Scaler Radkästen für Scale-Crawler

Nitrobong

Mitglied
Moin ich hab für den Freemen die hier direkt bei Injora bestellt evtl wäre es eine Option für dich

 

crazy-to-bike

Mitglied
Ja, sieht von den Fotos gut aus und klar, Modellbau hin oder her, bevor ich anfange selbst zu drucken oder gar aus ASB-Platten zu bauen, ist das eine super Option - wenn sie denn am Freemen passen ...

An welchem Freemen habt ihr die verbaut? Freemen 1, 2 oder pro?

P.S. Mal pauschal ein Dank :thumbsup: an alle mit Tipps, Ratschlägen und Beantwortung von Newbie-Fragen. Erlebt man nicht überall.
Aber das hier ist ein lebendiges und aufgeschlossenes Forum von positiv Verrückten (ich bin über den Thread mit den Reifen und Einlagen auf der Wäscheleine gestolpert :ROFLMAO:)
BTW zähle ich mich auch schon zu der Gruppe, denn aus anfänglich <= 100 Euro zum "mal" ein bisschen Herumfahren wurde (wie ihr prophezeit habt) - und wie bei meinen anderen Hobbies - schon wieder viel zu viel. Und die Radkästen, ganz zu schweigen von besseren Rädern, sind noch nicht mal eingerechnet :unsure:
 

crazy-to-bike

Mitglied
Injora hat ja ein ganzes Arsenal an Teilen für den ASX10, die so ich das sehe alle auch für den Freemen pro passen dürften.

Gerade im Bereich Bodenplatte / Getriebemontageplatte, Stoßstangen, Trittbretter komme ich in Versuchung, die Plastikteile gegen Metall zu ersetzen, da Metall Fremdkontakt doch etwas weniger übel nimmt als Plastik und auch mehr Gewicht unter die Karo wandert. Das dürfte das Überrollverhalten noch etwas verbessern :unsure:
 

Cartman

Mitglied
Du musst dich drauf einstellen, dass du alle Verkleidungen vorher mit dem Dremel bearbeiten musst. Das wird auch bei den Radkästen immer wieder erwähnt. Die passen einfach nicht direkt.
 

crazy-to-bike

Mitglied
Radkästen aus Fernost waren 2 Wochen früher da als angekündigt.
20220112_192352.jpg20220112_192415.jpg20220112_192432.jpg20220112_192450.jpg20220112_192905.jpg20220112_193100.jpg
Bin ja mal gespannt, wie viel das bringt um Schnee und Dreck von der Elektrik etc. fern zu halten, denn im Gegensatz zu einem Modell, bei dem die Radkästen von Anfang an vorgesehen sind, schließt das zur Karo hin ja nicht wirklich ab. Da ist eine erhebliche Lücke wie man im letzten Bild sieht.
 

Nitrobong

Mitglied
Die Lücke macht nicht viel aus. Die Rotation schleudert das Zeuch ja jetzt gegen die Kotflügel.
Musstest du etwas nacharbeiten oder haben die so gepasst? Ich warte auf meine immernoch.
 

crazy-to-bike

Mitglied
Die Lücke macht nicht viel aus. Die Rotation schleudert das Zeuch ja jetzt gegen die Kotflügel.
Aber nur teilweise. Die Reifen werden nur teilweise von den Radkästen abgedeckt (siehe Bild 1)
Musstest du etwas nacharbeiten oder haben die so gepasst? Ich warte auf meine immernoch.
Ich habe die seitlichen Originalteile etwas bearbeitet. Entlang der Führung zur Karosserie eingesägt, im vorderen Teil die Führung abgesägt, dass nur noch die vordere Befestigung da ist und mit Heißluft den schon leicht nach oben gebogenen Teil weiter nach oben gebogen, damit ein Formschluss / Überlappung mit dem Radkasten entsteht (Bild 1 und 4)
Um die Öffnungen für die Dämpfer musste ich auch wenig nacharbeiten, die Schraubenlöcher teilweise an der richtigen Stelle neu bohren und auf der Seite, wo der Ein-/Ausschalter ist, am Zwischenstück vom hinteren Radkasten ein Stück wegnehmen, damit das mit dem Schalter passt.
 
Zuletzt bearbeitet:

crazy-to-bike

Mitglied
Top Bottom