch nicht zu verleugnen, wenn man sich deine Bilder ansieht.

Hut ab :)
 

Xenion

Mitglied
Auch wenn du die "Selbstschneidenden Schrauben" nimmst?
Ne, die sind ja wie der Name schon sagt "selbstschneidend".
Innensechskant- oder wie man bei uns sagt Inbusschrauben haben aber ein Feingewinde und das "schneidet" nicht selbst ins Material. Bei Kunsstoff gehts aber anscheinend auch ohne vorschneiden.

Will mir ja nen Blackfoot holen und hab mir grad noch nen Stadium Blitzer bestellt und bei denen will ich gleich auf "richtige" Schrauben wechseln, weil die selbstschneidenden irgendwann einfach nicht mehr richtig halten, wenn man öfters mal was dran macht. Hab bei meinem TA01 jetzt schon zweimal die Dämpferschrauben verloren...
 

aircooled

Autor
weil die selbstschneidenden irgendwann einfach nicht mehr richtig halten, wenn man öfters mal was dran macht.
Wobei da die Bedingungen immer gleich sind, egal ob selbstschneidend oder Gewindeschraube.
Mehr mehrmaligen lösen der Schraube ist es immer wichtig bei hereinschrauben auf den existierenden Gewindegang zu achten und die Dinger mit Gefühl festzuziehen. Schneidet man jedes Mal neu, dann rutscht irgendwann jede Schraube wieder heraus
 
Top Bottom