Restauration Nikko Tronico Dragon Fighter 1:14 restaurieren?

kaipi

Mitglied
Hallo,

ich habe einen alten Nikko Tronico Dragon Fighter 1:14 auf dem Dachboden entdeckt und ihn auf Drängen der Sprösslinge hin mal fahren lassen.
Ist zwar nicht der Schnellste, aber Spaß hat es auf jeden Fall gemacht und die Kinder waren aus dem Häuschen.
Leider lässt die Leistung aber nach 5 min schon so stark nach, dass er deutlich langsamer wird und kleine Unebenheiten nicht mehr überwinden kann.
Nach 16h Akku laden geht der Spaß dann kurz weiter bis der Akku wieder leer ist.
Da der Nachwuchs so begeistert ist (und ich auch), habe ich überlegt wie wir zu längerem Fahrspaß und mehr Geschwindigkeit kommen könnten.

Meine Gedanken als Laie:
- neuen Akku besorgen ggf. mit höherer Kapazität
- Motor Wartung oder neuen Motor besorgen ggf. mit höherer Leistung

Bevor ich nun einkaufen gehe und versuche den Buggy auseinanderzunehmen, wäre meine Frage ob Akku-/Motortausch für so ein Fahrzeug überhaupt möglich bzw. empfehlenswert sind? Oder sind wir besser beraten gleich in ein neues Fahrzeug/Bausatz (z.B. Tamiya DT-03) zu investieren?

Ich bin Einsteiger, mein Sohn ist 6 Jahre alt. Habe mal Fahrzeug, Funke und Karton abfotografiert.
Anleitungen existieren leider keine. Ich vermute das es ein RTR Modell ist.
Onlinesuche nach Infos zu Fahrzeug, Ersatzteilen oder Tuning war leider erfolglos.
Akku ist ein Ni-Cd Akkupack von Tronico mit 9.6V und 700mAh (8 Zellen).

IMG_0656.jpgIMG_0653.jpgIMG_0654.jpgIMG_0658.jpg

Viele Grüße,
kaipi
 

tobi-KS

Mitglied
Willkommen hier in unserer Welt :) Also ich würde nen neuen Akku besorgen. Motortausch wird zwar bestimmt irgendwie funktionieren aber wird sich eher nicht lohnen. Schau mal nach wie viel Platz du für den Akku hast. Und mach am besten mal nen Foto vom Akku und Akkuschacht.
Die Idee mit dem DT-03 würde ich parallel umsetzen:thumbsup::)
 

Boliseiaudo

Mitglied
Hallo kaipi,
herzlich willkommen und viel Spaß in der RC-Klapsmühle!



Nun, der Akku könnte eventuell schon 30 Jahre alt sein. Erstaunlich, dass der überhaupt
noch 'n Lebenszeichen von sich gibt.
Neu wirst du den nich mehr bekommen, NiCds sind schon seit etlichen Jahren verboten.
Man könnte den aber mit NiMHs nachbauen. Und das sogar mit mehrfacher Kapazität.

Wenn ich das richtig sehe, dann is das ein 8S mit 14500er Zellen und der Pack müsste
so etwa die Maße 10,5 x 6 x 1,5cm haben. Is das richtig?
 

kaipi

Mitglied
Schau mal nach wie viel Platz du für den Akku hast. Und mach am besten mal nen Foto vom Akku und Akkuschacht.
Der Akkuschacht hat die Abmessungen 10,8 x 6,3 x 1,6 cm. Hier ein Foto von Akku und Schacht:

IMG_0659.jpg

Wenn ich das richtig sehe, dann is das ein 8S mit 14500er Zellen und der Pack müsste
so etwa die Maße 10,5 x 6 x 1,5cm haben. Is das richtig?
Die Zellen sind im Schrumpfschlauch, daher kann ich das nicht genau erkennen, es sind aber 8 Zellen und von den Maßen her kommt das ziemlich gut hin (10,2 x 5,7 x 1,4 cm).
Abgesehen von den Maßen, wieviel Spannung und Kapazität darf ein neues Akkupack den max. haben - genau wie der alte oder geht da auch mehr?
Analog zum alten wäre dieser hier: Amewi Modellbau-Akkupack (NiMh) 9.6 V 700 mAh Zellen-Zahl: 8 Stick Mini-Tamiya
Würde mit mehr Kapazität auch dieser hier gehen?: Akku Power Pack NiMh 9,6V/2100mAh

VG,
kaipi
 

Stefan D.

Mitglied
Der von dir verlinkte Akku passt und reicht völlig aus, kauf zwei davon für mehr Spaß! :thumbsup: ;)
Die mAh sagt nur aus, wie lange du Spaß damit haben kannst, je mehr mAh desto länger fährt das Modell. Allerdings muss der Akku dann auch länger laden, bis er voll geladen ist!
 

Boliseiaudo

Mitglied
Jo, die kannst du beide nehmen.

Mit dem 700er wirst du die ursprüngliche Fahrzeit erreichen, mit dem
2.100er etwa die 3-fache. Preislich gesehen fährst du mit dem 2.100er
sogar günstiger, weil der eben 3 von den 700ern ersetzt.

Allerdings wird das Laden des 2.100er wohl zur Geduldsprobe.
Welche technischen Daten hat das Ladegerät?
 

kaipi

Mitglied
Ok, dann werde ich wohl den Akku mit 2.100 mAh nehmen.
Hier ein Bild vom Ladegerät:

IMG_0671.jpg

Ich gehe mal davon aus, dass ein Ladevorgang des 2.100 mAh Akku im Schnell-Lademodus dann ca. 14 h (2.100 mAh : 200 mA * 1,3 = 13,65 h) und im Standard-Lademodus 42 h (2.100 mAh : 65 mA = 42 h) dauern wird, korrekt?
In der Anleitung des Ladegeräts steht dass 100% Ladung nur im Standard-Modus erreicht werden kann und das den Akku schont.
Bei Schnellladung wird max. 70% der Ladung erreicht und nach 10 Schnellladungen sollte wieder eine vollständige Normalladung stattfinden.
Außerdem soll die Ladezeit unbedingt eingehalten werden - das klingt jetzt nicht unbedingt nach Abschaltautomatik/Überladungsschutz.

Würdet ihr das Ladegerät trotzdem für den neuen Akku nutzen oder lieber ein neues kaufen?
 

Boliseiaudo

Mitglied
Jup, das kommt zeitlich etwa hin.

Was in der Anleitung steht, kannst du vergessen, das gilt ausschließlich für die alten
NiCd Akkus, jedoch nicht für NiMH. Die 65mA wären für den 2.100er viel viel zu wenig.
Die 200mA wären für den kleineren 700er gerade perfekt.

Für den 2.100er wären die 200mA aber schon grenzwertig, das wären 0,1C und würde
einer ständigen Formierung gleichkommen. So als Faustregel gelten bei NiMH 0,5C -
der könnte also locker bis 1A vertragen.
 

Kasi-Hasi

Grashüpfer
Willst du einen oder zwei on den Akkus kaufen?

Für den Preis von einem Akku bekommt man fast schon ein aktuelles RC-Auto vom Chinamann, spätestens wenn du zwei Akkus kaufst, kannst du eher irgendein WLToys kaufen da ist dann ne moderne Pistolenfunke und 1-2 Lipo-Akkus mit passendem Lader bei, der ist dann in ner halbn Stunde voll ünd fährt genauso lang.

Machen wir uns nix vor, das Nikko-Teil ist ein Spielzeug, Nostalgie ist gut und auch wichtig (und auch was gutes zum Vermitteln an die Kids) aber das Geld könnte man sinnvoller ausgeben, wenn es um den Spaß geht.
 

kaipi

Mitglied
Alles klar, dann werde ich zwei von den 2.100 mAh Akkus holen (da 2 Kids) und ein neues Ladegerät dazu.
Danke für den WLToys Hinweis - die sind ja echt günstig.
Aber in meinem Fall ist mir der emotionale Aspekt (das erste ferngesteuerte Auto von mir und meinen Brüdern) und der pädagogische Aspekt (reparieren statt neu kaufen) den Aufpreis wert.

Bezüglich Ladegerät wollte ich auch gleich was ordentliches kaufen, da ich mit dem Gedanken spiele mir einen Einsteiger Bausatz (wahrscheinlich Tamiya DT-03) zu holen.
Hier im Forum wurde das Karate Nighthawk empfohlen, damit kann man die NiMh 9,6 V / 2.100 mAh Akkus doch bestimmt auch laden!?

Ansonsten schon mal vielen Dank für eure schnellen und kompetenten Ratschläge!

VG,
kaipi
 

Boliseiaudo

Mitglied
Hmmm... das Karate Nighthawk is auch nix anderes als 'n B6 Nachbau.
Das kannste hier auch günstiger haben:
Basetech Modellbau-Multifunktionsladegerät 240 V/12 V, 10 A - Conrad

Allerdings bin ich von B6 Ladern und NiMH nich wirklich überzeugt...
Ich hatte in der Vergangenheit schon einige B6 und die hatten gerade bei solch kleinen
NiMHs immer Probleme mit der korrekten Delta-Peak-Abschaltung. Entweder schalteten
die zu früh ab, oder der Akku wurde gegrillt. Konntest den Delta-Peak-Wert einstellen
wie du wolltest, hat nie gepasst. :confused:

Bezüglich Ladegerät wollte ich auch gleich was ordentliches kaufen...
Wenn du was ordentliches willst, dann lass die Finger von den B6 - das is Technik von
gestern.
Pack dann lieber noch'n paar Öre drauf und zieh dir eins von denen:
HOTA D6 Pro Dual Smart Charger AC/DC 2 x 325W 15A - Yuki-Model
oder...
HOTA D6 + AC 300W DC 2X325W 2X15A Dual Smart Charger - Banggood
 

Heimraser

Mitglied
Frage an die Mods:
Kann der Thread evtl. in die Kaufberatung oder in den Buggybereich verschoben werden? Mit Rallye hat er ja eigentlich nichts zu tun. Und wir wollen ja nicht, dass er verschütt geht.
 

sbsralle

Mitglied
... dem schließ ch mich mal an,

!! also bitte liebe -ADMINS- diesen Thread mal aus der Rallyegruppe verschieben !!
da gibts in der Buggy/Offroad oder in der sonstige Modelle Gruppe bestimmt auch mehr Rückmeldungen ;-)
 

Datterich

Mitglied
Hallo Kaipi,

meine 5 cents dazu: Langfristig wirst Du den Kauf eines guten Ladegerätes sicher nicht bereuen.
Denn das es Dir bald nach einem neuen (richtigen ? fg) Auto gelüstet setze ich als fakt vorraus ;)

Viele Grüße Helmut
 
Top Bottom