1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Kandidat werden bei Die Modellbauer
    Information ausblenden

Buggy Neo Fighter Outrunner Brushless - Bau- und Praxisbericht

Dieses Thema im Forum "Buggy" wurde erstellt von Franz, 3. November 2016.

  1. Franz

    Franz Mitglied

    Rc-Pit187, MatzeBOH, BAXL und 3 anderen gefällt das.
  2. jagged

    jagged Mitglied

    Krass, mit Zusatztank per Schlauch.
    Das hab ich ja noch nie gesehen.
    Was kostet so was?
     
    Crazy virus 4.0 gefällt das.
  3. Franz

    Franz Mitglied


    Nun Tach auch

    14,95 Euro . Naja ein Zusatztank ist das nicht da is ein Gegenkolben drin mit Federwerk
    wegens dem Volumenausgleich .

    Gruß Franz
     
    Rc-Pit187, bastelbauer und jagged gefällt das.
  4. Kasi-Hasi

    Kasi-Hasi Grashüpfer

    Ist das funktional oder Deko?

    Edit

    ach, nicht aktualisert vor'm schreiben...
     
  5. Franz

    Franz Mitglied

    Nun Tach auch

    Wegen Deko kauf ich nix :p


    Gruß Franz
     
  6. gecko63

    gecko63 Mitglied

    Hallo Franz,

    ich habe mich gerade völlig fasziniert durch diesen ganzen Thread gelesen.
    Ich bin jedesmal und und immer wieder aufs neue begeistert (und auch ein bisschen neidisch), wenn jemand auf Deinem Niveau am rum am Basteln ist.
    Absolut genial!
    Was ich beizeiten übernehmen werde und mir schon mal vorgemerkt habe, ist Deine Verbesserung der Standardlenkung. Das bekomme ich sogar hin :D

    Ich bin gespannt, wie es hier weiter geht!

    PS: Die Dämpfer hier oben gefallen mir auch verdammt gut.
    Was sind das für welche und wo bekommt man sowas?
    Oder ist das ein Heli Geheimnis?
     
  7. Franz

    Franz Mitglied

    Zuletzt bearbeitet: 9. August 2019
  8. .Cee.

    .Cee. Mitglied

    Die gleichen habe ich auch mitlerweile (in Rot) da, 2 komplette Satz.
    4 davon hängen im Tube-Chassis sinnlos rum, 2 sind in Kampfgnubbel drin.
    Die sind echt nicht schlecht für das Geld - nur die sauber mit Öl befüllen ist etwas nervig, da kommt man an wahlweise unter oder Überdruck nicht vorbei um die Luft komplett rauszukriegen.

    Die Dämpfer an sich können doch was wegstecken, haben schon mehrere schwere Abgänge hinter sich und bleiben gerade.
    Einzig die Schläuche sind sehr... weich und haben schnell einen Riss, wenn man die nicht sauber verlegt.
     
  9. Stefan ZG

    Stefan ZG Mitglied

    Hab das hier auch mal komplett durchgelesen. Respekt.
    Die Low Budget Lösung für die Lenkung ist genial, da muss man drauf kommen.
    Eine Frage hab ich aber. Bei mir ist relativ viel Spiel im Bereich des Kugellagersitzes und vom Lenkhebel. War bzw ist das bei Dir genau so?
     
  10. gecko63

    gecko63 Mitglied

    Aber sind die öldruckdämpfer nicht viel zu lang für vorne?
    Du bastelst dann bestimmt die komplette Brücke neu oder?
     
  11. Franz

    Franz Mitglied

    Nun Tach auch

    Die Vorderachse ist ein kompletter Neubau , Kugellager im Radträger ruhen in Alu und die Löcher dafür werden ja auch
    neu gebohrt .

    Auch der Abstand der Lager zu einander ist größer bedeutet auch längere Radwelle .

    Kugelköpfe lieber aus dem Bereich Heli , aufklipsen und kein Spiel auf der Kugel .

    Die Dämpferbrücke wird ebenfalls den Dämpferlängen angepaßt als auch hergestellt .


    Gruß Franz
     
  12. gecko63

    gecko63 Mitglied

    Ja, sowas dachte ich mir... :eek:
     
  13. gecko63

    gecko63 Mitglied

    Tach Post...

    Franz, ich habe nochmal eine direkte Frage zu Deiner Budget Version zur Bekämpfung des Lenkungsspiels.
    (Schweissdraht, Gewinde drauf, Querlenker auf 3.1mm aufbohren....)
    das klingt wirklich gut machbar und vor allem recht sinnvoll.

    Bezogen auf mein 3xDT03 Projekt.... Ich möchte ja schon den Kindern das Hobby vermitteln und vor allem möchte ich, dass sie Spaß am Fahren haben und es auch richtig lernen.
    Das wiederum ist natürlich am Besten möglich, wenn die Autos auch dahin steuern, wo sie hin sollen :)
    Meinst Du, Deine Maßname ist eine solche Verbesserung, dass sich das in jedem Fall lohnt, vor allem, wenn man gleich alle drei Autos damit upgradet?
    Oder gibt es da sinnvollere Maßnahmen?
    Guter Servo und besserer Servosaver ist eh bereits besorgt...

    Danke und wech...
     
  14. Franz

    Franz Mitglied

    Nun Tach auch

    Muß jeder für sich selbst entscheiden , pro Auto 16 Bolzen ablängen , Gewinde dran und die aufgebohrten Löcher gangbar machen .
    So gut ein halber Tag Arbeit für einen Autowagen .



    Gruß Franz
     
  15. gecko63

    gecko63 Mitglied

    Ach Zeit ist nicht das was mich schreckt...
    Es gibt genug nasse Herbst und Winterabende.
    Nur lohnen sollte es sich halt schon einigermaßen
     
  16. Franz

    Franz Mitglied

    Nun Tach auch

    Wert isses das allemal .


    Gruß Franz
     
  17. gecko63

    gecko63 Mitglied

    Wieso eigentlich 16 pro Auto ?o_O
    Ich komme auf 8
     
  18. .Cee.

    .Cee. Mitglied

    8 am Chassis, obere und untere Querlenker plus je Rad zwei weitere.
    Vermute ich mal.

    Muss allerdings sagen, dass man sich den Schritt fast schenken kann...
    Ich hätte mit wackeligen Querlenkern bisher nie sorgen gehabt bei Tamiya.
     
  19. geheim5000

    geheim5000 Moderator Mitarbeiter

    Vill die Fahrzeuge erstmal so testen. Würde ich so machen
     
    .Cee. gefällt das.
  20. Franz

    Franz Mitglied

    Nun Tach auch

    Tenau , es sind 8 Stück pro Achsseite , nicht nur die Querlenker auch die Radträger haben neue Bolzen .

    Gruß Franz
     

Diese Seite empfehlen