1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie sich weiterhin auf dieser Seite aufhalten, akzeptieren Sie unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Kandidat werden bei Die Modellbauer

Baubericht MSH Protos 500 Carbon

Dieses Thema im Forum "Collective-Pitch-Helis" wurde erstellt von Hubschrau(bär), 12. Juli 2016.

  1. Hubschrau(bär)

    Hubschrau(bär) Mitglied

    Das Loch im Karton hat gleich den
    Blutdruck steigen lassen.

    [​IMG]

    War nur die Umverpackung, hatte keine Auswirkungen.

    [​IMG]

    Die OVP war unbeschädigt.

    [​IMG]

    Sieht auf den ersten Blick recht überschaubar aus,
    das kniffeligste wird wohl der Paddelkopf werden.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Aufbauanleitung als DVD incl. Video,
    werde ich mir heute Abend mal ansehen
    und die Teilchen mal durchkontrollieren.
    Eine Brille brauche ich hierfür nicht mehr.[​IMG]

    Am Wochenende geht das Geschraube los.
     
  2. Hubschrau(bär)

    Hubschrau(bär) Mitglied

    So, habe heute angefangen den Protos
    aufzubauen.
    Gehe genau nach Anleitung vor, als erstes
    den Servorahmen samt der drei Taumelscheiben-
    servos.
    3 x Align DS515M, die Aufnahmeplättchen vom Protos
    musste ich mittels Feile etwas an die Verschraubungs-
    öffnungen der Servos anpassen, minimal.

    [​IMG]

    Das Chassis lies sich dann relativ leicht drum herum bauen,
    die Aufbauzeichnungen sind zwar in Englisch, aber gut umsetzbar.
    Die Verschraubungen passen einwandfrei, jedes Schräubchen
    flutscht ohne Gegenwehr in die vorgesehenen Gewinde, habe
    ich nicht umbedingt vorausgesetzt.
    Hier der halbe Rahmen.

    [​IMG]
    [​IMG]

    Für mich völlig neu, die Rotorwelle ist dreifach gelagert, allgemein
    macht der komplette Hauptrahmen einen sehr robusten Eindruck
    und man kommt wider Erwarten auch nachträglich an die Servos
    ran, Werkzeug muss dann etwas länger werden.[​IMG]

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Warum das Landegestell hinten mit 16 mm langen Schrauben und vorne
    nur mit 10 mm langen Schrauben befestigt wird, entzieht sich meiner
    Kenntnis. Egal, das wird so nicht bleiben, ich werde es etwas breit-
    beiniger gestalten, wie schon bei meinen anderen Helis.
    Allerdings bleiben bei den Tütchen Schrauben übrig, mit dem
    Hinweis im Manual, "werden später noch gebraucht"[​IMG]
    Mal das Canopy drauf, sieht schon fast fertig aus.

    [​IMG]

    So, habe heute keinen Bock mehr, morgen kommt der Antrieb rein,
    wenn ich nicht zu spät aufstehe.[​IMG]
     
  3. Hubschrau(bär)

    Hubschrau(bär) Mitglied

    So hier mal ein Überblick zum Stand der Dinge.

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    An dem Rotorkopf hing ich nun insgesamt 5 Stunden, werde
    es aber nochmal auseinander dröseln, nur nicht jetzt, werde mich jetzt
    erstmal um das Heck kümmern.
     
  4. Hubschrau(bär)

    Hubschrau(bär) Mitglied

    Hier noch mal bildlich, die Paddelwippenproblematik.

    Originaler Herstellerzustand:

    [​IMG]

    Zustand nach Einkürzung der Messing-Schraubenaufnahme:

    [​IMG]

    Hat erst im zweiten Anlauf geklappt, bei der ersten Wippe
    habe ich zuviel weggenommen, Schrauben fest, Lager fest.[​IMG]

    Ansonsten, hoffe ich, dass er nächstes WE fertig ist zum Einbau
    der finalen Komponenten, HeliCommand und Heckservo.
    In 14 Tagen, sollte er in der Luft sein, egal wie hoch.[​IMG]

    [​IMG]
    [​IMG]
     
  5. Hubschrau(bär)

    Hubschrau(bär) Mitglied

    So, habe mich gestern und heute mal ein paar Stunden
    eingesperrt, Ausrichtung der Taumelscheibe noch gestern.

    [​IMG]
    [​IMG]

    Heute ging es dann ans Heck, bis auf eine kleine Irritation mit
    einem Loch am Heckrohr lief alles perfekt.
    Die sollten wirklich mal bei MSH die Aufbauanleitung aktualisieren.
    Alles spielfrei und leichtgängig.

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Der Einbau des Motors wahr etwas stressiger, war ja von Franz vor-
    gewarnt. Da der Motor nach unten hängt lag das Hauptaugenmerk
    darauf, dass nichts von dem Schraubensicherungslack auf die
    Wicklung tropft. Habe das ganze dann kopfüber trocknen lassen.

    Wie ich dann nun so mal bin, habe ich allerdings den Motorwellen-
    Adappter zerschossen, die erste Madenschraube ging einwandfrei
    rein, bei der zweiten, ja hatte nicht genug Muckis um das neue
    Gewinde durchzujagen.
    Dumm gelaufen, hätte die Schraube ja draussen schon vordrehen können.
    Ersatzteil kommt am Montag.
    Habe trotzdem weitergemacht, zum Anpassen des Riemens reicht auch
    die eine Schraube.

    [​IMG]

    @ Norbert, jetzt weiss ich auch, warum die Schrauben an der hinteren
    Landegestellhalterung länger sind, kam ja noch die Heckrohrabstützung
    dazwischen.

    So, nun sieht das ganze schon mal aus wie ein Helicopter.

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Passst gerade nochmal so ins Regal rein.

    [​IMG]
    [​IMG]

    So am Montag oder Dienstag kommt noch das HeliCommand 3-SX
    und das fehlende Heckservo drauf, das allerdings bei meinem
    Händler.
     
  6. Hubschrau(bär)

    Hubschrau(bär) Mitglied

    War nun knapp 30 Stunden dabei, beim nächsten, werden
    mir die gemachten Erfahrungen 10 Stunden sparen.[​IMG]

    Das ist übrig geblieben.

    [​IMG]

    Gruss Jörg
     
  7. Hubschrau(bär)

    Hubschrau(bär) Mitglied

    In meinem Garten macht
    sich eine fette Libelle breit, gibt sich nicht mal besonders viel
    Mühe sich zu tarnen.[​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Jetzt wo ich es so vor mir sehe, Respekt habe ich in jedem Fall.
    Aber die Ungeduld siegt, vielleicht ist der Protos ja am Feiertag
    schon einsatzbereit.[​IMG]
     
  8. Hubschrau(bär)

    Hubschrau(bär) Mitglied

    Moin zusammen,

    von der dritten Akkuleerung, hat
    meine LAG ein kleines Video gemacht.

    Muss mir beim Start noch das, nach rechts Rollen [​IMG] ,
    abgewöhnen. Ist so eine Marotte von den
    FP-Helis.[​IMG]
    Ein Soundmodul kann ich mir sparen.[​IMG]




    Und hier noch einige Bilder vom technischen
    Endausbau.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  9. Hubschrau(bär)

    Hubschrau(bär) Mitglied

    Der Protos hat seine erste Reparatur hinter sich,
    das Canopy ist an den Halterungen ausgerissen,
    wie befürchtet.

    [​IMG]

    Habe da zwei schnöde Untelegscheiben mit zwei Komponenten
    Kleber als Stabilisierung drauf geklebt, mal sehen wie lange
    es hält.

    [​IMG]
     
  10. Hubschrau(bär)

    Hubschrau(bär) Mitglied

    Aktuell 2016
    Trotzdem herscht akuter Umbaubedarf an der Prothese.

    Habe vor eineinhalb Jahren das ESC auf grund der sehr kurzen
    Kabel quer eingebaut.

    [​IMG]

    Das ist nachträglich eine falsche Entscheidung, die heute durch Thomas bestätigt wurde.
    Wenn der Akku angesteckt ist, wird das Kabel beim Aufsetzen des Canopys immer stark
    abgeknickt. Habe keinen Bock auf Knickknack und der Heli fällt vom Himmel.

    Deswegen werde ich das umbauen, hier ist für den Regler sehr viel Platz.[​IMG]

    [​IMG]

    Dort wird das Kabel dann so fixiert, dass keine Last mehr an der Knickstelle herrscht.
    Vielleicht geht der Regler auch gleich über Bord, hat nur 3 A BEC.

    Dann wird es ein Hobbywing Platinum 100 A V3 BEC [​IMG] 10 A und Ruhe im Stall.[​IMG]
     
  11. Hubschrau(bär)

    Hubschrau(bär) Mitglied

    Bevor zum Thema meiner Fliegerei Irritationen aufkommen,
    kläre ich das hier in meinem Thread.:)

    Zitat ich:

    "Ich bin aus dem Helithema raus. Was kleines ja, aber ansonsten Boote und Autos.
    Dauerhaftes Heckschweben, muss nicht sein."


    Zitat Uboot, Wolfgang

    "Wieso das denn?
    Gerade Du hast doch mit dem BD 3SX eine horizotale Stabilisierung und dazu eine Rettung. Was fehlt Dir denn da?
    Da ist man mal 5 Tage in Urlaub und dann hauen die besten Mitglieder ab und die besten Helipiloten hören auf zu fliegen. Was soll ich denn hier noch??"

    Raus heist nicht weg. Aber weg vom "Gross-Heli" 500er plus x. der Nutzeneffekt gibt sich nicht. Am WE zwei - drei mal
    Kampfschweben vor der Tür ist nicht zielführend.

    Das BD3SX habe ich auch schon an 250er Rexen gesehen. Nicht mein Ziel aber es gibt mittlerweile
    gute Systeme im Bereich 500 mm Rotorkreis. Die haben mich schon vor einem Jahr interessiert,
    mittlerweile wurde beim Preis langsam aus Gold Silber.

    Ich denke es bringt mir deutlich mehr, mal mit einem kleinen Heli einen Kreis auf dem vorhandenen
    Platz zu fliegen als mit dem 500er statisch zu schweben.
    Ich bin natürlich auch eine faule Sau, möchte alles vor Ort betreiben.

    Gruss Jörg


     
  12. Devil

    Devil Mitglied

    Hallo Jörg,
    natürlich ist es bei beengten Platzverhältnissen besser mit einem kleineren Heli zu üben. Bei mir ist es letztendlich ein Blade Nano CPS geworden, wohl mit das kleinste an CP-Heli was man sich so zulegen kann. Leider ist das kleine Teil so hibbelig, dass es schon anstrengend ist den ruhig in der Luft zu halten (meine Meinung). Fürs Schwebetraining in allen Richtungen hat er mir aber gute Dienste erwiesen. Ich wäre aber immer noch beim statischen Schweben wenn ich nicht auch einige Zeit am Simulator verbracht hätte, in unserem Alter braucht man halt etwas länger. Ich sehe jetzt auch keine Veranlassung mir einen grösseren Heli zu holen als den 500er Rex, solange ich noch mit zittrigen Händen (vor Aufregung :p) am Flugfeld stehe und meine Runden übe. Wenns irgendwann langweilig wird und ich mir während des Fliegens die Gegend ansehe mag das anders werden, aber solange gibts bei mir wohl auch nichts grösseres. Wobei ich eigentlich ganz gerne wieder einen "Zweitheli" zur Reserve im Schrank stehen hätte falls der Rex mal grösseren Schaden nimmt ;).
    Hol Dir ne kleine Hummel, setz dich an den Simulator und sei fleissig. Dann fliegst Du nächsten Sommer Kreise um dein Wochenenddomizil:thumbsup:.
    LG,Micha
     
  13. BAXL

    BAXL Moderator Mitarbeiter

    Ich sage es mal so, Du wirst über kurz oder lang den Protos wieder auf die Kufen stellen....;)
     
  14. Hubschrau(bär)

    Hubschrau(bär) Mitglied

    Tut er ja, so oder so. Der Protos soll ja auch nicht weg.
    Eigentlich war für den Winter ein Scalerumpf geplant,
    leider explodieren gerade die Kosten an meiner WE-Haussanierung.:(
    Einen kleineren Heli wollte ich schon immer, wird ja auch Winter.
    Simulatur ist nicht so meins.
    Mal sehen, was mir über den Weg läuft.
     
  15. BAXL

    BAXL Moderator Mitarbeiter

    Geh es ruhig an und erzwinge nichts, wenn es im Moment nicht passt, dann ist das doch ok. Simulatoren finde ich auch nicht so pralle. Dann lass den Protos stehen, er frisst ja kein Brot. Mich halten auch schon länger, im Wechsel, die unterschiedlichsten Gründe vom Fliegen und von den Helis ab.
     
  16. Devil

    Devil Mitglied

    Hallo ihr 2,
    natürlich ist das Simulatorfliegen eine Geschmacksache. Ich habe auch nicht geschrieben dass man diesen Weg gehen muss, aber unbestritten ist wohl dass die Lernkurve steiler nach oben geht weil u.A. die Dollarzeichen bei einem Absturz nicht in den Augen stehen. Wenige Sekunden nach der suboptimalen Landung steht der Heli perfekt repariert wieder zur Verfügung :p. Es gibt sicher Leute die sich zu Tode schweben weil sie immer die Kosten eines Absturzes im Kopf haben, das Thema gibts beim Simulator nicht. Für weite Rundflüge oder Flächenfliegen finde ich den Sim auch ned so prickelnd, aber Aktionen in Reichweite kann man niergendwo besser üben ;).
    LG,Micha
     
  17. BAXL

    BAXL Moderator Mitarbeiter

    Die Vor und Nachteile des Simulators sind uns durchaus geläufig, ich selbst habe vier von denen auf meiner Platte und nutze die gelegentlich. Nach kurzer Zeit kommt dann aber so eine innere Spannung auf und ich muß aufhören, weil der Sim oft bissiger und schwieriger zu fliegen ist als ein reales Modell. Auch die teilweise einprogrammierten Trainingszenarios führen bei mir eher zu Aggressivität denn zu entspanntem Fliegen. Wenn man mit einem realen Modell auf dem Platz steht, ist eine automatische Pause nach max. 10Min angesagt und man fährt beim Akkuwechsel wieder etwas die Anspannung runter. Zudem ist man an der frischen Luft und das Auge wird durch wechselnde, zu fokussierende Abstände entspannt. Beim Sim steht man steif vor einem vielleicht 23" Monitor und stiert immer auf die selbe Stelle. Wegen des fehlenden Akkuwechsels ist man versucht nonstop einen längeren Zeitraum lang verbissen zu üben. Wir schweifen aber vom Ursprungsthema ab.:backtotopic:
     
  18. uboot

    uboot Mitglied

     
  19. uboot

    uboot Mitglied

    Ist Dir der V977 zu klein? Der geht drinnen wie draußen.
     
  20. Hubschrau(bär)

    Hubschrau(bär) Mitglied

    Der V977 hebt mit dem BD3SX auf dem Puckel nicht ab.;)

    Ganz oben auf der Liste steht der Blade 300 CFX, gibt es als Kit-Version,
    ohne Elektrik und Blätter.
     

Diese Seite empfehlen