Tech-Tipp RCuniSwitch: Licht- und Servosteuerung für Scaler

RC-Freund

Autor
Hallo Zusammen,

In diesem Thread möchte ich anhand einiger Beispiele zeigen, wofür die von mir entwickelten RCuniSwitch Schaltmodule insbesondere in Scale Modellen nutzbringend eingesetzt werden können.

Die Schaltmodule können an jedem Kanal eines RC-Empfängers betrieben werden. Entweder an freien Kanälen oder auch (per Y-Kabel) parallel zum Lenk- und Gaskanal. Damit ergeben sich für Scaler folgende Anwendungsbereiche:
  • Schalten der kompletten Lichtanlage mit separaten Lichtkreisen für z.B. Standlicht, Abblendlicht, Fernlicht, Nebelscheinwerfer und sonstigen Zusatzscheinwerfer. Dabei können die vier Ausgänge des Schaltmoduls „RCuniSwitch 4P“ können mit bis zu 2A belastet werden. Mit Hilfe der PWM-Ausgänge (zwei pro Modul) kann das Abblendlicht und Fernlicht auch über unterschiedliche Helligkeit einer einzigen Scheinwerfer-LED realisiert werden.

  • Schalten von Zweigang- oder Mehrganggetrieben, sowie das Bedienen von Differenzialsperren. Bis zu 4 Diff- oder Getriebeservos können mit einem einzigen Schaltmodul gesteuert werden. Servo End- und Zwischenstellungen, sowie die Laufrichtung (reverse) sind individuell einstellbar und dadurch perfekt auf den Einzelfall anzupassen.

  • Manuelle Blinker und/oder Warnblinker mit einstellbarer Blinkfrequenz (An- und Aus-Zeit separat). Wahlweise auch mit „Glühlampeneffekt“ auch mit simulierten Blinkerrelais (per Piezo-Summer).

  • Bedienung von Winde, Blinker und Warnblinker über denselben Kanal mittels Schaltwippe (3P-Taster).

  • Bedienung einer Winde auch mit einem mit 2P-Taster

  • Per Y-Kabel parallel, oder direkt angeschlossen am Lenkkanal:
    • Automatische Blinker mit einstellbarer Schaltschwelle und simulierten Blinkerrelais (per Piezo-Summer).
    • Steuerung von drehbarem Fahrerkopf, Suchscheinwerfer und Lenkrad parallel zur Lenkung. Dabei ist die Anpassung von Drehrichtung, Drehgeschwindigkeit, Mittentrimmung und Servo-Endstellungen separat für jedes Servo möglich.
    • Bei Anschluss des Lenkservos direkt am Schaltmodul: Reduzierung der Lenkgeschwindigkeit verhindert unnatürliche Lenkbewegungen. Möglichkeit der Umschaltung, ob z.B. Suchscheinwerfer zusammen mit der Lenkung bewegt wird, oder der Suchscheinwerfer allein.
  • Per Y-Kabel parallel, oder direkt angeschlossen am Gaskanal:
    • Bremslicht und Rückfahrscheinwerfer mit einstellbarer Bremslichtzeit und Ansprechschwelle für den Rückfahrscheinwerfer (für Regler ohne Bremse).
    • Bei Anschluss des Reglers direkt am Schaltmodul: Einstellbare Verzögerung verhindert abruptes Beschleunigen und Anhalten. Diese Verzögerung erlaubt dann auch die Hupe mit einem kurzen Gasstoß zu bedienen, ohne dass das Modell dabei „einen Satz macht“. Desweiteren eröffnet sich die Möglichkeit, das Motorgeräusch via Soundmodul zu starten, ohne dass sich das Modell bei dem kleinen Gasstoß schon in Bewegung setzt.
  • Darüber hinaus ermöglicht die „Inaktivitätserkennung“ an Lenk- oder Gaskanal das z.B. Einschalten der Innenbeleuchtung oder eines Warnblinkers nach einer einstellbaren „Inaktivitätszeit“. Sobald dann wieder Gas gegeben, oder gelenkt wird schaltet sich z.B. die Innenbeleuchtung wieder aus.

  • Steuerung eines MP3-Moduls zum Hupen oder als „Musikanlage“. Das Schaltmodul RCuniSwitch 3P MP3 hat hierzu bereits ein MP3-Modul bestückt. Die Sounds werden im MP3-Format auf einer micro SD-Karte gespeichert und bei jedem Auslösen der jeweils nächste MP3-Sound abgespielt.

  • Deaktivierung und Aktivierung von Motor-Soundmodulen (z.B. dem ESS oder TBS Micro/Mini). Am ESS kann außerdem der Zusatzsound über das gleiche Schaltmodul gesteuert werden.
Sämtliche oben erwähnten Einstellungen an den Schaltmodulen werden mit einer Programmierkarte vorgenommen. Beispiele für einfache Konfigurationen, welche auch die Funktion marktgängiger Schaltmodule nachbilden, sind hier aufgelistet.

Für den Aufbau der Schaltmodule und der Programmierkarte kann ich leere Leiterplatten und vorprogrammierte Microcontroller zur Verfügung stellen. Wer sich das Löten von SMD-Technik nicht zutraut, dem kann ich mit fix und fertig aufgebauten Schaltmodulen behilflich sein. Selbst der Aufbau individueller Licht- oder Servosteuerungen bestehend aus mehreren Schaltmodulen ist möglich. Dies habe ich bereits für einige Modellbau-Kollegen gemacht. Bei Interesse bitte PM an mich.

Detaillierte Infos, Bedienungsanleitungen und Software für Schaltmodule und Programmierkarte sind hier in diesem Thread zu finden.

Gruß,
RC-Freund
 
Zuletzt bearbeitet:

RC-Freund

Autor
Steuerung von Hupe, Warnblinker und Pistenking-Rundumlicht

Hier nun mal ein erstes Anwendungsbeispiel, welches ich entsprechend den Vorstellungen eines Modellbau-Kollegen mit einem RCuniSwitch Schaltmodul und einem MP3-Modul umgesetzt habe:
  • Bedienung über einen 3P-Schiebeschalter (Schiebeschalter mit Mittelstellung).
  • Das Rundumlicht von Pistenking soll zeitgleich mit dem Warnblinker ein- oder ausgeschaltet werden.
  • „Glühlampeneffekt“ für den Warnblinker.
  • Blinkfrequenz für den Warnblinker 320ms an und 320ms aus.
  • Steuerung des MP3-Moduls „DFPlayer Mini“.
  • Beliebige Hup-Töne können im MP3-Format auf der micro SD-Karte gespeichert werden.
  • Wiedergabe der Huptöne über einen kleinen 3W-Lautsprecher.
  • Separater +5V Spannungsregler für die Versorgung des MP3-Moduls.
Das MP3 Modul „DFPlayer Mini“ ist z.B. bei Amazon günstig zu bekommen: https://www.amazon.de/s?k=dfplayer+mini

Zur Speicherung der MP3-Dateien gibt es einen SD-Kartenslot der SD-Karten bis 32GB akzeptiert. Trotz seiner Größe von nur 20 x 20mm hat das Modul einen 3W-Verstärker für einen 4 bis 8 Ohm Lautsprecher eingebaut und ist sehr universell einsetzbar. Es ist für Betriebsspannungen von 3,2 bis 5V ausgelegt. In der einfachsten Betriebsart kann man den DFplayer bereits mit einer einzigen Taste (PLAY/NEXT) bedienen. Dies wurde auch hier zur Realisierung der Hupen-Funktion genutzt.

Das Rundumlicht von Pistenking wird einfach nur ein-/ausgeschaltet. Es hat eine eigene Elektronik eingebaut, welche den Rundum-Leuchteffekt mittels LEDs erzeugt.

Verdrahtung.JPG

Der Aufbau von Schaltmodul und dem DFPlayer wurde als Sandwich realisiert und nach der Verdrahtung zusammen mit dem Schaltmodul in transparentem Schrumpfschlauch eingeschrumpft. Damit es möglichst kompakt und klein wird, habe ich die Stiftleisten aus dem MP3 Modul vorher ausgelötet:

20201003_121501.jpg 20201003_122155.jpg

Hier ein kleines Video zur Veranschaulichung der Funktion:


Da der Aufbau für dieses Modul doch recht aufwendig war, habe ich dann auch noch eine Version des Schaltmoduls entwickelt, wo das MP3-Modul direkt eingelötet werden kann. Dies ist das Schaltmodul „RCuniSwitch 3P MP3“. Neben der Ansteuerung für das MP3-Modul bietet es auch 3 MOSFET Power-Ausgänge, welche für andere Zwecke verwendet werden können:

20201106_174136.jpg 20201106_174210.jpg

Mehr Infos zum Schaltmodul „RCuniSwitch 3P MP3“ siehe HIER.

Gruß,
RC-Freund
 

RC-Freund

Autor
Servosteuerung für drehbaren Fahrerkopf bzw. Lenkrad oder Suchscheinwerfer

Wenn man zusammen mit der Lenkung ein Servo für einen drehbaren Fahrerkopf betreiben möchte, und/oder ein Servo für das Lenkrad oder ein Servo für den drehbaren Suchscheinwerfer, gibt es normaler Weise zwei Möglichkeiten:
  1. Zusatzservos für Fahrerkopf und/oder Lenkrad werden über separate Kanäle betrieben, welche mit Hilfe eines Mischers miteinander gekoppelt sind.
  2. Alle Servos werden per Y-Kabel an den Kanal 1 angeschlossen.
Obwohl die erste Möglichkeit eine separate Einstellung von Servo-Drehrichtung und Servo-Endpunkten bietet, ist man mangels freier Kanäle oder Mischfunktionen meist darauf angewiesen alle Servos per Y-Kabel an einem einzigen Kanal, dem Lenkkanal CH1 zu betreiben. Dabei kann man auf einige Probleme stoßen:
  • Die Drehrichtung der Servos ist gegenläufig, so dass z.B. der Fahrerkopf nach links schaut, während die Lenkung nach rechts eingeschlagen wird.
  • Dadurch, dass die Servo-Endpunkte nur für ein einziges Servo perfekt an der Funke eingestellt werden können, passen diese Einstellungen für die parallel angeschlossenen Zusatzservos nur selten. Entweder wird der mögliche Dreh-Bereich der Zusatzservos nicht ausgenutzt oder die Servos laufen an den Anschlag und brummen.
Durch Nutzung eines Schaltmoduls RCuniSwitch Servo können nicht nur die genannten Probleme eliminiert werden, es eröffnen sich auch weitere Möglichkeiten. Mit nur einem einzigen Schaltmodul ist z.B. folgende Funktionalität realisierbar:
  • Einstellung der Dreh-Richtung, separat für jedes Servo.
  • Einstellung der Endpunkte für jedes Servo.
  • Einstellung der Drehgeschwindigkeit für jedes Servo. Eine Verzögerung erlaubt ausschließlich nur „scalige“ Lenkbewegungen und verbessert damit das Fahrbild. Der Fahrerkopf hingegen kann schneller drehen.
  • Auswahl der gesteuerten Servos: Lenkung & Fahrerkopf zusammen, nur Fahrerkopf, oder nur Lenkung. Diese Umschaltung kann z.B. durch 2 schnelle Lenkbewegungen nach rechts erfolgen.
  • Die noch freien Ausgänge können für einen manuellen oder automatischen Blinker genutzt werden. Der manuelle Blinker könnte z.B. über eine schnelle Lenkbewegung nach rechts/links bedient werden.
  • Zusätzlich zum Blinker könnte das Warnblinken z.B. mit zwei schnellen Lenkbewegungen nach links ausgelöst werden.
  • Der Warnblinker kann auch nach einer einstellbaren Zeit der „Inaktivität“ automatisch gestartet werden.
  • Selbstverständlich können die Blinker auch mit einem „Glühlampeneffekt“ ausgestattet werden.
Genau diese Funktionalität wird im nachstehenden Video gezeigt:


Gruß,
RC-Freund
 
Zuletzt bearbeitet:

RC-Freund

Autor
RC Steuerung für Bruder Light & Sound Module

Inspiriert durch einen RC Umbau eines Polizei Land Rover von Bruder, den ich in einem anderen Forum entdeckt hatte, habe ich so einen kostengünstigen Warnbalken mit Sound von der Firma Bruder auf RC-Betrieb umgebaut damit er über die Funke steuerbar ist. Hier ein paar Bilder vom Umbau:

20201013_155550.jpg Pad Connectors.JPG

20201014_092844.jpg 20201014_094039.jpg

Verwendet wird hier ein RCuniSitch LED V2. Das Bruder Modul wird mit den +5V vom BEC gespeist. Für 6V BECs sollte man zur Spannungsabsenkung sicherheitshalber eine oder 2 Dioden in die Plus-Leitung einbauen. Denn normalerweise wird der Warnbalken mit 3 Knopfzellen a 1,5V betrieben.

20201014_121814.jpg RCuniSwitch LED V2.jpg

Die Konfiguration gestaltet sich sehr simpel. Bei Betätigung durch den Taster wird an dem entsprechenden Ausgang ein 100ms-Impuls ausgelöst. Dieser startet dann den Sound:
Config Tables.JPG
Hier ein kleines Video zur Veranschaulichung:


Das Bruder Light & Sound Module gibt es z.B. hier: https://www.amazon.de/bruder-0…802&qid=1602682047&sr=8-1

Gruß,
RC-Freund
 

RC-Freund

Autor
Lichtsteuerung mit Poti-Bedienung und MP3-Hupe

Diese Lichtsteuerung nutzt die neue Poti-Funktion, die seit V18 implementiert ist. Damit ist es möglich das Standlicht, Fahrlicht, Nebelscheinwerfer und Lichtbalken bei Rechtsdrehung am Dreh-Potentiometer der Funke nacheinander einzuschalten, und bei Linksdrehung jeweils einen Lichtkreis nach dem anderen wieder auszuschalten.

Über das Bremslichtmodul am Gaskanal wird Bremslicht und Rückfahrscheinwerfer gesteuert. Desweiteren wird die Innenbeleuchtung nach 10 sec Stillstand für die Dauer von maximal 30 sec eingeschaltet, und beim Gas geben wieder ausgeschaltet. Der automatische Warnblinker wird nach 5min Stillstand aktiviert.

Über das mit dem MP3-Modul bestückte Schaltmodul wird gehupt. Auf der micro SD-Karte liegende MP3-Dateien (Hup-Töne oder Musik) werden bei jedem Auslösen nacheinander abgespielt. Zusätzlich wird der manuelle Warnblinker über dieses Schaltmodul bedient.

20210118_112712.jpg 20210117_113105.jpg

Hier ein Bild der Verdrahtung und der Konfigurationstabellen:

Verdrahtung.JPG Config Tables.JPG


Für ein „Feintunig“ können folgende Parameter mit Hilfe der Programmierkarte neu eingestellt werden:
  • Blinkfrequenz für Warnblinker (Parameter „seqTime“ auf Hupen- und Bremslichtmodul).
  • Maximale Blinkanzahl für Blinker und Warnblinker (Parameter „seq“ auf Hupen- und Bremslichtmodul)
  • Geschwindigkeit des Glühlampeneffekts für den Warnblinker (Parameter „delay“ auf Hupen- und Bremslichtmodul).
  • Bremslichtdauer für Bremslicht (Parameter „onTime“ auf Bremslichtmodul).
  • Helligkeit für das Standlicht (Parameter „value2“ auf Lichtsteuerung)
  • Schaltschwelle für Bremslicht und Rückfahrscheinwerfer (Parameter „Threshold“ auf Bremslichtmodul).
  • Maximale Zeit in der Mehrfachklicks aufeinander folgen müssen (Parameter „Timeout“ auf Hupenmodul)
  • Zeit in der nach Stillstand die Innenbeleuchtung eingeschaltet wird (Parameter „delay“ auf Bremslichtmodul).
  • Einschaltdauer der Innenbeleuchtung (Parameter „onTime“ auf Bremslichtmodul).
  • Zeit in der nach Stillstand der Warnblinker automatisch eingeschaltet wird (Parameter „Inact Time“auf Bremslichtmodul).
Diese Dokumentation ist auch im beiliegenden PDF-File zu finden.

Gruß,
RC-Freund
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

RC-Freund

Autor
Deaktivierbare automatische Blinker und Hupe, gesteuert über Lenkkanal

Blinker die beim Einlenken automatisch anfangen zu blinken sind ein nettes Gimmick. Allerdings ist das Blinken insbesondere bei Scaler im Gelände meist unerwünscht.

Die neuste Softwareversion erlaubt nun, dass die automatisch über den Lenkkanal gesteuerten Blinker mittels kurzen Steuerbefehlen deaktiviert, und auch wieder aktiviert werden können. So kann als „Show Effekt“ der automatische Blinker genutzt werden, während für die Fahrt im Gelände das automatische Blinken aber abgeschaltet werden kann. Im nachstehend gezeigten Beispiel wird über den Lenkkanal auch der Warnblinker an- / ausgeschaltet und die Hupe kann bedient werden. Diese Funktionalitäten werden im nachstehenden Video gezeigt.

Verdrahtung.JPG Conf Tables.JPG


Gruß,
RC-Freund
 

RC-Freund

Autor
Lichtsteuerung mit Möglichkeit zur Deaktivierung des Soundmoduls

Diese Lichtsteuerung wurde für einen Unimog mit einem DasMikro Soundmodul realisiert. Da so ein Soundmodul aber auch ganz schön nerven kann, besteht die Möglichkeit es mit 3 kleinen Gasstößen deaktivieren und auch wieder aktivieren. Den Unimog-Sound kann man übrigens hier in dem kleinen Lautsprecher-Vergleichsvideo hören:


Das Licht wird mit einem Poti-Kanal an der Fernsteuerung bedient. Bei Rechtsdrehung wird immer ein Lichtkreis mehr eingeschaltet, und bei Linksdrehung einer nach dem anderen wieder ausgeschaltet. Da die Ausgänge eines Schaltmoduls nicht für alle Leuchten ausgereicht haben, werden Arbeitsscheinwerfer und Rundumleuchten mit Mehrfach-Bewegungen über den Lenkkanal gesteuert. Der Lenkkanal steuert auch die automatischen Blinker, die für die Fahrt im Gelände auch deaktiviert werden können. Die Blinker sind mit einem „Glühlampeneffekt“ ausgestattet. Der Warnblinker kann manuell mittels Mehrfachbewegung über den Lenkkanal bedient werden.

Neben Bremslicht und Rückfahrscheinwerfer wird auch die Innenbeleuchtung über den Gaskanal gesteuert. Sie wird nach 3 sec Stillstand für 32 sec eingeschaltet, und geht auch sofort wieder aus wenn Gas gegeben wird.
20210812_112442.jpg Verdrahtung.JPG

Im nachstehenden Bild ist die komplette Verdrahtung des Soundmoduls zu sehen. Funktionsweise der Deaktivierung: Im Normalfall ist der Bremsmodul-Ausgang „Sound Disable“ hochohmig, so dass das Gassignal ungehindert über den 3K3 Widerstand zum Soundmodul gelangt. Wenn „Sound Disable“ aber auf Masse geschaltet wird, dann bekommt auch der Signaleingang des Soundmoduls kein Signal mehr, es geht aus und bleibt stumm. Die Diode 1N4001 dient zum Absenken der Betriebsspannung für das Soundmodul auf zulässige 5,5V.
Verdrahtung2.JPG


Die komplette Dokumentation incl. der Konfigurationstabellen im PDF anbei.

Gruß,
RC-Freund
 

Anhänge

RC-Freund

Autor
Lichtsteuerung mit Akku-Überwachung

Hier als weiteres Anwendungsbeispiel eine Lichtsteuerung für einen Crawler die ich für einen Modellbaukollegen aus 2 Modulen „RCuniSwitch 4P“ und einem Modul „RCuniSwitch 2P BATT“ realisiert habe.

20211012_135618.jpg 20211012_135815.jpg

Das besondere an dieser Steuerung ist, dass Bremslicht und Rückfahrscheinwerfer zusammen mit der Akku-Überwachung auf dem gleichen Modul am Gaskanal arbeiten. Die Akkuüberwachung gibt nicht nur Alarm bei Unterspannung, sondern signalisiert die aktuelle Spannung auch beim Einschalten des Modells. Zwischendurch kann die Akkuspannung mit 3 kleinen Gasstößen abgefragt werden. Der aktuelle Akkustand wird dann mittels Piezo-Beeper und Blinker-LEDs mit 1 bis 5 Beeps (entsprechend 20% bis 100%) signalisiert. Nachdem der Unterspannungsalarm signalisiert wird kann dieser mit 3 kleinen Gasstößen ausgeschaltet werden. Zur Reduzierung der Bauhöhe wird der Piezo-Beeper extern angeschlossen und sitzt nicht auf der Leiterplatte.

Das Blinkermodul am Lenkkanal ermöglicht das automatische Blinken. Mit 2 kurzen Lenkbewegungen nach rechts kann die Blinkautomatik deaktiviert/aktiviert werden. Der Warnblinker wird mit 3 kurzen Lenkbewegungen nach links bedient. Die beiden freien Ausgänge können mit 2 kurzen Lenkbewegungen nach links und rechts geschaltet werden.

Das Lichtmodul wird mit einem 3P-Taster bedient. Kurz nach links tippen schaltet Abblendlicht und Rücklicht an/aus. Ein kurzes tippen nach rechts bedient die Lichthupe; ein langes halten rechts das Fernlicht. Der Dachbalken wird mit lange links halten ein- oder ausgeschaltet.

Hier eine Zeichnung des gesamten Aufbaus:

Verdrahtung.JPG

Und hier die zugehörigen Konfigurationstabellen:

Config Tables.JPG

Mit Hilfe der Programmierkarte können folgende Parameter neu eingestellt werden:
  • Grundhelligkeit für Abblendlicht und Rücklicht (Parameter „value2“ auf Lichtmodul).
  • Blinkfrequenz für Blinker (Parameter „seqTime“ auf Blinkermodul).
  • Maximale Blinkanzahl für Blinker und Warnblinker (Parameter „seq“ auf Blinkermodul).
  • Geschwindigkeit des Glühlampeneffekts für Blinker (Parameter „delay“ auf Blinkermodul und Lichtmodul).
  • Lenkeinschlag für das automatische Blinken (Parameter „Threshold“ auf Blinkermodul).
  • Maximale Zeit in der Mehrfach-Lenkbewegungen aufeinander folgen müssen (Parameter „Timeout“ auf Blinkermodul).
  • Bremslichtdauer für Bremslicht (Parameter „onTime“ auf Bremslichtmodul).
  • Schaltschwelle für Bremslicht und Rückfahrscheinwerfer (Parameter „Threshold“ auf Bremslichtmodul).
  • Diverse Parameter für die LIPO-Überwachung siehe Anleitung für RCunSwitch 2P BATT.

In der Anlage die komplette Dokumentation im PDF-Format.


Gruß,
RC-Freund
 

Anhänge

RC-Freund

Autor
Lichtsteuerung mit Akkuüberwachung und Soundmodulsteuerung

Für einen ZIL151 Militär LKW wurde diese Lichtsteuerung realisiert, welche deaktivierbare automatische Blinker und eine Akkuüberwachung auf dem gleichen Schaltmodul miteinander vereint. Hierfür wurde auch die Software für das „RCuniSwitch 2P BATT“ auf die Version V2 aktualisiert (wird in Kürze veröffentlicht).

Das Blinkmodul am Lenkkanal ermöglicht das automatische Blinken. Mit 3 kurzen Lenkbewegungen nach links kann die Blinkautomatik deaktiviert/aktiviert werden. Der Warnblinker wird mit 3 kurzen Lenkbewegungen nach rechts bedient. Die Akkuspannung kann jederzeit mit 4 kurzen Lenkbewegungen abgefragt werden. Der aktuelle Akkustand wird dann mittels Piezo-Beeper und Blinker-LEDs mit 1 bis 5 Beeps (entsprechend 20% bis 100%) signalisiert.

Die Akkuüberwachung gibt nicht nur Alarm bei Unterspannung, sondern signalisiert die aktuelle Spannung auch beim Einschalten des Modells. Nachdem der Unterspannungsalarm signalisiert wird, kann dieser mit 4 kurzen Lenkbewegungen wieder ausgeschaltet werden.

Desweiteren wird über das Bremslichtmodul auch das DasMikro Soundmodul gesteuert. Mit 3 kleinen Gasstößen kann das Soundmodul deaktiviert und wieder aktiviert werden. Hierzu wurde der Output3 als Servoausgang konfiguriert, welcher das Signal vom Gaskanal einfach nur durchreicht. Im Falle der Deaktivierung wird das Signal auf Low gezogen, woraufhin das Soundmodul verstummt.

Da dieses Soundmodul nur mit max. 5,5V betrieben werden darf, wurde ein Adapterkabel mit einer Diode in der Plus-Leitung hergestellt. Die Diode bewirkt eine Absenkung der 6V BEC-Spannung auf die zulässigen 5,5V. Auf das Soundmodul wurde der „Wunschsound“ aufgespielt.

Das Lichtmodul wird über einen Taster an Kanal 3 bedient und schaltet Abblendlicht, Fernlicht und Zusatzscheinwerfer.

20211025_154504.jpg 20211027_144343.jpg

Verdrahtung:

Verdrahtung.JPG

Und hier die zugehörigen Konfigurationstabellen.

Config tables.JPG

In der Anlage die komplette Dokumentation.


Gruß,
RC-Freund
 

Anhänge

RC-Freund

Autor
Lichtsteuerung mit manuellen Blinkern und US-Car Blink-/Bremslicht

Zusammen mit einem Modellbaukollegen habe ich eine Lichtsteuerung für einen Tamiya Ford F-350 High Lift entworfen. Diese sollte eine US-Car Beleuchtung erhalten, bei der das kombinierte Blink-/Bremslicht realistisch wie bei den US-Originalen funktioniert. D.h. das Bremslicht leuchtet nur auf der Seite dauerhaft, auf der nicht geblinkt wird. Hierzu wird mittels Relais nur jene hintere LED auf den Blinkerausgang geschaltet, welche auch blinken soll. Beim Warnblinken werden beide hinteren Blinker-LEDs auf die Blinkerausgänge geschaltet.

Als Maßnahme zur Platzeinsparung wurde auf den Schaltmodulen ausgangsseitig statt einer 7-poligen Stiftleiste nur eine 5-polige eingesetzt. Desweiteren wurden die Servokabel von mir weggelassen, da sich der Kollege selbst eine platzoptimierte Lösung erstellen wollte.

20211114_133102.jpg 20211114_133018.jpg

Blinker und Licht sind mit einem Glühlampeneffekt ausgestattet und werden manuell über einen 3P-Taster gesteuert:
- 1x kurz links: Blinker links an / aus (8x blinken und dann wieder aus)
- 1x kurz rechts: Blinker rechts an / aus (8x blinken und dann wieder aus)
- lange rechts: Fahrlicht & Rücklicht an / aus
- lange links: Warnblinker an / aus
- 2x kurz links: Output3 am Lichtmodul an / aus

Und das Bremslicht automatisch über den Gaskanal:
- Bremslicht bei Gas auf Neutral, 3s Bremslichtdauer.
- Rückfahrscheinwerfer eingeschaltet bei Rückwärtsfahrt.
- Innenbeleuchtung wird nach 10s Stillstand für 32s ein-, und beim Gas geben wieder ausgeschaltet.
- 3 kleine kurze Gasstöße schalten den freien Ausgang Output3 an / aus.

Hier der von dem Kollegen erstellte Schaltplan:
Verdrahtung.JPG

Und hier die zugehörigen Konfigurationstabellen:

Conf Tables.JPG

Hier ist der Ford F-350 High Lift mit den Lichtfunktionen von vorne zu sehen:


Und hier die Lichtfunktionen am Heck:



Anbei im PDF-File die komplette Dokumentation.

Gruß,
RC-Freund
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

RC-Freund

Autor
Lichtsteuerung mit Lenkverzögerung und Hupe

Für den LKW eines Modellbaukollegen wurde eine Lichtsteuerung realisiert, bei der das Blinkermodul auch für eine Verzögerung der Lenkung genutzt wird. So werden unnatürliche schnelle Lenkbewegungen verhindert. Das Schalten der Beleuchtung und die Hupe wurde mit einem Modul RCuniSwitch 3P MP3 realisiert. Von einem weiteren Modul werden Bremslicht, Rückfahrscheinwerfer und die Innenbeleuchtung geschaltet.

20220114_165635.jpg Verdrahtung.JPG

Hier die vollständige Funktionsübersicht:

Blinken automatisch über Lenkkanal:
- 3x kurz links: automatisches Blinken deaktivieren/aktivieren
- 3x kurz rechts: Warnblinker an/aus
Bei deaktiviertem automatischen Blinken wird der Warnblinker bei normalen Lenkbewegungen NICHT ausgeschaltet. Bei aktiviertem automatischen Blinken wird der Warnblinker auch bei normalen Lenkbewegungen ausgeschaltet.
Für „scalige“ Lenkbewegungen wird das Lenkservo an I/O3 angeschlossen. Verzögerung 1 sec von „voll links“ nach „voll rechts“.
- Blinker mit Glühlampeneffekt.

Bremslicht automatisch über Gaskanal:
- Bremslicht bei Gashebel auf Null mit 3s Bremslichtdauer.
- Rückfahrscheinwerfer eingeschaltet bei Rückwärtsfahrt.
- Die Innenbeleuchtung wird nach 2s Stillstand für 32s ein-, und beim Gas geben wieder ausgeschaltet.

Licht & Hupe manuell über 3P-Taster:
- Einmal kurz nach oben: Scheinwerfer auf 50%, Rücklicht an
- Nochmal kurz nach oben: Scheinwerfer auf 100% Helligkeit
- Nochmal kurz nach oben: Zusätzlich Zusatzscheinwerfer an
- Nochmal kurz nach oben: Licht aus
- Lange nach oben: Alles Licht aus
- Einmal kurz nach unten: Hupen
- Lange nach unten (> 3sec): Lautstärke erhöhen
Scheinwerfer und Rücklicht mit Glühlampeneffekt.

Hier die zugehörigen Konfigurationstabellen:

Conf Tables.JPG

Anbei im PDF die komplette Dokumentation.

EDIT: Hier ein Video des Kollegen, aber noch ohne die Hupen-Funktion:


Gruß,
RC-Freund
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

RC-Freund

Autor
Lichtsteuerung im US Style

Für den X Overland "Raven" eines Modellbaukollegen habe ich aus 4 Schaltmodulen RCuniSwitch 4P und dem neuen Relaismodul RCuniSwitch REL eine recht umfangreiche Lichtsteuerung erstellt. Diese steuert das Tagfahrlicht und das kombinierte Blink/Bremslicht nach amerikanischem Vorbild. Im Detail heißt das:
> Auf der Seite wo gerade geblinkt wird, wird das Tagfahrlicht während des Blinkens ausgeschaltet.
> Am Heck hat das Blinken Vorrang vor dem Bremslicht. Das Bremslicht leuchtet nur auf der Fahrzeugseite, wo gerade nicht geblinkt wird.

Verdrahtung-071.JPG 20220526_161429.jpg


Gesteuert wird das ganze über eine Flysky Noble NB4, welche auf 8 Kanäle aufgebohrt wurde. Hier alle Funktionen im Überblick:

Lichtmodul 1 über Drehpoti:
Stufe 1: Alles AUS
Stufe 2: Tagfahrlicht, Positionslicht und Grill AN.
Stufe 3: Tagfahrlicht AUS, Positionslicht, Grill und Licht AN.
Stufe 4: Positionslicht, Grill, Licht und Fernlicht AN.
Stufe 5: Positionslicht, Grill, Licht, Fernlicht und Tagfahrlicht AN.
Licht und Fernlicht mit Glühlampeneffekt.

Lichtmodul 2 über 2P-Taster:
- Einfachklick: Lightbars AN/AUS
- Doppelklick: Rocklights AN/AUS
- Dreifachklick: Nebelleuchten AN/AUS
- Vierfachklick: freien Output3 AN/AUS
Ausgänge für Lightbars und Rocklights mit Gühlampeneffekt.

Blinkmodul manuell über 3P-Taster:
- kurz links: Blinken links an/aus
- kurz rechts: Blinken rechts an/aus
- lange rechts: Warnblinker an (ausschalten mit kurz links oder kurz rechts)
Blinker mit Glühlampeneffekt. Blinkfrequenz 320ms an und 320ms aus.
Beim Blinken wird das für die aktive Blinkseite zuständige Relais aktiviert. Dies bewirkt:
> Tagfahrlicht wird auf aktiver Blinkseite ausgeschaltet
> Auf aktiver Blinkseite hat Blinklicht Vorrang vor Bremslicht

Bremslichtmodul automatisch über Gaskanal:
- Bremslicht bei Gas auf Neutral, 4s Bremslichtdauer.
- Rückfahrscheinwerfer eingeschaltet bei Rückwärtsfahrt.
- Innenbeleuchtung wird nach 10s Stillstand für 32s ein-, und beim Gas geben wieder ausgeschaltet.
- Drittes separates Bremslicht.

Im Rahmen der Arbeit an dieser Lichtsteuerung ist auch eine Anleitung zum Anschließen von LEDs an Schaltmodule entstanden. Diese Anleitung kann HIER heruntergeladen werden.

Anbei diese Dokumentation als PDF incl. der für diese Lichtsteuerung genutzten Konfigurationstabellen.

Gruß,
RC-Freund
 

Anhänge

Top Bottom