OpenTX - Software OpenTX Software und Hardware

UMX-User

Mitglied
Alles klar,aber das tue Ich mir dann doch nicht an, zumal ja auch bestimmte Kanäle und Schalterstellungen beim Binden erforderlich sein werden oder ? Also weitersuchen im Netz nach Amewi-Genius L 6082 mit Multiprotocolmodul. Hoffnung hab Ich allerdings keine mehr ....
Vielen Dank
Michael
 

Alf-1234

Mitglied
Michael, das funktioniert so nicht.
So, wie Herman das schon gesagt hat. Du muss dir jetzt einfach die Zeit nehmen und dich intensiv mit Open TX und diesen Sender beschäftigen. Ich habe den Sender damals auch gehasst:mad::cry: und heute ist das mein Lieblingssender. Aber richtig fit bin ich leider auch noch nicht und lerne immer noch dazu.
 

UMX-User

Mitglied
Hi , Danke Micha für die Liste , genau die Protokolle hab Ich jetzt auf der Radiomaster T16S. Mit den Grundfunktionen von Open TX komme Ich auch schon klar . Im Ami-Forum hat jemand die selbe Frage zum Binden für den Amewi-Genius L 6082 gestellt , kam aber auch nichts bei raus . Vorgeschlagen wurde einen baugleichen von Horizon Hobby zu kaufen (BNF) da geht dann DSMX zum Binden. Was würdet Ihr denn empfehlen wie Ich noch weiterkomme ? Modell anlegen mit Kanal 5 (Dreistufenschalter) und alle Protokolle durchgehen ?

Gruß Michael
 

Alf-1234

Mitglied
Eine Möglichkeit gibt es noch.
Du besorgst dir einen 8 Kanal Logik Analyser und list den Sender am PC aus.
Danach setzt du dich mit dem Franzosen Pascal Langer in Verbindung.
Der ist superfit in den Protokollen.
Frage: Wie gut kannst du löten? Regelbare Lötstation sollte vorhanden sein.
 

UMX-User

Mitglied
Alles vorhanden , Lötkenntnisse natürlich auch. Ausserdem ist mein Sohn Elektronikfreak . Was muss Ich besorgen , wo gibt´s die Software dazu ?
 

Alf-1234

Mitglied
Also die Hardware, den 8 Kanal Logik Analyser bestellst du dir hier im Netz oder im Elektronikgeschäft. Die Software dazu kann man hier im Netz kostenlos herunter laden.
Aber so einfach, wie du dir das vorstellst, wird das nicht. Mal eben einen Sender auslesen ist nicht.
Ich habe hier auch schon mehrere Spielzeug Plastiksender augelesen und im Anfang erst klappte leider garnichts.:mad:
Auch da muss man sich leider einarbeiten und einlernen.
 

UMX-User

Mitglied
Das ist mir schon klar , im Vordergrund steht natürlich der Spaß am Tüfteln und was neues zu lernen. So ein Air-Genius ist bestimmt nicht lebensnotwendig . Benutzt Du die Software Logic von Saleae ? Wo und wieviel Kabel müssen denn angelötet werden . Brauchst Du Fotos von der Senderplatine ?
 

Alf-1234

Mitglied
Was das löten angeht, kommt es darauf an, wieviel Kanäle das Modell hat.
Ich benötige keine Fotos vom Sender. Die Bilder von dem geöffneten Sender lädts du dann hier hoch DIY Multiprotocol TX Module - RC Groups.
Da ist auch der Pascal (hpnuts) sehr aktiv. Der schaut sich die Bilder an und sagt dir genau an welchem Pin du welchen Draht anlöten muss.
Ich nutze dafür meistens Kupferlackdraht oder Nanolitze.
Wenn du die vielen Kabel angelötet hast, dann erst kommt die Software ins Spiel.

Vorsicht, das löten muss schnell und gut sein. Die Chips auf der Platine können nicht allzu viel Hitze ab. Lötsaugpumpe immer griffbereit haben.
Nicht das man aus Versehen 2Pins zusammen lötet uns einen Kurzschluss fabriziert. Dann ist der Chip hin und der Sender kann in die Tonne weil Schrott.
Habe ich leider selber schon geschafft.
Die Software von Saleae kannst du nehmen.
 
Zum Überhitzen von Chips beim Löten:
Ist mir in 38 Jahren noch nie passiert, auch wenn ich mal endlos dran rumgebrutzelt habe. Halte ich mittlerweile fast für ein Gerücht. Ist das wirklich schon jemanden passiert?

Pins kurzgeschlossen:
Unbedingt mit Lupe oder Stereomikrodkop genau checken. Oder Mikroskop Kamera.

Gruß Play
 

Alf-1234

Mitglied
Play, alle Achtung, noch nie passiert.
Was machst du beruflich?? Bist du Elektroniker oder so was ähnliches?

Ich habe schon IC, Transistoren und selbst Leds durch eigenes Verschulden oder Schusseligkeit defect gelötet. Aber gut, lassen wir das.
Ich habe auf jeden Fall schon genug Lehrgeld bezahlt.
UMX wünsche ich viel Erfolg.
 
Nicht beruflich auch wenn es zu meiner beruflichen Qualifikation dazu gehört und ich eine meiner Zwischen- und Endprüfungen in dem Bereich machen durfte. Aber ich löte seit meinem 10 Geburtstag und habe schon viel gelötet, repariert, selbst entwickelt, habe nahezu jedes Elektor Buch, ...

Ich habe schon Alles gelötet. Vom Mikrofon bis zum HF-Sende-Verstärker. Vom Mikroskopnetzteil bis zur Atomuhr, vom VHS Videorekorder bis zum Röhrenfernseher, Videospiel-Konsolen, Laptops, Laufwerke und vom Röhrenverstärker bis zum Rasterelektronenmikroskop. Und in der Regel ohne Schaltplan. Ich habe mir selbst Regler gebaut / entworfen oder Hifi-Endstufen.

Was mir durchs Rumbraten kaputt gegangen ist, waren billige Papp-Platinen mit billigen Kupferschichten drauf. Das sich Lötaugen von der Platine ablösten, .... Aber nie ist auch nur ein Bauteil durch Überhitzung mit dem Lötkolben kaputtgegangen.

Gruß Play
 
Zuletzt bearbeitet:

BlackbirdXL1

Mitglied
Ich habe schon Alles gelötet. Vom Mikrofon bis zum HF-Sende-Verstärker. Vom Mikroskopnetzteil bis zur Atomuhr, vom VHS Videorekorder bis zum Röhrenfernseher, Videospiel-Konsolen, Laptops, Laufwerke und vom Röhrenverstärker bis zum Rasterelektronenmikroskop. Und in der Regel ohne Schaltplan. Ich habe mir selbst Regler gebaut / entworfen oder Hifi-Endstufen.

Was mir durchs Rumbraten kaputt gegangen ist, waren billige Papp-Platinen mit billigen Kupferschichten drauf. Das sich Lötaugen von der Platine ablösten, .... Aber nie ist auch nur ein Bauteil durch Überhitzung mit dem Lötkolben kaputtgegangen.
Willkommen im Klub, ich habe exakt die gleichen Erfahrungen machen dürfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

UMX-User

Mitglied
Hallo Leute, hab Bilder vom Chip gemacht und an rc groups gesendet um die Kabelanschlüsse zum Auslesen zu erfahren . Pascal schrieb :
There is no SPI to connect to.... You can try to see if it's XN297 compatible by using the XN297Dump protocol of the multi module in debug mode: https://github.com/pascallanger/DIY-..._XN297Ldump.md
After that it's a SDR and luck.
Pascal.

Das geht dann doch zu sehr ins Eingemachte bei sehr viel Glück das es dann funzt. Also vielen Dank nochmal für Eure Hilfe Jungs , aber für mich ist hier Schluß .
Gruß Michael
 

Alf-1234

Mitglied
Michael, sorry das Pascal dir nicht helfen konnte. Ich habe deinen Post gelesen.
Das das nicht einfach wird, war mir von vorn herein klar.
 

UMX-User

Mitglied
Macht nichts, hab auf jeden Fall né Menge dazugelernt. Vielleicht bau Ich den Spielzeugsender auf Mode 1 um , weil Ich zumindest in der Halle mit Gas links überhaupt nicht klar komme. Nach 33 Jahren Modellflug mit Mode 1 sind die Reaktionen im Ernstfall dann immer genau "verkehrt rum ". Ich glaube mal gelesen zu haben das es Dir genauso geht ....Selbst Koax-Helis im Wohnzimmer krieg Ich nicht gebacken mit dem falschen Mode ..... ja,ja das Alter
Michael
 

Alf-1234

Mitglied
Ich fliege auch Mode 1 bzw. Mode 3. Ich habe auch schon versucht Mode 2 zu lernen, aber dafür bin lch leider zu alt und zu langsam.
Ich bekomme Mode 2 leider auch nicht gebacken und habe dadurch schon fast Modelle Schrott geflogen.

Was mich auch immer wieder ärgert :mad: ist die Tatsache, das diese ganzen kleinen Spassmodelle immer nur in Mode 2 angeboten werden. Alle anderen Modellflieger die jetzt Mode 1, 3, 4 fliegen sind aussen vor und können leider nicht diese Modelle fliegen.

Warum macht die Industrie das? Geht es dabei nur um Kosten oder hat das auch andere Gründe?
 

renner

Mitglied
Es hat tatsächlich den Grund, das Mode 2 wohl der meistverbreitete in Deutschland o. Europa ist bzw sein soll.
Manche der kleinen Modelle konnte man wenigstens noch zwischen zwei Modi umschalten.
Ansonsten dürfte es geldtechnisch überhaupt keinen Nutzen haben (wobei, 1 Cent in der Herstellung gespart gibt bei n paar hunderttausend Einheiten genug)
 

BAXL

Admin
Mitarbeiter
Mode 1 wurde überwiegend von Flächenfliegern verwendet. Mode 2 ist für Helipiloten vorteilhaft, weil da die Taumelscheibe auf dem rechten Hebel liegt. Ich habe komplett unvorbelastet versucht Heli in Mode 1 zu fliegen und bin verzweifelt. Mode 2 klappte auf Anhieb.
 
Top Bottom