Produkttester Hochleistungsöl gesucht

StahlChemie

Mitglied
Guten Tag liebes Modellbauforum,
ich arbeite gerade an der Entwicklung eines neuen Öles und wollte mich nach einpaar Testern umschauen.
Das Öl ist mittelviskos und enthält eine neue Art Nanopartikel, der Fokus liegt hier speziell an der Reduktion von Reibung und Abrieb bei extrem hohen Lasten, wobei Normalbedingungen auch keinerlei Problem darstellen.

Verfügbar wären 3 Proben a 6mL.

Ich freue mich auf eure Rückmeldung
 

StahlChemie

Mitglied
Ich sollte das Öl auch erklären :)
Es handelt sich um ein vollsynthetisches Hochleistungsöl (aus 2021) ohne PTFE, stark angereichert mit einem speziellem Nanopartikelgemisch. Das Nanopartikelgemisch findet hier seine Erstanwendung und hat nichts mit älteren Festschmierstoffen wie MoS2 oder Al2O3 zu tun. Das Öl sorgt für ca. 65-85% weniger Verschleiß wobei die Reibung um ca. >60% verringert wird, hieraus resultiert zB. eine verminderte Erwärmung und Energieverlust durch Reibung.
Desweiteren entsteht ein kontrollierter Verschleiß, die Oberfläche der Kontaktflächen ist im Gegensatz zu normalen Ölen wie Poliert und sorgt für verminderte Vibrationen und Geräusche. Neben dem Öl könnte ich auch zwei Prototypen (dünnflüssiges Öl und Fett) mitschicken. Anwendungen im Modellbau sind wohl Zahnräder, Achsen und Ketten. Leider kann ich hier nichts testen ;)
 

Anhänge

ParRagonXMaxX

Mitglied
Wie lange soll dieser Test gehen? Also Dauer meine ich jetzt. Mir fällt auf Anhieb eigentlich nur ein gekapseltes Getriebe ein dass recht aussagekräftig wäre da die meisten Teile doch irgendwo frei liegen
 

StahlChemie

Mitglied
Solange ihr wollt, hier geht es ja nur um einen Test außerhalb meines Bereiches. Ihr bekommt eure Proben und könnt damit Ölen was ihr wollt. Ergebnisse kann man in einem eigenem Thread sammeln, Negativ oder Positiv natürlich
 

StahlChemie

Mitglied

Joungmerlin

Mitglied
Ist das Öl temperaturfest? Bis 150 - 200°C?

Dann würde ich das gerne in den Kugellagern meiner Wettbewerbsautos testen.
Unsere Rennstrecke besteht aus Naturlehm, und ist dementsprechend eine sehr staubige Umgebung.
Die Temperaturbeständigkeit bis 150 - 200°C wird benötigt, da ich es auch in den Kugellagern meiner Motoren testen würde.
Fett wäre auch nicht schlecht.
 

StahlChemie

Mitglied
Ist das Öl temperaturfest? Bis 150 - 200°C?

Dann würde ich das gerne in den Kugellagern meiner Wettbewerbsautos testen.
Unsere Rennstrecke besteht aus Naturlehm, und ist dementsprechend eine sehr staubige Umgebung.
Die Temperaturbeständigkeit bis 150 - 200°C wird benötigt, da ich es auch in den Kugellagern meiner Motoren testen würde.
Fett wäre auch nicht schlecht.
Sollte eigentlich gehen. Das Öl ist für einen Temperaturbereich von -40 bis 200°C ausgelegt. Bei 200°C raucht es zwar, jedoch ist das nur normale Verdampfung oder die Additive wie Korrosionsschutz. Ohne Öl sollten die Nanopartikel auch bis >800°C für Verschleißschutz sorgen (natürlich Notlösung). Ich hätte hier noch ein Hochtemperaturöl mit hoher Viskosität. Das raucht nicht bei 200°C und geht auch locker bis 225°C. Das Öl wird leider nicht verwendet, weil Korrosionsschutz schlecht
 

BAXL

Admin
Mitarbeiter
Wofür sollen die Öle getestet werden? Was für ein Produkt soll daraus werden?
Guten Tag liebes Modellbauforum,
ich arbeite gerade an der Entwicklung eines neuen Öles und wollte mich nach einpaar Testern umschauen.
Das Öl ist mittelviskos und enthält eine neue Art Nanopartikel, der Fokus liegt hier speziell an der Reduktion von Reibung und Abrieb bei extrem hohen Lasten, wobei Normalbedingungen auch keinerlei Problem darstellen.

Verfügbar wären 3 Proben a 6mL.

Ich freue mich auf eure Rückmeldung
Das Produkt das entstehen soll ist Öl.
 
Top Bottom