Einstellung Motor ZX-21 einstellen

Florian-Modellbau

Neuer Benutzer
Hallo zusammen,
wir haben nach vielen Jahren Standzeit einen alten Buggy wieder ins Leben gerufen.
Dazu haben wir einen neuen Tank, neue Schläuche und neues Benzin (Carson RC Modellbau Bio Nitro Fire) eingefüllt.
Als Glühkerze ist eine Rossi R5 verbaut

Als Motor ist ein MEGA ZX-21 verbaut.
Und dieser macht uns etwas Sorgen.

Es sind dort drei Schrauben/Düsennadeln verbaut. Eine große Hauptdüsennadel, eine Düsennadel für das Leerlaufgemisch und eine Schraube für das einstellen der Leerlaufdrehzahl.

Wir haben ihn jetzt so weit zum laufen bekommen, das er nach einem kurzen Impuls auf der Starterbox sofort anspringt und dort auch im Standgas läuft, ohne das sich die Räder drehen.

Leider qualmt er aber unter Last furchtbar und zieht den Tank schneller leer wie man nachfüllen kann.
Zur jetzigen Einstellung: Hauptdüsennadel 1,5 Umdrehungen raus. (Maximum ist 2 Umdrehungen)
Düsennadel Leerlaufgemisch: Bündig zum Vergasergehäuse und dann wieder 1/4 Umdrehung rein
Einstellschraube Leerlaufdrehzahl: 1/4 Umdrehung raus

Was machen wir falsch?
 

Spritschlucker

Mitglied
Das spricht für eine zu fette Einstellung.
Als erstes die Hauptdüsennadel in kleinen Schritten magerer drehen, bis der Motor bei Vollgas, seine max. Leistung erreicht. Erst dann stellt man das Standgemisch und die Leerlaufdrehzahl ein.
Wurde die Glühkerze erneuert? Alte Kerzen können Probleme bereiten und sollten auch erneuert werden.
 

Florian-Modellbau

Neuer Benutzer
Hallo, vielen Dank für eure Hilfreichen Antworten und Tips.
Ich habe es heute hinbekommen den Motor einzustellen.
Er dreht sauber hoch und der Leerlauf ist auch konstant.

Leider habe ich immer noch das Problem mit dem starken qualmen. Drehe ich die Hauptdüsennadel weiter zu, kommt der nicht auf Drehzahl und fängt bei Vollgas an zu stottern.

Leider konnte ich heute kein Video mehr machen, da es angefangen hat zu regnen. Mir ist aber noch afgefallen, dass nach zwei drei Runden der Motor auf 160-170°C warm geworden ist. Ich ahbe immer gelesen das bis 120°C alles i.O. sei, darüber sollte es aber nicht werden. Chassi habe ich noch nicht montiert.
Mit solch warmen Motor springt er auch nicht mahr an. Wenn er sich wieder auf <80°C abgekühlt hat, ist das kein Problem
Läuft er imme noch zu Mager?

Wir haben uns eine neue Flasche Carson Bio Nitro-Fire 25% gekauft.

Kompressionsdruck ist da, wie viel ist schlecht zu beschreiben, über den OT lässt er sich aber deutlich schwerer drehen wie im normalen Hub.

Kerze habe ich heute noch einmal eine neue reingebaut. Danach musste ich zwar die Vergasereinstellung noch einmal ein wenig verändern. Läuft aber meiner Meinung nach immer noch nicht besser.
 

Mred1

Admin
Mitarbeiter
Wo wird die Temperatur gemessen und womit? Manche Messgeräte messen zu viel, manche aber auch zu wenig.

Optimal wäre an der Kerze gemessen 110 bis 130 Grad. Bei längerer Last kann das auch mal auf 170 Grad gehen. Wichtig wäre dann, dass der Motor bei wenig Last rasch wieder kühler läuft.

Wie ist die Kompression wenn er nicht mehr anspringen mag - einfach am Schwungrad über den OT drehen. Bei Motoren mit verbrauchter Garnitur kann es sein, dass bei hohen Temperaturen durch Ausdehnung zu wenig Kompression vorhanden ist. Nach dem Abkühlen reicht es dann wieder.
 
@Florian-Modellbau

Drehe ich die Hauptdüsennadel weiter zu, kommt der nicht auf Drehzahl und fängt bei Vollgas an zu stottern.
Dann ist er zu mager, 1/8 Hauptdüsennadel "auf" drehen.

Mir ist aber noch afgefallen, dass nach zwei drei Runden der Motor auf 160-170°C warm geworden ist.
Wie Mred1 schon fragte, wo und wie und mit was habt Ihr gemessen?
110 - 130 C° sind ok, über 140-150 C° sollte er bei "2 Runden" nicht kommen.

Mit solch warmen Motor springt er auch nicht mahr an. Wenn er sich wieder auf <80°C abgekühlt hat, ist das kein Problem
Läuft er imme noch zu Mager?
Wenn er so heiß wird und dann den Nitrosprit nicht mehr "annimmt", ja, dann ist er zu heiß und wahrscheinlich zu mager!

Leider habe ich immer noch das Problem mit dem starken qualmen.
A) Ein Nitromotor muss Qualmen, da er nie "optimal" Verbrennen darf. Wenn ein Nitromotor nicht qualmt, verbrennt er auch das komplette Öl und läuft zu heiß und trocken. Das "nicht verbrannte Öl" wird zum Schmieren und zum Kühlen benötigt.
B) Ein Nitromotor muss immer etwas "Öl" mit seinen Abgasen raus blasen... kann man testen in dem man ein Tuch oder die Hand davor hält.


Ja, ohne Karo kann man fahren, wird halt alles drin schmutzig.
 
Top Bottom