Helicopter MSH Protos 500 FBL

BAXL

Moderator
Mitarbeiter
Hallo Grahame,

es ist schwierig eine Aussage zu einem Modell zu machen, dass man nur auf Fotos sieht und zu dem keine weiteren hilfreichen Angaben gemacht werden. Dem Anbieter ist der Hersteller und Typ selbst nicht bekannt. Man darf sich nicht von den Angaben in der Überschrift verwirren lassen. Es ist mittlerweile Standard zu schreiben "kein T-Rex, Goblin usw.". Das sagt einfach nur aus, dass es sich eben nicht um diese Modelle handelt. Das machen die Anbieter gerne, damit deren Angebote besser gefunden werden.

Zum Thema Paddel. Paddel werden häufig nicht mehr eingesetzt, weil dazu ein etwas höherer mechanischer Aufwand nötig ist. Bei der Paddelmechanik steigen heute viele aus, weil sie mittelrweile nicht mehr wissen, wie das eingestellt wird. Eigentlich ist das einfach, wenn man weiß wie es geht. Grundsätzlich kann man sagen, dass ein Paddelsystem bei etwas ungenauerer Einstellung immer noch fliegt. Setzt man eine Elektronik in einem flybarless Heli ein, muß die Einstellung am FBL-System stimmen. Leider ist das eine Blackbox und man kann Fehler schlechter erkennen. Der Umbau von Paddel auf FBL ist grundsätzlich immer möglich, das hat Jörg schon geschrieben. Ich habe einen Raptor von Paddel auf FBL umgebaut, indem ich ihm schlicht einen T-Rex FBL-Kopf aufgepflanzt und eine entsprechende Elektronik (HC V.2) eingebaut habe. Leider mußte ich dabei einige Änderungen an den Kugelköpfen (Taumelscheibe) vornehmen, und mir selbst Anlenkstangen zaubern. Aber er fliegt. Besser ist es natürlich, wenn der Heli von Hause aus bereits einen FBL Kopf hat.

Unbestritten sind immer noch die Helis von Mikado (Logo). Die kosten etwas mehr, sind aber qualitativ recht hochwertig und sollen ein sehr gutes Flugverhalten haben. Beim Selbstbau hast Du Einfluß auf die Antriebsauslegung und kannst selbst bestimmen mit welchen Akkus du fliegst. Du mußt nur den richtigen Motor (KV) und die richtige Übersetzung (Motorritzel) haben. Beachte dabei auch die Übersetzung beim Heckabtrieb, wurde der für höhere Systemdrehzahlen ausgelegt, mußt Du auch da noch etwas korrigieren, bis hin zu evtl. größeren HeRo-Blättern. Ich persönlich bevorzuge auch FBL-Elektroniken, die eine Horizontalstabilisierung bieten. Aussagen, dass die dann wie Koaxhelis fliegen halte ich für etwas übertrieben.
 

Devil

Mitglied

AllRadler

Mitglied
Beim Selbstbau hast Du Einfluß auf die Antriebsauslegung und kannst selbst bestimmen mit welchen Akkus du fliegst. Du mußt nur den richtigen Motor (KV) und die richtige Übersetzung (Motorritzel) haben. Beachte dabei auch die Übersetzung beim Heckabtrieb, wurde der für höhere Systemdrehzahlen ausgelegt, mußt Du auch da noch etwas korrigieren, bis hin zu evtl. größeren HeRo-Blättern. Ich persönlich bevorzuge auch FBL-Elektroniken, die eine Horizontalstabilisierung bieten. Aussagen, dass die dann wie Koaxhelis fliegen halte ich für etwas übertrieben.
In den Kleinanzeigen bevorzuge ich "Mechanik Only", das heißt ohne FBL, Servos, Regler und Servos. Das gibt es in der 450er Klasse unter 100 €.
Da kann der Antrieb wie von Baxl beschrieben nach eigenen Vorlieben auslegen und vor allem mit verlässlichen Neuteilen bestückt werden. Oft wollen Leute einen neuen Heli, aber die wertigen Komponenten werden vom alten übernommen.
Da ich mittlerweile meine großen Helis gerne mit einem Rumpf einkleide, ist der DFC-Kopf optisch ein Muss und ein Wellenantrieb für das Heck bevorzugt.

Beim Spirit FBL ist die Vollstabilisierung ebenbürtig mit Multikoptern (oder eben Koax).
@BAXL: Ich hab mehrere Spirit FBL im Einsatz, wieviele hast du denn schon geflogen?
Nur "Position Hold" fehlt mangels GPS, kann aber mittlerweile beim Spirit nachgerüstet werden :D
 

BAXL

Moderator
Mitarbeiter
In den Kleinanzeigen bevorzuge ich "Mechanik Only", das heißt ohne FBL, Servos, Regler und Servos. Das gibt es in der 450er Klasse unter 100 €.
Da kann der Antrieb wie von Baxl beschrieben nach eigenen Vorlieben auslegen und vor allem mit verlässlichen Neuteilen bestückt werden. Oft wollen Leute einen neuen Heli, aber die wertigen Komponenten werden vom alten übernommen.
Da ich mittlerweile meine großen Helis gerne mit einem Rumpf einkleide, ist der DFC-Kopf optisch ein Muss und ein Wellenantrieb für das Heck bevorzugt.

Beim Spirit FBL ist die Vollstabilisierung ebenbürtig mit Multikoptern (oder eben Koax).
@BAXL: Ich hab mehrere Spirit FBL im Einsatz, wieviele hast du denn schon geflogen?
Nur "Position Hold" fehlt mangels GPS, kann aber mittlerweile beim Spirit nachgerüstet werden :D
Ich habe in meinem Bestand drei HeliCoammands der M-Serie (den A, 3D und V.2, wobei der 3D später von Captron auf V.2 upgedatet wurde), das NAZA-H und von Lutz Focke den Gyrobot.
Was den Koaxvergleich angeht, so kann man mit einem Koax kaum die Kurven wie mit einem stabilisierten CP fliegen. Im Normalfall fällt die Bremswirkung auch nicht so extrem wie bei einem Koax aus. Solange man den Heli aktiv steuert, wird der HC auch übersteuert und das Modell verhält sich quasi wie ein CP ohne Hilfe. Nur wenn man den Hebel loslässt, wird der Heli eben horizontal ausgerichtet. Ansonsten muß man mehr aufpassen wie bei einem Koax, weil die CPs (auch mit Helferlein) eine recht respektable Geschwindigkeit drauf bekommen. Der Koax bremst sich prinzipbedingt selbst aus. Das habe ich bei einem Raptor erlebt. Vorher den leichten Eco geflogen und dann den 550er. Holla, der ist ganz anders zu Werke gegangen und wurde richtig flott.
 

GuitarTech

Mitglied
Danke für die ganzen Antworten, jetzt habe ich eine genauere Ahnung worauf ich aufpassen soll. Den Vorschlag, nur die Mechanik zu kaufen, und denn das selbst aufbauen mit selbst ausgesuchte elektro Komponenten, finde ich, nach reifliche Überlegung, der gescheiteste Weg.
Aber fürs erste wird das eh nichts: durch die Brexit hick-hack habe ich entschieden, nach 36 Jahre in Deutschland, endlich die Deutsch Staatsangehörigkeit zu beantragen. War gestern bei der Ausländerbehörde im Ordnungsamt, der Sache läuft. Kostet, bis alles fertig ist, roundabout €300, mit Gebühr, Biometrische Passbilder usw. Und ich darf trotzdem meine Britischen Pass behalten.
Also erstmal wird meine Upgrade Pläne auf Eis gelegt. Meine Walkera V450 tut es auch :thumbsup:
Ich habe wieder eine Gitarre zu verkaufen: wenn das über die Buhne geht, vielleicht ist eine Mikado Kit möglich :)
 

BAXL

Moderator
Mitarbeiter
Mikado war nur eine Idee, der Du nicht folgen musst. Es gibt auch andere gute Hersteller, da habe ich momentan nicht die komplette Übersicht. Aus den bisherigen Informationen weiß ich nur, dass Mikado sehr lange Ersatzteile liefern kann.
 

AllRadler

Mitglied
Solange man den Heli aktiv steuert, wird der HC (HeliCommand) auch übersteuert und das Modell verhält sich quasi wie ein CP ohne Hilfe. Nur wenn man den Hebel loslässt, wird der Heli eben horizontal ausgerichtet.
Da liegt genau der Unterschied zur Vollstabilisierung ("Coax" Einstellung) des Spirit FBL Systems.

Das hält den Heli auch beim aktiven Fliegen innerhalb enger Drehraten.
Erst in der normalen Stabilisierung sind die Drehraten etwas großzügiger.
In der "acro" Stabilisierung sind die Drehraten dann frei für 3D.

Damit der Heli nicht so flott abgeht, kann man gezielt die Reaktion auf den Collektive Pitch einstellen. Die Einstellung im Lieferzustand ist extrem anfängerfreudlich. :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:

GuitarTech

Mitglied
Mikado war nur eine Idee, der Du nicht folgen musst. Es gibt auch andere gute Hersteller, da habe ich momentan nicht die komplette Übersicht. Aus den bisherigen Informationen weiß ich nur, dass Mikado sehr lange Ersatzteile liefern kann.
Gaui macht auch ein guten Eindruck, wenn nicht ganz billig: ich fliege eine X7 in RF8. Schönes Teil. Wie ist der Qualität bei der Marktführer, Align?
 

BAXL

Moderator
Mitarbeiter
Der Roxxter wäre auch so ein Kandidat gewesen, aber den gibts leider nicht mehr. Die Kosten... hmmm das ist eine andere Liga als ein Rex.
 
Also ich lese ja nun fast weltweit überall mal drüber. In den
USA sind die Align Helis nach wie vor das Einstiegsmodell, so
ab ehemals 450er Größe.
Hierzulande oder auch im angrenzenden Ausland über nimmt
diese Funtion mehr und mehr SAB.
Thema Leichtgewicht @Hubipilot, gab mal irgendwo einen Thread,
Protos 500 flugfertig unter 1500 Gramm.:)
 

AllRadler

Mitglied
Gut beobachtet! Es geht um die zyklische Drehrate.

Und hier der Auszug aus der Anleitung. Wert ist auf 5 bei Auslieferung und kann bis 13 hochgesetzt werden (8 ist meine Enstellung).

upload_2019-3-23_21-46-47.jpeg
 
Top Bottom