Noch ein Ikarus, ein Piccolo Nummer 2

BlackbirdXL1

Mitglied
Hab schon mal angefangen. Die Servos sind Top und bleiben, da sie angeklebt sind (ist so vorgesehen), an ihrem Platz.

Die Ausgangslage bei Heli 1 sieht jetzt so aus, quasi naggich:

Seitlich links.JPGSeitlich rechts.jpg
Von vorne oben.JPG


Näher ran:

Seite links.JPG
Seite rechts.JPG


Ein paar Details, gut zu sehen die KuLas im Rotorkopf:

Motor und Rotorkopf.JPG


An der Anlenkmechanik ist praktisch kein Verschleiß feststellbar. :thumbsup:

Details Rotorkopf.JPG


Ritzel und Hauptzahnrad wie neu:

Antrieb Zahnräder.JPG


Entstört und mit Kabelsicherung per Heißkleberklecks:

Kraftwerk.JPG

@Hubipilot Die Sicherung der Motorkabel beachten. Glaub mir, das macht Sinn!

Ach ja, hab mal ein wenig in der Bucht der Hoffnungsvollen gestöbert. :cool:

Da gibt es tatsächlich auch Teile, aber wenn mir ein Anbieter mit dem Namen "Made in Japan"
einen Piccolo Motor für 35 Euro plus Porto anbietet, bekomme ich einen Lachflash.
Das ist schlicht eine Mabuchi-Bürste der 300er Klasse, sowas kostet max 10 Euro.

Bei den 20 Euro für den Heckmotor, den ich in Neodym Ausführung für 5 Euro bekommen kann,
ist es nicht nur der Lachflash, ein "grummelnder Ärger" kommt dazu.

Naja, es gibt IMMER einen Dummen, egal in welchem Bereich .......... Menschen finden es geil verarscht zu werden.


Das wars erstmal, blöde Knipserei. :p Nebenbei bau ich ja auch noch den Unimog. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

BlackbirdXL1

Mitglied
Kleines Update: Nach reiflicher Überlegung werde ich (zunächst) keinen Brushlessmotor verwenden.
Immerhin habe ich 2 neuwertige "310er", welche damals schon der Tuningstufe entsprachen.

Weiterhin habe ich genau dafür zweimal eine neuwertige Elektronik, die alles vereint, Gyro/Regler/Empfänger.
Im "Paket" ein einziges Bauteil, dementsprechend leicht und Platz sparend. "Ideale alte Technik" wenn man so will.

Also stattdessen ein moderner, leichter LiPo und die Flugzeit dürfte sich locker verdoppeln oder verdreifachen.
Mal abgesehen davon, dass sich die "Bürste" wohl deutlich feinfühliger regeln lässt, als ein Brushless.
Genau das finde ich bei "Fixed Pitch Helis" wichtig, da sie ja drehzahlabhängig fliegen..

Letztendlich wird dadurch auch die Mechanik insgesamt geschont, auch das ist natürlich mein Ziel.
Und irgendwie sehe ich deshalb derzeit auch nicht den Sinn in einem Brushless Update.

Nur weil es etwas gibt, ist es 1. nicht immer besser und 2. macht es oft auch keinen Mehrwert aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

BlackbirdXL1

Mitglied
Auch hier geht es weiter.

Ich bin ja kein Freund von den ewig gleich aussehenden "Hauben" der RC-Helikopter.
Deshalb habe ich mich jetzt nach einiger Überlegung für einen Klassiker entschieden.

So soll er werden, ein Bell UH1-D, möglich wäre auch eine SAR Lackierung:

Bell UH-1D Rumpf für Piccolo.jpg


Gefertigt aus Pet, welches glasklar geliefert wird und was man wie Lexan vorher noch ausschneiden muss:

Bell Rumpf links.jpg

Bell Rumpf rechts.jpg

Auf den Bildern wird ein Piccolo Rahmen verwendet. Der Rumpf besteht aus 2 Halbschalen.
Diese werden nur an der Oberseite verklebt, so kann man ihn leicht an & abbauen.

10.jpg

Ich frage mich gerade, ob man Pet genauso lackiert wie Lexan? :unsure:

Und schade das ich zu doof bin sowas zu lackieren, das wärs, Abschiedslackierung der Bundeswehr:

Bell UH-1D Goodbye Huey.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

BlackbirdXL1

Mitglied
Naja, bin ja seit ein paar Tagen fast verwöhnt.
Am Ende kommt der Piccolo teurer als der aus dem Alukoffer fast flugfertige Skyrush Sikorsky.
Und der hat einen GFK Rumpf in Top Lackierung und eine erstklassige Mechanik.

Aber da will ich durch und Piccolino hat es verdient! :thumbsup:
Modellbau kann man eigentlich auch nicht aufrechnen, aber manchmal sollte man den Gegenwert überdenken.

Z.B. wenn "Flugflöhe" mit 30cm Rotoren 2-3mal so viel kosten wie mein Sikorsky.
Oder nur 10 Eus günstiger sind als ein 470er Scale Heli "Made in Switzerland" vom selben Hersteller. ;)
 
Top Bottom