Diskussion Neuer Bauwettbewerb? Airboat?

yoshi

Betreiber
Mitarbeiter
Aber Yoshi du beruhigst mich ungemein das es tatsächlich noch so jemand verrückten gibt, die Story werd ich mir noch ewig anhören dürfen von Freunden und Nachbarn :rolleyes::D
Denk aber daran, ich war damals ein Jugendlicher. In dem Alter sind solche Sachen relativ normal.

Wie sieht es mit der Dauer des Wettbewerbs aus? Nach den bisherigen Erfahrungen sollten wir die Laufzeit etwas länger gestalten.
Wie schaut es hier aus?

Ich tendiere zu einer Dauer von mindestens einem Jahr. Starten würde ich gerne am 01.01.2020.
 

Dragondriver

Mitglied
Experimente mit Rasikal (ich meine so hieß das Zeug) und Puderzucker sind auch nicht ohne. Als uns das dann doch zu gefährlich wurde, haben wir die ganzen Reste, so geschätzt 500gr, in ein einseitig geschlossenes 200er Tonrohr gekippt. Lag in einer seit ein paar Jahren halbfertigen Garage neben einem Feld. Haben dann wahrscheinlich zu viel Sand drüber gedrückt. Sollte eine Kanone aber keine Bombe werden. Das böse Ende: Wir waren froh, das wir weit genug weg waren und das Korn hoch genug war um uns Deckung für die Flucht zu geben. Von den zwei fertigen Mauern war eine halb weg. War das ein Aufstand mit Polizei und Feuerwehr. Glücklicherweise ist nicht mehr passiert und uns ist man nicht auf die Spur gekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Onkel_Tom

Mitglied
Also aus ferner Jugend weiß ich noch das Pökelsalz, Zucker und fein gemahlene Holzkohle auch einen guten Haushaltsraketentreibsatz ergibt...
 

TheStormer

Mitglied
Dann mache ich mal einen ersten Vorschlag zum Reglement:
  • Das Boot muss auf dem Wasser bewegt werden können. (Es muss nicht auf einem Gewässer bewegt werden, da manche offenbar keins haben.)
  • Das Boot muss einen Antrieb mit Propeller, EDF oder Turbine über der Wasseroberfläche haben. (Das Antriebsmedium ist also die Luft. Wo die Luft austritt ist aber egal.)
  • Die Kosten für den Rumpf dürfen nicht mehr als 50€ betragen. (Rumpf im Rohbau, ohne Lackierarbeiten)
  • Die Elektronik und Motorisierung sind freigestellt. (Elektronische Helferlein, Verbrennungsmotoren, Jet-Turbinen, ... Alles erlaubt!)
  • Größe und Gewicht sind freigestellt.
  • Ein Video in voller Fahrt ist Pflicht.
  • Der Gewinner wird durch eine Abstimmung der Mitglieder entschieden.

Fragen, Kritik oder Anregungen?
Ähm, wenn ich hier so mitlese, geht das aber eher in Richtung Einweg-Airboat. Sollte man vll. noch ergänzen, dass das Airboat sich nur mit Mach9 in eine Richtung bewegen darf? Ein Boot sollte auch mal nach links und rechts gesteuert werden dürfen / können / sollen :confused:
 

yoshi

Betreiber
Mitarbeiter
Dann lies dir doch mal die offiziellen Regeln durch und nicht nur die Entwürfe: https://www.rc-modellbau-portal.de/index.php?threads/die-regeln-des-wettbewerbs.7136/


Das Boot soll nicht schwimmender Schrott werden, aber die Rumpfbauweise einen low-budget-Charakter haben. Kein gekaufter, fertiger Rumpf und keine Vielschichtlaminate mit Carbon und Aramid. Ansonsten sind 50€ für einen rohen Rumpf im Eigenbau recht viel Budget. Egal ob mit Kunststoffen oder Holz gearbeitet wird, das Material kostet nicht die Welt.
 
Top Bottom